Autor Thema: Schiffe KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 10.12.2017  (Gelesen 9452 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hajo L.

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3555
  • Berlin, Lichterfelde
Schiffe Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 21.05.2017
« Antwort #30 am: 28. Mai 2017, 19:06:32 »
Ich bin kein Gas-/Wasser-Installateur, aber entweder ist das Klo zu niedrig oder das Handwaschbecken zu hoch... ;) Jedenfalls sieht das in der gemeinsamen Relation so aus.

Ansonsten baust du hier ein sehr schöne Modell, ich schaue sehr gerne rein!


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

asus1402

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 12
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 21.05.2017
« Antwort #31 am: 28. Mai 2017, 19:35:55 »
Hallo Hajo,

so als jahrelanger Mitleser, meine Idee dazu.
Man(n) könnte sich doch aufs Klo stellen und dann die Hände waschen.
So würde es passen.

Gruß Peter

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2022
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 21.05.2017
« Antwort #32 am: 28. Mai 2017, 19:40:55 »
...ist im Moment nur alles in die Naßzelle gestellt. Ich habe moch nichts nachgemessen; das Klo ist von Plusmodel, da werden die Maße wohl stimmen.
Beim Hanwaschbecken habe ich einfach erstmal ein langes Abflussrohr angeklebt nach dem Motto "abschneiden/kürzen geht immer". Das wird noch alles angepasst. Und Klopapier fehlt auch noch - oder die Druckspülung müsste in eine andere Richtung gehen... :D

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2022
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 29.05.2017
« Antwort #33 am: 29. Mai 2017, 18:38:38 »
Für den ersten Durchgang Spachteln und Schleifen finde ich die Costa-Birnen für das KFK-Ruder ganz gelungen.



Es folgt der zweite Durchgang – eigentlich sind nur noch ein paar Poren zu schließen...
Aber dafür ist es mir jetzt einfach zu warm in der Bastelbude unterm Dach!

 :winken:
Sparky

...und unten wartet ein Kaltgetränk  trinken


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

vikingberlin

  • MB Routinier
  • Beiträge: 54
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 21.05.2017
« Antwort #34 am: 29. Mai 2017, 19:33:58 »
Scheint ein toller Bausatz zu sein. Sieht alles sehr passgenau aus.

Ich habe vor einigen Jahren aus einer Schrott-Elke einen KFK gebaut. Hab den heute noch. Bin zwar lange nicht mehr mit gefahren, aber wird bestimmt bald wieder zum Einsatz kommen. Hast Du das KFK-Buch von Danner? Das ist in vielen Dingen recht hilfreich.

Gruß, Henrik

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2022
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 21.05.2017
« Antwort #35 am: 29. Mai 2017, 20:12:47 »
Ja, mit dem Bausatz bin ich wirklich zufrieden. Und er bietet genug Raum für eigene Verbesserungen / Spielereien! Das Buch von Danner ist sehr hilfreich. Ich habe aber auch noch das Buch zum KFK vom Arbeitkreis historischer Schiffbau. Beide für mich unverzichtbar - nützlich ist auch die Bildersammlung, die ich von Modellbau Wikinger zum Bausatz bekommen habe!

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2022
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 30.05.2017
« Antwort #36 am: 30. Mai 2017, 19:07:57 »
Heute waren Teile für den Rumpf dran und der Rumpf selbst wurde „tiefergelegt“, d.h. die Bordwand gekürzt. Erst grob mit der Blechschere, dann mit dem Dremel und abschließend mit dem Schleifklotz das Feintuning. Der Abschluss der Bordwand war auf den KFK verschieden gestaltet: ein gerader senkrechter oder schräger Schnitt oder aber gerundet. Ich habe mich für die letztere Variante entschieden – die sieht man auch am häufigsten. Zunächst nach einem Plan mit einer Kreisschablone die Rundung aufgezeichnet, dann war wieder Herr Dremel dran – staubige Arbeit, wie immer, wenn er in der Werft erscheint. Das Ergebnis stellt die Werftleitung zufrieden:





Die weiteren Rumpfteile wurden versäubert; ihr Einbau erfolgt demnächst – Herr Dremel hat schon Feierabend gemacht.



 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3454
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 30.05.2017
« Antwort #37 am: 30. Mai 2017, 20:39:49 »
Das sieht wirklich nach einer Drecksarbeit aus aber da musste wohl durch bzw da willste ja durch.

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2022
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 31.05.2017
« Antwort #38 am: 31. Mai 2017, 19:36:11 »
Heute nur Kleinigkeiten: 8 Öffnungen in der Bordwand, vier davon schon halbwegs versäubert. PS lässt sich erheblich besser bearbeiten als GFK!





 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2022
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 02.06.2017
« Antwort #39 am: 02. Juni 2017, 18:02:24 »
...mal ein update ohne Bilder. Recherche ist gut, Pläne studieren auch. Teile gem. vorliegender Pläne bauen / scratchen auch. Aber der Vergleich mit den Bausatzteilen sollte auch sein...
Beim Anpassen der Costa-Birnen ans Ruderblatt stellte sich ganz schnell heraus, dass dieses für die schönen blank polierten Birnenteile zu schmal ist. ich hätte ja auch das Ruder mal auf den Plan legen können...  :12:
Der erste Gedanke war einfach ein neues breiteres Ruder zu bauen - dafür sind ja nur flache PS-Platten in Form zu bringen.
Dem Plan nach sitzen die Birnen a) mittig auf dem Ruder und das b) genau in Höhe der Schraubenwelle. Nur geht das mit den Bausatzteilen überhaupt nicht! Die Birne wäre dann im unteren Drittel. Und das sieht einfach bescheiden aus!
Ich müsste folglich alle Teile neu bauen und liefe Gefahr, das alles dann nicht mehr zum Rumpf passt.
Zur Verdeutlichung doch ein (schon bekanntes) Bild



Der Abstand der Ruderlager liegt bei rd. 7cm, die Höhe des Ruders also auch.
Die Welle allerdings ist in etwas mehr als 2cm Höhe... Irgendwie passt es einfach nicht!
Die für mich einfachste Lösungist es, einfach die blöde Birne eeg zu lassen. denn Ruder, Ruderlager und Rumpf sehen schon stimmig aus. Und wer Birnen sucht, zählt auch Nieten...
Mal schauen, wie es weitergeht.

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2022
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 03.06.2017
« Antwort #40 am: 03. Juni 2017, 21:08:05 »
Der Samstag und das „Ruderlagerheckteil-Kiel Dingsi“. Zunächst die drei Teile zusammengeklebt nach dem das Mittelstück noch etwas gekürzt wurde. Es wollte in seiner ursprünglichen Form nicht in den Rumpf. Bzw. in den dort hinein gefrästen Schlitz – Herr Dremel und seine staubige Arbeit!



Um die Trocknungszeit zu überbrücken habe ich mit der Beplankung der Bordwand begonnen – 2,5mm breite und 0,5mm dicke stripes von Evergreen. Zum Bug hin werden die aber noch etwas breiter.



Geklebt wurde mit UHU-Hart. Eine elende Fädenzieherei und überquellender Kleber!
Die weiteren Stücke werden mit Sekundenkleber verbaut, denn ich habe den Eindruck, dass sich das Zeug nicht so gut mir PS verträgt... Stand aber nichts davon auf der Tube.
Die Rumpföffnungen mussten dann auch wieder befreit werden:



Dann der Einbau der Ruderlagerteile. Von innen  sieht es so aus:



und von außen:



Da war immer noch ein wenig Spannung drauf, aber da hilft Sekundenkleber. Verspachtelt wird es wohl morgen.

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2022
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 04.06.2017
« Antwort #41 am: 04. Juni 2017, 20:40:00 »
Backbord ist die Bordwand fertig – bis auf ein paar Schleifarbeiten. Den Prallschutz hat der KFK auch noch bekommen:



Ob die Plankenführung und so i.O. ist – keine Ahnung. Auf den alten s/w.-Bildern ist alles ganz schwer zu erkennen und auch immer nur in kleinen Ausschnitten. Ich habe mich an 3,5m-Planken gehalten – habe es irgendwo mal gelesen. Nur die Breite war unterschiedlich und muss auch konisch zugelaufen sein. Die Bordwand wird zum Bug hin auch höher. Da war eben einiges zu stückeln; geklebt wurde heute mit Sekundenkleber – nix UHU hart.



 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6097
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 04.06.2017
« Antwort #42 am: 05. Juni 2017, 14:11:02 »
Wenn Du Dir mit den Planke unsicher bist, dass suche doch nach noch existierenden KFK, wie zum Beispiel dem Segelschulboot Nordwind...
Es schippern immer noch genug von den Booten herum. :1:

:winken:
They say the world is coming to an end, well, it was by our own hand.
Turned out the world kept turning...


...only we ended

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2022
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 05.06.2017
« Antwort #43 am: 05. Juni 2017, 21:54:49 »
Die Steuerbordseite bekam heute auch ihre Beplankung. Die groben stellen werde ich wohl verspachteln und den konischen Verlauf der Planken nachgravieren. Scheint mir dafür die vernünftigste Vorgehensweise.
Herr Dremel erschien auch noch kurz und hat die sechs Löcher für die ovalen Klüsen ausgefräst:





Von innen steht einiges über, aber die Bordwand bekommt noch 2mm dicke Verstärkungsplatten, der Rest wird dann abgefeilt:



So, schöne Pfingsten waren es mit Zeit fürs Hobby. Morgen geht’s wieder in die Tretmühle Büro. Aber das Geld fürs Basteln muss ja irgendwo herkommen...

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2022
Re: KFK - 1:35 - Modellbau Wikinger / Stand: 09.06.2017
« Antwort #44 am: 09. Juni 2017, 18:46:31 »

So. das Wochenende steht vor der Tür und der Kutter wartet. Gebastelt wurde in der Woche nix, aber der Gedanke an das Ruder hat mich irgendwie nicht losgelassen...
Unser Hobby ist halt wie das wahre Leben – es müssen Kompromisse gemacht werden. In diesem speziellen Fall geht es um die Form des Ruders (unten schmal zulaufend gem. Danner + Co.) und die Corsa-Birne. Ich habe mich entschlossen – entspr. einem Plan aus einer polnischen Modelbauzeitschrift – das Bausatzteil „Ruder“ unten zu kürzen und das Ruderlager / Kutterheck anzupassen. Dann sollte auch die Birne passen. So stimmt zwar wahrscheinlich die Form nicht mehr, aber die doch auffallende Birne kommt ans Modell. Hier dazu wieder ein paar Bilder:

..zum besseren Verständnis der Planausschnitt



und der zu ändernde Rumpf:



Unten muss angefüttert werden; drei Plattenteile mit grob angezeichnetem Umriss:

   

Herr Dremel erschien auch wieder pünktlich und verrichtete seine staubiges Werk:



Das eingeklebte Teil soll jetzt bis morgen gut trocknen – zusammen mit einem an der Ecke eingeklebten Stückchen. Da ist Herr Dremel zu forsch an die Sache rangegangen und schwups war’s weg...


An das Ruder lasse ich ihn erst, wenn alles andere angepasst ist



 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell