Autor Thema:  Großdiorama "Teutonic Order 1329"  (Gelesen 35668 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 290
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #30 am: 10. Dezember 2014, 00:06:54 »
Wir haben uns jetzt für das große Mittelalterprojekt „Teutonic Order 1329“ sortiert, die Planungen sind abgeschlossen. Das Projekt wurde noch mal um eine komplette Ordensburg mit allem was dazu gehört, erweitert.

Szenario:

Wir schreiben das Jahr 1329, es ist Spätherbst. Bei unserer Stadt sammelt sich die Elite des Deutschen Ritterordens zusammen mit einem Kreuzfahrerheer zu einer Winterreise gegen Polen. Dieser Feldzug ist die Antwort auf den Einfall eines litauisch-polnischen Heeres nach Brandenburg und Masowien, die als Verbündete des Deutschen Orden gelten.
Schon seit Wochen sammeln sich hier die Kreuzfahrer. Man wartet auf die erste große Frostperiode um bessere Marschbedingungen im unwegsamen, sumpfigen Gelände mit vielen Wasserläufen zu haben.
Östlich der Stadt hat schon ein großes Kreuzfahrerheer seine Zelte aufgeschlagen. Der Ordensmarschall befindet sich bereits in der Stadt und hat die militärische Führung der Kreuzfahrer übernommen.

Heute ist der Hochmeister mit seinem Gefolge in der Stadt angekommen.

In der Ordensburg, der Stadt und dem Kreuzfahrerlager herrscht Hochbetrieb. Ein großes Bankett ist in der Ordensburg geplant. Viele Händler haben sich in der Stadt niedergelassen, es ist Marktzeit.
Die Kreuzfahrer versuchen die Wartezeit bis zur Eröffnung des Feldzuges mit Spielen und kleinen Turnieren zu überbrücken. Auch im Kreuzfahrerlager versuchen fliegende Händler ihre Pelze und wärmende Kleidung, Waffen und Rüstungen an den Mann zu bringen.
Immer neue Händler und Reisende erreichen die Stadt und versuchen die Kontrollen an den Stadttoren zu passieren. Hier versucht aber auch schon der ein oder andere Spion die Stärke des Ordensheeres auszukundschaften und in die Stadt zu gelangen.

Auch am Fluss ist Hochbetrieb, auch hier werden Waren sowie Kreuzfahrer angelandet. Es ist ein Kommen und Gehen.
Auf dem Marktplatz in der Nähe des Osttores ist auch einiges los. Viele Stände mit Waren sind hier aufgebaut. Der Markt zieht viele Käufer aus dem Kreuzfahrerlager, viele Zivilisten, Gaukler, Bettler aber auch Taschendiebe an.
Manch einer vertreibt sich aber auch die Zeit in eine der Trinkstuben. Bier war damals das Hauptgetränk seiner Zeit und manch einer trinkt auch einen über den Durst. Auch in den Badehäusern der Stadt herrscht Betrieb.

Letztendlich werden wir in diesem Szenario fast alles zeigen was das Mittelalter hergibt, außer eben die offene Feldschlacht, was ja auch nicht immer sein muss.


Wir haben in unserem Museum 3 x 3 Meter Platz für das Diorama. Auf unserer Bühne wird es einen schönen Platz bekommen. Es wird von drei Seiten einsehbar sein, die vierte Seite wird durch die Bühnenwand begrenzt. Alle wichtigen und interessanten Dioramenseiten sind gut einsehbar.
Vorgesehen haben wir eine Burg des Deutschen Ritterordens mit einer umgebenden Stadt. Wir haben eine fiktive Stadt plus Burg gewählt, um alle Attribute dieser Zeit zusammen zu führen und im Schaubild zeigen zu können.
Unsere mittelalterliche Stadt liegt an einem Fluss in Küstennähe. Auch für Hansekoggen besteht noch die Möglichkeit die Stadt anzulaufen. So gibt es auch große Speicherhäuser, direkt am Fluss. Hier werden große und kleinere Schiffe ent- oder beladen. Die Stadt sowie die Ordensburg werden scratch gebaut und in Resin abgegossen. So werden wir einen Teil der Burg bzw. der Häuser offen darstellen um auch viele Innenraumszenen des Burglebens und des normalen mittelalterlichen Lebens zeigen zu können.
Es wird ein großer Marktplatz mit regem Marktleben zu sehen sein. Mannigfaltige Stadtmauern, Türme, Stadttore mit Zugbrücken und Fallgitter, Wohnhäuser, Herbergen, Wirtshäuser und Badehäuser, alles wird im Diorama dargestellt. Darüber hinaus schlagen Kreuzfahrer aus ganz Europa vor den Stadtmauern ihr großes Lager auf, um mit den Ordensrittern gegen den Feind zu ziehen.

Der Dioramen- und Häuserbau sowie die Geländegestaltung wird durch Torsten Burgdorf, Bill Worlitzsch, Wolfgang Meyer und Patrick Ullrich bewerkstelligt werden.

Die Architektur des Deutschen Ritterordens dieser Zeit wurde durch monumentale Bauwerke der Backsteingotik geprägt. Diese Art der Architektur war bis dahin unbekannt und endete auch mit der Ära der Deutschordensritter. Viele dieser Baudenkmäler sind heute noch in Polen bzw. den baltischen Staaten oder den Hansestädten zu bewundern. Die wohl berühmteste Burg des Deutschen Ordens, die Marienburg, die im heutigen Polen liegt zeigt eindrucksvoll die Baukunst der damaligen Zeit.
Angelehnt an diese Zeitzeugen werden wir versuchen ein Abbild der Architektur des Deutschen Ordens zu schaffen.

Figuren:

Für dieses große mittelalterliche Dioramenprojekt haben wir das große Glück auf ein großes bereits vorhandenes Figurenangebot zurückgreifen zu können.
Darüber hinaus gestalten zwei Modelleure der Extraklasse unser Projekt mit, so dass wir im Laufe des Dioramenbaus Figuren in allen gewünschten Posen bzw. für bestimmte Szenen selbst kreieren und herstellen können.
Das versetzt uns natürlich in die Lage dieses Großdiorama, ähnlich wie eine kleine Vignette aber mit hunderten von verschiedenen Figuren bis ins kleinste Detail auszugestalten. Viele in sich geschlossene interagierende Figurengruppen können die Geschehnisse glaubhaft darstellen.

Über 570 verschiedene passende Figuren und Zubehör der Firmen, Valdemar, Fredericus Rex, Hecker&Goros, Nikolai sowie Toma können wir für unser Mittelalterprojekt bereits nutzen.

Als Modelleure haben wir Alex Gussev aus Moskau, der auch die meisten Valdemar-Figuren gemastert hat, sowie Andreas Hofmann aus Leipzig gewinnen können.

Die Bemalung der  Figuren und des Zubehörs übernehmen Roland Kupski, Michel Vogt, Dirk Risser, Michael Buchmann, Paul Hedges und Andreas Hofmann.
 
Wir werden in Zukunft dieses Mittelalterprojekt auf unserer Website und auch hier im Forum mit vielen Bildern des Dioramenbaus, der neu modellierten, sowie der bemalten Figuren begleiten.

Schöne Grüße,

Wolfgang

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 290
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #31 am: 10. Januar 2015, 16:11:43 »
Glücklicherweise unterstützen uns die beiden Firmen "Valdemar" sowie "Fredericus Rex" bei unserem großen Mittelalterprojekt.

So haben wir auch bereits die ersten Schiffe für unsere Fluss- und Hafenszene bei der Fa. Valdemar geordert.


http://www.medievalmodelships.com/#!products/cjg9



 

Bremer Kogge



 
Elbinger Kogge




Flussboot des Deutschen Orden




Mittelalterliche Knarr




Mittelalterliches Ruderboot



LG Wolfgang
« Letzte Änderung: 10. Januar 2015, 16:17:02 von Wolfgang Meyer »

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 290
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #32 am: 10. Januar 2015, 16:19:39 »
Torsten bastelt gerade den neuen halbrunden Turm für die Stadtmauer zusammen. Nach einigen Experimenten haben wir uns entschlossen auch diesen halbrunden Turm wuchtig ausfallen zu lassen. Eine kleinere Version wie schon mal angedacht sah einfach nicht aus.
Torsten hat auch noch ein neues Stück Stadtmauer kreiert mit einer neuen Bemalung. Die Feldbrandsteine unter der Backsteinmauer sind in über 30 verschiedenen Farbnuancen gemalt. Der Mehraufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt, das Ergebnis ist klasse und wirkt sehr natürlich.

Hier mal die ersten Bilder des neuen Stadtmauersegmentes, teils mit und teils abgenommenem Dach des Wehrganges. Zum Größenvergleich mit 1/72er Figuren.















LG Wolfgang

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 290
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #33 am: 10. Januar 2015, 16:23:55 »
Hier die ersten bemalten Figuren für unser mittelalterliches Badehaus.
Figuren: Valdemar
Bemalung: Roland Kupski





























LG Wolfgang

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 290
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #34 am: 18. Januar 2015, 21:59:27 »
Hier ein Handyfoto vom aktuellen Bauzustand des halbrunden Turms. Störende Hintergrundsachen habe ich wegretuschiert. Die Vorderfront ist so gut wie fertig.
Da fehlen jetzt natürlich noch die variablen Holzfenster. Jetzt geht es an die Rückwand.
Wir werden drei verschiedene Varianten machen, einmal Feldstein, darauf Backstein, so wie auch die Vorderfront ist.
Die Rückfront wird immer variieren.

Dann werden wir einmal den oberen hinteren Giebel in Fachwerk machen und einmal die Hinterfront teilweise verputzt und mit neugotischen Elementen am hinteren Giebel.
Den Feldsteinsockel bei den Türmen werden wir ebenfalls bei jedem Turm variieren. Wir haben dann quasi immer Unikate.

Wenn dann alles gemastert ist, geht es ans abformen und abgießen.



Halbrunder Turm, Vorderseite, WIP


LG Wolfgang

Bradhower

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2452
  • Robert H. Barclay (1786 - 1837)
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #35 am: 19. Januar 2015, 07:53:12 »
Hallo Wolfgang,

ein wirklich schönes Projekt - da freue ich mich auf die kommenden (Zwischen)Berichte  :klatsch:

Grüße Marcel
Aktuelle Bauprojekte:
Papegojan 1624
Die HMS Free Spirit (Eigenentwicklung) :D - HMS Victory, HMS Ontario (1780), Schoner Hannah (1767)


Marderkommandant

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 587
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #36 am: 19. Januar 2015, 09:36:13 »
Hallo Wolfgang!
Phantastisch, was Ihr da auf die Dioplatte stellt!  :klatsch:
Ich bin gespannt und werde Deinen Bericht mit Begeisterung verfolgen.
Ich wünsche Euch ein gutes Gelingen.

Mit den besten Wünschen für einen guten Wochenstart,
Andreas
Als der Herr am siebten Tag über die Erde wandelte und Sein Werk betrachtete, stellte Er fest, dass die Steine zu weich geraten waren. Darauf schuf Er den Panzergrenadier.

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 290
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #37 am: 19. Januar 2015, 09:50:33 »
Ja, danke euch beiden!

Das Projekt ist auch wieder eine echte Herausforderung und macht jetzt schon Riesenspaß. Es ist eben sehr vielfältig mit Hafen, Schiffen, der ganzen mittelalterlichen Stadt und der Ordensburg.
Ein großer Vorteil ist da natürlich auch, dass die hervorragenden Figurenmodelleure Teil unserer Dioramenmannschaft sind.

LG Wolfgang

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 290
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #38 am: 22. Januar 2015, 22:39:13 »
Die nächsten Figuren für unser Projekt. Insgesamt werden es über 1000 Figuren im Diorama werden.


Figuren: Toma
Bemalung: Dirk Risser

















Hier die nächsten:

Figuren: Alex/Valdemar
Bemalung: Roland Kupski










Fortsetzung folgt


LG Wolfgang

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 290
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #39 am: 23. Januar 2015, 19:22:43 »
Hier die nächsten Figuren für unser Projekt:

Weitere Musikanten und Tanzende:


Figuren: Alex/Valdemar
Bemalung: Roland Kupski










LG Wolfgang

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 290
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #40 am: 31. Januar 2015, 22:19:13 »
Wir haben die erste Version des halbrunden Turmes noch mal an der Rückseite verändert. Wir haben noch drei der typischen gotischen Elemente für diese Art der Gebäude eingebaut. Der Turm ist auch bereits abgegossen und montiert und wartet jetzt auf seine Bemalung. Er wurde zum fotografieren grau grundiert, so kann man die Oberflächenstruktur besser beurteilen.












LG Wolfgang

Wolfgang Meyer

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 290
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #41 am: 02. Februar 2015, 13:16:25 »
Wir haben ja beschlossen das Diorama von 3x3 Meter auf 3x4 Meter zu erweitern.

Demnach brauchen wir:

ca. 7,50 Meter Stadtmauer
16 Türme rund oder halbrund
2 Stadttore mit Zugbrücke und Fallgitter
2 Tore im Brückenkopf einmal mit Zugbrücke und einmal mit Fallgitter
2 Tore zur Burg mit Zugbrücke und Fallgitter
2 Tore innerhalb der Stadt
1 Burg 90 x 90 cm mit Bergfried
1 Danzker mit Bogenbrücke
1 Speicherhaus ca. 80 cm lang
diverse Häuser, Wohnhäuser, Herbergen, Gaststätten, Badehäuser, Wirtschaftsgebäude, Pferdeställe etc.
Hier wollen wir die an der unteren Kante liegenden Gebäude offen darstellen:
1 Konventshaus, mit Keller, Wirtschaftsräume, Remter (Rittersaal), Lagerräume mit Wehrgängen
1 Kneipe mit Bier/Weinkeller/Schankraum/Zimmer oben
1 Badehaus

Ich habe die Skizze auf Rechenpapier gezeichnet, ein Kästchen entspricht praktisch 10 x 10 cm im Diorama.



Grobe Planskizze



Die auf der Skizze aufgeführten Gebäude im Innern der Stadt werden noch erweitert. Da müssen wir schauen wie alles am besten vom Platz und der Logik passt.

Wir haben ja schon ein paar schöne fertige Gebäude, die ich nur nachmalen muss. Besonders die beiden schönen Tore können wir innerhalb der Stadt verwenden um diese zu unterteilen. Man wird da dann natürlich nicht mehr überall alles sehen können
Hier auch noch mal ein paar Bilder dieser innerstädtischen Tore.












LG Wolfgang

USronald

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 457
  • Look on my homepage!
    • Team USA Ronald Halma
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #42 am: 02. Februar 2015, 14:55:21 »
 :P :P

Top!! Grosse klasse was ihr hier zeigt! :)

Gruss, Ronald

- Meine 1:55n3 ACW anlage: http://youtu.be/I3qV380BOnw

- www.metusajunction.blogspot.nl

Der Hoff

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3540
  • Hofftastisch
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #43 am: 02. Februar 2015, 17:15:57 »
 8o
Ich mag Wände, denn die sind so glatt!!!

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2176
  • Hoisdorf - Stormarn - Schleswig-Holstein - Erde
Re: Großdiorama "Teutonic Order 1329"
« Antwort #44 am: 02. Februar 2015, 20:31:54 »
3 x 4 m......wow, das ist zuhause nicht mal so eben zu realisieren. Andererseits, wenn ich da so an die Modellbahner denke..... :pffft:
Auf jeden Fall finde ich auch dieses Projekt von Euch absolut großartig und bleibe natürlich am Ball.
Jens   :winken: