Autor Thema: Schiffe KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 23.09.2017  (Gelesen 7460 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1983
Schiffe KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 23.09.2017
« am: 15. April 2017, 23:30:53 »
Ich habe mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt und mir den Bausatz eines Kriegsfischkutters gegönnt. Ursprünglich sollte es mal der Umbau von Graupners „Elke“ werden, aber diesen Kutter gibt es schon länger nicht mehr. Günstige Umstände machten die Umsetzung des Wunsches zu einem Modell möglich:
Ich fand den Bausatz von Modellbau Wikinger in 1:35, es galt eine kl. Prämie zum 40jährogen Dienstjubiläum modellbautechnisch anzulegen und meine Holde erwähnte so nebenbei „Dafür kannst du dir ja was Nettes zum Basteln kaufen:“ :D
Solche Gelegenheiten sind eher selten und der Bausatz war am nächsten Tag bestellt.
Nach einigen Fragen zum Original hier im Forum, kam auch der Wunsch auf, einen Baubericht zu machen. Dem komme ich gerne nach und werde hier dazu ab und an eine „Wasserstandsmeldung“ geben – es könnte sich aber etwas hinziehen...

Zunächst etwas zum Original – ausführlichere Info gibt es auf die Schnelle in Wikipedia. Ich habe mir dazu die beiden Standardwerke von Danner und vom Arbeitskreis historischer Schiffsbau e.V. besorgt.

Kriegsfischkutter (kurz KFK) waren Boote nach einem Entwurf für kleine Hilfskriegsschiffe der deutschen Kriegsmarine im Zweiten Weltkrieg. Sie wurden im Vorposten- und Sicherungsdienst an den Küsten, in U-Boot-Jagd-Flottillen und in der Nachkriegszeit zur Minenräumung und Fischerei eingesetzt.
1942 gab die Kriegsmarine 1072 dieser Kutter in Auftrag und startete damit die größte Schiffbauserie der deutschen Seefahrtgeschichte. Die Boote wurden von 42 Werften in sieben europäischen Ländern gebaut, wobei der Ursprungsentwurf von der Maierform GmbH Bremen stammte.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kriegsfischkutter/b]

Entstehen soll ein KFK am Ende des Krieges mit einer 3,7 Flak auf der vorderen Plattform und einem 2cm-Zwilling hinten. Die Spritzlinge zur Bewaffnung stammen von Italeris S-100: Faller gab sie sie für kleines Geld auch einzeln ab und ich hatte sie mir weit vorausschauend gleich geordert. Dazu noch 6 Wasserbomben. Die Kombination Glasfaserrumpf, Holzdeck und PS sind für mich neu – mal sehen.

Hier nun die ersten Schritte. Da ist zwar ein Katapult der KM noch nicht ganz fertig, aber auf die Arado dazu hatte ich momentan keine Lust. So ging es mit den Aufbauten und ihrem Innenleben los.
Zunächst die Anleitung und die gefrästen Teile:

   

Die Einzelteile finden relativ schnell zusammen

   

und ergeben das doch etwas spartanische Innenleben des Steuerstandes

   
   

Jetzt zum hinteren Teil der Aufbauten; wichtigste Bestandteile: Funkbude und Klo!
Die Anleitung und die Teile:

   

Die Teilezahl verringert sich, wenn die Vorder- und Rückwände verklebt werden:

   

Hinten links das Klo, davor die Funkbude:



Neben der Funkerei ein Nidergang:



Zusammen mit dem Steuerstand sieht es schon ein wenig „mehr aus



So, genug für heute. Es sind schon ein paar Teile mehr fertig, aber die Bildchen dazu müssen noch bearbeitet werden.

Ich hoffe, der „Dergl.“ findet euer Interesse.

 :winken:
Sparky
« Letzte Änderung: 23. September 2017, 13:18:05 von Sparky »


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1983
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 15.04.2017
« Antwort #1 am: 16. April 2017, 16:36:18 »
Heute geht’s es weiter mit den „Äußeren“ Teilen der Aufbauten. Zunächst alle Teile an ihrem Fräsrahmen – Spritzling kann man hier ja nicht sagen:



Die Seitenteile:



Versäubert und zusammengelegt:



Die markante Rahmung fehlte Für die Türinnenseiten. Da ich wohl einige Türen auflassen werde (Steuerhaus, Funkbude und Klo) wurde sie selbst angefertigt:



Vorder-und Rückfront der „Hütte“:





Dach und Tanzboden der Flak:



Zusammengestellt siehts dann so aus;





Die Tür zum Niedergang wirkt ein wenig „eingetreten“:



Als Nächstes kommen dann die Brückennocken dran.

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

THX 1138

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 290
  • Hamburg
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 16.04.2017
« Antwort #2 am: 16. April 2017, 17:34:00 »
 :P

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6094
  • Sing, sing, sing from the gallows ...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 16.04.2017
« Antwort #3 am: 16. April 2017, 22:56:31 »
Da zupf ich mir mal nen Abo.
Der steht auch noch auf meiner 350er to-do-Liste. :1:

:winken:
Black clouds fill the skies again,
drown this world in acid rain.


And you know they’re out to get you now!

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3419
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 16.04.2017
« Antwort #4 am: 16. April 2017, 23:30:45 »
Sehr interessante Schnitzerei Michael, da hock ich mich dazu

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1983
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 17.04.2017
« Antwort #5 am: 17. April 2017, 00:26:22 »
Und jetzt die Brückennocks – in Einzelteilen für Markus in der ersten Reihe:  :D

 

und zusammengesetzt:



Da die oberen Abschnitte der Vorderteile nach vorne gebogen werden müssen, wurde mit einer eingeritzten Linie etwas nachgeholfen:



Hier von der Seite gesehen; der obere Handlauf war zu kurz und musste nach hinten verlängert werden:



...von vorne betrachtet und an der rechten Seitenwand „angeklemmt“ – geklebt wird später:
   

Der vordere Teile von hinten betrachtet kommt mit der Kante nicht so gut. Hier wird eine dünne Platte eingepasst und daher unten mit einem dünnen Streifen unterlegt:



Hier der Unterschied; links ohne, rechts mit Platte:



Ich finde, an der Seitenwand sieht es mit der „verpuitzten Kante besser aus:



Zum Abschluss beide Seitenteile mit ihren Nocken:



Sieht jetzt schon mehr nach der gewohnten "Bretterbude" eines KFK aus:
Mal schauen wie es nun weitergeht. Geklebt wird noch nichts; ich überlege noch etwas Einrichtung einzubauen – eine weiße Porzellanschüssel im Kämmerlein hinten links wäre vielleicht nicht schlecht. Der Steuerstand könnte auch etwas vertragen. Zumindest ein Bild habe ich gefunden; Kompassgehäuse und Sprachrohr sind zu erkennen – wenigstens etwas. Ein Steuerrad (u.a.) ist schon bestellt. Das Bausatzrad ist dann doch zu einfach in seiner gefrästen Form.

 :winken:
Sparky

@ Graf Spee: Ich weiss schon, warum ich 10x großer baue - ist einfach altersgerechter!  8)
« Letzte Änderung: 17. April 2017, 00:41:13 von Sparky »


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Eisbaer

  • MB Routinier
  • Beiträge: 55
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 16.04.2017
« Antwort #6 am: 17. April 2017, 07:41:51 »
Hallo Michael,

Glückwunsch zu dem KFK.  :klatsch:

Topp das Du den Dergel gekauft hast.

Wir hatten uns ja schon deulich über den KFK auf den Treffen unterhalten.

Da ich Deine Modellbaukünste schätze, bin ich jetzt natürlich dabei, wenn Du Dein Projekt baust.

Christopher

 :1:

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1983
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 17.04.2017
« Antwort #7 am: 17. April 2017, 11:34:14 »

Nach dem mir vorliegenden Foto (aus der Sammlung von Modellbau Wikinger; keine Quelle, daher kann ich es hier nicht zeigen) ist zwischen „Schrankoberseite“ und Fensterunterkante mehr Abstand und auf der Frontseite innen eine Verlattung zu erkennen. Da musste die Säge rann und aus Evergreen-Streifen wurden vier Leisten nachgebaut:

   

Zusammengesetzt und mit Tesa gehalten kommt es jetzt so rüber:

[   

Gemerkt?
Das hintere Innenleben steht verkehrt herum; so ist es jetzt richtig - mit offener Klotür_



Für Heute noch schnell die Deckel drauf:

   

Es sieht schon immer mehr nach Kutteraufbauten aus.
Wann es hier weitergeht kann etwas dauern; noch drei Tage stressiges Büro und dann eine Woche Helgoland. Vielleicht sieht man auf dem „Fuselfelsen“ einen zivilisierten KFK – in der Nordsee schippern ja heute noch welche herum...

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1983
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 17.04.2017
« Antwort #8 am: 01. Mai 2017, 16:52:22 »
Der Kurzurlaub ist nun auch schon wieder vorbei und bei der Rückkehr erwarteten mich schon einige bestellte Kleinteile; Relingstützen mit verschiedenen Durchzügen, Blöcke, Klüsen, Davits, Poller und ein kleines Steuerrad.



Manchmal sollte man vor einer Bestellung Pläne vergleichen oder einfach ein Lineal zur Hand nehmen. 30mm als gewohnte Relinghöhe sind eigentlich nicht schlecht, hier aber zu viel. Der „Umlauf“ der hinteren FlaK-Plattform wäre damit so hoch, wie das Dach der Brücke – also zu hoch. Da hier ein markantes Detail der KFK verändert würde, muss 25mm-Ersatz her.

Jetzt ist erstmal wieder Schnitzerei dran. Der Modellbau Wikinger bezeichnet einige Teile als „Deckskisten“ mit weissem PS-Deckel oben drauf. Nur sind das 6 Oberlichter! Die jetzt notwendigen klaren PS-Platten hat Evergreen im Programm, sie liegen schon hier und warten auf den Zuschnitt – davon später mehr.
 :winken:
Sparky
« Letzte Änderung: 01. Mai 2017, 16:55:18 von Sparky »


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3419
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 01.05.2017
« Antwort #9 am: 01. Mai 2017, 18:14:53 »
Was es nicht alles an Kleinkram gibt.
Bin gespannt wie das verbaut aussieht.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3391
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 01.05.2017
« Antwort #10 am: 01. Mai 2017, 19:14:20 »
 :P Schau prima aus Sparky, ich bin sicher mit den ganzen Kleinteilen wird das ein richtiger Hingucker und bleibe gespannt dran  :D

lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1983
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 01.05.2017
« Antwort #11 am: 01. Mai 2017, 19:38:43 »
...ich bin vor allem froh, die ovalen Ankerklüsen gefunden zu haben. Auch wieder ein markantes Merkmal der KFK. Fast immer sind an gebauten Modellen runde Klüsen zu finden...

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1983
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 03.05.2017
« Antwort #12 am: 03. Mai 2017, 12:23:05 »
Hier nun die Teile die großen „Deckskiste“, die Seitenwände schon zusammengeklebt:



Der Deckel bekam schon die Halterungen für das Schlauchboot und die Schutzbügel aus dem bewährten Blumensteckdraht (1mm):



Wie hier gut zu erkennen ist, macht sich die weiße PS-Platte nicht so toll unter den „Kistendeckel“. Ich habe es schon erwähnt; diese Kisten sind Oberlichter mit Verglasung.



Die Schutzbügel machen sonst auch wenig Sinn; die notwendigen Löcher für sie sind in den „Deckeln“ auch schon markiert.
Also Löcher bohren und den mit einer Schablone gebogenen Draht einkleben – fettich!

Mit der passend geschnittenen klaren PS-Platte von Evergreen sieht es schon mehr nach Oberlicht aus:



Das Zusammenbauen kann nun erst nach dem Lackieren der Einzelteile erfolgen, ist dafür aber ein Fenster. Das Deck unter der/den Kisten werde ich einfach schwarz pönen – ein Durchblick in den leeren Rumpf kommt nicht so gut.

Zusammengestellt wird es vor dem Steuerstand als Oberlicht des Maschinenraums später so aussehen:



Das Schlauchboot ist von Bronco (im Bausatz #AB3578 2x enthalten) und war auch schon im Bausatz des XXIIIer U-Bootes als Einzelstück enthalten.

Weiter geht’s mit 5 kleineren Oberlichtern und zwei Niedergängen. Davon später mehr.

 :winken:
Sparky
« Letzte Änderung: 03. Mai 2017, 12:31:56 von Sparky »


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

ralph21075

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1012
  • Yeah, well, that's just, like, your opinion, man
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 03.05.2017
« Antwort #13 am: 03. Mai 2017, 12:32:38 »
Da schaue ich gern mit über die Schulter.  :winken:

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1983
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 03.05.2017
« Antwort #14 am: 03. Mai 2017, 13:18:36 »
Hier schon einmal die nächsten Teile, Oberlichter. gr. Mun-Kiste und Niedergänge:



Die Teile im Einzelnen – 4 mittlere Oberlichter_



Auch hier sind die Bohrlöcher für die Schutzbügel schon markiert:



2 kleine Oberlichter:



Die gr. Munkiste – kommt unter die vordere FlaK-Plattform:



und die beiden Niedergänge:



 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell