Autor Thema: Flugzeuge Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72  (Gelesen 2808 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 310
  • far away from all the trouble
Flugzeuge Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« am: 02. Juli 2017, 20:14:55 »
Nachdem ich vor einiger Zeit hier den Bausatz vorgestellt habe, geht es jetzt ans Bauen.
http://modellboard.net/index.php?topic=53439.0


Beim Bau habe ich mich für die Version out-of-box entschieden. Es gibt zwar diverse Zubehörsätze, aber die lasse ich sein.

Schnöde dem Bauplan folgend, habe ich erstmal alle inneren Werte Flächen mit Grau H317 angesprüht. Nach dem Trocknen kamen die ersten Decals für das Cockpit drauf.

Als Vorbereitung für die nächsten Schritte mussten etwa 15 Löcher zwischen 1mm und 1,5mm gebohrt werden. Dort werden später Antennen oder die Pylone an den Flügeln befestigt.


Alex



Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 310
  • far away from all the trouble
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #1 am: 04. Juli 2017, 21:14:50 »
Ja, was soll ich groß sagen: Es geht weiter. Unaufgeregt und entspannt  :7:

Gemäß Bauplan wurden Teile des Cockpits und vom Rumpf verklebt. Die 3 Öffnungen vor dem Cockpit für die Kanone wurden mit Spachtel verschlossen.

Die Düse wurde in Silber angemalt, in das Heck eingeklebt und die beiden Rumpfhälften wurden verleimt.


Alex


mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3021
  • Peter Justus
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #2 am: 05. Juli 2017, 06:14:52 »
Sehr schicker Fliecher, ich hocke mich mal dazu auch wenn ich nix beitragen kann... :6:

Aber eine kleine Frage hätte ich da, Alex.
Muss da kein Gewicht in die Nase?

Peter  :winken:

b.l.stryker

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1164
  • Mein Name ist Björn, einfach Björn
    • http://strykers144.jimdo.com/
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #3 am: 05. Juli 2017, 07:15:22 »
Kommt darauf, ob es im Bauplan steht.  :7:
Glück Auf, Björn


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 310
  • far away from all the trouble
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #4 am: 05. Juli 2017, 13:41:17 »
Ja, nein, vielleicht. Sag´ ich Euch hinterher!   :7:

Nein, mal im Ernst. In der Anleitung steht nüschd dazu. Aber erfahrungsgemäß können ein paar Gramm Blei nie schaden. Das wäre auch einer der nächsten Schritte gewesen, bevor ich das Cockpit komplett schließe. Noch ist da eine große Öffnung...



Alex
 :winken:


mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3021
  • Peter Justus
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #5 am: 05. Juli 2017, 14:25:00 »
Der Björn.., immer zu Scherzen aufgelegt...  X(

Irgendwo hatte ich mal gelesen das der eine oder andere Hersteller solche oder ähnliche Angaben in den Bauanleitungen "vergißt".
Daher die Frage, aber ob Hasegawa dazu gehört keine Ahnung.

Danke auf jeden Fall für die Aufklärung, ich bin dann jetzt auch ruhig und gucke nur noch zu  :6:

Peter

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 310
  • far away from all the trouble
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #6 am: 05. Juli 2017, 20:43:09 »
Danke fürs Zuschauen. Aber noch mehr "Danke!" für Eure konstruktiven Anmerkungen  :P

Es geht weiter nach Bauplan. In der Nase habe ich 5 Bleikugeln á 4,4mm versenkt. Das sollte wohl reichen, damit die Growler auf dem Bugrad bleibt. Dann habe ich den Vorderrumpf verklebt.

Die Lufteinlässe wurden innen angesprüht und verklebt. Jetzt muss das erstmal trocknen.

Die Passgenauigkeit ist sehr gut. Bisher. Auch sowas wie Fischhaut habe ich bisher noch nicht finden können. Nur an den Klebenähten entsteht immer ein kleiner Spalt. Ganz offensichtlich ist das leider in den Lufteinläufen. Da werde ich unbedingt spachteln und schleifen müssen.

Das ganze Modell ist sowas von einfach, das habe ich lange nicht mehr genießen können  :P  :klatsch:


Alex
 :winken:


Commander JJ

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 349
  • ich klebe, also bin ich
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #7 am: 05. Juli 2017, 23:35:47 »
Na ja, einfach ? :2:
Da wird schon einiges an Spachteln und Schleifen verlangt - und dann das nachgravieren....
Ich bin gespannt.
VG JJ

Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 310
  • far away from all the trouble
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #8 am: 10. Juli 2017, 19:57:27 »
Guten Abend, Gemeinde  :winken:

Es geht weiter mit der Hornisse. Im nächsten Arbeitsschritt werden die Flügelhälften miteinander verklebt und ein Grenzschichtzaun aufgeleimt. Die beiden Seitenleitwerke bekommen ihre Position und die beiden Höhenruder werden angesteckt (nicht verleimt). Und schon erkennt man, das es kein Schlauchboot wird, sondern ein Jet  :6:

Noch mal was zur Passgenauigkeit. Der Rumpf-Flügel-Übergang ist schon sowas von genial, da muss nicht mehr gespachtelt werden.  :respekt:
Bei den beiden Höhenflossen bin ich nicht ganz so glücklich. Wie geschrieben, werden die nur angesteckt. Die sitzen dabei aber gaaanz wenig schief und es entsteht ein Spalt, der so am Original nicht ist. Man kann dort aber auch nix spachteln, da es ja beweglich bleiben soll...


Alex
 :winken:


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 310
  • far away from all the trouble
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #9 am: 11. Juli 2017, 20:38:26 »
Heute hatte ich etwa eine Stunde Spaß an der Growler und muss sagen: Man sieht fast nix   :6:

Es gab viele kleine Sensoren, Antennen und die Anlenkungen der Landeklappen und Querruder anzukleben. Außerdem haben die Schleudersitze ihren Platz gefunden und die Frontscheibe.

Im nächsten Schritt kommt wieder Farbe ins Spiel. Wahrscheinlich werde ich die komplette Unterseite ansprühen...


Alex
 :winken:


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 310
  • far away from all the trouble
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #10 am: 12. Juli 2017, 20:33:37 »
Heute wurden zuerst ein paar Spalten verschlossen. Dafür habe ich mit Malerkrepp die Spalten eng abgeklebt. Der Spalt zwischen dem Krepp war etwa 0,5mm breit und ließ fast genau nur den Spalt offen. Dort habe ich dann mit einem feinen Spatel die Spachtelmasse aufgetragen. Kurz anhärten lassen, Malerkrepp entfernen und schon fast fertig. Nur noch ein wenig verschleifen. Wenn man das richtig macht (und ein wenig Glück mit den vorhandenen Gravuren hat), muss dann nüschd mehr nachgraviert werden.  :6:

Nach kurzer Trocknungszeit habe ich dann die Airbrush fertiggemacht, die Farbe sprühfertig zubereitet und alles, was Unterseite ist, mit Humbrol 127 angepustet. Auch Fahrwerksklappen und Aufhängungen wurden so mit Farbe verziert. Die beiden Höhenruder habe ich wieder entfernt, damit der Rumpf da drunter auch Farbe bekommen kann. Das Cockpit habe ich grob abgeklebt, damit der feine Sprühnebel da nix einsaut.

Jetzt darf das Trocknen.


Alex
 :winken:


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 310
  • far away from all the trouble
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #11 am: 23. Juli 2017, 20:58:12 »
In den letzten Tagen habe ich alles, was Weiß ist, angemalt. Also die Fahrwerksschächte, das Fahrwerk, die Felgen sowie die Innenseiten der Fahrwerksklappen.

Heute wurde die Oberseite sowie ein Teil der Seite mit H307 angesprüht. Davor musste ich natürlich abkleben. Also ich gebe zu, den Farbunterschied habe ich mir etwas größer vorgestellt  8o


Alex
 :winken:


Iceman-Pilot

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 310
  • far away from all the trouble
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #12 am: 24. Juli 2017, 20:23:41 »
Eine Stunde Abkleben und 5 Minuten Farbe aufsprühen später, sieht das Ergebnis so aus. Ach ja, wer es nicht sieht, es ist Schwarz Glänzend draufgekommen  :7:


Alex
 :winken:



PzGren

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 343
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #13 am: 24. Juli 2017, 20:59:57 »
Schöner Fortschritt. Hatte auch mal eine Super Hornet von Revell auf dem Tisch. Der Unterschied zwischen den beiden Grautönen ist wirklich sehr gering. Weiter so!

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2265
  • Hoisdorf - Stormarn - Schleswig-Holstein - Erde
Re: Boeing EA-18G Growler CVW-5, Hasegawa, 1:72
« Antwort #14 am: 24. Juli 2017, 23:51:03 »
Das ist zwar so gar nicht mein Thema, aber  mir gefällt Dein Fliecher außerordentlich.  :P
Besonders, dass Du den Vogel mit viel Spaß (!!!!) aus der Schachtel baust finde ich klasse.  :klatsch: :klatsch:
Jens  :winken: