Autor Thema: Schiffe Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 03 - 04.12.17  (Gelesen 2473 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6199
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Schiffe Re: Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 01 09.05.17
« Antwort #15 am: 12. Mai 2017, 15:37:03 »
@b.l.stryker:
Ich klebe die Beplankung nicht ab.
Da ich mit dem Pinsel lackiere, ist die Notwendigkeit nicht gegeben.
Mittlerweile habe ich soviel Übung, dass es randgenau geht. :1:

:winken:
They say the world is coming to end. Well...   ...it was by our own hand.
Turned out the world kept turning.


Only we ended.

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6199
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 02 - 27.08.17
« Antwort #16 am: 27. August 2017, 12:41:43 »
Hallo zusammen.
Laaaange ist es her, das ich hier etwas geschrieben habe.
Der Grund ist aber nicht, dass ich dem Projekt den Rücken gekehrt habe.
Ich habe schlicht die letzten Wochen/Monate keine Zeit gehabt, denn wir stehen kurz vor dem Umzug in unser Haus und da ist Zeit ein knappes Gut.
Zumal auch alle Bastelsachen mittlerweile für den Umzug verstaut sind.
Daher ist auch seit ca. 1 1/2 Monaten nichts mehr am Modell passiert.

Allerdings habe ich, bedingt durch den photobucket-Sch*** es verpennt, das neue Update damals fertigzumachen.
Irgendwie war ich damit beschäftigt, mehrere Dutzend Galerien und Bauberichte wiederherzustellen.

Aber genug der Vorrede.
Kommen wir zurück zum Wesentlichen.

Beim letzten Mal hatte ich ja gerade begonnen die Aufbauten soweit zu komplettieren.
Diesen Schritt habe ich nunmehr weiter geführt

Die Reling wurde komplettiert und mit einer Weißleim-Persenning versehen.
Pe-Teile aus der Grabbelkiste kamen hinzu und die Bullaugen sowie Fenster wurden geschwärzt.
Auch einige Rettungsringe, aus dem Programm von NNT, habe ich nach farblicher Anpassung hinzugefügt.
Danach wurde der gesamte Block verklebt.

Als nächstes kam dann der letztes Mal begonnene Schornstein an die Reihe.

Er erhielt zwei einfache Stage aus Draht und wurde dann gemäß Vorbildfotos lackiert.
Nachdem ich ihn dann entsprechend verklebt hatte machte ich mich an die Antennenspreizer.
Diese sind seit dem Umbau der Einheiten, damals noch als Minensuchboot 1935 laufend, zum Kampfboot an Bord.
Mit dieser Maßnahme sollte ein besserer Bestreichungswinkel der FlaK erreicht werden.
Erstellt habe ich diesen aus 0,15mm starkem Kupferdraht gemäß verschiedener Vorbildfotos.

Auch die einzige verbleibende 10,5cm-Kanone fand ihren Platz.

Auf den Bildern der Originale sieht man, dass sie meist mit einer Persenning geschlossen war.
Dies habe ich entsprechend auch umgesetzt.
Was noch fehlt sind die Abdeckungen der Öffnungen für die Zieloptiken.
Auch hier wurde die fehlende Reling hinzugefügt und Rettungsringe angebracht.

Für die Bedienung der 10,5cm konnten zwei Plattformen abgeklappt werden.

Da sie im normalen Seebetrieb hochgeklappt waren, habe ich sie auch entsprechend montiert.
Die Gitterplattform entstand aus PE-Resten, die ich noch von meiner 122er über hatte.
Der entsprechende Rahmen samt Streben muss noch ergänzt werden.

Nachdem beide Plattformen angebracht waren, machte ich mich an die sonstigen Anbauten.

Begonnen habe ich dazu mit Plattformen, welche sich achtern an den Mittschiffsaufbauten befinden.
Erstellt habe ich sie aus 0,5mm Sheet, analog zu meinem Minensuchboot.

Bevor ich mich an die Stützen gemacht habe, wurde erst noch alles Weitere hinzugefügt, was später welche benötigt.

Im einzelnen sind dies die Lager für die Bootsschwinge, auch Fußballtor genannt, sowie die Plattformen für die Rettungsinseln auf beiden Seiten.

Danach kamen dann die abgesprochenen Streben hinzu.

Angefertigt habe ich diese aus 0,5mm starken Sheet-Streifen.
Wie man sieht, habe ich auch gleich die Lager für das Beiboot hinzugefügt.

Danach wurde dann alles lackiert.

Hier erkennt man auch schon den kleinen Schornstein der Kombüse sowie die mittlerweile angebrachten Gitter und Luken für die beiden Lüfter auf dem Aufbaudeck.

Nachdem die Lager soweit fertiggestellt waren, machte ich mich dann an die Bootsschwinge selbst.

Hierzu wurde 1mm Sheet in passende Streifen geschnitten um die Arme darzustellen.
Die Querverbindung entstand aus einem 1mm Rundstreifen.
Die Winkel habe ich aus Papier gefertigt.
Die Umlenkrollen samt Haltern entstanden aus Draht und 1mm Sheetscheibchen.

Hier durfte dann auch das Boot mal kurz zur Passprobe Platznehmen.


Danach folgte dann die Lackierung.

Hier kann man erkennen, dass der Mast bereits ebenfalls als Rohbau schon steht.
Dafür habe ich 0,6mm Kupferdraht genommen.

Dies ist dann auch der Zustand, in dem Brummer zur Zeit eingemottet in einer staubdichten Kiste darauf wartet, fertiggestellt zu werden.
Das wird aber definitiv erst nach dem Umzug und allen am Haus notwendigen Arbeiten sein.
Insofern könnte die Bauzeit tatsächlich noch die Zeit meiner Karlsruhe toppen. ;)

Ich hoffe, das Euch das Update soweit gefällt.

:winken:
They say the world is coming to end. Well...   ...it was by our own hand.
Turned out the world kept turning.


Only we ended.

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3648
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 02 - 27.08.17
« Antwort #17 am: 28. August 2017, 07:16:35 »
Waaahnsinn, was Du wieder aus der Ausgangsbasis rausholst. 8o Die typische Graf Spee'sche Detailverliebtheit kommt hier wieder voll durch. Ich liebe das! :1: :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Schade, dass uns jetzt eine Durststrecke bevorsteht, aber ich kenn' das ja. Glaub mir: der Umzug ist nur mal so zum Aufwärmen.

Das wird aber definitiv erst nach dem Umzug und allen am Haus notwendigen Arbeiten sein.
Vielleicht kannst Du Dir ja irgendwo zumindest ein staubgeschütztes Basteleckchen einrichten, Mathias. Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass solche "am Haus notwendige Arbeiten" doch etwas längere Zeit in Anspruch nehmen können. Da ist es nicht schlecht, sich zwischendurch etwas mit Modellbau ablenken und entspannen zu können. :1:


Viel Erfolg bei Umzug & Co und liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2479
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 02 - 27.08.17
« Antwort #18 am: 28. August 2017, 08:31:05 »
Wow, das ist mal wieder eine echt Carl'sche Meisterleistung. Was für mich den Unterschied ausmacht ist neben der Qualität des Baus, dass Du auch bei kleinsten Details weißt, WAS Du baust.  :klatsch:
Sehr genial und immer wieder ein Leckerbissen.
Danke für's Zeigen. :P :P
Ich wünsche Euch einen stressfreien und entspannten Umzug in's neue, echte Heim.
Jens  :winken:

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6199
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 02 - 27.08.17
« Antwort #19 am: 28. August 2017, 22:25:12 »
Danke für die Kommentare.
Immerhin ruht der Bau nun schon fast 3 Monate. :pffft:
Das Update hat also schon ein wenig Patina. ;)

@Puchi:
Bis Phase 1 abgeschlossen ist rechne ich so ein Jahr.
(Elektrik neu, inkl. Erder, Netzwerktechnik, Antennentechnik, Fluchtwegbeleuchtung, Automation, Vorbereitung IR-Heizung, Verteilung, ...)
Danach dann Phase 2: Ausbau des Obergeschoss´ mit noch mal nem halben Jahr.
Dann ist das Gröbste geschafft.
Aber zwischendurch, wenn die ersten Räume geschafft sind, sollte sich auch wieder was an dieser Front tun. ;)

@Jens:
Tja, ich kann da nicht aus meiner Haut, so ist das halt, wenn man 14 Jahre dabei war. :D

:winken:
They say the world is coming to end. Well...   ...it was by our own hand.
Turned out the world kept turning.


Only we ended.

Marstec

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 551
  • Frag wenn du was wissen willst.
Re: Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 02 - 27.08.17
« Antwort #20 am: 29. August 2017, 12:22:35 »
Das echt ein kleines Schmankl ... dann viel spass und erfolg beim Umzug  ;( das kann ja dann dauern bis zum nächsten Update
An manchen Tagen gewinnt man,an manchen verliert man.

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6199
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 02 - 27.08.17
« Antwort #21 am: 31. August 2017, 21:33:00 »
Danke schön.

Und ja, es könnte ein wenig dauern... :pffft:

:winken:
They say the world is coming to end. Well...   ...it was by our own hand.
Turned out the world kept turning.


Only we ended.

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6199
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 03 - 04.12.17
« Antwort #22 am: 04. Dezember 2017, 22:06:25 »
Der Umzug ist seit einiger Zeit vorbei, auch die ersten Räume des Hauses sind fertig umgekrempelt, die nächsten in Arbeit.
Es geht also voran.
Auch habe ich es in dem Trubel geschafft, mir meinen neuen Bastelplatz einzurichten.
Das habe ich dann auch genutzt und in den letzten Monaten ein wenig am Geleitboot weitergebaut.
Vielleicht kriege ich es ja doch noch in diesem Leben fertig. ;)

Nachdem ich den Staub beseitigt und die verbliebenen Bauteile sortiert hatte, entschloss ich mich als nächstes am Beiboot weiterzumachen.
Dazu habe ich die beiden Teile des Bausatzes verklebt und von allen "Details" befreit:


Danach habe ich dann die Aufbauten nach Vorbildfotos neu angefertigt:

Verwendet habe ich dazu nen bisschen Sheet und etwas Klarsichtmaterial.

Im Zuge der Probepassung habe ich dann noch gleich die Bootslager angebracht:


Als Abschluss dann noch ein wenig Farbe:

Viel wird man davon hinterher nicht mehr sehen, da das Boot, so wie auch vieles Anderes, abgeplant wird.

Da im Zuge der Umrüstung auch die FlaK angepasst wurde, war hier ein wenig Eigenbau angesagt.
Aus einer Trumpeter 40m Flak sowie einer zurechtgefeilten Plattform wurde zunächst ein Grundaufbau angefertigt.


Die Wanne habe ich mittels Papier erstellt, da sich das am leichtesten in Form bringen lies.

Ergänzt wurde dann alles um ein wenig Draht und ein paar PE-Reste um die äußere Form anzupassen.

Ein Innenleben entfällt allerdings auch hier, aus dem gleichen Grund wie beim Beiboot.

Da die entsprechenden Plattformen ja bereits fertig waren, fehlten als nächstes noch die Rettungsflöße.
Diese stammen ebenfalls von Trumpeter.
Für 1/350, wie vom Hersteller gedacht, sind sie zu klein, passen aber sehr gut für 1/400.
Das Innenleben wurde mittels Skalpell und Feile entfernt und dann durch passend PE-Teile ersetzt.


Hier gilt es, aufmerksam zu sein, denn die Klasse 319 führte im Laufe ihrer Dienstzeit verschiedene Floßtypen.
Wie man im obigen Bild sehen kann, habe ich auch die Mk20 in den Nocken hinzugefügt.

Auch die Bewaffnung am Bug wurde geändert und an die neue Aufgabenstellung angepasst.
Das heißt in diesem Falle, dass die vordere 10,5 cm entfernt und durch einen Hedgehog-Mörser ersetzt wurde.


Da es ich hier in 1/400 Nichts fertiges gefunden habe, habe ich entsprechend etwas Eigenes gefertigt.
Auch der Hedgehog ist mittels Weißleim und Taschentuch abgeplant worden.

Es gibt ohnehin kaum Fotos auf denen mal etwas, das an Oberdeck steht, nicht unter einer Plane steckt.
Einerseits ist das angenehm, weil man nicht jedes Fitzelchen nachbilden muss, andereseits ist es nervig, weil man nicht jedes Fitzelchen nachbilden kann. :D

Als nächstes ging es mit dem Mast weiter.
Dieser weist einige Abweichungen im Vergleich zur Form als Minensuchboot auf.
Gefertigt habe ich den Mast aus Draht in verschiedenen Stärken, da er so schön stabil ist, gerade im Hinblick auf die spätere Takelung.


Als bislang letztes Detail habe ich die Ankereinrichtung gefertigt.
Die Bausatzvariante war doch ein wenig...   ...einfach und grob.
Aber das liegt schlicht am Alter des Bausatzes und ist insofern keine wirklich Überaschung.

Der Wellenbrecher entstand aus Sheet, genau wie die Basis der Spills.
Die Spills an sich habe ich aus ein wenig Rundmaterial gefeilt.

Die meisten Ankerketten waren mir schlicht zu grob, daher habe ich ein wenig Kupferdraht genommen und verdrillt.
Nachdem Verdrillen wurde er dann noch geplättet, so dass es dann nach Ankerkette aussah.
Im Anschluss wurde das Ganze dann geschwärzt.


Dann noch auf Länge schneiden, in Form biegen, verkleben und nachlackieren.
Die Zugänge zu den Kettenkästen habe ich aus warm verformten Rundstab nachgebildet.
Die Klüsen wurden mittels eines 1,5mm Bohrers geöffnet.

Die Anker stammen aus dem Bausatz und wurden um einen Ankerstock ergänzt, denn der fehlt seitens des Herstellers komplett.

Soweit also der Stand der Dinge.
Mal schauen, was so als nächstes kommt.

Ich hoffe, das Reinlesen hat soweit Spaß gemacht.

:winken:
They say the world is coming to end. Well...   ...it was by our own hand.
Turned out the world kept turning.


Only we ended.

cookiemonster

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3160
  • Duncan Cook
Re: Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 03 - 04.12.17
« Antwort #23 am: 04. Dezember 2017, 23:56:19 »
Hab den Bericht erst jetzt gefunden.
Freut mich das es weitergeht, das kleine Boot ist nämlich mächtig interessant.

mfg. cookie

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3648
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 03 - 04.12.17
« Antwort #24 am: 05. Dezember 2017, 06:34:44 »
Ha, was für ein vorweihnachtliches Geschenk: es geht weiter! :9:

Ich freue mich immer, wenn am Anfang des Updates steht:
... und von allen "Details" befreit:
Denn das verspricht wieder Scratchbau der Oberklasse.

Und so ist's auch wieder geworden, tolle Detailarbeit, wenn auch einiges davon unter Planen verschwindet. :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Und nicht zuletzt: Gratulation zum neuen Bastelplatz!


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3949
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 03 - 04.12.17
« Antwort #25 am: 05. Dezember 2017, 12:06:04 »
Prima, ein Adventupdate  :klatsch: :klatsch:

Schön dass du deinen Bastelplatz einrichten konntest.
Das update und die filigranen Details zeigen dass du dich dort richtig wohl fülst  :P

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2479
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 03 - 04.12.17
« Antwort #26 am: 05. Dezember 2017, 12:26:45 »
Großartig, ich bin echt beeindruckt.  :klatsch: :klatsch:
Hast Du die Einzelteile der Masten "nur" geklebt? Ich löte die immer, um nicht Gefahr zu laufen, dass mir da beim Takeln was wegbricht.
Jens  :winken:

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6199
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Geleitboot Kl. 319 F209 Brummer (Heller / 1:400) - Update 03 - 04.12.17
« Antwort #27 am: 05. Dezember 2017, 20:42:11 »
Schön, dass das Bötchen nach all der verstrichenen Zeit doch noch zu gefallen weiß. :1:
Und auch danke sehr an Euch, für die Glückwünsche zum Bastelplatz. :meister:

@cookie:
Ich finde auch die Geschichte hinter der ganzen Klasse interessant. :1:

@Puchi:
Tja, da kennst Du was von, von wegen scratch :D

@Jens:
Ich klebe meine Masten.
Mein Sekundenkleber (Yuki Models, dünnflüssig) hält da sehr gut :P , wie z.B. der Gittermast meiner Karlsruhe zeigt. :1:

:winken:
They say the world is coming to end. Well...   ...it was by our own hand.
Turned out the world kept turning.


Only we ended.