Autor Thema:  Die schrägen 70er Jahre & die schrägen C-Modelle  (Gelesen 57733 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thorsten_Wieking

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4588
  • Rhein-Neckar Kreis
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #30 am: 03. November 2008, 00:26:43 »
Tja, als Jahrgang 1976 kann ich meinen Beitrag kurz halten - nix mit Modellbau, bestenfalls vielleicht die ersten LEGO Steine.
Aber wenn ich eine Zeitreise machen könnte - die 1970ger wären dabei.

Gruß
Thorsten
Petition zur Rettung der Bielefelder Mufflons
Aktion lebendiges Deutsch

"Erst wenn das letzte Spielzeuggeschäft geschlossen ist, werdet Ihr feststellen, das man beim Onlineshopping keine freudestrahlend-glänzenden Kinderaugen sehen kann."
Gibbs Rule #9 " Never Go Anywhere Without A Knife "

Bono1975

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 198
    • http://-
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #31 am: 03. November 2008, 09:01:42 »
Thorstens Worte schließe ich mich als Jahrgang 75 an ... aber irgendwie gehören Status Quo, Pink Floyd, Tangerine Dream und Amon Düül nach wie vor auf meinen Plattenteller.

Modellbautechnisch hat es erst Mitte der 80er bei mir gezündet - damals noch mit einer Concorde in 1:125 (?) von Heller für einen Spottpreis im damaligen Drogeriemarkt (vulgo "Seifenplatz"!) erstanden. Ich glaube die ist zuerst nicht bemalt, dafür aber beklebt worden - und ein Jahr später von den Decals befreit und in ein Fantasiekleid aus diversen Tagesleuchtfarben gewickelt worden ... sah schräg aus.

Und ja, ich oute mich - ich trage nach wie vor Hosen mit Schlag - und die grüne aus Cord besonders gerne!  :D

Grüße aus Essen,

Marcus

PS: Da mein Sammelverhalten eher schwach ausgeprägt ist muss ich mich erst auf die Suche nach einem Modell begeben um mitzumachen ...
Derzeit in Arbeit:
A-10 Thunderbolt II (Revell, 1:72)
F7F-Tigercat (Fly-Modell, 1:33)

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 17955
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #32 am: 03. November 2008, 09:36:42 »
Da muss man nicht viel suchen. Es gibt eine Vielzahl der Modelle heute noch in aktuellen Auflagen.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"

Bono1975

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 198
    • http://-
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #33 am: 03. November 2008, 09:56:19 »
Ich weiß, aber "suchen" war auch im Sinne von "aussuchen, weil es meinem Geschmack entsprechen muss" ...  ;)
Derzeit in Arbeit:
A-10 Thunderbolt II (Revell, 1:72)
F7F-Tigercat (Fly-Modell, 1:33)

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 17955
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #34 am: 03. November 2008, 10:16:29 »
ah...okay  8) Klar....da kann dir auch keiner helfen........apropos Status Quo: da bin ich am Samstag auf einem Konzert in Köln....die leben immer noch.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"

Damion

  • Gast
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #35 am: 03. November 2008, 10:25:23 »
Als Angehöriger des Jahrgangs '64 waren die 70er der Höhepunkt meiner Modellbastelei. Zeugnisse davon besitze ich nicht mehr, weil ich irgendwann den ganzen Kram verschenkt habe.
Gebaut habe ich damals vorzugsweise Panzermodelle WWII von Matchbox wegen der enthaltenen Dioramenteile und da vorallem Fahrzeuge des Afrikafeldzuges. Außerdem gab es die Bausätze in unserem örtlichen Schreibwarenladen.

Die musikalische Sozialisation fand überwiegend mit (Hard)rock und Blues statt. Gängig waren Deep Purple, Santana, Eric Clapton, Lou Reed, usw.
Gegen Ende der 70er hatte ich dann auch begriffen, daß man mit Mädels ganz angenehme Dinge anstellen kann.....

Klamotten entsprachen weitgehendst dem an unserem Gumminasium geltenden Dresscode für die coolen Outlaws - Jeans, Turnschuhe, T-Shirt, graues oder schwarzes Sakko, Palästinensertuch und Aktenkoffer / BW-Rucksack. Also genau das, was besorgte Eltern gerne sehen....

Peinlichkeit No.1 war sicher die Ehrenrunde in der Achten, wegen bodenloser Faulheit. Im Nachhinein betrachtet war es aber das Beste, was mir in meiner Schulkarriere passiert ist - neue Klasse, colle Leute, lockere Mädels, Zusammenhalt ohne Wenn und Aber.

Bono1975

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 198
    • http://-
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #36 am: 03. November 2008, 12:38:25 »
@ Wolf:

da wünsche ich Dir wirklich viel Spaß mit den alten Herren!
Die sind auch nicht tot zu kriegen, ich bin überzeugt das man die noch in deren Gräber wird musizieren hören können.  ;)
Derzeit in Arbeit:
A-10 Thunderbolt II (Revell, 1:72)
F7F-Tigercat (Fly-Modell, 1:33)

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2331
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #37 am: 03. November 2008, 17:25:17 »
Ich bin Jahrgang 1965, geboren in der Stadt mit 3 'O': Korl-Morx-Stodt oder Nischelstadt
Wir hatten 5 Fernsehprogramme (davon 3 Feindsender  :D und immer mal die Frage des Lehrers wie den die Uhr auf dem Fernsehbild aussieht),
Pionierhalstücher in blau und rot, waren 'immer bereit' und haben von der Sowjetunion das Siegen gelernt.
1974 meine erste Fussball-WM richtig miterlebt dank 'Buschners Rasenclowns'
Westpackete waren eine Art Zweitwährung. Mit Matchbox-Autos war man der King in der Sandgrube. Klamottentechnisch war man nur mit Levis-Jeans in, Disco-Jeans waren absloutes nogo.
Modellbautechnisch gab es hauptsächlich Flugzeuge von Plasticart aus Zschopau und Importe aus dem Brunderland CSSR.
Man was habe ich da alles zusammengekleistert: JAK-40, IL-18, L-60 'Brigadyr', Saab J-35, Mi-6, Mi-10K, Boeing 727, TU-144. Als Farbe gab es die schöne stinkende "Silberfarbe" aus der Tube und der Leim wäre sicher heutzutage ein Fall für das BTMG...
Dann gab es noch KP: Mig 15, 17, 19 und 21, L-29 Delfin. Alles ohne Farbe zusammengeklebt mit Duosan, dem Plastekleber.

Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

Cumber_S

  • Gast
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #38 am: 03. November 2008, 17:52:45 »
 :1:
Interessant zu lesen die geschchten:
Naja als Jahrgang 82 kann ich da leider nix beisteuern.
Nur mein erstes Modell selbstgebaut war Eine Pzl 37 (eine von insgesammt ~7)  :5:
So gegen 89-91.
Hatte damals fast nur Ost(Polen Cssr) Modelle , tolle sachen (und nein bin BRD bürger) nur halt mit Verwandschaft jenseits der Zone !
Mein erstes Modell überhaupt war eine Jak zusammen mit meinem Opa gebaut , war damls schwer enttäuscht das das ding ja garnicht fliegen kann :1:
« Letzte Änderung: 03. November 2008, 19:11:09 von Cumber_S »

Knacki

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 362
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #39 am: 03. November 2008, 18:30:46 »
@tengel

Mein leiblicher Großvater schickte mir ab und an einen Modellbausatz aus der "Ostzone".
An die TU - 144 http://www.tupolev.ru/English/Show.asp?SectionID=60 kann ich mich noch lebhaft erinnern. Die fand ich damals noch viel cooler als die Concorde - vorne auch noch Flügel :D
Auch kann mein ich mich daran erinnern zu können, das der DDR Kleber vorzüglich brannte :D
An dieser Stelle natürlich auch einen Gruß an Dich, Großvater. Den kabelgesteuerten Raketenwerfer habe ich geliebt!

Edit: Ja, fliegen taten sie nicht, hab ich auch ausprobiert  :rolleyes:
Doppeledit: Jahaha, die Silberfarbe brannte glaub ich auch ganz gut.
« Letzte Änderung: 03. November 2008, 18:34:11 von Knacki »

mc hilli

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1419
  • Vaihingen/Enz
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #40 am: 03. November 2008, 19:51:09 »
Hallo

So um die 70-ig hab ich wohl angefangen zu bauen
Ein paar wenige Panzer im kleinen Maßstab(hat keiner Überlebt)war der Anfang,
dann 2/3 Flugzeuge,ein Schiff und dann Autos und Motorräder
Ein paar Teile finden sich noch in der Gruschtelkiste.
Motorräder war ne Polizei-Harley in 1:8 und div. 1:16 Chopper und Cafe-Racer
Bei den Autos erinnere ich mich noch an einen Buggy(nur das Dach ist noch vorhanden)
und ein Käfer in 1:32/35,der ist noch zu 50% da.
Aber von den weiteren Fahrzeugen,so ab 75-ig,hab ich die meisten noch(mehr schlecht als recht)
Mit 15 hat das bauen aber nachgelassen,da war dann Mofa,Musik und Mädchen wichtiger

Schön war's !

Gruß Michael
Ich kann nicht Orginal.

Tubenkleber

  • MB Routinier
  • Beiträge: 75
    • http://http:www.kleinekerlchen.de
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #41 am: 03. November 2008, 20:40:06 »
Schöner Fred. Wahrscheinlich ist es Verklärung aber ich fand die Siebziger heimeliger, menschlich wärmer.

Zitat
welches war euer erstes Modell,

Erstes Modell war ca 1972, erstes oder zweites Schuljahr, ein Airfix "dogfight double" set, vom örtlichen Schreibwarenladen in dem ich auch den Geha Tintenkiller kaufte. Me110 mit Spitfire. Irgendwie hatte ich die Illusion daß da fertige angemalte Flieger drin waren und war mächtig enttäuscht als ich den Karton aufmachte. Meine Mutter nahm sich ein Herz und baute mir in der Küche die Me110 zusammen, ich dann am nächsten Tag die kleine hellblaue Spitfire mit Ihrer Hilfe.

Ich mochte zwar auch Matchbox- und Siku-Autos und Timpo Figuren, aber von da an hatte ich Plastik geleckt. Habe sehr viele Airfix und Matchboxsachen gebaut. 1977 hab ich mit großen Augen die erste Modell-Fan gekauft.

Zitat
welche Musik habt Ihr gehört,

Ich glaube Abba war der Einstieg :D, und später Queen, und Sachen wie Smokie, Blondie, später ELO, allerlei mainstream jener Zeiten.

Zitat
welches war eure erste Schallplatte,

Irgendwas Gesammeltes als LP, später festgestellt daß es nur nachgesungen war ...  :( 1980 gabs den ersten Radiorecorder)

Zitat
auf welchen Konzerten wart Ihr,

Erstes Konzert erst 1982, mit 17. ELO in Köln. Also zu spät.

Zitat
welcher Starschnitt hing an eurer Wand,

Das erste war ein Bild von Debbie Harry (Blondie - Heart of glass) und: eine Luftwaffen-Phantom.

Zitat
was habt Ihr für Klamotten getragen,

Muttern hat ausgesucht  8o - no further comment. Ich sah absolut uncool aus. Mit 12 oder 13 hat mir eine Klassenkollegin erstmals beigebracht daß man den obersten Hemdknopf im Juli durchaus öffenen darf ...

Zitat
was habt Ihr im Fernsehn gesehen,

Disco mit Ilja Richter, Raumschiff Enterprise, Zugeschaut und Mitgebaut, Captain Future, die ARD Science Fiction Film Serie (ZB Lautlos im Weltall) die alten Draculafilme mit Christopher Lee...

Zitat
was habt Ihr damals peinliches angestellt,

Zu viel zum Erzählen. Ich wollte Knete im Ofen hart brennen, nicht wissend daß es einen Unterschied zu Ton gibt. Große Wutzerei. Wollte die Zündkerzen in Mutters Auto sehen und hab beim Wiederaufstecken die Kabel vertauscht, von Zündfolge 1-3-4-2 noch nichts ahnend. Dauerte ne Weile bis jemand den Fehler fand. Da ich altmodisch "brav" erzogen war ich außerdem die lebende Definition für uncoolniß  :3:

Zitat
waren Mädchen wirklich nur Doof...

Erinnere mich dunkel daß ich Ende der fünften zum ersten Mal heftigst verknallt war. Natürlich hatte die Angebetene dann einen fünfzehnjährigen Freund mit Mofa und als ich die beiden mal Küssen sah brach zum ersten Mal mein kleines Herz. Danach waren Mädchen für sehr sehr lange Zeit sehr sehr doof!

Was mir sonst noch einfällt: Vedes-Läden, Revell-Kataloge, Airfix-Figuren, Action Team Figuren, Bonanza Rad, Kett-Car, Märchencasetten, Eis im Schwimmbad, endlose Sommertage, sonntags mittags Godzillafilme im Kino, den unerreichten Streusel und den Käsekuchen meiner Oma, das tolle Gefühl wenn man genug Geld für einen 2,50 DM Flieger zusammengekratzt hatte ...


quex

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 278
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #42 am: 03. November 2008, 21:55:15 »
Ich bin Jahrgang 1965, geboren in der Stadt mit 3 'O': Korl-Morx-Stodt oder Nischelstadt
Wir hatten 5 Fernsehprogramme (davon 3 Feindsender  :D und immer mal die Frage des Lehrers wie den die Uhr auf dem Fernsehbild aussieht),
Pionierhalstücher in blau und rot, waren 'immer bereit' und haben von der Sowjetunion das Siegen gelernt.
Ich hab 71 das Licht des Sozialismus in Cottbus entdeckt.
Modellbautechnisch gab es hauptsächlich Flugzeuge von Plasticart aus Zschopau und Importe aus dem Brunderland CSSR.
Wir hatten auch welche aus Polen und der UdSSR.
Man was habe ich da alles zusammengekleistert: JAK-40, IL-18, L-60 'Brigadyr', Saab J-35, Mi-6, Mi-10K, Boeing 727, TU-144. Als Farbe gab es die schöne stinkende "Silberfarbe" aus der Tube und der Leim wäre sicher heutzutage ein Fall für das BTMG...
Dann gab es noch KP: Mig 15, 17, 19 und 21, L-29 Delfin. Alles ohne Farbe zusammengeklebt mit Duosan, dem Plastekleber.

Oder dem beigelegten Plasticart aus der Dose :5: plus der "Silberbronze". VEB hatte ich noch MI 1, MI 4, IL 28, Tu 2, irgeneine DC, eine Trident, Il 14, Tu 62, MIg 21, Letov 410. Dann KP Avia Cs 199, Avia S 199, Avia B 534, Avia B 35, Aero C3, Avia B21, Po 2, Avia B 33, Spitfire IX, Letov S 328, Letov S 16,La 7, aus Polen LWS Czapla und aus der SU einige Zerstörer in 1/700 für sauteure 20 Aluchips pro Stk. Der Duosan Rapid ging prima für Rauchbomben, der Plastikkleber hieß m.M. nach "Plastikfix". Lackiert mit dem Pinsel und Fahrradreparaturlack( Nitro). Die offizielle Droge für unter 16 :D
« Letzte Änderung: 03. November 2008, 21:57:01 von quex »
" Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
KurtTucholsky

В работе:3x Fw 190, 4x Bf109

moorkapitaen

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 309
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #43 am: 03. November 2008, 23:39:03 »
Darf ich auch? Jahrgang '64

Zitat
welches war euer erstes Modell,

Keine Ahnung! Mit Sicherheit irgendein Schiffchen, wahrscheinlich von Airfix. Erstes selbstgekauftes war die BenLedi von Revell. Damals wurden die dann alle ohne Ständer gebaut und wen überhaupt erst nach dem kompletten Zusammenbau
bemalt.
Ohne Ständer, damit man damit auf dem Teppich spielen konnte  :D

Mit der Zeit haben dann viel meiner Schiffchen (überwiegend Airfix und Revell WWII) mit Einsatz von China-Böllern Ihr Leben gelassen - habt Ihr eine Ahnung wie schön das Plastik nach extensiven Einsatz von Knallkörpern splittern kann  8)

Zitat
welche Musik habt Ihr gehört,

Natürlich der damalige Mainstream: Abba, Barlay James Harvest, aber auch Deep Purple oder Uriah Heep je nach Stimmungslage. Später dann Foreigner oder die DireStraits - und irgendwo muss ich auch noch meine ganzen Scorpions-Platten haben.

Zitat
welches war eure erste Schallplatte,

Mal abgesehen von den ganzen Märchenplatten und sonstigen Hörspielen:  AC/DC Back in Black



Zitat
auf welchen Konzerten wart Ihr,

Ich geb's zu - Heute schäme ich mich dafür: u. a. BeeGees oder Chris de Burg (was macht man nicht alles für die Weiblichkeit)

Zitat
welcher Starschnitt hing an eurer Wand,

Keines, aber ein Werbeplakat der Marine

Zitat
was habt Ihr für Klamotten getragen,

geheime Verschlussache

Zitat
was habt Ihr im Fernsehn gesehen,

Die typischen Samstags-Serien, Skippy, Bonanza, Flipper oder SOS-Charterboat (kennt die noch jemand?) Auch wir hatten ja nur drei Programme - welch Freude als dann ein viertes dazu kam (nein nicht RTL, sondern Holland1)


Zitat
was habt Ihr damals peinliches angestellt,

DAs wollt Ihr nicht wirklich wissen!


Zitat
waren Mädchen wirklich nur Doof...



Man merkt man wird alt:
Früher schafte ich ohne weiteres zehn Stück frisch gebackenen Apfelkuchen mit Schlagsahne - Heute wird mir nach dem achten schlecht...
Mein Verein: www.moorkapitaene.de
Meine HP: www.j-kalt.de

Maultier

  • Gast
Re: Die schrägen 70er Jahre
« Antwort #44 am: 04. November 2008, 08:11:56 »
Hallo,

wenn man euch so schreiben sieht..........kommt man ins schwärmen.

Meine Sikuautos und Matchbox Autos habe ich heute noch.

Mein ersten Modell war 1969 ,die Renault Dauphine ganz in rot von Airfix in 1/32 in der ersten Schachtel mit Klarsichdeckel.Nach der Schule mit dem Bonanza Fahrrad zur Oma gefahren,Hausaufgaben gemacht,und Opa mit dem alten VW Bus mit Blechamaturenbrett,zu heumachen gefahren.
Oh Gott,man hatte Lederhosen an, mit Edelweiß vorne drauf,und Sandalen!! 8o
In der Scheune beim Nachbar,hatte man mit den Mädels,Doktorspiele gemacht  :8: oder Vater-Mutter-Kind gespielt.

Wenn man mal kein Geld zum bauen hatte,Opa gab fürs Zigarettenholen nicht immer 50 Pfennig her,dann spielten wir mit Murmeln,die wurden getauscht gegen schönere.Oder wir haben Baumhäuser gebaut,nicht wie die Jugend heute am PC abhängen bis der Arzt kommt............ :15:

Schön mit euch zu schwärmen...............

Maultier
« Letzte Änderung: 04. November 2008, 08:16:20 von Maultier »