Autor Thema: Kleben, Spachteln, Formen Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?  (Gelesen 1683 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

coporado

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
Kleben, Spachteln, Formen Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« am: 14. März 2017, 11:53:34 »
Moin zusammen,

bei meinem aktuellen Dio- Projekt ist relativ viel gepflasterter Untergrund (Gehweg und Straße) umzusetzen.
Hier mal ein Bild des Gehwegpflasters, welches mein Dio bereichern soll:
Link gelöscht

Jetzt habe ich angefangen den Gehweg zu pflastern und mir dafür "Stempel" aus Blech hergestellt mit denen ich die Steine - einzeln!!! - ins Styrodur stanzen kann.

Gut und schön - ABER - bei einem Maß von 30 x 10 cm für den Gehweg + nochmal das Ganze für die Straße kam ganz schnell die Frage auf - das muss doch auch anders gehen! Dr. Google bemüht...

...hier im Board gelesen, dass es was aus dem Zubehörshop gibt, wohl aber nur aus dem Modellbahnbereich und den entsprechenden Maßsstäben. außerdem ist Pflaster ja auch nicht gleich Pflaster.

..hier im Board gelesen, dass es so seltsame Dinger aus dem Medizinbereich gibt, bei denen man auch auf seltsamen Seiten landet, wenn man sie im Netz sucht. Außerdem waren die Dinger sehr schmal und sahen eher nach Stichwaffen aus  8o

...mit Modellbaukollegen gefachsimpelt, da kam die Idee auf - Besenstiel oder Ähnliches und mit dem Dremel das Pflaster ausfräsen - ja nee auch nicht wirklich - dafür ist das ausgefräste Holz des Besenstiels dann nicht scharfkantig genug und das Styrodur doch zu widerstandsfähig bzw. flexibel.

Hatte es mal mit einer sehr groben Holzrundfeile versucht und selbst da war es schwierig mit den groben Metallbeulen/ -zacken Struktur ins Styrodur zu rollern.

Es gibt solche Tapetenwalzen, die zumindest schon mal ne "Längsfuge" haben: https://www.real.de/product/75725851/
Die könnte man ggf. so bearbeiten das das gewünschte Pflaster rauskommt. Ob das allerdings scharfkantig genug ist um es ins Styrodur zu drücken - Wäre vielleicht einen Test wert für nen Euro fuffzig. 

Nun aber zur Frage - gibt es jemanden der ggf. schon ein ganz tolles Werkzeug dafür "erfunden" hat oder vor ähnlichen "Problemen" steht oder Ideen hat?

Für Anregungen und Diskussion bin ich dankbar!

Gruß
Sascha  :winken:
« Letzte Änderung: 16. März 2017, 08:22:50 von AnobiumPunctatum »
Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

Warlock

  • B.A.f.H in Rente
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5079
  • Dirk Fries
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #1 am: 14. März 2017, 12:07:31 »
Keine direkte Antwort zur Frage, aber trotzdem :

Hilft sowas vielleicht ?
http://miniart-models.com/index.htm?/36043.htm

Falls das Muster nicht passt scroll Dich hier vielleicht mal durch :

http://miniart-models.com/index.htm?/1-35_Dioramas.htm

[size=7.5pt]MB-Portfolio[/size]

coporado

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #2 am: 14. März 2017, 12:10:49 »
Dirk - danke! Bausätze hatte ich auch schon überlegt, könnte man ggf. dann auch Abgießen für das nächste Projekt. Hier ist man allerdings auf die von den Herstellern angebotenen Pflaster beschränkt, was dann ggf. nicht passt. Wäre zumindest ein Plan B.  :P
Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

Heavensgate

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1361
  • Ich weiss Alles! Vor allem besser!
    • Dioramen &  Modellbau
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #3 am: 14. März 2017, 12:15:07 »
Du könntest die Strukturrollen von Greenstuff probieren. Eigentlich für Modelliermassen, aber Styrodur ist ja recht weich und die Rollen recht hart ;) Gibt es zig verschiedene Muster und Größen. Sonst mit der Hand beim Arm  :D

http://www.greenstuffworld.com/de/22-strukturierte-teigrolle

 :winken: Jonns


coporado

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #4 am: 14. März 2017, 12:26:16 »
Wiederholung des vorangegangenen Beitrags entfernt

Jup die hatte ich auch schon im Visir, bezweifle allerdings dass sich damit ausreichend Struktur ins Styrodur drücken lässt 
« Letzte Änderung: 15. März 2017, 10:06:04 von Bongolo67 »
Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

passra

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 279
  • Niederbayern
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #5 am: 14. März 2017, 13:05:45 »
Also ich Bau bei meinem aktuellen Projekt des Pflaster komplett selbst aus Korkstücken. Des geht in 1:35 wahrscheinlich besser wie bei mir in 1:72.

Servus
Simon

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2215
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #6 am: 14. März 2017, 13:33:32 »
Frag mal den WaltMcLeod, der macht ständig irgend einen Pflasterbelag in Styrodur ...

hier z.B. http://modellboard.net/index.php?topic=45042.msg715339#msg715339

Oder mal im Architekturbedarf umsehen: https://www.architekturbedarf.de/modellbau-zubehoer/strukturplatten/mauer-_-steinplatten/1

Gruß
Jürgen  :winken:
« Letzte Änderung: 14. März 2017, 15:22:27 von f1-bauer »

Frank74

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1504
  • safe the riNg
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #7 am: 14. März 2017, 15:22:46 »
Das Pflaster von Miniart hab ich hier. das ist gar nicht mal so schlecht. Ansonsten hilft nur selberschnitzen. Einfache Mauern hab ich auch schon in diesen Formschaum graviert. geht mit einem runden Zahnstocher ganz gut.

Frank
Im Bau: RWB 930 'STELLA ARTOIS' ; DeAgo Millenium Falke

pucki

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 676
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #8 am: 14. März 2017, 16:06:50 »
Hi

Leider hast du kein Maßstab angegeben. Aber vielleicht wäre das eine Lösung für dich.

http://www.diorama-shop.com/Pflaster-u-Ziegelsteine-1-32:::98.html

Die haben sehr schöne Plastersteine, finde ich jedenfalls und so schön alt. Ich hab immer noch im Hinterkopf eine alte US-Autowerkstadt die ich mal als Diorama machen will, und inzwischen ne mächtig große Link-Sammlung für Zubehör. (Fehlen aber immer noch einige Links ;( )  Deshalb dachte ich sofort das das ne Alternative wäre. Ist aber wie gesagt eine Frage des Maßstabes.  Ist aber ne Menge Fummelei das zu verarbeiten, denke ich mir.

Gruß

    Pucki
« Letzte Änderung: 14. März 2017, 16:12:44 von pucki »
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

coporado

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #9 am: 15. März 2017, 06:26:20 »
Danke für eure Beiträge!

Also ich Bau bei meinem aktuellen Projekt des Pflaster komplett selbst aus Korkstücken. Des geht in 1:35 wahrscheinlich besser wie bei mir in 1:72.

Simon mir geht´s ja genau darum es nicht alles einzeln zu machen, bzw. es einmal mit mehr Aufwand auf einen Träger zu bringen, den man dann immer wieder verwenden kann.  ;)

Oder mal im Architekturbedarf umsehen: https://www.architekturbedarf.de/modellbau-zubehoer/strukturplatten/mauer-_-steinplatten/1

Jürgen - der Architekturladen ist vielleicht nochmal eine gute Adresse, auch für ggf. geeignete Utensilien zur Herstellung von einer "Pflasterwalze".

Das Pflaster von Miniart hab ich hier. das ist gar nicht mal so schlecht. Ansonsten hilft nur selberschnitzen. Einfache Mauern hab ich auch schon in diesen Formschaum graviert. geht mit einem runden Zahnstocher ganz gut.

Frank - ja genau man kann tolle Ergebnisse erzielen mit dem Schaum, deshalb liegt auch mein klare Prio auf diesem Werkstoff und nicht auf vorgefertigten Platten.

Leider hast du kein Maßstab angegeben. Aber vielleicht wäre das eine Lösung für dich.

http://www.diorama-shop.com/Pflaster-u-Ziegelsteine-1-32:::98.html

Die haben sehr schöne Plastersteine, finde ich jedenfalls und so schön alt. Ich hab immer noch im Hinterkopf eine alte US-Autowerkstadt die ich mal als Diorama machen will, und inzwischen ne mächtig große Link-Sammlung für Zubehör. (Fehlen aber immer noch einige Links ;( )  Deshalb dachte ich sofort das das ne Alternative wäre. Ist aber wie gesagt eine Frage des Maßstabes.  Ist aber ne Menge Fummelei das zu verarbeiten, denke ich mir.

Pucki das wäre passend für meinen Maßstab (1/35), allerdings eben eine riesen Fummelei wie das einzelne Stanzen, zu der ich ja Abhilfe suche.

Ich hab mit dem Styrodur und der Stanzerei gute Erfahrungen gemacht und schöne Ergebnisse hinbekommen. Der große Vorteil (meine Meinung) - ich bin hier komplett "frei" was das Pflaster angeht, ob nur Kopfstein in klein oder groß, Gehwegplatten, Mauerstücken whatever - klappt wunderbar. Deshalb möchte ich auch dabei bleiben und suche Möglichkeiten die Struktur in das Styrodur zu bringen zu vereinfachen. Nun kommt Zeit, kommt Idee  :1:

Gruß
Sascha  :winken:
Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

pucki

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 676
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #10 am: 15. März 2017, 14:50:43 »
Wie wäre dann diese Idee.

Einfach ein Gitterrahmen aus Metall machen. Vielleicht gibt s im Baumarkt ein passendes Gitter (So was was man zum Bau von Käfigen verwendet z.b.). Diesen leicht erwärmen und dann via Stempel leicht auf die Styrodur-Platte drücken. Styrodur ist sehr hitzeempfindlich. Dann hast du sofort ein Muster.

Ich hab in meiner Jugendzeit etwas ähnliches gemacht für ein Fluss in einer Modelleisenbahn. Allerdings mit ein Nagel den ich über einer Kerze warm gemacht habe (gehalten mit Zange) und dann an das Flussbett aus ein Styropor-Block weg geschmolzen.

Es gibt für ca. 20 Euro billigste Styropor-Schneider inzwischen auf den Markt die genau das selbe machen wie ich damals mit den Nagel.

Aber grundsätzlich muss man nur Metall erwärmen und damit das Material "berühren".

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

coporado

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #11 am: 15. März 2017, 15:30:21 »
Pucki an sowas hatte ich auch schon gedacht, ggf. sowas wie engmaschiges Fliegengitter nur eben aus Metall und dann erwärmen. Werde demnächst mal einen Streifzug durch den Baumarkt machen  :1:
Gruß
Sascha  :winken:

Visit http://modellschmiede-haemelwerwald.jimdo.com/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

pirx

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 121
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #12 am: 15. März 2017, 16:18:34 »

Hier benutzt jemand enthaarte Pinsel als Stanzwerkzeug für Ziegelsteine:



Quelle und mehr Tipps zu Styrodur:  http://www.009.cd2.com/members/how_to/nouaillier_a.htm



Daniel  ;)

pucki

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 676
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #13 am: 15. März 2017, 16:21:14 »
engmaschiges Fliegengitter aus Metall

Gibt es in in gut sortierten Baumärkten oder Fachhandel.  Wird als Fliegenschutzgitter verkauft und ist wegen seine Unempfindlichkeit beliebt weil es Katzen sicher ist. ;) Die Tiere können es nicht zerreißen wie z.b. das Nylon-Zeug.

Im Baumarkt gibt es auch professionelles Stanzwerkzeug. Wird auch gerne für die Lederbearbeitung eingesetzt.  Hat aber den Nachteil das du relativ sauber arbeiten musst. Und ist nicht preiswert. Da würde ich eher mir was aus ein Stück Holz und etwas Blech selbst bauen.

 Und vergiss im Baumarkt die Teelichter nicht. Die sind perfekt zum erwärmen. !!! Und ohne erwärmen geht es nicht wirklich gut.


Gruß

   Pucki
« Letzte Änderung: 15. März 2017, 16:25:12 von pucki »
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Warlock

  • B.A.f.H in Rente
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5079
  • Dirk Fries
Re: Styrodurflächen stanzen/ gravieren - aber WIE?
« Antwort #14 am: 15. März 2017, 18:22:11 »
Hm... vielleicht ein anderer Ansatz :

Wie wäre es mit der von Jonns angesprochenen Strukturrolle + Fimo Air für 5€ als Masse in Du das Muster reindrückst ?
Einzige Gefahr die ich sehe wären Trocknungsrisse wegen der großen Fläche.
[size=7.5pt]MB-Portfolio[/size]