Autor Thema:  STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai  (Gelesen 51319 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Peter H.

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 108
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #405 am: 02. September 2017, 14:22:13 »
...beim 1/144 Falken haben sie den Fehler der gespiegelten Seitenwände an der linken Bugseite korrigiert, aber leider nicht die etwas zu hohen Greeblies und Leitungen auf dem Cockpit-Tunnel. Außerdem sind weniger Figuren dabei...

Der X-Wing von Poe hat halt den "gepimpten" Antrieb mit gewöhnungsbedürftigem Zusatzbooster ala "Space 1999 / Modnbasis Alpha".

C3PO im Set hat keinen roten Arm mehr dafür auch kein silbernes Schienbein mehr und Phasma hat halt den Kampfstock dabei...

Mal sehen, was noch kommt...

Nach dem ich mir den PG-1/72 Falcon bestellt habe, bin ich jetzt nicht wirklich böse, dass da nicht x neue, spektakuläre Bausätze erscheinen...  :D
« Letzte Änderung: 02. September 2017, 14:25:22 von Peter H. »
Grüße,

Peter H.

mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 969

Peter H.

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 108
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #407 am: 04. September 2017, 13:38:02 »
...hehe, der beste Beweis, dass "mehr Teile" nicht automatisch "besser detailliert" heißt :pffft:

Spaß beiseite, mit knapp 7500 Steinen und irgendwas um 800 Euro als mit den Augen eines Lego-Fans gesehen wirklich ein klasse Teil - es bleibt aber ein Lego-Teil und ist sicherlich für Sammler interessant, wenn man das nötige Kleingeld hat, allerdings halt ein ganz anderes Zielpublikum als ein Modellbausatz...
« Letzte Änderung: 04. September 2017, 14:06:30 von Peter H. »
Grüße,

Peter H.

jackrabbit

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1065
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #408 am: 04. September 2017, 14:35:22 »
Hallo,

...., allerdings halt ein ganz anderes Zielpublikum als ein Modellbausatz...   

na, bei 800 Euro und 7500 Teilen wird die Hauptzielgruppe auch die schon genannten "Männer zwischen 20 und 50"sein - wer sonst?   :D


Grüsse

aSingleSpore21

  • MB Routinier
  • Beiträge: 71
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #409 am: 09. September 2017, 16:13:05 »
ich hab das mit diesen ultimativen Lego-"Modellen" für Erwachsene nie ganz nachvollziehen können. Die Legofizierung ist zwar irgendwo als Spielversionen ganz witzig, aber solche Dimensionen und Preise sind für mich abwegig.
Selbst mit 50000 Steinen würde man da nie wirklich ein Modell haben was Ansprüche in diesem Aspekt erfüllt. Sowas ist wohl wirklich nur für Leute die auch am liebsten in einem Legohaus wohnen würden, weil sie einfach viele Steinchen zusammenstecken wollen.
ich schätze irgendwann baut sowieso einer mal den Falcon 1:1 in Lego nach. Einen X-Wing gabs ja schon. :D
« Letzte Änderung: 09. September 2017, 16:16:03 von aSingleSpore21 »

Darklighter

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 17
  • We love to MB you :-)
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #410 am: 11. September 2017, 15:04:32 »
Habe in mehreren englischsprachigen Foren gelesen, dass es bei einigen Modellen nach einem Wash mit Enamel- oder Öl-Farben vermutlich aufgrund der Lösungsmittel zu Rissen im Kunststoff kam. (z. B. http://www.scalemodeladdict.com/SMF/index.php?topic=12730.0 , https://www.therpf.com/showthread.php?t=275447 und https://www.therpf.com/showthread.php?t=262106 ). Hattet ihr dieses Problem auch schon?
« Letzte Änderung: 11. September 2017, 15:06:25 von Darklighter »

jackrabbit

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1065
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #411 am: 11. September 2017, 15:13:25 »
Hallo,

allgemein schon, bei BANDAI SW 1/72 habe ich es noch nicht ausprobiert.


Grüsse

c.b.ramone

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 118
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #412 am: 11. September 2017, 17:02:27 »
Jap definitiv! Alle Washes auf Lösungsmittelbasis greifen den Bandaikunststoff an. Mein TIE-striker ist mir fast buchstäblich auseinander gefallen. Besonders die Steckpunkte und alles was unter Spannung steht reißt bei Behandlung mit wash fast sofort. Alternativ wollte ich mal die washes auf wasserbasis probieren. Ansonsten ist mein Tipp, sparsam und bedacht vorgehen...

Peter H.

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 108
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #413 am: 11. September 2017, 18:48:52 »
...der Isoprophyl-Alkohol (Isopropanol), der in TAMIYA-Acrylfarben verwendet wird, bzw. in deren Verdünner, verursacht, glaube ich, kein Problem, oder?

« Letzte Änderung: 11. September 2017, 19:10:14 von Peter H. »
Grüße,

Peter H.

Bohemund

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 794
  • (Modell/Jahr)>1=Stress
Re: STAR WARS-Bausätze 1/72 jetzt von Bandai
« Antwort #414 am: 11. September 2017, 19:07:04 »
Nein, Alkohol stellt kein Problem dar. Alle Produkte, auf denen "Enamel" oder "Lacquer" steht, können die Reaktion auslösen.
Ich habe daher die Washings mit Ölfarben und Feuerzeugbenzin durchgeführt, allerdings auch nur mit einem sehr feinen Pinsel direkt in die Gravuren und Ecken. Ein Einsickern in die Steckverbindungen muss auf jeden Fall vermieden werden.
Wenn man die Teile / Baugruppen mit der Airbrush grundiert, ist es übrigens egal was man nimmt. Man muss nur in dünnen Schichten arbeiten, dann vaporisiert der Verdünner schneller als er Schaden anrichten kann. Auf dieser Passivschicht kann dann munter weiter lackiert und gealtert werden.