Autor Thema:  3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo  (Gelesen 10953 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mwhh

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 428
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #30 am: 26. August 2015, 11:23:10 »
Sehr guter Fortschritt. Gute Arbeit die du hier zeigst.
Mit der Bodenplatte muss ich Christian Recht geben. Wieso nicht gleich drucken lassen wenn es die sowieso schon im CAD gibt. Das passt dann auch gleich zur Karo.

Gruß Micha

mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 970
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #31 am: 26. August 2015, 17:16:47 »
Zitat
...könntest Du Dir vorstellen, daß man damit "Punkte" auf Decalpapier ducken kann?
Original von jaykay

Wenn es nicht geht, der Druckeronkel hat Drucker mit UV-Tinte.
Diese Drucker können es...Stichwort "Doming"

http://www.rolanddg.eu/en-dk/applications/doming

<°JMJ-

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2317
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #32 am: 26. August 2015, 20:23:56 »

Hi Thorsten

Ist vielleicht nicht ganz der richtige Ort, aber da Ihr hier fleißig 3D-Plotter und Druckprozess diskutiert...

Nach den Erfahrungen, die Du mit dem Gerät jetzt schon hast, könntest Du Dir vorstellen, daß man damit "Punkte" auf Decalpapier ducken kann?
Also do-it-yourself Nietenreihen, wie die Archer-Decals?
Oder scheitert das direkt an der ungeeigneten Unterlage?

Das wird wohl nicht funktionieren, da das Filament mit mind. 190°C aus der Drucker-Düse kommt, ich glaube nicht, das diese Temperaturen für das Decalpapier so optimal sind.
« Letzte Änderung: 26. August 2015, 21:58:53 von tengel »
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

jaykay

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1485
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #33 am: 26. August 2015, 21:21:16 »
 
Hi Thorsten

Danke für die Antwort. Das klingt nachvollziehbar mit den 190°. Da ist der Filamentdrucker wohl das falsche Werkzeug.

Danke auch an den Hinweis von Mause. Das kannte ich noch nicht. Werde ich mal ausprobieren!

mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 970
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #34 am: 02. September 2015, 16:59:33 »
Eventuell wäre dieses Gerät noch brauchbar für dein Vorhaben.

http://www.silhouetteamerica.com/shop/machines/curio

<°JMJ-

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2317
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #35 am: 11. September 2015, 20:28:21 »
Heckflügel-Druck:

Zum besseren Druck wurden die Teile entsprechend geteilt. Das vorder Teil des Heckflügel ist am Original ein Drahtgitter und dient zur Belüftung der Bremsen und des Turbos.

Ich habe auch die entsprechenden Loch-Punkte für die Verstiftung des Flügels mit dem Halter angebracht.
Gedruckt mit 0,1mm Auflösung, auf BuildTak mit 230° für die erste Schicht und den Rest mit 200°.
Die Teile waren so fest, das die Druckplatte erstmal ins Eisfach musste, damit sich die Teile lösen.
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2317
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #36 am: 11. September 2015, 20:32:04 »
Nach dem der Heckflügel in 50 Minuten gedruckt war, habe ich anschließend gleich die Front gedruckt:
25% done:

50% done:

77% done - shit happens - das Teil hinten rechts hat sich von der Druckplatte gelöst - zu kleine Fläche...


Pech gehabt... da muss der Designer nochmal ran - kann Christian als Übungsteil zum Grundieren und Schleifen nehmen...
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2317
    • http://www.scaleautofactory.com
3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo V2.0
« Antwort #37 am: 11. September 2015, 20:40:33 »
Nach dem Druck-Problem wurde das Design reviewed:
Lancia Beta Montecarlo V2.0
Chassis:
ist nicht mehr eine ganze Platte, sondern nur noch das Cockpit und die Hinterachse


Die Bremsen sind 2-Teilig - Scheibe und Zange.
Der Sitz wurde rundgelutscht, das Armaturenbrett ist in Arbeit.
Body:
Der Body ist jetzt ein Teil - das passt so komplett in den Drucker, das ursprüngliche Design war fü einen kleineren Bauraum vorgesehen

Die Radhäuser und die Vorderachse ist nun in den Body integriert.

Heck:
Motorabdeckung:

Am Body wurden die Aufnahmeflächen für die Heckhaube vergrößert.

Die Haube hat entsprechende Vertiefungen, da wird der Heckflügel eingebaut.


Gcode ist generiert - Body braucht 12h, Chassis 8h und die Haube 6h...


Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

Capri-Schorsch

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3015
  • Der einzig wahre Maßstab: 1/12
    • Mezzo-Mix-Models
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #38 am: 11. September 2015, 20:49:34 »
Mensch Torsten,was würde ich nur ohne deine Künste machen?

Das ist absolute Sahne was du hier machst.Ich bin echt Sprachlos.
Nicht das du mir diese ganzen Teile druckst,nein du veränderst immer wieder das Druckdesign bis alles Perfekt ist am ende.

Wahnsinn!
Am ende brauch ich nur noch Spachteln und kann Lackieren.
Dankeschön!

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2317
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #39 am: 11. September 2015, 20:55:21 »
Das ist der Vorteil wenn man einen eigenen Drucker hat, man kann probieren und stellt fest da eine kleine Änderung und schon geht alles besser.
Und die ganzen Erfahrungen machen die zukünftigen Projekte noch besser und einfacher.
Die "Fehldrucke" kannst Du ja zum Probieren nehmen, vielleicht geht Flüssigspachtel aus der Dose zum Behandeln der Oberfläche.
« Letzte Änderung: 11. September 2015, 22:05:36 von tengel »
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

ron_killings

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3462
    • MB Portfolio
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #40 am: 12. September 2015, 17:47:25 »
Ich bin auch schwer beeindruckt.  :respekt:
"Kimi you missed the presentation by Pele"
"Yeah, I was having a shit"

--Kimi Räikkönen Brazil 2006--

mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 970
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #41 am: 14. September 2015, 11:19:36 »
Sehr schön, wie sauber die Überhänge gedruckt sind.  :P

<°JMJ-

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2317
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #42 am: 01. Oktober 2015, 11:26:06 »
Nach 9:20h steht das Chassis:



Sitz und Armaturenbrett eingesetzt:




Hier ein Blick auf die Größe, mit dem Frontteil-Fehldruck



Als nächste drucke ich die restlichen Kleinteil: Bremsen, Räder, Motorabdeckung - die brauchen im Schnitt 1:30h.
Dann kommen die Dauerläufer: Body 15h und Heck 7h...
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

Capri-Schorsch

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3015
  • Der einzig wahre Maßstab: 1/12
    • Mezzo-Mix-Models
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #43 am: 01. Oktober 2015, 14:45:21 »
In Giftgrün sieht er auch ganz cool aus.
Tolle Arbeit Torsten! :klatsch: :klatsch:

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2317
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 3D Modellbau: Lancia Beta Montecarlo
« Antwort #44 am: 02. Oktober 2015, 19:54:45 »
Die Motorabdeckung ist fertig:
Unterseite:

Montiert am Chassis:

Leichte Wrapping ist festzustellen...  :12:  :rolleyes:

« Letzte Änderung: 02. Oktober 2015, 20:03:05 von tengel »
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory