Autor Thema:  Das Geheimnis um die Briefe aus Stalingrad  (Gelesen 2005 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

doom99

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3696
  • Null Problemo!
Das Geheimnis um die Briefe aus Stalingrad
« am: 22. März 2016, 13:23:56 »


Autor: Corinna Linke
192 Seiten

Mir ist es ein Bedürfnis, dieses für mich sehr bewegende Buch, hier einmal vorzustellen.

Es Handelt vom Soldaten Heinz Stärker der am 19.10.1922 im thüringischen Großbreitenbach geboren ist und im Januar 1943 im Kessel von Stalingrad bis heute als vermisst galt.
In der Vorgeschichte zu den Briefen hat Corinna Linke (übrigens die Nichte Heinz Stärkers) aus ihrer Kindheit erzählt. Wie sie an die Briefe gelangt ist und warum dies nicht einfach war.  (Seite 1-34).
Ab Seite 35 liest man nun die Briefe Heiz Stärkers an seine Eltern. Über siene Grundausbildung in Kassel und später in Jena zum Sanitäter. Im zweitem Teil der Briefe geht es um die Versetzung nach Russland, in das unbekannte Land. Dort erlebt er viel und verflucht so manchmal den grausigen Krieg. Aber ich möchte hier nicht zuviel verraten.

Auf den letzten Seiten gibt es dann noch eine Vermisstenliste von den Soldaten Großbreitenbachs sowie ein Epilog.

Meiner Meinung nach ein autentisches Buch, das die Erinnerungen des Heinz Stärker ungeschönt wiedergibt.
Mich hat es sehr nachdenklich gestimmt und einen bleibenden Eindruck in meinem Gedächtinis hinterlassen.

   
« Letzte Änderung: 22. März 2016, 14:14:01 von doom99 »

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 845
Re: Das Geheimnis um die Briefe aus Stalingrad
« Antwort #1 am: 22. März 2016, 13:38:04 »
(...) bis heute als vermisst galt.
Du schreibst in der Vergangenheitsform.  Ein Schreibfehler oder bedeutet dies, sein Schicksal ist zwischenzeitlich bekannt ?

Neugierig gemacht ; hast du eine ISBN zum Buch und natürlich die obligatorische Frage zum Preis.  ;)

doom99

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3696
  • Null Problemo!
Re: Das Geheimnis um die Briefe aus Stalingrad
« Antwort #2 am: 22. März 2016, 14:10:59 »
Inzwischen ist das Schicksal des Heinz Stärker bekannt. Er ist im Januar 1943 im Kessel von Stalingrad gefallen.

Das Buch gibt es z. B. hier: http://www.amazon.de/Das-Geheimnis-die-Briefe-Stalingrad/dp/3732279154

Hab ich da jetz Webung gemacht?

AceofSpades

  • MB Routinier
  • Beiträge: 85
  • Member of Scale Battallion
    • hamburger modellbau stammtisch
Re: Das Geheimnis um die Briefe aus Stalingrad
« Antwort #3 am: 12. Mai 2016, 20:49:15 »
Danke für diesen Hinweis auf ein gewiss sehr interessantes Buch.