Autor Thema:  Brauche hilfe bei einer Schaltung.  (Gelesen 2301 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast

  • Gast
Brauche hilfe bei einer Schaltung.
« am: 09. Dezember 2001, 23:12:53 »
Ich möchte mir gerne eine kleine schaltung aufbauen mit der ich eine LED reihe ansteuern kann.
Die LED Reihe besteht aus ca: 9 und die Andere so 20 bis 30 LEDs.
Sie sollen dann zueinander wie hier:
ooooooooo
xooooooox
oxoooooxo
ooxoooxoo
oooxoxooo
ooooxoooo
Zusammen laufen.
Mit einer SPS habe ich das schon geschaft, was ja kein so großes Problem ist.
Aber wie bekommen ich das mit einer kleiner Schaltung hin, die dann auf einer sehr kleinen Platine drauf soll?
Kann mir da einer weiterhelfen?
Selber kann ich nur eine sehr große Schaltung entwerfen aber keine kleine.
Kenne mich ja auch nur mehr mit SPS aus und nicht so mit Elektronik.

Und welche Spannung und Leistung brauche ich mindestens dafür?


Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 18569
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Brauche hilfe bei einer Schaltung.
« Antwort #1 am: 11. Dezember 2001, 11:00:06 »
könnte mir vorstellen, dass es für sowas fertige Schaltungen gibt. Hast du es schon einmal bei conrad versucht?
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Gast

  • Gast
Brauche hilfe bei einer Schaltung.
« Antwort #2 am: 11. Dezember 2001, 15:13:23 »
Naja ich möchte sie mir selber Löten, zum lernen von SMD Löten.
Und es ist manchmal Billiger :gg:

Lucky Fu

  • Gast
Brauche hilfe bei einer Schaltung.
« Antwort #3 am: 12. Dezember 2001, 16:54:23 »
soll das LED feld permanent in der selben farbe leuchten oder soll da was blinken? wenn es permanent leuchten soll isses gar kein problem, einfach die LED's in reihe schalten (blau, weiß und true green oder aber rot, gelb, grün, orange können zusammengeschaltet haben) dann entweder einen geeigneten vorwiderstand auswählen oder mit einer einfachen strombegrenzungsschaltung die versorgung regeln (letzteres ist mit einer diode und einem transistor machbar). soll das ganze blinken wird es komplizierter aber nicht wirklich anspruchsvoll. es kommt dann drauf an ob zeilenweise oder figurweise... das solltest du evtl noch beschreiben. strom: 20mA/LED, bei 8x6LED's macht das in parallelschaltung sind dann 0.96A in anderen schaltungsvarianten dann entsprechend weniger. die spannung ist abhänguig von der LED farbe, rot... ca 1,2 V, blau... ca. 2,5-3,2V (bei parallelschaltung, bei anderen schaltvarianten entsprechend mehr)

Gast

  • Gast
Brauche hilfe bei einer Schaltung.
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2001, 19:55:41 »
Es soll wie oben gehen.
Das "x" ist die LED die da leuchten soll.
Also von Ausen nach innen.

Es soll einen Phaserstreifen aus Star Trek darstellen.
Das mit den Vorwiederständen habe ich schon für die LEDs berechnet.
Ich brauche nur die Schaltung, wie ich die LEDs nacheinander ansteuern kann.
Ich könnte ja RS Glieder und monastabile Kippstuffen verwenden. Aber ich möchte es gerne kleiner fertig bekommen. Ne große mit vielen Bausteinen bekomme ich noch hin, aber ne kleine :gg:


Lucky Fu

  • Gast
Brauche hilfe bei einer Schaltung.
« Antwort #5 am: 12. Dezember 2001, 22:55:33 »
so richtig versteh ich nich, was du willst aber das geht recht einfach mit ner kleinen wechselblink schaltung (sog. ampelschaltung) da haste nen transistor und nen kondensator sowie 2 widerstände. oder du nimmst nen kleinen gal, da musst du die LED's aber zu einer matrix zusammenschalten. das währe zumindest wenn du nen entsprechenden programmer hast (oder wen kennst der einen hat)

Gast

  • Gast
Brauche hilfe bei einer Schaltung.
« Antwort #6 am: 13. Dezember 2001, 20:46:18 »
Es soll dann so aussehen.

Nun alles klar? :ki:


Lucky Fu

  • Gast
Brauche hilfe bei einer Schaltung.
« Antwort #7 am: 13. Dezember 2001, 22:44:22 »
ja, alles klar, ich kann mir auch grob vorstellen, wie das geht, auf jeden fall matritzenbauweise. und dann halt spiegelverkehrt sodaß du nur eine hälfte ansteuern musst. und dann besagte ampelschaltung verwenden

Gast

  • Gast
Brauche hilfe bei einer Schaltung.
« Antwort #8 am: 13. Dezember 2001, 23:15:08 »
Matritzenbauweise was soll das denn sein?
Das mit nur einer Seite ansteuern ist mir schon klar aber wie groß wird den die Ampelschaltung?
Kannst du sie mir mal Erklären oder mal zeigen.

Lucky Fu

  • Gast
Brauche hilfe bei einer Schaltung.
« Antwort #9 am: 14. Dezember 2001, 11:11:51 »
nun, die matrizen ansteuerung. dazu bedarf es als erstes entweder einer 2-seitigen platine oder aber einer menge brücken. das prinzip ist einfach: du schaltest von oben nach unten jeweils alle kathoden einer LED reihe zusammen. und die anoden verschaltest  du zeilenweise.

o-X-X-X-X-X
    |  |  |  |  |
o-X-X-X-X-X
    |  |  |  |  |
o-X-X-X-X-X
    |  |  |  |  |
    o o o o o

siehe beispiel. dadurch kannst du jede LED einzeln ansteuern hast aber die geringste mögliche anzahl von anschlüssen. wenn du z.b. zeile 1 unter spannung stellst und dann noch spalte 1 leuchtet nur LED 1. wenn du zwischen zeile 1 und spalte 3 z.b. spannung anlegst leuchtet led 3. verstanden? (die X-e sind die LED's, die o's die anschlusspins) alternativ kannst du auch die anoden jede einzeln ansteuern, denn der nachteil dieser matritzensteuerung ist, daß immer nur eine LED leuchten kann. andernfalls wird das ein kauderwelsch (eine zeile oder eine spalte ist auch möglich) aber das dürfte nciht das problem sein, da bei dir eh immer nur eine LED (oda eben 2) leuchten soll(en)

die "ampelschaltung" ist recht einfach, es gibt sie für modellbahnanlagen. es ist eigentlich im prinzip ein lauflicht mit unendlicher schleife. gebaut wird es aus je einem transistor und einen elko, welcher die frequenz festlegt. so im groben.


Gast

  • Gast
Brauche hilfe bei einer Schaltung.
« Antwort #10 am: 14. Dezember 2001, 15:19:28 »
Und wieder was dazu gelernt .

Mal sehen ob ich am Wochenende ne Schaltung fertig bekomme.