Autor Thema: Schiffe BB-62 New Jersey, Tamiya, 1:350  (Gelesen 12536 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 311
  • far away from all the trouble
Schiffe Weapon Deck
« Antwort #30 am: 09. November 2014, 14:28:34 »
Hier widme ich mich dem zweiten Deck, auf dem noch einmal 4 Starter für Tomahawks stehen. Als ersten Arbeitsschritt habe ich die zweite Etage aufgeklebt. Danach folgten die Abweiser für die heißen Gase aus den Harpoon-Launchern. Eduard sieht für dieses Bauteil zwei Türen und eine Menge Relings vor. Beim Kleben der Türen fiel mir auf, das ich vergessen hatte, einen Teil des Decks in Deck Blue anzumalen. Auf dem Foto erkennt man schön, das die Farbe noch feucht ist und glänzt. In die halbrunde Einbuchtung wird später der zweite Schornstein eingeklebt.

Auch bei diesem Bauteil werde ich das ganze Deck maskieren, danach die Tomahawk-Starter aufkleben, mit Haze-Grey lackieren, Maske entfernen und die Relings anbringen. Die Harpoon-Launcher werden irgendwann dazwischen, vor den Relings aber nach der Lackierung angeklebt. Oder auch erst ankleben und dann lackieren. Das werde ich noch sehen  :1:


Alex


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 311
  • far away from all the trouble
Teile von Aufbauten und hinterer Kommandoturm
« Antwort #31 am: 09. November 2014, 14:35:53 »
Mal wieder Plastik  :D

Dazu habe ich einen Teil der bereits hergestellten Aufbauten miteinander verheiratet. Auch hier muss ich mal wieder feststellen, das die Passgenauigkeit bei diesem Bausatz einfach phänomenal ist  :baby:

:klatsch:

Der hintere Kommandoturm wird später auf das dreieckige Deck geklebt, auf dem bereits 4 Tomahawk-Starter stehen. Das bereits maskierte ist das. Hier habe ich einen Fehler gemacht. Ich habe mich an die Anleitung von Tamiya gehalten und die beiden Seitenteile aus Plastik angeklebt. Ich kam gar nicht auf die Idee, das Eduard die mit Metall ersetzt. Die waren einfach viel zu groß  :D  Da ich aber ein Foto machen wollte für Euch, fiel mir das ganz schnell auf und ich konnte die Plastik noch lösen, bevor der Kleber trocken war. Glück gehabt.


Alex


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 311
  • far away from all the trouble
Maskierung und ein paar Ätzteile
« Antwort #32 am: 10. November 2014, 19:23:56 »
Da ich heute nur wenig Zeit hatte, wurden drei Mini-PE verklebt und ein paar Decks maskiert. Die drei Ätzteile mit der Nr. 78 sind etwa 2x1mm groß (direkt rechts neben der Münze die Nr. 78).


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 311
  • far away from all the trouble
Farben
« Antwort #33 am: 13. November 2014, 19:35:27 »
ein kurzes, nicht so schickes update  :(

Vor vielen Wochen habe ich die Farben für das Schiff bestellt. Gestern habe ich mal nachgefragt, wie lange es noch dauern würde. Die Antwort war: Noch nicht mal beim Hersteller in Auftrag gegeben  :12:

Somit habe ich dort storniert und habe mir einen neuen Anbieter ausgesucht. Mit ein bisschen Glück sind die Farben Mitte nächster Woche bei mir.


Alex aus Leipzig


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 311
  • far away from all the trouble
die Farben sind da!
« Antwort #34 am: 19. November 2014, 12:35:11 »
Die Farben sind eingetroffen  :D

Gestern stand der Postbote mit meinem lang erwarteten Päckchen vor der Tür. Heute ist in Sachsen ja Feiertag und ich habe mal ein wenig weitergemacht. Dazu wurde das Achterdeck ein wenig abgeklebt und mit Tamiya XF-24 angesprüht. Sobald das getrocknet ist, werde ich das Decksteil mit den fehlenden Kleinigkeiten vervollständigen. Das wären einmal das Holzdeck und zum zweiten natürlich ein paar Bauteile, welche noch in der Hull Color TS-32 angemalt werden müssen.

Es geht endlich weiter  :V:


Alex


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 311
  • far away from all the trouble
mein erstes Holzdeck
« Antwort #35 am: 19. November 2014, 15:02:42 »
Hallo Ihr geschätzten 7 Milliarden Mitmenschen auf diesem Planeten  :6:, heute war mein erstes Mal. Also, nein, nicht was Ihr jetzt denkt. Habe ja schon einen Sohn. Das war es also nicht.  :9:

Nein, heute habe ich mein erstes Stück von einem Holzdeck verarbeitet  X(

Bevor ich damit beginnen konnte, habe ich das getrocknete Achterdeck genommen und alle möglichen Teile darauf mit der Rumpffarbe angepinselt. Kostet Zeit und irgendwie sieht man nicht viel davon. Aber egal, der Gesamteindruck zählt später. Als dieses Farbe dann auch trocken war, habe ich mich voller Vorfreude auf das Zusatzteil von Pontos gestürzt. Zuerst habe ich versucht, das kleine Teil für das allerhinterste Stück des Schiffs zu kleben. So, wie geht denn das jetzt von dem Trägerfilm ab? Ausschneiden? Nö, ging trotz scharfem Skalpell eher nicht. Hm, also wie jetzt? Abziehen? Ja, schon eher. Also habe ich mit dem Skalpell erstmal die kleinen Teile herausgepuhlt, die man später nicht mehr benötigt. Geht gut und alles bleibt ganz. Und weiter, das ganze Teil vorsichtig vom Trägerfilm abziehen und dabei immer wieder mal mit dem Skalpell zwischen Holz und Trägerfilm zum vorsichtigen Ablösen.

Dann hielt ich das ganze in der Hand, legte es vorsichtig auf und drückte ganz langsam alle Zapfen, Poller, Kästen vom Plastedeck voooorrrsichtig durch das Holz durch. Und als dann alles durch war und das ganze Holz passend lag, habe ich es vorsichtig angedrückt, damit der Kleber mit der Plastik Kontakt bekommt. Geschafft und sieht toll aus. In Zukunft nur noch  :baby:


Alex


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 311
  • far away from all the trouble
Re: BB-62 New Jersey, Tamiya, 1:350
« Antwort #36 am: 19. November 2014, 20:59:03 »
Auch das zweite große Holzstück auf dem Achterdeck ist verklebt. Das ging genau so einfach wie das erste, kleinere Teil. Echt prima das Zeug!

Da ich ja jetzt die Farben habe, wurde gleich mal mein Teststück, das dreieckige Deck mit den 4 Tomahawk-Startern, angemalt. Hier hatte ich ja das dunkelgraublaue Deck mit Tape abgeklebt und einige Stellen mit Humbrol Liquid Mask überstrichen. Damit wollte ich testen, ob ich das überall so machen könnte. Okay, Launcher und Decksteile angemalt, trocknen lassen und Tape abgezogen. Hm, naja, so ganz glücklich bin ich nicht. Die Flüssigmaske ist beim Abziehen des Tapes nur an einigen Stellen mitgekommen. Jetzt darf ich mit spitzen Werkzeugen und Pinzetten versuchen, die halbmillimetergroßen Bröckchen weg zu bekommen. Aber ein Versuch war es wert!


Alex


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 311
  • far away from all the trouble
und wieder der Lack
« Antwort #37 am: 20. November 2014, 14:13:15 »
Heute wurde das dreieckige Deck korrigiert. Da waren ja einige Mask-Brösel schwer zu entfernen, aber mit einem Zahnstocher ging es dann. Dabei entstanden leider ein paar Kratzer im Decksblaugrau. Danach habe ich den Rumpf abgeklebt und habe endlich den Überwasser-Teil mit Grau eingenebelt. Das gleiche habe ich mit dem Vorderdeck, den 3 Geschütztürmen und den beiden Schornsteinen getan. Jetzt darf das ganze trocknen.


Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3598
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: BB-62 New Jersey, Tamiya, 1:350
« Antwort #38 am: 20. November 2014, 15:07:52 »
Schöner Baufortschritt ... bei dem Masierzeugs hatte ich mir fast gedacht dass da etwas zickig sein wird. Aber mit Pinsel bekommst du die Sache sicher wieder hin.
Die Holzdecks sehen wirklich sehr schön aus.

Weiter und so
lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 311
  • far away from all the trouble
Hauptgeschütze fertig
« Antwort #39 am: 20. November 2014, 20:39:57 »
@Walter: Danke! Der Pinsel mit dem Typen dran hat das wieder mal geschafft.  :winken:


Die drei Hauptgeschütze sind fertig. Die Lackierung mit Haze Grey war ja bereits erfolgt und jetzt habe ich die blast bags in Tamiya XF-63 angepinselt. Direkt davor wird jedes Geschützrohr mit einem Streifen aus XF-56 (50%) und XF-10 (50%) angepinselt.
An diesem Bauteil habe ich es mir selber schwer gemacht. Ich hätte die Rohre mit den blast bags noch nicht an den Turm kleben sollen. Dann wäre gerade die Malerei einfacher gewesen. Aber nun ist es doch geschafft  :klatsch:


Alex


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 311
  • far away from all the trouble
Vordeck fertig
« Antwort #40 am: 21. November 2014, 09:33:37 »
Heute morgen habe ich mich der Vervollständigung des Vordecks gewidmet. Als erstes habe ich vorne die beiden Löcher aufgebohrt, in denen später die Ankerkette durch das Deck nach unten verschwinden soll. Im Anschluss habe ich das Holzdeck aufgeklebt. Hier durfte ich ein wenig schneiden.

Das große Stück Klebe-Holzdeck für das Vorderdeck ist so konstruiert, das man es (eigentlich) erst aufbringen soll, wenn Vor- und Centerdeck auf den Rumpf geklebt wurden. Es überdeckt nämlich beide Teile und man kann so schön den Klebespalt zwischen den beiden Decksteilen verstecken. Blöd ist nur, das man aber vorher den Turm 1 auf das Vordeck stecken muss, um ihn drehbar zu gestalten. Und wenn der Turm steht, bekomme ich das Holzdeck da niemals drumrum gewickelt. Also gibt es zwei Alternativen: entweder der Turm dreht sich nicht mehr oder man schneidet das Holzdeck vorsichtig auseinander. Dafür habe ich mir eine Stelle gesucht, die sehr schmal ist. Das ist auch in etwa die Stelle, an der später der Klebespalt zwischen Vor- und Centerdeck sein wird. Aber ich habe es mit einem scharfen Skalpell vorsichtig zerschnitten und ich denke mal, das man das später kaum sehen wird.

Auf dem Vordeck wurden dann noch ein paar Anbauteile verklebt und drei Abreibe-Decals aus dem Pontos-Set angebracht. Die Dinger werden einfach an der richtigen Stelle platziert und dann mit einer stumpfen Spitze (ich habe eine runde Pinzette genommen) auf das Holzdeck aufgerieben.


Alex


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 311
  • far away from all the trouble
Achterdeck fertig
« Antwort #41 am: 21. November 2014, 11:07:40 »
Das Achterdeck ist nun auch fertig.  :D

Zuerst habe ich das große Abreibe-Decal auf dem Heli-Deck angebracht. Das Deck ist ja ein großes Ätzteil aus dem Pontos-Set, welches überlackiert wurde. In das Deck eingelassen sind kleine Verzurr-Punkte (tie-downs). Diese Kombination aus Metall, Farbe, Vertiefungen und Decal haben zu kleinen Problemen geführt. Das Decal ließ sich nicht richtig auf die Oberfläche aufreiben. Und als ich - notgedrungen - etwas mehr Druck ausgeübt habe. hat sich die Lackierung vom Metall gelöst und ist an der Trägerfolie des Decals hängengeblieben. Zum Glück ist das nur punktuell passiert und sieht jetzt sogar ein bisschen wie gewünscht aus. Im Schräglicht erkennt man die Reflexionen der Lampe, in der direkten Sicht senkrecht von oben sieht man fast nichts davon. Da das Schiff später in einer Vitrine stehen wird, werde ich das so lassen.

Dann mussten noch zwei Blechverkleidungen und zwei Schlauchtrommeln aus Eduard-Teilen hergestellt werden. Auch das war ganz schön zeitraubend. Die Schlauchtrommel besteht aus einem Ätzteil, etwa 3mm x 1mm, das wird zweimal gebogen. In die Mitte kommt dann ein selbsterstelltes Plastikteil mit 1mm Durchmesser und 1mm Länge.

Dann wurden noch zwei Ätzteile aus dem Pontos-Set liegend auf das Deck aufgeklebt, zwei weitere Decals aufgerieben, der Turm 3 aufgesetzt und von unten mit einem Plastikteil verklebt, damit er drehbar bleibt. Bei den beiden Ätzteilen ist mir etwas Sekundenkleber auf den Lack geflossen. Das werde ich noch korrigieren.

Und trotzdem habe ich jetzt ein wenig Bammel davor, das Vor- und das Achterdeck auf den Rumpf zu bringen.  8o Hoffentlich fällt nichts wieder ab! Der Klebespalt zwischen Centerdeck und Achterdeck wird später durch ein Stück Holzdeck verdeckt werden.


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 311
  • far away from all the trouble
Re: BB-62 New Jersey, Tamiya, 1:350
« Antwort #42 am: 26. November 2014, 10:35:17 »
Als nächstes werde ich mich den Decals auf dem Schiffsrumpf widmen. Das mache ich, bevor ich die Decks einklebe. Aber wie kann man am Besten den Rumpf in die Hand nehmen, ohne dabei ständig Fingerabdrücke zu hinterlassen. Es gibt so Farben, die sind da sehr "dankbar" fürs Anfassen.

Da es draußen kalt ist, habe ich mich mal an meine Sammlung von Handschuhen herangetraut.  :7: Hm, der erste Versuch war wohl nicht der Richtige  X(

Also, auf in die Apotheke um die Ecke. Dort gibt es für ganze 2,38 Euro dünne Baumwoll-Handschuhe in meiner Größe. Ich glaub, das ist es.


Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3598
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: BB-62 New Jersey, Tamiya, 1:350
« Antwort #43 am: 26. November 2014, 11:43:49 »
 :P Klasse update ... ich leide mit dir mit wenn man sieht wie das Flugdeck ausgesehen hat. Supi dass du die Löcher für die Ankerketten gebohr hast, das sieht m.E. viel besser aus und bei soviel Aufwand sind die paar Minuten auch noch drinnen  :D

Mit den weißen Handschuhen sieht der Rumpf nun richtig "edel" aus  :6:

lg und weiter so
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 311
  • far away from all the trouble
Re: BB-62 New Jersey, Tamiya, 1:350
« Antwort #44 am: 28. November 2014, 11:19:32 »
@Walter: Danke für die Aufmunterung  :winken:

Die weißen Handschuhe sind aber nicht für die Oper und den Smoking gedacht. Dazu sehen sie doch zu billig aus  :D

Gerade habe ich die restlichen Decals auf dem Rumpf aufgebracht. Hm, ich werde wohl kein Freund von diesen Aufrubbeldingern. Keine Ahnung, was ich falsch mache, aber das Ergebnis überzeugt mich nicht. Ich muss unterschiedlich viel Druck an den verschiedensten Stellen ausüben. Einige Teilchen gehen sofort, andere benötigen so viel Druck, das der Lack aufgekratzt wird. Das sieht im Makro viel schlimmer aus als im Original, aber trotzdem bin ich nicht glücklich.

Außerdem habe ich mich noch einem kleinen Deck gewidmet, welches später unter dem Waffendeck ist. Hier habe ich zwei kleine Holzdecks aufgeklebt. Das begeistert mich immer wieder. Sieht toll aus und ist leicht zu verarbeiten. Man muss nur ein wenig Vorsicht walten lassen, wenn man die komplizierten Strukturen vom Trägerfilm abhebt, das man keine Ecken einreißt.


Alex