Autor Thema:  Neueinsteiger in RC !HELP!  (Gelesen 2870 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lucky Fu

  • Gast
Neueinsteiger in RC !HELP!
« am: 01. Februar 2002, 15:54:40 »
nun, als schüler würde ich dir vom RC rennsport abraten! das problem ist, du brauchst mindestens einen neuen motor pro saison (zumindest beim speedboot) und diese kosten richtig geld (ab 150-300 DM ca) ich würde mir überlegen, ob nicht ein funktionsmodell (relativ vorbildgetreues modell welches so viele funktionen wie möglich dem originial nachahmt) besser ist. aber jedem das seine...

günstig kommst du an sowas bei e bay ran.... schau halt dort öfter mal vorbei


bodo41

  • Gast
Neueinsteiger in RC !HELP!
« Antwort #1 am: 01. Februar 2002, 22:39:07 »
moin moin!
du soltes erst mal bedenken das das ganze ziemlich fiel gelt kostete egal ob auto oder boot obwoll das boot etwas billiger wäre. dan wo kommst du besser hin mit einem auto kanst du wenn du bock hast vor der tür fahren mit dem boot ist das schon schwieriger es muss ein gewasser seni wo dich nimand erwischt oder wo niemand was dagegen hat.das boot ist aber eher für leute die schon erfahrung haben das aus tarieren nimmt fiel zeit in anspruch (ich habe sowas selbst noch nicht gmacht aber ein kumpel baut seit einem jahr an einem ketungskreuzer und ich fand diese Anleitung schon sehr verwierend)das auto kanst du dir hingegen immer mher tunnen ich habe mit einem TA02 chassie angefangen als elektro (4 Jahre) dann so eine art Speedy 24 ist so 15cm lang geht aber ab wie ne sau Dann kam mit 17 mein erster verbrenner (Glaltbahn) und vor gut 6 monaten einen Kyoscho Offroder. also ich würde dir zu einem auto  raten weil es einfach spas macht sich am strand oder in einer kiesgube mit kumpels zutreffen und mal richtig rumballern bis der auspuff glüht

Jack O´Neill

  • Gast
Neueinsteiger in RC !HELP!
« Antwort #2 am: 02. Februar 2002, 14:12:00 »
Es kommt drauf an.....Boote sind zwar nicht so teuer... ein MFA-Model hat mir nur 200,- gekostet... ein Auto 350,-

zu Ebay aktionen, na ja ich weiss nicht in der Regel denke ich, dass du auf jedenfall noch mal 50€ für 2 Akkus ausgeben musst. Ich weiss nicht ob die mitgeschickten noch so 1A sind und mal schnell die Spannung verlieren, oder ein paar Zellen kaputt sind.. also nicht ganz ohne.

zu Autos na ja das ist etwas besser und nicht so gefährlich. Als BootCaptian sind mal schnell 200€ weg, wenn du mal nicht aufpasst und was rammst, oder gar den Rumpf aufschlitzt. zum See na ja. mann darf überall fahren, wenn man nicht gerade ein Öltriefndes Stevenrohr hat ;)

des weiteren brauchst du auf jedenfall ein Messgerät. das billigste 10€ bis 200€ wobei letzters eher die für Profis sind.


krupp

  • Gast
Neueinsteiger in RC !HELP!
« Antwort #3 am: 02. Februar 2002, 21:05:13 »
also, ich schlage dir mal  vor ein rc fahrzeug zu bauen....von den handelsüblichen bausätzen kann ich nur abraten....alles primitives palstik-geschnätz und völlig überteuert...
nun ja, da ich selber schüler bin und mir auch schon überlegungen in die richtung gemacht hab...:
-fahrgestell aus alu-profilen (baumarkt) (insges. DM 30)
-biligste reifen 20 DM
-karosserie aus pappmache laminiert - klingt scheiße, die arbeit lohnt sich jedoch, super billig!
-motor: elektro 10 DM, verbrenner 100 DM oder Eigenbau!!! (machbar)
-rc-anlage 100 DM
-diverse kleinteile: 50 DM
macht also insgesamt ungefähr (!!!) DM 200, billiger gehts kaum, wenn man geld sparen will muss man einiges in kauf nehmen :-)

also wenn du dir nen eigenabu wirklich zumuten willst, kann ich dir gerne weiter helfen


PS: geiler name, in nomine satanas!!!


bodo41

  • Gast
Neueinsteiger in RC !HELP!
« Antwort #4 am: 02. Februar 2002, 23:07:58 »
der eigen bau ist keine schlechte möglichkeit aber auf differnziale und achsen must du wohl aus dem handel nehmen und die sind nicht so billig mein heck differenzial kostet 79 euro aslo mustest du dich entscheiden ob du lieber 20 bis 30 euro spast (bin ich nicht mal überzeugt von) und eine lang wierige bauzeit in anspruch zunehmen oder du gehst in einen fachladen und kaufst dir einen bausatz für etwa 200 euro (verbrener) und eine RC anlage für 50 euro. du bekomst auch einfach ersatzteile und hast gleichzeitig einen ansprechpatner bei problemen. und eine karosse kanst du dir da auch aus suchen.

Jack O´Neill

  • Gast
Neueinsteiger in RC !HELP!
« Antwort #5 am: 03. Februar 2002, 16:53:13 »
Dann hat er es irgendwie falsch eingestellt....

Also ich weiss es auch nicht so, da ich ja nur 3 E-Boote habe und da eben mal schnell die Sicherungs ausfällt :gg:


Lucky Fu

  • Gast
Neueinsteiger in RC !HELP!
« Antwort #6 am: 03. Februar 2002, 17:38:09 »
das kann schon desöfteren vorkommen auch bei richtig eingestelltem motor. es ist auf jeden fall ratsam ein e-boot mitzunehmen wenn man mit dem verbrenner an den see geht um es im notfall wieder an land zu ziehen. oder man geht halt eben schwimmen...

birdie

  • Gast
Neueinsteiger in RC !HELP!
« Antwort #7 am: 03. Februar 2002, 18:58:58 »
Hallo,
habe 8 jahre im schiffsmodellbau-klub verbracht. Wir hatten sogar einen kleinen hafen dort am see gebaut. Es durften aber nur modelle mit e-antrieb auf den see fahren. Modelle mit verbrenner-motoren waren wegen des austretens von sprit und öl von der stadtverwaltung verboten. Außerdem machen die dinger auch ganz schön lärm, glaube ich. Deshalb rate ich zum Elektro-Antrieb, damit kannst du überall fahren, auch was autos betrifft.

tschüss
birdie


Jack O´Neill

  • Gast
Neueinsteiger in RC !HELP!
« Antwort #8 am: 04. Februar 2002, 15:55:13 »
Zitat
Zitat von Lucky Fu am 17:38 - 3.Februar.2002
das kann schon desöfteren vorkommen auch bei richtig eingestelltem motor. es ist auf jeden fall ratsam ein e-boot mitzunehmen wenn man mit dem verbrenner an den see geht um es im notfall wieder an land zu ziehen. oder man geht halt eben schwimmen...

also das muss man auch bei E-Booten.. ich weiss was ich sage...
musste schon des öfteren mal ein Boot Rausschieben ;)


krupp

  • Gast
Neueinsteiger in RC !HELP!
« Antwort #9 am: 07. Februar 2002, 21:09:08 »
zitat: ....differenziale und achsen must du wohl aus dem handel nehmen....
- ein differential besteht eigentlich nur aus drei kegelrädern und achsen (stahlwellen) gibt’s überall zu kaufen -

wenn man -wie ich- in ostdeutschland wohnt und sich alte ddr-modellbaubücher in den bibos anschaut weiß man erst was so alles mit einfachsten mitteln und wenig geld möglich ist!
-----------------
elektro ist weniger gut, hatte ich auch mal. erstmal muss man für nen richtig guten motor und passende batterien schon 75-100 dm und noch dazu ein teures ladegerät kaufen, dann kann man damit aber nur 10 min fahren und muss erst wieder stundenlang aufladen. bei nem verbrenner tankst du nach, der steuer-akku hält für mehrere fahrten. das schnurren der e-motoren ist auch nicht jedermanns fall. und wenn wir schon bei boote sind: bau dir ein dampfboot, das ist einfach und billig, mit einer speisetank- (oder kessel-) füllung kommst du meist mindestens 30 min hin, und fahren darfst du damit eigentlich auch überall (abgesehen von trinkwassertalsperren)


bodo41

  • Gast
Neueinsteiger in RC !HELP!
« Antwort #10 am: 10. Februar 2002, 20:34:31 »
differenziale bestehen uprigens aus " ausgleichs kegelräsdern einem haupt kegelrrad (gross) und zwei kegelraden die zu den achsen gehen und das gehäuse und der selbs bau mag mit dem richtigen werkzeug kein problem sein aber da kommt es auch auf fertigungs tolleranzen an oder wer möchte ein auto fahren was stendig irgend wo hin zieht.
und verbieten lassen würde ich mir das fahren lassen nicht verbieten lassen. frag die olizei einfach ob es verboten ist mit seinem SPIELZEUG zu SPIELEN verboten ist.
  

krupp

  • Gast
Neueinsteiger in RC !HELP!
« Antwort #11 am: 13. Februar 2002, 20:15:13 »
also noch mal zu bodo´s äußerungen:
in einem differential kommen drei ganz normale kegelräder zum einsatz und ich hab auch schon einige modelle gesehen mit drei gleichgroßen rädern
ein gehäuse ist auch nur ein bischen blech, man braucht nur einen stabilen (aus 2mm stahlblech gebogenen) rahmen mit zwei seitlichen wellendurchführungen und oben noch eine schraube drin zur montage des mittleren kegelrades; und was die toleranz betrifft - bei einer toleranz von 0,5 mm gibts sicherlich keine probleme und wer 0,5 nicht hinbekommt...nunja - das schaff ich sogar (und das will was heißen!!!)
eine weitere alternative ist ein kugeldiffernetial, ist auch recht einfach aufgebaut

und zu dem...verbieten lassen....: wenn es nach dir ginge dürftest du wohl auch in trinkwassertalsperren den rumpf deines bootes einölen damit´s besser gleitet oder wie? das hängt mit umweltschutz zusammen und wenn das verboten ist dann ist das auch verboten! -wo nach meiner meinung viel zu wenig verboten wird -