Autor Thema: Airliner Jet Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?  (Gelesen 962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 108
  • Kannste schon so machen, aber das iss' halt kacke
Airliner Jet Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« am: 04. September 2017, 09:10:37 »
Tach zusammen,

nach meinen ersten beiden Modellen (F-4U und P-51D in 1/72) im letzten Jahr, habe ich Gestern meinen erste nAirliner fertiggestellt.

Es handelt sich um die Lufthansa Embraer 190 von Revell.
Während der Bauphase lief mir sonderbepreist eine 747 zu.

Im Gegensatz zur kleinen E190 sind bei der 747 transparente Leisten für die Fenster dabei.

Wie gehe ich nun damit um?

Lackiere ich den Rumpf VOR dem Einbau der Fenster kann ich nicht mehr spachteln.
Mache ich es NACHHER ... mmmmh ... was dann?

Muss ich etwas alle Fenster einzeln maskieren? Da vergeht mir ja schon beim Gedanken die Lust am Bau des Fliegers.
Gibt es da einen Trick oder so?

Gruß
Cappy
Bisher RC-Funktions-Modellbau. Heli, Mehrcopter und Flugzeuge. Neuling im Plastik-Scale-Bau und am Luftpinsel.
Revell 1/72 Corsair F4U-1D | Tamiya 1/72 P-51D Mustang | Pavla 1/72 Robinson R22 beta | Revell 1/144 Embraer 190 LUFTHANSA | Revell 1/144 Boeing 747-400 LUFTHANSA

mumm

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2988
  • Peter Justus
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #1 am: 04. September 2017, 09:27:59 »
Moin Cappy,

selber noch nicht gebraucht, habe ich aber mal gelesen das jemand bei einem Raumschiffmodell erst die Breiche um die Fenster lackiert hat, alles eingebaut und dann die Ober- & Unterschale zusammengeleimt hat.

Bei dir hieße das die Rumpfhälften im Bereich der Fenster weiß oder in welcher Farbe auch immer zu lacken, danach die Fenster rein und den Rumpf verklebt.
Wenn die Farbe gut durchgetrocknet ist kannst du über den Bereichen der Fenster maskieren und den Rest des Rumpfes, den du ja gespachtelt und geschliffen hast, zu lacken...

Hoffe du verstehst mein Geschreibsel...
Peter  :winken:

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 108
  • Kannste schon so machen, aber das iss' halt kacke
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #2 am: 04. September 2017, 09:32:57 »
Hallo,

Du meinst also quasi erst einen "Balken" über alle Fenster malen ... dann mit einem Streifen abkleben und den Rest lacken!?
So ne Idee hatte ich auch schon ... hätte Schiss, dass man später eine "Kante" sieht.

A pro po ... was macht man bei Airlinern eigentlich am Schluß?
Kommt da nochmal Klarlack drüber?

Wenn ja welcher? Glänzend? Matt?

Cappy
Bisher RC-Funktions-Modellbau. Heli, Mehrcopter und Flugzeuge. Neuling im Plastik-Scale-Bau und am Luftpinsel.
Revell 1/72 Corsair F4U-1D | Tamiya 1/72 P-51D Mustang | Pavla 1/72 Robinson R22 beta | Revell 1/144 Embraer 190 LUFTHANSA | Revell 1/144 Boeing 747-400 LUFTHANSA

GerhardB

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4063
  • Gerhard Braun Friedberg/Bayern
    • www.tigerscale.de
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #3 am: 04. September 2017, 09:49:04 »
@ Cappy

Bei meiner Revell Boeing 747 Iron Maiden Ed Force One sind keine Klarsichteile für die Fenster dabei, nur Decals !
Kannst du mir die Art. Nr. von deinem Bausatz nennen bitte, damit ich evtl. Kontakt zu Revell aufnehmen kann.
Glanzlack für das Finish würde ich empfehlen.






... im Bunker brennt noch Licht (Walter Moers)
... tue niemanden etwas Gutes, dann tut dir niemand etwas Böses (Bennerle)

Gruß Gerhard

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 108
  • Kannste schon so machen, aber das iss' halt kacke
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #4 am: 04. September 2017, 10:09:48 »
... ich bin nicht 100%ig sicher, aber ich meine es ist dieser Karton ...
https://i.ytimg.com/vi/M5vnwruk0ZE/maxresdefault.jpg

Also Bausatznummer 04219

Ich gucke nachher zu Hause nochmal nach.

Cappy
Bisher RC-Funktions-Modellbau. Heli, Mehrcopter und Flugzeuge. Neuling im Plastik-Scale-Bau und am Luftpinsel.
Revell 1/72 Corsair F4U-1D | Tamiya 1/72 P-51D Mustang | Pavla 1/72 Robinson R22 beta | Revell 1/144 Embraer 190 LUFTHANSA | Revell 1/144 Boeing 747-400 LUFTHANSA

mumm

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2988
  • Peter Justus
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #5 am: 04. September 2017, 10:18:26 »
Genauso meinte ich das...
Wenn du mit Airbrush lackierst sollte eine Stufe im Lack kein Thema sein.
Auf jeden Fall oben- und unterhalb der Fensterreihe genug Farbe aufbringen, nicht nur einen schmalen Streifen.
Im Prinzip kannst du ja den Rumpf fast bis an die Klebenähte lackieren...

WaltMcLeod

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4126
  • Sir Walter by the Grace of Palin
    • Walt's Homepage
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #6 am: 04. September 2017, 11:15:17 »
Genau diese Frage stellte ich mir auch schon (wenn ich sie mal bauen sollte) ... ich hab sowohl die "Ed Force One" (mit den Decals) als auch die "747-8" (http://modellboard.net/index.php?topic=56998.msg895825#msg895825) ... und bei der gibt's wirklich diese Fensterleisten zum einkleben (siehe Link)

:winken: Walter
         ... dahoam im schönen Oberalm

Countdown bis Wilnsdorf 2018

GerhardB

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4063
  • Gerhard Braun Friedberg/Bayern
    • www.tigerscale.de
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #7 am: 04. September 2017, 11:28:33 »
Genau Walter, da sind diese Klarsichtteile für die Fenster enthalten.
Gleich mal Revell belästigen.
Ich werde Peters Vorschlag zu seiner Zeit auch in Betracht ziehen, Danke soweit  :P

... im Bunker brennt noch Licht (Walter Moers)
... tue niemanden etwas Gutes, dann tut dir niemand etwas Böses (Bennerle)

Gruß Gerhard

WaltMcLeod

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4126
  • Sir Walter by the Grace of Palin
    • Walt's Homepage
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #8 am: 04. September 2017, 12:57:41 »
Gleich mal Revell belästigen.

Was meinst mit "belästigen" ..... wegen fehlender Masken?
         ... dahoam im schönen Oberalm

Countdown bis Wilnsdorf 2018

jackrabbit

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1079
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #9 am: 04. September 2017, 14:48:55 »
Hallo,

verstehe ich jetzt nicht.
Die "neue" B-747-8 (Bausatz von 2012)   und "alte" 747-400 (Bausatz von 1993)  sind doch zwei unterschiedliche Bausätze
und  Flugzeugtypen,  auch wenn beide von REVELL als Modell angerboten werden.
   
Die "Ed Force One" basiert halt auf dem alten Bausatz, mit Fensterdecals statt mit Klarsichteilen.


Grüsse

Hörnchen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1239
  • André Höncher
    • Hamburger Modellbau Stammtisch
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #10 am: 04. September 2017, 17:13:16 »
Eben die 747-400 hat keine Fensterleisten, es liegen auch nur die Rahmen als Decals bei. Die 747-8 hingegen hat Verglasung.

Bei der 747-400 kannst du völlig normal bauen und dann lackieren, aber Achtung das Modell hat so seine Tücken.
Bei deiner Embraer oder der 747-8 machst du es wie Peter vorgeschlagen hat. Aber achte auf den richtigen Farbton.

Als Klarlack würde ich eher zu seidenmatt greifen, wegen dem Scaleeffekt.

Gruß André

Es gibt eine Sache auf der Welt, die teuerer ist als Bildung - keine Bildung (JFK)

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 108
  • Kannste schon so machen, aber das iss' halt kacke
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #11 am: 04. September 2017, 20:56:28 »
Nabend,

ich habe mal nach gesehen und 04219 stimmt.

Ich hab jetzt keine Lust wieder hoch zu Laufen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Klarsichtteile für die Fenster dabei sind ... mmmmh.

Cappy
Bisher RC-Funktions-Modellbau. Heli, Mehrcopter und Flugzeuge. Neuling im Plastik-Scale-Bau und am Luftpinsel.
Revell 1/72 Corsair F4U-1D | Tamiya 1/72 P-51D Mustang | Pavla 1/72 Robinson R22 beta | Revell 1/144 Embraer 190 LUFTHANSA | Revell 1/144 Boeing 747-400 LUFTHANSA

WaltMcLeod

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4126
  • Sir Walter by the Grace of Palin
    • Walt's Homepage
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #12 am: 04. September 2017, 21:10:16 »
Peters Idee ist im Prinzip nachvollziehbar und plausibel,  aber ich als Zuviel-Farb-Sprayer hätt echt Angst einer dann sichtbaren Kante ...... würd mir wohl die Arbeit antun und aus Tamiya Masking Tape die Fenster abzukleben ........ ok, das sag ich mal so ...... vielleicht die ersten 20 Fenster ... mal kucken, wenns denn mal wirklich so weit ist .......   :D :pffft:

 :winken: Walter
         ... dahoam im schönen Oberalm

Countdown bis Wilnsdorf 2018

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17954
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #13 am: 05. September 2017, 09:31:47 »
Zur Farbkante: die Fensterbereiche wirklich großzügig lackieren. Die Abdeckung aber knapp halten, also nicht wesentlich höher als die Fenster, so dass noch genug lackierter Bereich übrig bleibt.
Dann von der Maskierung weg lackieren und möglichst nicht bis an die Maske heran. Direkt nach dem lackieren Maske entfernen und Lack aushärten lassen. Wenn der Lack hart ist, möglichen Sprühnebel mit einer Nagelpolierfeile wegpolieren.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2053
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #14 am: 05. September 2017, 11:18:58 »
Da beim Endanstrich mit abgeklebtem Fensterstreifen eine Farbkante kaum zu vermeiden ist, genau entlang von Blechstößen abkleben. Abklebeband schon kurz nach beendetem Anstrich entfernen, nicht erst, wenn die Farbe trocken ist. Nach gründlicher Durchhärtung (je nach Farbsorte und Schichtdicke vorsichtshalber 1 Wo. warten) die Farbkanten   g a n z    v o r s i c h t i g   mit einer feinen Sandpapierfeile (für Fingernägel) runterschleifen, aufpassen, daß die darunter liegende Farbe nicht zum Vorschein kommt.

Oder Klarsichtteile einsetzen, einfach mit überlackieren und Fensterdecals (von Fremdherstellern) drüber. Sieht sauberer aus und den Unterschied sieht man aus 75 cm Betrachtungsabstand schon nicht mehr.
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.