Autor Thema:  Rauchgenrator und Bilgepumpe  (Gelesen 2515 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mattes

  • MB Routinier
  • Beiträge: 77
Rauchgenrator und Bilgepumpe
« am: 21. Dezember 2014, 08:56:03 »
Nabend Zusammen,

ich habe da mal zwei Fragen welche unser derzeitiges Projekt,das Vorpostenboot im Masstab 1:32 betreffen.
Zum Ersten wäre da das Thema Dampf bzw. Rauch. Ein "Dampfer" sollte ja auch "dampfen".Meine Frage wäre folgende: Gibt es einen Damperzeuger/Rauchgenerator bzw. ein Destilat für den Erzeuger, welcher so richtig schönen schwarzen Rauch erzeugt?? Auf den meisten Bildern (leider aus der damaligen Zeit nur in schwarz/weiss) sind immer tief schwarze Rauchwolken zu erkennen.

Das zweite Thema wäre die des Bilgenwassers. Wir möchten gerne eine Pumpe einbauen die die Wasserauslässe der Bilgepumpe betreibt. Auf vielen Fotos ist ja zu sehen, wie gerade Wasser ausserbords gepumpt wird.
Wie löst man so etwas am besten??

Danke schon mal für Eure Antworten.

Gruss Matthias

Helge

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 837
Re: Rauchgenrator und Bilgepumpe
« Antwort #1 am: 21. Dezember 2014, 10:25:05 »
Wenn Du denkst es geht nicht mehr, dann .... Dann gib einfach auf!

Mattes

  • MB Routinier
  • Beiträge: 77
Re: Rauchgenrator und Bilgepumpe
« Antwort #2 am: 22. Dezember 2014, 18:48:04 »
Nabend Helge,

erstmal danke für Deine Antwort.
Ich benötige die Bilgepumpe aber mehr als "Atrappe" sage ich jetzt mal.
Ich möchte gerne,das in regelmässigen Abständen Wasser ausserbords gepumpt wird,wie es in Echt bei den grossen Vorbildern auch ist.
Ich habe dabei folgenden Plan im Kopf: Ein Rohr vom Rumpfinneren durch die Bordwand, oberhalb der Wasserlinie, nach aussen als Wasserauslass.Da vor eine Pumpe geschaltet, von welcher ein Rohr unter der  Wasserlinie ausserbords läuft, durch welches sich die Pumpe das Wasser holt. Ob das so funktionieren könnte weiss ich nicht.
Ich hoffe das war jetzt soweit verständlich,ich bin nicht so der "Erklärbär" .

Gruss Matthias

Helge

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 837
Re: Rauchgenrator und Bilgepumpe
« Antwort #3 am: 22. Dezember 2014, 23:01:17 »
Wenn Du denkst es geht nicht mehr, dann .... Dann gib einfach auf!

Mattes

  • MB Routinier
  • Beiträge: 77
Re: Rauchgenrator und Bilgepumpe
« Antwort #4 am: 23. Dezember 2014, 08:01:34 »
Moin Helge,

ja, genau soetwas suche ich ,Dankeschön!
Ich habe in nem anderen Forum noch einen Tip bekommen,da wurde eine Pumpe aus einem elektrischen Seifenspender verwendet.
Was für ein Bauteil benötige ich,um den Wasserausstoss interwallartig hinzubekommen?? Das Wasser lief ja nicht permanent aus den Auslässen.

Gruss Matthias

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 966
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Rauchgenrator und Bilgepumpe
« Antwort #5 am: 23. Dezember 2014, 14:18:43 »
Also, was man da außenbords bei Nicht-Holzschiffen sprudeln sieht sind nicht Auslässe der Bilgenpumpe(n), sondern die Kühlwasserauslässe (bei Dieselmotoren) bzw. die Auslässe der Kondensatoren (bei Dampfmaschinen). Ein Eisen- oder Stahlschiff leckt kaum (höchstens durch das Stevenrohr) und muß normalerweise nur selten gelenzt werden. Bei einem Holzschiff sieht das allerdings anders aus. Der Kühlwasserstrom für die Verbrennungsmaschinen bzw. die Abdampfkondensatoren von Kolbendampfmaschinen bzw. Dampfturbinen muß hingegen kontinuierlich unterhalten werden. Bei kleinen Maschinen wurden allerdings früher häufig nicht-kontinuierlich fördernde Kolbenpumpen eingesetzt, so daß der Wasseraustoß hubweise erfolgte.

Mattes

  • MB Routinier
  • Beiträge: 77
Re: Rauchgenrator und Bilgepumpe
« Antwort #6 am: 23. Dezember 2014, 16:05:43 »
Hallo wefalck,

dann war ich ja gewaltig daneben mit meiner Vermutung das es sich um Bilgenwasser handelt . Herzlichen Dank für die Aufklärung. Da ja das Projekt (siehe Bauberichtsforum  "Umbau/Neubau Fischdampfer "Boston Typhoon" zum Vorpostenboot der Kriegsmarine " ) ein Fischdampfer aus Stahl betrifft ist das also Kondenswasser. Wie schaut das nun bei der Schiffsgrösse aus, die wir da bauen. Das Modell hat ca. eine Länge von 1,65m, das wären dann bei einem Massstab von 1:32, 52,80 m .
Der Dampfer hat nur einen Schornstein.

Gruss Matthias
« Letzte Änderung: 24. Dezember 2014, 13:43:03 von Mattes »