Autor Thema: Airliner Jet Wie "maskiere" ich Fenster bzw. in welcher Reihenfolge lackiere und grundieren?  (Gelesen 1595 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

WaltMcLeod

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4202
  • Sir Walter by the Grace of Palin
    • Walt's Homepage
Airliner Jet Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #15 am: 05. September 2017, 11:58:26 »
Wenn man vorm Zusammenkleben der Rumpfhälften mit der Airbrush alles schön einfärbelt und Richtung Rumpfnaht sparsamer wird, anschliessend zusammenklebt und Naht spachtelt und schleift, danach die Naht färbt und nicht zu dolle bzw. gar nimmer auf die maskierten Fensterreihen sprüht, sollte sogar diese Kante fast vermeidbar sein .... mit viel Gefühl, oder ... ?

:winken: Walter
         ... dahoam im schönen Oberalm

Countdown bis Wilnsdorf 2018

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18082
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #16 am: 05. September 2017, 12:42:47 »
ist ja im Prinzip das was ich geschrieben habe. Allerdings wird man einen leichten Sprühnebel unter Umständen nicht vermeiden können, deshalb das schleifen/polieren.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 217
  • Was ist das hier eigentlich für ein Bumms
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #17 am: 05. September 2017, 13:42:23 »
... Ich drehe durch :-)

Ich beleidige regelmäßig meine Pistole, weil sie nicht so richtig das macht was ich will.

Ich denke ich werde es folgendermaßen versuchen.

Fenster großflächig vorlackieren. Fenster einkleben und mit feinem Maskierband so gerade eben abkleben. Rumpf-Hälften zusammen kleben. Rumpf lackieren und Maskierband recht schnell danach abziehen.
Fluchen ... Verzweifeln ... mich im StrickSport-Verein anmelden ...

So? :-)

Cappy
Kannste schon so machen, aber das isses halt Kacke

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 217
  • Was ist das hier eigentlich für ein Bumms
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #18 am: 06. September 2017, 08:08:50 »
... und jetzt kommt's.

Es sind wirklich keine Fenster-Klar-Teile dabei  X(
 :pffft:
Cappy
Kannste schon so machen, aber das isses halt Kacke

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 217
  • Was ist das hier eigentlich für ein Bumms
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #19 am: 06. Oktober 2017, 11:47:39 »
Moin moin,

ich muss diesen Fred noch mal nach oben stülpen, da es jetzt an den Bau der 747-8 "Siegerflieger" geht.
Hier sind definitiv Fensterteile dabei.

Bei der letzten 747-400 habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich nach dem Spachteln der Rumpfteile wohl erstmal grundieren sollte, da der spachtel sonst durch das LH-Weiß durchschimmert.

Wie geht ich also nun am Besten bei den Fenstern vor.

Fenster einkleben, Rumpf zusammenkleben, Fenster lackieren, Fenster abkleben, Rest lackieren geht ja nun nicht mehr.

Kann ich bei der Grundierung einfach genauso vorgehen? Also quasi Fenster 2x abkleben?

Fenster einkleben, Rumpf zusammenkleben, Fenster grundieren, Fenster abkleben, Rest grundieren ... Fenster lackieren, Fenster abkleben, Rest lackieren ... so?

MAcht das Sinn?

Cappy
Kannste schon so machen, aber das isses halt Kacke

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 217
  • Was ist das hier eigentlich für ein Bumms
Re: Revell 747 - wie "maskiere" ich die Fenster?
« Antwort #20 am: 29. Dezember 2017, 11:02:49 »
... und nochmal zum Thema.

Will keinen neuen Fred erstellen.

Was nun, wenn ich es hinbekommen habe, Fenster, Grundierung und Lack in die Richtige Reihenfolge zu bekommen und der Vogel fertig ist ...

Jetzt noch Klarlack drauf ... ähm ... Mooooooooment ... Fenster WIEDER abkleben?

Gibt es nicht irgendein Zeug, was man auf die Fenster vor dem Einkleben auftragen kann, was keinen Lack annimmt?
Dann könnte man gaaaaaaaanz am Ende, bevor der Flieger in die Parkposition rollt einfach die Fenster sauberwischen und feddisch.

Vielleicht ein bissel mir irgendeiner Creme oder Sopülie oder so einreiben?

Ja baut denn hier keine Airliner Herrgott-Sackra!? ;-)

Cappy
Kannste schon so machen, aber das isses halt Kacke

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2136
Hallo Cappy!
Eigentlich haben wir Dir hier schon einige Tipps gegeben, wie Du das Problem lösen kannst. Wie weit bist Du denn mit dem Modell jetzt? Am besten grundierst und lackierst Du die Rumpfhalbschalen im Fensterbereich, bevor Du irgendetwas anderes machst. Dann setzt Du von innen die "Klarsicht-Fenster" ein (sehen bei naher Betrachtung meist eher wie Glasbausteine aus). Nach dem Zusammenbau des Modells klebst Du den Fensterbereich ab und lackierst den Rumpf bzw. das ganze Modell. Danach ziehst Du das Abklebeband von den Fensterbereichen wieder ab. Am besten klebt man so ab, daß die Klebebandkanten genau entlang von gravierten Blechstößen verläuft, so fallen die Farbkanten am wenigsten auf.
Wenn Du den Rumpf schon verschlossen und die Klarsichtteile eingesetzt hast, mußt Du in einen ziemlich sauren Apfel beißen, denn nun mußt Du die hunderte von Fenstern einzeln abkleben. Das geht entweder mit Masking Tape oder mit Humbrol Colour Stop, eine Art Latexmilch, die man mit einem Zahnstocher aufträgt und die man später mit einer Pinzette abpulen kann. Beide Methoden führen aber zu nicht ganz sauberen Ergebnissen.
Und dann gibt es noch eine weitere Methode: Die Fenster einfach zusammen mit dem Modell einfach überlackieren und Fensterdecals von Fremdherstellern drauf. Das sieht am besten und saubersten aus.
Und Klarlack srühst Du einfach übers ganze Modell, auch über die Klarsichtteile
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2017, 13:11:44 von Gilmore »
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.
Die Realität ist eine Illusion, hervorgerufen durch zu wenig Alkohol.