Autor Thema: Schiffe S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell  (Gelesen 25083 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dafi

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1057
    • To HMS Victory and beyond
Schiffe Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #30 am: 04. Juli 2014, 23:13:14 »
Faszinierend :-)

XXXDan
... keine Angst, der will doch nur spielen ...

... to Victory and beyond!
http://www.dafinismus.de

lasermodelle

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 146
    • Lasermodelle.de
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #31 am: 05. Juli 2014, 14:31:54 »
Hallo zusammen,


an andere Stelle wurde ich auf die Konstruktion der Oberlichter angesprochen... Da lasse ich hier mal wieder nur die Bilder für sich sprechen.... :winken:















@Dafi: Danke, freut mich immer wenn es gefällt...  :D


Grüße
Martin
« Letzte Änderung: 05. Juli 2014, 14:34:30 von lasermodelle »
NeTTe Grüße aus Neu-Isenburg
Martin

koelschwolf

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 10
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #32 am: 06. Juli 2014, 20:21:37 »
Grüsse aus Dallas, Texas. Du hast da wunderbare Arbeit geleistet. Ja die Kaiserliche Marine hatte schöne Schiffe. Aus der Zeit habe ich in Handarbeit die SMS Seydlitz, Derfflinger, Emden und Leipzig gebaut. Die Derfflinger war ein besonders schönes Schiff. Ich einige Aufnahmen von "von der Tann" Modell, Mensch die ist schön. Leider habe ich in meinem Zimmer (das Trockendock) keinen Platz mehr für Neukonstruktionen. Alle meine Modelle sind mit RC ausgerüstet und fahren sehr gut. Schjau mal nach of man bei der "von der Tann" auch Versuche mit Wasserflugzeugen gemacht hat wie mit der Derfflinger? Ich baute ein  kleines Modell eines Brandenburg W  Flugzeuges. Jetzt zu einer Frage, oder zwei. Was hast Du als Stützen für die Drähte am Schornstein verwendet, (selbst gemacht?) und mit was  hast Du die Spanten plankiert? Ich habe immer Balsa oder Bass Holz genommen und mit Fiberglass gestrichen.
Moechte gerne von die hören. Es könnte sein dass ich noch meine Pläne für die Derfflinger habe oder der Seydlitz.
Nochmals viele Grüsse aus dem heissen Texas
Koelschwolf (Wolf-Alex)

koelschwolf

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 10
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #33 am: 06. Juli 2014, 20:37:41 »
Darf ich hier einige Anregungen machen?  Giebt es in D'land die Produkte von der Firma "Plastruct". Die haben sehr gute Einzelteile, so wie Leitern, Treppchen mit Geländern. Vielleicht kannste mal in Google nachschauen. Alle meine Aufbauten sind aus  Plastuct gemacht, es ist einfach zu schneiden und zu kleben.Für die Dek's Planken nehme ich Bass Holz planken die ich in einem Geschäft für Puppenhäuser hier bekomme. Jede Planke ist so 2  bis 2.5mm breit und ich brauche nur mit einem Messer individuelle  Längen zu markieren. Diese Planken kommen in einem Brett
Gruss aus Texas Koelschwolf
« Letzte Änderung: 06. Juli 2014, 20:43:46 von koelschwolf »

lasermodelle

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 146
    • Lasermodelle.de
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #34 am: 06. Juli 2014, 23:08:10 »
Hallo Wolf-Alex,

danke für dein Lob und dein Interesse an meiner VdT .... ;)
Pläne sind natürlich immer interessant gerade so was macht es dann möglich da solche Modelle zu erstellen.
Also wenn du mir da was zukommen lassen möchtest würde ich mich gewiss darüber freuen.
Ich suche auch noch die Pläne der S.M.S. Rheinland/Nassau wenn da was dabei wäre würde ich mich um so mehr freuen.
(Bitte dann per PN)

Zubehörteile wie Reling/Niedergänge usw. mache/habe ich selbst und es ist da auch etwas der Ansporn so was dann auch aus Karton zu fertigen.

Das sind zum Beispiel meine 1:200er Niedergänge (Vergleichbares mache ich auch in 1:250)

(schreiben kann man viel aber ich zeige das dann lieber auch gleich ....   ;) )

Zu deiner Frage der Stützen bei dem Ersten Schornstein(gleich hinter der Brücke) das ist 0,2mm Draht der durch die einzelnen Lamellen gezogen wird.
Wobei ich damit noch nicht 1000% zufrieden bin.

Die Spanten sind mit Karton (0,16mm) (doppelt) bespannt. das bringt dann das gewünschte Ergebnis.
Für alle kritischen Stellen (Bug/Heck) wo die Haut gewölbt werden muss habe ich die Spantenzwischenräume mit Balsaholz gefüllt und das dann passend geschliffen.
Da wird dann die Haut drüber gezogen und man kommt dann zu so einem Resultat.

Die Decksplanken(0,66mm breit entspricht einer Plankenbreite von ca. 16-17cm im Original) die du hier siehst sind alle nur angraviert und gespritzt.

Grüße aus dem ebenfalls heißen Neu-Isenburg(bei Frankfurt a. Main)
NeTTe Grüße aus Neu-Isenburg
Martin

koelschwolf

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 10
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #35 am: 07. Juli 2014, 00:02:52 »
Hello Martin, vielen Dank für die Email. Ich habe mich wohl nicht so gut ausgedrückt mit den Rungen(?) am Schornstein. Wie hast Du die Drähte am Schornstein befestigt? Ich versuchte kleine Lammellen(?) aus Messing zu machen aber der Bohrer ist mir immer wieder ausgerutscht. Auch habe ich versucht die Reelings von Aero-Naut zurecht zu schneiden aber ohne Erfolg.
Werde mal in meinem Schrank nachschauen ob ich die Pläne der Derfflinger noch habe, wenn ja kannste 'se haben.
Wie wir hier in Texas sagen: "howdy Podner" Tschüss Wolf-Alex
Wenn Du willst kannst Du mir auch  auf meiner Email schreiben: wdevallette@gmx.com

lasermodelle

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 146
    • Lasermodelle.de
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #36 am: 07. Juli 2014, 11:22:37 »
Hallo Wolf-Alex,

ach du meinst die Ösen für die Fußpferde .....

Sorry das ich da so begriffsstutzig war. Diese sind gelaserte Ösen die von Außen in die Schornsteinwandung eingesteckt werden
und dann von der Schornsteininnenseite aus mit Sekundenkleber (aus der Injektionsspritze mit einer langen Nadel) verklebt werden.
Die Schornsteinwandung ist natürlich schon mit den passenden Vierkanntlöcher für die Ösen versehen.
Solche Ösen kann man natürlich auch stumpf aufkleben da sollte aber schon eine Positionsmarkierung für die Ösen aufgedruckt sein
so das man das sauber hin bekommt.

So wie ich das gerade herauslese arbeitest du da mit Metall(geätztes Messingblech)?
Da solltest du dann idealerweise die Vierkantlöcher schon im geätzten Schornstein haben oder zumindest die Positionen für die Ösen.
Da dann Lasercut Ösen stumpf anzukleben geht sicherlich auch.

Grüße
Martin
NeTTe Grüße aus Neu-Isenburg
Martin

Frank-Holger

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1477
  • Modelleur aus Leidenschaft, sterbe für gutes Design, horror aller Art und klasse Essen!
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #37 am: 07. Juli 2014, 18:29:01 »
Plastruct und Evergreen sind hier bei Scratch Bauern ziemlich bekannt, die Feinheiten z. B. der Plastikstrips sind wegweisend. Sag mal, die Niedergänge, die sind doch nicht aus Papier?? Ich denke, daß der verdichtete Karton, den Du benutzt, die gleichen oder bessere Möglichkeiten bietet als Plasticsheets? Du mußt viel mehr über diese Art von Modellbau schreiben, das ist mehr als nur inspirierend!

Frank  8)
Prickelwein, der ist fein,
solls ein Entenwasser sein!

lasermodelle

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 146
    • Lasermodelle.de
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #38 am: 07. Juli 2014, 18:45:32 »
Hallo Frank,

die Niedergänge sind aus dem verdichtetem Karton (hier 0,25mm) und sind nach entsprechender Verarbeitung(kleben/airbrushen) stabil.  :)

Es lassen sich sehr feine Bauteile mit der Maschien erstellen und das verarbeiten führt nach entsprechender Übung zu solchen Ergebnisen.
Für mich ist es bislang das idealtste Material mit dem man ziemlich viel anstellen kann (Prägen, feilen,schleifen, biegen etc.) aber da jetzt
hier so was wie ein Workshop auf die Beine zu stellen ist mir im Moment nicht möglich. Ich muss mit der VdT zur Messe in Mainz fertig werden......
Aber die Idee dafür ist schon mal notiert....

NeTTe Grüße aus Neu-Isenburg
Martin

Frank-Holger

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1477
  • Modelleur aus Leidenschaft, sterbe für gutes Design, horror aller Art und klasse Essen!
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #39 am: 07. Juli 2014, 20:45:11 »
Ja, kann mir vorstellen, daß das zeitaufwändig ist (ein Workshop). Aber vielleicht hast Du irgendwelche Infos oder Links, die ich mal nutzen kann, um  mich zu informieren. Nicht, daß ich damit auch noch anfangen will, Modellieren von Figuren reicht mir, aber da ich auch Baseideen ohne Ende habe, ist es natürlich mehr als fesselnd von  Techniken zu lesen, die da Arbeiten erleichtern können. Ich bin jedenfalls mehr als nur begeistert!
Welche Messe meinst Du?

Frank  :winken:
Prickelwein, der ist fein,
solls ein Entenwasser sein!

lasermodelle

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 146
    • Lasermodelle.de
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #40 am: 07. Juli 2014, 23:03:10 »
Hallo Frank,

unter diese Link mal stöbern und lesen das sollte dann schon mal helfen.  
http://wiki.fablab-muenchen.de/display/WIKI/Lasercutter+Wissen

Die Messe in Mainz ...  :D
http://inspiration-modellbau.de/

NeTTe Grüße aus Neu-Isenburg
Martin

lasermodelle

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 146
    • Lasermodelle.de
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #41 am: 08. Juli 2014, 18:33:09 »
Hallo zusammen,

heute habe ich das Bugdeck weiter voran getrieben....







Ich weiß da fehlt noch der zweite Ankerspinner... kommt noch ;)







Diese kleinen Seilösen (oder wie immer die richtig heißen mögen) links unten im Bild bestehen aus insgesamt 9 Bauteilen....  :)

So jetzt ist erst mal wieder eine Baupause angesagt .....  :8:

Grüße
Martin
NeTTe Grüße aus Neu-Isenburg
Martin

Frank-Holger

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1477
  • Modelleur aus Leidenschaft, sterbe für gutes Design, horror aller Art und klasse Essen!
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #42 am: 08. Juli 2014, 21:46:27 »
Danke für die Links, insbesonderer Ersterer ist super interessant! Und Du hast so ein Gerät? Ich selbst liebäugele seit einiger Zeit mit einem 3D Drucker, denke aber, ich lass noch etwas Zeit ins Land ziehen, denn auch auf dem Sektor tut sich irre viel. Ich behalte auf jeden Fall Deine Threads im Auge, das ist vom Detailierungsgrad her absolut mein Fall.

Frank
Prickelwein, der ist fein,
solls ein Entenwasser sein!

lasermodelle

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 146
    • Lasermodelle.de
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #43 am: 09. Juli 2014, 15:10:36 »
Hallo zusammen,

habe heute doch noch etwas Zeit gefunden und diese natürlich nicht ungenutzt gelassen...
Und wie ihr euch sicherlich schon denken könnt endet das nun auch wieder mit weiteren Bildern...












@Frank:

Bislang konnte das was ich von den 3D-Druckern gesehen habe nicht richtig überzeugen
und so wie ich gehört habe gibt es ab und an Probleme mit der Lakierung der Teile.

Viel Spaß mit den Bildern und bis die Tage  :winken:
NeTTe Grüße aus Neu-Isenburg
Martin

Sachse 3

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 435
  • Wer ein Hobby hat, macht aus Freizeit Freudzeit
Re: S.M.S. „Von der Tann“ Lkk-Fay 1:250 Lasercutmodell
« Antwort #44 am: 10. Juli 2014, 22:24:45 »
Guten Abend,
das ist die Wucht in Tüten, ganz große Klasse. Schon allein die Wahl des Vorbildes und erst recht das Modell spitze. Da bleibe ich mit auf Kurs und beobachte  :mariinee:

Gruß
Michel
Ich betrachte auch einen siegreichen Krieg an sich immer als Übel, welches die Staatskunst den Völkern zu ersparen bemüht sein muß. (Otto von Bismarck)

Im Bau: Langzeitprojekt Hafenstadt 1:250, Dampfer "Schwan" 1:250, Kirche Wang 1:150, Dampfer "Kronprinz" 1:250
I.WK-GB: Heizölfahrzeug Baltrum 1:250
Vorläufig stillgelegte Projekte:"SMS Markgraf", "Suworow"