Autor Thema:  German Naval Camouflage, Fragen zu der Reihe  (Gelesen 3841 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pegasus_HH

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 770
German Naval Camouflage, Fragen zu der Reihe
« am: 09. August 2016, 22:06:29 »
Hallo ihr Lieben,

bin bei Amazon heute über die Buchreihe "German Naval Camaouflage" von John Asmussen und Eric Leon gestoßen. Allerdings bin ich etwas verwirrt:

Erstmal gibt es die Bücher scheinbar in unterschiedlichen Größen (Höhe und Breite unterscheiden sich obwohl gleiches Einbandmotiv) und zum zweiten scheint es unterschiedliche Einbände zu geben. Eine Variante mit 3 Seitenansicht eines Schiffes, in bunt und eine andere wo man quasi nur das Mittelstück eines Schiffes in gedeckteren Farben sieht.

Sind das 2 unterschiedliche Reihen? Oder wirklich nur andere Cover? Und was ist Eure Meinung zu den Büchern? Sind sie gut? Lohnt es sich das Geld dafür auszugeben?

Gruß Pegasus

redfort

  • MB Junior
  • Beiträge: 36
Re: German Naval Camouflage, Fragen zu der Reihe
« Antwort #1 am: 09. August 2016, 22:35:01 »
Hi Pegasus,

Schaue und lese bitte mal hier nach.  ;)

http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,17537.0.html

Eine sachlich und korrekte Kundenrezension die den Nagel auf dem Kopf trifft:

https://www.amazon.de/review/R2LWBETB2E8IGH/ref=cm_aya_cmt?ie=UTF8&ASIN=1591143330#wasThisHelpful

Gruss
redfort
Gruss Axel

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5377
  • Reling-Verweigerer
Re: German Naval Camouflage, Fragen zu der Reihe
« Antwort #2 am: 14. August 2016, 11:13:22 »
Die Bücher gibt es von zwei Verlagen: Seaforth Publishing und Naval Institute Press. Die Ausgaben dürften aber identisch sein und die unterschiedlichen Angaben bei Amazon zur Seitenzahl und Format sind wahrscheinlich falsch.

Meine Besprechungen der beiden Bücher gibt es hier:
http://www.modellmarine.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3180:john-ausmussen-und-eric-leon-german-naval-camouflage-vol-1939-41&catid=157
http://www.modellmarine.de/index.php?option=com_content&view=article&id=4072:eric-leon-a-john-asmussen-german-naval-camouflage-vol-2-1942-1942&catid=157

In den Links oben werden die Bücher teilweise stark kritisiert. Ich bin kein Experte für die Kriegsmarine, aber ich finde, dass die Bücher für Modellbauer aufgrund der zahlreichen Zeichnungen und Informationen sehr empfehlenswert sind. Es mag sein, dass einzelne Zeichnungen nicht korrekt sind und wie immer empfiehlt es sich, auch eigene Recherchen durchzuführen. Aber man findet hier wenigstens mal viel Material. Als Alternative wird teilweise Anstriche und Tarnanstriche der deutschen Kriegsmarine von Jung, Abendroht und Kelling empfohlen. Dieses Buch ist sicher gut in Bezug auf das Thema allgemein, aber im Vergleich zu German Naval Camouflage enthält es sehr viel weniger Material über die einzelnen Schiffe. Die meisten Zeichnungen in diesem Buch sind Entwürfe von Tarnschemen und nicht bestimmten Schiffen zugeordnet. Es gibt wohl, wenn man z.B. die Diskussionen im Forum Marinearchiv als Grundlage nimmt, sicher Experten die noch mehr Material haben - aber leider veröffentlichen diese es kaum, so dass es der Mehrzahl der Modellbauer nicht oder nur schwer an diese Informationen kommt.

Sehr positiv finde ich an German Naval Camouflage, dass die Autoren meist darauf hinweisen, wenn sie nicht ausreichende Informationen hatten - und das sieht man leider in Büchern eher selten.

Aktuell finde, dass German Naval Camouflage eindeutig der beste Einstieg ist, wenn man Tarnanstriche von Schiffen der Kriegsmarine sucht, insbesondere Tarnschemen der Schlachtschiffe und Kreuzer.

Bis denn
Lars
Im Bau: "Großer Leichter Kreuzer" HMS Glorious (Admiralty Model Works)

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2263
  • Hoisdorf - Stormarn - Schleswig-Holstein - Erde
Re: German Naval Camouflage, Fragen zu der Reihe
« Antwort #3 am: 14. August 2016, 20:30:53 »
Ich habe sowohl die beiden German Naval Camourflage-Bücher, als auch "Anstriche und Tarnanstriche der deutschen Kriegsmarine"-Buch.
Für die Grundlagen, d.h. was wurde wann in welcher Farbe angestrichen, ist letzteres das Standardwerk.
Die erstgenannten Bücher sind m.E. eine sehr gute Ergänzung. Man findet viele sehr gute Farbzeichnungen einzelner Schiffe zu verschiedenen Einsatzzeiträumen und (soweit sie existierten) Standardanstriche. Z.B. Für Zerstörer.
Wie Lars schon schreibt finde ich die Hinweise der Autoren auf Unsicherheiten sehr gut.
Was das Buch NICHT bietet sind Steuer- und Backbordansichten nahezu aller Schiffe der Kriegsmarine. Also ein Ansatz "Ich baue mal den Z7 1942 und finde hier die Bemalungsvorlage" liefert das Buch nicht. Das wäre auch definitiv zu viel verlangt.
Eine gute Investition sind die drei Bücher allemal, wenn man sich mit dem Thema "Kriegsmarine" beschäftigen will. Aber das hat natürlich seinen Preis.

Jens, der grad in der Provence am Pool sitzt und den lieben Gott einen guten Mann sein lässt.  8)

Pegasus_HH

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 770
Re: German Naval Camouflage, Fragen zu der Reihe
« Antwort #4 am: 15. August 2016, 22:27:58 »
Hallo ihr Lieben,

danke für das Aufzeigen von Pro und Contra über diese Bücher. Da ich mich ja lange Jahre gar nicht mit diesem Thema beschäftigt habe, klafft da ein riesiges Loch und so wie es sich für mich liest, werden diese Bücher die entstandene Lücke schon ganz gut auffüllen.

Das Buch: Anstriche und Tarnanstriche... habe ich mir auch gleich mal vorgemerkt, mal schauen, wo ich es für einen vernünftigen Kurs bekomme. Dann langts auch erstmal an diesbezüglichen Ausgaben und ich bin gut vorbereitet auf die "Inhouse-Jahreszeit" ;)

@Jens
Dann mal gutes entspannen an Deinem Pool

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6097
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: German Naval Camouflage, Fragen zu der Reihe
« Antwort #5 am: 16. August 2016, 08:27:32 »
Im Endeffekt kann ich da Jens nur zustimmen.
Wenn man gerade im Hinblick auf die Tarnanstriche von Einheiten der Kriegsmarine Bücher sucht, so sind die drei genannten Bücher definitiv zu empfehlen.

Jung/Abendroth/Kelling da dort die auf die Grundlagen eingegangen wird und sich dort z.B. auch die RAL-Entsprechungen für die angewandten Farben finden lassen.
German Naval Camouflage da man dort die verschiedenen Tarnanstriche der Schiffe auf einen Blick präsentiert bekommt und so auf jeden Fall einen guten Überblick erhält.

Für die Details wie Aufstellung/Anzahl der FlaK, Flöße, FuMO, usw. sollte man allerdings besser auf Fotos zurückgreifen, da die dortigen Illustrationen halt nur Illustrationen sind.
(Wer den Unterschied nicht realisiert und dem Buch zum Vorwurf macht...   ...naja...)

Fazit:
Die drei Bücher bilden zusammen auf jeden Fall eine gute Grundlage um die ersten Kriegsmarine-Anstriche in Angriff zu nehmen. :1:

:winken:
They say the world is coming to an end, well, it was by our own hand.
Turned out the world kept turning...


...only we ended