Autor Thema:  PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25  (Gelesen 1359 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« am: 11. Juni 2017, 21:52:03 »
Der Panzer 38(t) - das t steht für tschechisch - wurde nach der Besetzung der Tschechoslovakei von der Wehrmacht als Lückenschließer zwischen Panzer I / II und den noch nicht in ausreichender Menge vorhandenen Panzer III / IV übernommen. Der von Skoda gebaute Panzer hatte vor allem ein hervorragendes Fahrwerk und wurde auch für andere Fahrzeuge (Marder, Hetzer) als Unterbau bis zum Ende des Krieges herangezogen.

Das Modell ist von einem relativ neuen polnischen Verlag und sein Konstrukteur war in der Vergangenheit auch für Halinski tätig. Der Panzer kann in 3 verschiedenen Versionen (A/B/C) gebaut werden. Der Bogen beinhaltet die komplette Inneneinrichtung und zeichnet sich durch eine extreme Detaillierung aus. 45 Seiten A4 (teilweise beidseitig bedruckt), sehr viele gute Konstruktionszeichnungen und unzählige Schablonenteile (Draht) sind genau das richtige für mich ...

Wie immer beginne ich mit den schwierigsten und langwierigsten Teilen - dem Kettenantrieb. Bezüglich Detaillierung ... jedes Antriebs(zahn)rad besteht aus über 100 Teilen. Jedes Kettenglied wird aus exakt 7 Bauteilen zusammengebaut - benötigt werden rund 210 Stk. davon.

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #1 am: 11. Juni 2017, 21:57:52 »
Mehrmals hatte ich schon erwähnt, daß ich gerne selbstgemachte Werkzeuge aus Karton für meine Modelle verwende. Heute will ich die Werkzeuge für die Herstellung der Scheibenräder vorstellen.

Eine einfache Scheibe aus Karton dient als Hilfe bei der Herstellung des Felgenrandes (Bild_005).

Eine Klebeschablone nimmt diesen Felgenrand auf und ein schmaler Ring wird eingeklebt. Durch die Schablone sitzt der Ring parallel zum Rand und auf der richtigen Position (Bild_006).

Der Stift in der Mitte nimmt das Achslager auf und sichert es mittig zum Rand. Ein Kegelstumpf wird auf dem Ring in der Felge und mit der Nabe verklebt. Durch die Lehre wird das Scheibenrad nicht eiern und hat keinen Achter. Beachte die gravierten Positionen für die Befestigungsmuttern (Bild_007).

Kleine Sechskantscheiben (SW 0,7 mm) werden als Schraubensimulation auf die gravierten Positionen geklebt (Bild_008).

Die Lauffläche wird aufgezogen und alles lackiert. Ein Scheibenrad fertig - 7 weitere zu machen (Bild_009).

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #2 am: 14. Juni 2017, 13:06:35 »
Die Arbeiten an der Ausstattung des Motorraums. Diesmal möchte ich meine Lösung für Probleme durch die komplette Lackierung aufzeigen. Da viele Details nur durch den Druck angedeutet sind und durch die Bemalung komplett verschwinden würden, werden diese Details real nachgebildet. Z. B. die Lamellen des Kühlers oder die Riffelung bei der Batterie.

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #3 am: 14. Juni 2017, 13:08:27 »
Mittlerweile wurde das Chassis gebaut - der Wohnraum für Motor, Getriebe und Besatzung - Platz ist in der kleinsten Hütte.

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #4 am: 14. Juni 2017, 13:10:16 »
Der Motor selbst ist aufgrund seines Detaillierungsgrades ein Modell im Modell. Ansaugrohre, Auspuff und Vergaser fehlen noch.

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #5 am: 14. Juni 2017, 13:12:01 »
Heute gibt es nur zwei schnelle Bilder von der Fertigstellung des Motors. Ansaug- und Auspuffkrümmer, sowie Zündkabel wurden angebaut. Nächste Woche wird dann alles in den Motorraum reingepfriemelt.

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #6 am: 14. Juni 2017, 13:13:15 »
Mit Geduld, Spucke und etwas Vaseline wurde der Motorraum bestückt - habe fertig. Auspuff und Ventilator kommen später - zu groß ist die Gefahr, mit meinen ungeschickten Patschhändchen wieder etwas abzureißen.

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #7 am: 14. Juni 2017, 13:14:02 »
Dem aufmerksamen Betrachter meiner Bauberichte ist sicher schon aufgefallen, daß ich viele Bauteile beweglich mache. Das hat aber nichts mit übertriebenem Spieltrieb zu tun, sondern ist eine Notwendigkeit. Viele Verbindungen von Baugruppen (Gestänge, Hebel ... usw.) können erst gebaut werden, wenn die Teile am richtigen Platz sind. Dann ist es allerdings kaum mehr möglich, eine Anpassung vor Ort duchzuführen - entweder sind die Teile nicht mehr erreichbar oder es ist kein Platz für dicke Wurstfinger. Ein gutes Beispiel für eine solche Problematik ist der Kupplungshebel des Panzers. Der Hebel ist mit Umlenkung und Aufhängung am Dach! befestigt und endet nach mehreren Umlenkstangen am Getriebe. Das Dach kommt erst viel später an die Reihe und das ganze Gebilde ist dann nicht mehr erreichbar.

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #8 am: 14. Juni 2017, 13:19:36 »
Also muß alles beweglich gemacht werden - die Hebel-Orgie wird ans Dach geklebt - Dach verbaut und das Ende der Kuppelei mit einer Achse am Getriebe eingesteckt. Funktioniert jedoch nur, wenn die ganze Heblerei zumindest teilweise beweglich ist, um die Endposition auch ohne Verschrottung zu erreichen. Bei einem derart detaillierten Modell artet das Ganze dann schon zur Mikro-Chirurgie aus, die auch schon mal einen ganzen Abend (Try and Error) braucht. Der Draht im Foto ist 0,4 mm dick.

haplo 08

  • MB Junior
  • Beiträge: 46
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #9 am: 22. Juni 2017, 13:03:12 »
Hallo Fuchsjos, du solltest Deine fantastische Arbeit unbedingt bei den allgemeinen Bauberichten
platzieren, damit sie die gebührende Beachtung findet! Ich fürchte, in der "Spezialabteilung Karton"
geht er etwas unter......

mit grosser Ehrfurcht vor Deiner Leistung  :meister: :meister: :meister: :meister:
Andreas
Schlechtes Sehen trennt von den Dingen, schlechtes Hören von den Menschen!

vonMackensen1914

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1227
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #10 am: 22. Juni 2017, 15:22:54 »
Krass
Sieht besser aus als manches Plastik oder Resinmodell.
Da bleibt mir einfach die Spucke weg.
Eine menge Zurzeit im Bau.

KUO

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 388
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #11 am: 23. Juni 2017, 09:54:20 »
 :respekt:

Echt der Wahnsinn was du hier zeigst!
Ut nullus aliam et iram provocet,si vis pacem para bellum.
(Keiner soll den anderen zum Zorne reizen, doch wenn du Frieden willst,bereite dich auf den Krieg vor)

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #12 am: 26. Juni 2017, 23:13:09 »
Schönen Dank für die netten Kommentare. Falls ein Moderator den Baubericht in eine andere Rubrik verschieben will / kann ... ich habe nichts dagegen.

LG
Josef

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #13 am: 28. Juni 2017, 14:19:28 »
Als Gegenstück zum Motor ist derzeit das Getriebe in Arbeit. Auch hier wurden wieder gedruckte Details in plastische Details umgewandelt (Kühlrippen). Das
dritte Bremsband, Gangschaltung, Kupplungbetätigung, Brems-(Lenk-)Hebel mit Gestänge sind als nächstes an der Reihe - dann kann die Antriebseinheit im
Chassis versenkt werden. Zu diesem Zweck sind die beiden (weißen) Endstücke der Antriebsachsen verschiebbar und nur aufgesteckt. Dadurch ist eine exakte
Ausrichtung und Verklebung bei der endgültigen Montage möglich.

Scherfede1965

  • MB Junior
  • Beiträge: 43
Re: PzKpfw 38(t), model-hobby / Weapons of WWII, 1:25
« Antwort #14 am: 28. Juni 2017, 18:40:47 »
Was hattest du weiter oben gechrieben?"Ungeschickte Patschhändchen"?Alter Schwede,stell dein Licht nicht unter den Scheffel.Allererste Sahne was du uns hier zeigst.Bin nur durch Zufall bei dir hereingestolpert weil mich Papier eigentlich nicht so interresiert.Aber hier bleib ich dabei,weiter so,Gruß vom Dirk :P