Autor Thema:  Modellbaufarben und deren Verdünnung  (Gelesen 45343 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5757
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #15 am: 21. Februar 2010, 18:44:23 »

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

Willy

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 643
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #16 am: 21. Februar 2010, 19:23:32 »
Eine sehr schöne Übersicht hast du da gebastelt Hans.  :klatsch:
MfG Patrick

"Steuere nach rechts um nach links zu fahren! Ich hab es natürlich sofort versucht und so verrückt das auch klingt. Wohin bin ich gefahren? Nach rechts!"


Update September 2012

Skyfox

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3320
  • Andreas Fuchs
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #17 am: 21. Februar 2010, 22:56:59 »
Nein FC, T&T meine ich nicht...

Ich dachte eher an eine kurze Liste mit den elementarsten, immer wiederkehrenden Fragen.
MBSTHH 
To do is to be (Sokrates) / To be is to do (Sartre) / Do be do be do (Sinatra)

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3520
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #18 am: 22. Februar 2010, 15:58:43 »
 :P Danke für die schöne Übersicht, da steht das wichtigste drinnen! - passende Farbe/Verdünner ist sowieso ein Dauerbrenner.

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

Erdinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1942
    • Scale Plastic Aircraft Modeler
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #19 am: 22. Februar 2010, 16:50:36 »
Hans,

danke für die ganze Arbeit die du hier und überhaupt im Board so machst!  :P    :P    :P

Grüße!
Thomas 
____________________________________________________


heinz baccardi

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 391
  • Christoph Meens
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #20 am: 22. Februar 2010, 19:16:56 »
'N Abend Hans,

gerade erst gesehen, vielen Dank :P




Gruß,
Christoph

andi77

  • MB Junior
  • Beiträge: 21
  • Safe the RING!!!
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #21 am: 06. Mai 2010, 09:52:28 »
danke super das du dir die arbeit gemacht hast. :P
gruß andi

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2077
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #22 am: 12. September 2010, 19:30:08 »
Hallo!
Ein weiteres Mittel, um wasserverdünnbare Acryl-Farben zu verdünnen, ist Isopropylalkohol 70% "Hetterich". Auch bereits ausgehärtete Farben können damit entfernt werden.

Grüße von Jürgen
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17357
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #23 am: 12. September 2010, 20:22:48 »
Nicht unbedingt. Manche wasserverdünnbare Acryls reagieren gar nicht gut auf Alkohol, sie verklumpen. Unbedingt vorher austesten, aber einen echten Vorteil würde ich nicht sehen. Entfernbar sind tatsächlich alle Acryls mit Alkohol.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2077
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #24 am: 07. November 2010, 20:40:38 »
Tach auch!

Mein Tip, wie ich Farben durchmische: 2 Bleikugeln rein, aber trotzdem vorher durchrühren, damit das "Sediment" schon einmal weitgehend aufgelöst ist. Dann Farbdose bzw. Glas gut verschließen, einen Lappen, Küchenpapier o. ä. auf das Behältnis drücken und schütteln. Dann müssen die Bleikugeln nicht mehr die volle Arbeit leisten und man muß nicht mehr so heftig schütteln, daß einem das Glas zerbricht.
Wird die Farbe nach längerer Standzeit wieder benötigt, dann wieder genauso verfahren, damit die Mischkugeln schon einmal freigerührt sind.

Grüße von Gilmore
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.

saujong

  • Gast
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #25 am: 29. März 2011, 19:21:47 »
Hilfe auf den ersten Blick.
Einfach und übersichtlich.
Find ich echt SUUUUUUPER :P

Fuelli

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #26 am: 12. April 2011, 10:42:30 »
Hallo,

Als absoluter Airbrushneuling auch erstmal eine Dabkeschön für die hilfreichen informationen :8:. Leider muß ich trotzdem noch etwas nachfragen:
Was wäre denn die Originalverdünnung für die Humbrol water-based acrylicpaints? Die Homepage von Humbrol gibt leider nichts her. Hat ansonsten schon jemand
Erfahrungen, hinsichtlich der Verdünnung dieser Farben, die er mir mit auf den Weg geben kann?

Gruß

Fuelli

Schnurx

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4758
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #27 am: 12. April 2011, 10:54:12 »
Die Originalverdünnung für die Humbrol Acrylic Water based paints ist: Water.
Sagt jedenfalls die Humbrol Website, wörtlich:

For Enamel paints use Humbrol Enamel Thinners.

For acrylic paints use water.

For Clearfix use Meths.

For Mattcote, Satincote and Glosscote use Humbrol Enamel Thinners.

Oh....mit "Meths" sind übrigens "Alkohole", wie Äthanol, Ethylalkohol, Spiritus etc. gemeint.

Fuelli

  • MB Junior
  • Beiträge: 44
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #28 am: 12. April 2011, 14:12:39 »
Hallo,

erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort! Manchmal ist die Lösung so einfach :pffft:
Ist denn grundsätzlich destilliertes Wasser dem aus der Leitung vor zu ziehen? (Wir haben hier in der Gegend sehr kalkhaltiges Wasser)

Revell bietet für seine Wasser Acryls auch eine extra Verdünnung an und behauptet natürlich das diese besser geeignet ist als "nur" Wasser.
Könnte ich die auch für die Humbrols verwenden? Gibt es da Erfahrungen? (Das war bestimmt nicht meine letzte Dumme Frage und ich bedanke
mich schonmal bei allen die sich bemühen)

Gruß

Fülli

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17357
Re: Modellbaufarben und deren Verdünnung
« Antwort #29 am: 12. April 2011, 14:15:16 »
Die Revell-Verdünnung für Acryls ist besser als reines Wasser. Bei höherer spritzfähiger Verdünnung perlt die Farbe nicht mehr vom Plastik ab. Zudem ist eine Art Trockungsverzögerer drin, der das Zusetzen der Airbrush etwas mildert.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all