Autor Thema:  U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)  (Gelesen 49835 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MadDog

  • Gast
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #15 am: 14. Januar 2014, 19:43:05 »
Hey David

das mit der Idee mit dem Rolen gefällt mir.
Allerdings wie sieht es mit dem Farbverlauf / Farbnasen auf wenn das Modell / die Oberfläche nicht glatt und eben ist, sondern eher wellig / mit Erhöhungen etc? :)

BB, Rob

Klenkes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
    • diekartoffelkaefer
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #16 am: 14. Januar 2014, 21:42:04 »
@JokerLDS Dankeschön  :3: Aber mit den "wie" musst du mal genauer erklären wenn es soweit ist. Auch welchen "Hartgrund" man nimmt...also Grundierung wenn ich das richtige sehe oder?
Grüße aus der Kaiserstadt
-klenkes-

Bautagebuch: Projekt U96 - Modellbausatz 1:48

Hansen75

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • Alles wird gut!
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #17 am: 15. Januar 2014, 14:47:59 »
hi,

jetzt kann es bei mir wieder weitergehen :klatsch: :klatsch:. hab heute meine erste abo-lieferung, mit den ersten 3 ausgaben, bekommen.
werd mich jetzt gleich an die arbeit machen :6:.




« Letzte Änderung: 15. Januar 2014, 18:20:09 von Hansen75 »
:winken: LG aus dem Saalekreis :winken:
- Sven -

auf Kiel gelegt: U96 in 1:48 von Amati
vor Stapellauf: Bismarck in 1:200 von Amati
in Dienst gestellt: U99 in 1:125 von Revell, seit 2 Jahren im Trockendock wegen Kollisionsschäden, verursacht durch meinen Kater

Hansen75

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • Alles wird gut!
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #18 am: 15. Januar 2014, 18:30:43 »
so, hab jetzt ausgabe 2 verbaut (die vordere sektion) und hab da gleichmal einen tipp für euch:
in der 2. ausgabe soll man zuerst hauptspant 2 mit hauptspant 1 verkleben und dann erst die querspanten. eigentlich nicht schlecht nur kann man dann den letzten querspant (nr.9) sehr schlecht rechtwinklig ausrichten, da man dort kaum rankommt. also die hauptspanten zum schluss miteinander verbinden.

nurmal so nebenbei, wen es interessiert.


also viel spass noch :winken:
« Letzte Änderung: 15. Januar 2014, 18:56:26 von Hansen75 »
:winken: LG aus dem Saalekreis :winken:
- Sven -

auf Kiel gelegt: U96 in 1:48 von Amati
vor Stapellauf: Bismarck in 1:200 von Amati
in Dienst gestellt: U99 in 1:125 von Revell, seit 2 Jahren im Trockendock wegen Kollisionsschäden, verursacht durch meinen Kater

MasterP

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 10
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #19 am: 15. Januar 2014, 19:50:45 »
hi,

jetzt kann es bei mir wieder weitergehen :klatsch: :klatsch:. hab heute meine erste abo-lieferung, mit den ersten 3 ausgaben, bekommen.
werd mich jetzt gleich an die arbeit machen :6:.


Sauerei ;(. Habe bisher noch nichts bekommen und mir die erste Ausgabe noch gekauft um überhaupt mal zu starten.
Naja, wird schon. Viel Spass :klatsch:
Mfg
Thomas

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17200
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #20 am: 15. Januar 2014, 20:27:27 »
Die enstprechenden RAL-Töne gibts ohne Probleme auch als Spray - wer weder Airbrush benutzen will, noch Roller oder Pinsel. Ein Hersteller wäre zB Belton, ist im Netz wirklich einfach zu bekommen. Oben also RAL 7000, unten 7016. Insbesondere das 7016 könnte in 1/48 viel zu dunkel wirken, rein optisch macht 7015 einfach einen "besseren" Eindruck in der Grösse. Einfach mal bei Google RAL 7016 Spray eingeben....
So um 1943 brach beim OKW allgemein die Panik aus, alle Farben der Wehrmacht auf Infrarot-absorbierend umzustellen, da man nicht unbegründet vermutete, dass die allierte Luftaufklärung über hochauflösende Infrarot-Filme verfügte. Es wurden dann sie "späten" Farben eingeführt, die Kriegsmarinen-Farbreihe 58 für U-Boote, die zum Abtarnen auch verwendet wurden. RAL-Nummern wurden da keine vergeben. Sie hiessen Schlickgrau, Blaugrau und Blauschwarz. Bei der Lackierung also ein bisschen auf die Datierung des Vorbilds achten.

H.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Klenkes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
    • diekartoffelkaefer
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #21 am: 15. Januar 2014, 21:45:32 »
@Hansen75 Unverschämtheit das du schon die Ausgaben bekommen hast  ;(
Aber danke für den Tipp mit den Spanten  :klatsch:

Na vielleicht kommt ja morgen mein Päckchen.... :winken:

@Hans Soviel Auswahl...Pinseln, Rollen, Airbrushen, Sprayen....mal sehen wer was macht  :pffft:
Grüße aus der Kaiserstadt
-klenkes-

Bautagebuch: Projekt U96 - Modellbausatz 1:48

JokerLDS

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 133
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #22 am: 15. Januar 2014, 23:54:48 »
Hey Rob & all,

Durch mehrere dünne Schichten des Lacks, entstehen keine Nasen oder Unebenheiten.
Die Bismarck hat ja auch einige Ätzteile am Rumpf selbst. Aber da kann man sauber rüber rollen, klappt sehr gut und die Details erkennt man auch noch super.
und zur Not kann man die Farbe sehr leicht mit Wasser verdünnen, bei der Bismarck hat der Lack schon nach der 2. Schicht super gedeckt.


Japp, mit Haftgrund meine ich Grundierung :) ... die stinknormale (Acryl-Haftgrund ... mehrere Farben) aus dem Baumarkt :)


*Edit: Ich habe beschlossen, das es bei mir nicht U-96 wird ... welches Boot genau, steht noch in den Sternen aber ein paar Nummern spucken im Kopf herum und ich habe bestimmt noch 2 Jahre Zeit bis zur Lackierung :D *Edit Ende.



Grüße, David

« Letzte Änderung: 15. Januar 2014, 23:58:20 von JokerLDS »

nobby

  • MB Routinier
  • Beiträge: 86
  • Ja Watt Denn
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #23 am: 16. Januar 2014, 09:51:23 »
hallo leute habe bis heute auch noch keine lieferung beginnend
ab heft 2 erhalten.naja mal abwarten und tee (kaffee) trinken.
mfg nobby :(

Hansen75

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • Alles wird gut!
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #24 am: 16. Januar 2014, 16:23:45 »
hi leute :winken:

hab das abo am 1. januar geordert, das waren gestern also 10 werktage. auf der homepage zum boot stand ja 10 - 14 tage lieferzeit.

naja ich drück die daumen das bei euch die lieferungen auch bald kommen, alles wird gut :3:.

 
:winken: LG aus dem Saalekreis :winken:
- Sven -

auf Kiel gelegt: U96 in 1:48 von Amati
vor Stapellauf: Bismarck in 1:200 von Amati
in Dienst gestellt: U99 in 1:125 von Revell, seit 2 Jahren im Trockendock wegen Kollisionsschäden, verursacht durch meinen Kater

nobby

  • MB Routinier
  • Beiträge: 86
  • Ja Watt Denn
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #25 am: 16. Januar 2014, 17:36:19 »
hallo hansen wenn du das abo am 1 januar abgeschlossen hast
,dann sind das bis heute 16 tage.
mfg nobby :1:

nobby

  • MB Routinier
  • Beiträge: 86
  • Ja Watt Denn
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #26 am: 16. Januar 2014, 17:41:51 »
pardon hansen 75
du hast recht 10 werktage.mein fehler.
mfg nobby :klatsch:
« Letzte Änderung: 16. Januar 2014, 18:09:30 von nobby »

Klenkes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
    • diekartoffelkaefer
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #27 am: 16. Januar 2014, 21:44:14 »
Heute sind meine Ausgaben 1-3 angekommen  :klatsch:
Bastel jetzt noch an meinen Baubericht, den zweiten Teil hab ich heute bearbeitet.
Grüße aus der Kaiserstadt
-klenkes-

Bautagebuch: Projekt U96 - Modellbausatz 1:48

MadDog

  • Gast
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #28 am: 17. Januar 2014, 10:51:48 »
Hinweis bezüglich der ersten Ausgaben:

Wenn etwas Spiel in den Bauteilen vorhanden sein sollte dann nimmt man am besten ein Stückchen dünne Pappe ( Bastelpappe) oder gar Papierstreifen und verleimt diese mit.
Denn wie wir ja alle wissen besteht Papier / Pappe aus Holz und läßt sich hervorragend verleimen ^^

Ich denke das kann sich jeder problemlos vorstellen ohne dass Bilder gepostet werden müssen :)

BB, Rob

Klenkes

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 140
    • diekartoffelkaefer
Re: U96 - "Das Boot" Tipps und Tricks :)
« Antwort #29 am: 17. Januar 2014, 12:46:57 »
An die Experten und Inhaber der tausend Bücher :D
Kann jemand etwas zu den "Versenkungswimpeln" sagen die die U-Boote beim Einlauf im Heimathafen zeigten? Was stand darauf? Im Web finde ich nur sehr unscharfe Erklärungen, was denn da so genau drauf steht. Und es scheint ja ein sogenannten Kommandanten Wimpel zu geben.

Wäre toll wenn jemand was dazu sagen könnte...  :klatsch:
Grüße aus der Kaiserstadt
-klenkes-

Bautagebuch: Projekt U96 - Modellbausatz 1:48