Autor Thema:  Bessere Bilder. Aber wie?  (Gelesen 45125 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17203
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #15 am: 09. April 2008, 22:53:54 »
Zitat
Die Pixel stören sich nicht gegenseitig durch Induktion, daß ist falsch.

Na bin ich jetzt aber froh, dass da keine Induktion oder sowas in meinen Kameras ist. Bin schon erschrocken!  :D

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 17923
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #16 am: 09. April 2008, 23:01:19 »
@Hans: ich hatte letztens sogar mit einem Lux zu kämpfen :D
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"

Thorsten_Wieking

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4588
  • Rhein-Neckar Kreis
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #17 am: 10. April 2008, 00:26:53 »
Zitat
Aber..... geht mit höherer Belichtungszeit nicht der ISO-Wert hoch und produziert mehr Bildrauschen? Oder bin ich da vollkommen auf dem falschen Dampfer?

Ganz begreif ich das jetzt nicht, Thorsten. [....]Was das, was du wissen wolltest?

H

Mhhh, ja, nein, grübel..... Zunächst einmal Danke für Deine (@Hans) bzw. Eure (@all) Beiträge. Fakt ist, das ich zwar seit 2002 mit dem Digitalcameravirus infiziert bin, aber von den fotographischen Gesetzmäßigkeiten / Abhängigkeiten nicht wirklich Ahnung habe. Zwar kann ich mir die einzelnen Funktionen (Blende, Belichtungszeit etc.) erklären, so richtig *Klick* hat es aber dennoch nicht bei mir gemacht, was deren Abhängigkeiten untereinandern angeht. Ich denke, hier muß ich einfach mal einen Grundlagenkurs an der VHS machen, um im Dialog die Dinge zu sehen, die ich beim Lesen von Texten mir nicht vorstellen kann / verstehe.

Trotzdem dämmert es mir schon so langsam, morgen werde ich die Beiträge einfach nochmal lesen, vielleicht klickt es dann noch etwas häufiger.

Gruß
Thorsten
Petition zur Rettung der Bielefelder Mufflons
Aktion lebendiges Deutsch

"Erst wenn das letzte Spielzeuggeschäft geschlossen ist, werdet Ihr feststellen, das man beim Onlineshopping keine freudestrahlend-glänzenden Kinderaugen sehen kann."
Gibbs Rule #9 " Never Go Anywhere Without A Knife "

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17203
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #18 am: 10. April 2008, 00:32:56 »
Blende = SCHARF....je kleiner, desto schärfer
Belichtungszeit= Wackel,wackel...je länger, desto wackel
ISO = Rausch...je höher desto rausch

Kleine Blende=wenig Licht durch=lange Belichtungszeit.

Modellaufnahme: Kleine Blende, weil viel tief scharf = lange Belichtungszeit

ISO= erhöht die Lichtempfindlichkeit der Kamera. Verkürzt Belichtungszeiten, ermöglicht kleinere Blenden.

Ganz einfach. No kidding.

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

HeiHee

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 5
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #19 am: 10. April 2008, 08:04:43 »
Hans, ich denke mit
Zitat
Blende = SCHARF....je kleiner, desto schärfer
meinst Du Tiefenschärfe...
Das ist der Bereich, in dem etwas scharf abgebildet wird.
I've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser gate. All those moments will be lost in time like tears in rain.

Tormentor

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3876
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #20 am: 10. April 2008, 09:13:33 »
Mir geht's wie Thorsten, die Begriffe sind ja alle schon mal irgendwie erklärt worden, aber einen richtigen Reim (besonders auf Modellfotografie bezogen) kann ich mir auch nicht machen.
Ich bin zwar in der Lage zu erkennen das ein Bild was ich mit meiner Camera gemacht habe mies oder brauchbar ist, habe aber im allgemeinen keine Ahnung wie dem Abhilfe zu schaffen ist. Will meinen, wie kriege ich die Farbunterschiede zwischen Original und Kamera in den Griff, was änder ich an den Einstellungen wenn das Bild mal grobkörnig ist, usw ?

 :winken:




MichaR

  • Gast
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #21 am: 10. April 2008, 09:21:46 »
@ HeiHee: Danke, dass du mich verbessert hast. Im Prinzip wollten wir auf das selbe hinaus. Auch wenn es nicht Induktion durch andere ist, sondern Grundrauschen der selbigen. :pffft: Aber dafür haben wir ja unsere Techniker hier an Board.

Zitat
Blende = SCHARF....je kleiner, desto schärfer

Ja da geht es um Tiefenschärfe, also wie groß der Bereich ist, der scharf abgebildet ist. Stolperstein! Kleine Blende heißt großer Wert z.B. F 11; große Blende = kleiner Wert z.B. F 2,4. Ein Beispiel wie sich die Blende auf die Schärfe ausübt hab ich mal schnell geknipst. Nicht besonders schön, aber es zeigt den Effekt.

Kleine Blende, großer Einstellwert


Große Blende, kleiner Einstellwert


Je größer ich die Blende wähle, desto unschärfer wird der Knabe im Vordergrund.

Gruß
Micha

P.S.: Irgendwie geht mir das zu schnell. Ich bin doch erst beim Vorstellen von verschieden Lampen die man benutzen kann.
« Letzte Änderung: 21. April 2008, 18:40:17 von MichaR »

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 17923
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #22 am: 10. April 2008, 13:28:35 »
irgendwie hat mich jetzt der Beitrag verwirrt. Ich meine, wenn ich meine Digi auf Blende 8,xx stelle, dann habe ich mehr Tiefenscharfe als wenn ich sie auf 2,xx stelle

EDIT: ach ne....quatsch...stimmt ja...großer Wert=kleine Blende = dunkleres Bild = längere Belichtung = mehr tiefenschärfe
« Letzte Änderung: 10. April 2008, 13:31:30 von Wolf »
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"

olli

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1180
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #23 am: 10. April 2008, 13:59:35 »
Abhängig davon, auf welchen Punkt man fokussiert hat. Der Schärfebereicht geht ja mehr oder weniger in gleichem Bereich vom Fokuspunkt weg.

Sprich, wenn ich bei einem längerem Objekt vorne fokussiere kann es u.U. sein daß ich eine größere Blendenzahl/längere Belichtungszeit brauche, als wenn ich eher auf die Mitte fokussiere.

Beim Photoshooting im heimischen Lichtzelt mag das zum Teil irrelevant sein, auf Ausstellungen etc. kann das schon interessanter sein, da (zumindest) ich nur das eine zu photographierende Objekt scharf abgebildet haben möchte.

Ganz hilfreich finde ich auch DIESES Tool um die Schärftentiefe zu berechnen.
"Solange die Sterne noch steh'n, solang wird ein Traum nicht vergeh'n
solang das Feuer in uns brennt, und blau-weiß jeder kennt
ja solange für immer KSC!"

MichaR

  • Gast
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #24 am: 10. April 2008, 15:00:31 »
Tiefenschärfe ist abhängig von 3 Faktoren: Brennweite (verwendetes Objetiv oder "Zoomstufe") Abstand zum Objekt und Blende

Hier mal eine Grafik wenn jeweils ein Faktor verändert wird. (Quelle: J. Hedgecoe- Meine grosse Fotoschule)



Gruß
Micha

olli

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1180
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #25 am: 10. April 2008, 16:38:29 »
EDIT:

Hatte den Beitrag von Micha zu schnell gelesen (nicht alles im Hirn verarbeitet)  :rolleyes:
« Letzte Änderung: 10. April 2008, 16:40:23 von olli »
"Solange die Sterne noch steh'n, solang wird ein Traum nicht vergeh'n
solang das Feuer in uns brennt, und blau-weiß jeder kennt
ja solange für immer KSC!"

MichaR

  • Gast
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #26 am: 10. April 2008, 17:12:36 »
Sorry olli,
wollte gerade Nachschieben. :D Aber bevor hier irgendwelche Hauptprozessoren versagen, mach ich mal lieber etwas langsamer und lass Zeit zum Verarbeiten.  ;)

Gruß
Micha

MichaR

  • Gast
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #27 am: 11. April 2008, 11:23:21 »
War heute nicht mein Tag. Hab mir das soooo einfach vorgestellt: Schnell in Keller, mein altes Zeug auskramen, aufbauen, Bilder machen, abbauen, Fertig.
Nix da. Beim letzten Umzug ging mein umgebauter Baustrahler verloren. Null Werkzeug hier. Kein Material.... :12:


Die Baumarkt-Version:

Die meisten kennen diese Baustrahler-Sets mit Stativ und 500W Leistung für etwa 30€. Weiterhin gibt’s einzelne Strahler mit 250W (oder 300W) und sogar als 1000er Version. Durch die geballte Halogenleistung entwickeln sie eine wahnsinns Wärme. Also Vorsicht bei der Arbeit und nicht zu dicht ans Modell, nicht das da mal ne Antenne angeschmolzen wird.



Um sich beim Verstellen nicht die Finger zu verbrennen sollte so ein Griff dran sein.



Was bei meinen störte waren diese Nasen.



Sie verhinderten, dass man den Strahler nach unten kippen kann. Die Sonne kommt nun mal von oben. Bügel abgeschraubt, umgedreht wieder ran. Passt, Nase stört nicht mehr, ich kann nach oben und unten schwenken.



So sieht das einsatzbereit aus. Und gleichmal einen Schnappschuß.



Das Licht ist relativ hart. Man erkennt deutlich den Schlagschatten den der Hintern wirft. Wir könnten es mit indirekter Beleuchtung über die Decke versuchen was das Licht aber extrem abschwächt.

Schauen wir doch mal was so ein Profi so hat, was man nach bauen könnte.

(Quelle: Kaiser Fototechnik)

Stativ: erledigt
Lampe: erledigt
Durchlichtschirm für weiches Licht ähnlich eines Lichtzeltes: erledigen wir jetzt

Ich baue einen Streuschirm.



Als erstes besorgte ich mir einen weißen Regenschirm. Gar nicht so einfach so was zu finden. Hatte aber in einem Schuhladen Glück. Der Griff wurde abgesägt. Dann hab ich mit nem Winkel und ner Schlauchschelle den Schirm oben befestigt. Befestigt den Schirm bitte anders. Ihr habt da bessere Ideen. Ich hatte den Schirm damals seitlich befestigt.



Die seitlichen Schrauben müssten durch Flügelmuttern ersetzt werden, um das Verstellen zu vereinfachen. Waren bei meinen damaligen Licht bereits dran. Bei Kauf also drauf achten.

Hier ein einfacher Aufbau.



Schon viel weicher. Die Ergebnisse der verschiedenen Beleuchtung sehen an so einem glatten Modell natürlich nicht so extrem unterschiedlich aus. Aber glaubt mir, bei einem Gesicht, wo doch schon Fältchen zu sehen sind macht das einen rießen Unterschied.

Kosten für diesen Projekt:
Lampe incl. Stativ ca 30€
Regenschirm ca 5€
plus Kleinteile :laaaang:

Summe: 37,11€ Wem schick ich die Rechnung? :D

Jetzt könnten wir uns noch den anderen Schirm bauen. Kein großes Ding. Die Innenseite eines Schirms mit Alufolie verkleidet. Fertig.

Wer auf basteln keine Lust hat kann sich das obere Komplett-Set bestellen. Dann habt ihr wenigstens 'ne Tasche.
500W   =400€     http://www.kaiser-fototechnik.de/de/produkte/2_1_produktanzeige.asp?nr=3154
1000W  =600€    http://www.kaiser-fototechnik.de/de/produkte/2_1_produktanzeige.asp?nr=3155

Gruß
Micha

MichaR

  • Gast
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #28 am: 11. April 2008, 19:33:11 »
Was für Große:

Der Fotokarton aus der Schreibwarenabteilung als Hintergrund ist eine tolle Sache. Verschiedene Farben, preiswert, gut zu verstauen. Jedoch stoßen sie schnell an ihre physikalischen Grenzen. Wenn ich nur an unsere Holzwürmer denke mit ihren riesigen Schiffen. ;)
Jetzt könnte man sicherlich ein Bettlacken oder eine Tischdecke verwenden. Mich stört dabei aber die Oberflächenstruktur.

Besser sehen Papierrollen aus. Hama bietet verschiedene Farben an in 2 Breiten (1,35m, 2,75m) Preise ca. 49€/79€.
Quelle: Hama

Es gibt spezielle Rollenhalterungsysteme, welche sich die Hersteller gut bezahlen lassen. Dabei geht es auch einfacher.

Zwei kleine Haken aus dem Baumarkt.



Eine Rundholz mit Ketten an den Enden, ebenfalls Baumarkt.




So sieht das dann aufgehängt aus.




Die hier gezeigte Rolle ist nicht weiß und auch keine Hama-Rolle. Die bekam ich mal geschenkt. Das ist Packpapier oder so. Aber ich mag das alte Ding.


Wer keine Löcher Bohren will, findet im Baumarkt diese „Spanner“, welche man zwischen Fußboden und Decke spannen kann. Vorsicht mit der Deckentäfelung!




So und jetzt mal eine Gruppenaufnahme meiner kleinen Assistenten, die mir hier geholfen haben. (F40 hat immer noch Bordsteinschäden. :winken: Also nur die drei)




An der Stelle könnte ich fast behaupten es wären alle preiswerten Mittel erwähnt, welche Licht ins Spiel bringen. Es gibt aber so viele Dinge die man einsetzen kann z.B. Taschenlampen, Diaprojektoren. Auch Fotolampen (500W) mit E27-Gewinde sind wieder erhältlich, und...und...und...
Das überlass ich dann mal eurer Fantasy.

In meinen ersten Zeilen schrieb ich, dass ich von Erfahrungen aus meinen Anfangszeiten als Hobbyfotograf berichten werde. Und an dieser Stelle sollte Schluß sein. Aber bei so vielen Zwischenfragen zum Thema Farbtemperatur, Tiefenschärfe, Grobkörnigkeit, Blendenwahl......

Erstmal Gedanken sortieren und dann drüber nachdenken. Und an meinen Modellen will ich ja auch mal weiter basteln.

Gruß
Micha

starship24

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2981
Re: Bessere Bilder. Aber wie?
« Antwort #29 am: 11. April 2008, 19:46:50 »
Wirklich ein guter Tipp zur Hintergrundgestaltung beim Fotografieren.  :1: Bisher benutze ich normalen Fotokarton. Aber bei Schiffsmodellen in 1:350 ist die Anwendung schon etwas begrenzt aufgrund der Grösse. MfG Jörg.  :winken: