Autor Thema:  Airbrush - zu flüssig oder zu dick / OT: Kompressor-Empfehlung  (Gelesen 1348 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mumm

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2952
  • Peter Justus
Re: Airbrush - zu flüssig oder zu dick ... ich drehe durch
« Antwort #15 am: 14. September 2017, 11:58:06 »
Bei Wiltec.de bekommst du den immer, für ein paar Euro mehr..., 89,- aktuell...

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 100
  • Kannste schon so machen, aber das iss' halt kacke
Re: Airbrush - zu flüssig oder zu dick ... ich drehe durch
« Antwort #16 am: 15. September 2017, 07:25:19 »
Ja dank, das stimmt.
Allerding skommten noch 5,50€ für Versand dazu.

Also 94,50€ statt 64,99€
Da haben wir dann schon ne Differenz von 29,51€

Ist bestimmt immer noch en guter Preis, mir aber aktuell zu viel für "mal sehen".

Der eBaypreis wäre cool gewesen.

Cappy

Bisher RC-Funktions-Modellbau. Heli, Mehrcopter und Flugzeuge. Neuling im Plastik-Scale-Bau und am Luftpinsel.
#1 Revell 1/72 Corsair F4U-1D
#2 Tamiya 1/72 P-51D Mustang
#3 Revell 1/144 Embraer 190 LUFTHANSA
#4 Pavla 1/72 Robinson R22 beta (im Bau)

mumm

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2952
  • Peter Justus
Re: Airbrush - zu flüssig oder zu dick ... ich drehe durch
« Antwort #17 am: 15. September 2017, 07:29:04 »
Bestimmt fndest du, wenn du mal bei Amazon, Ebay, Ebay Kleinanzeigen oder sonstigen Plattformen suchst was passendes.

Peter  :winken:

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 100
  • Kannste schon so machen, aber das iss' halt kacke
Re: Airbrush - zu flüssig oder zu dick ... ich drehe durch
« Antwort #18 am: 15. September 2017, 07:42:08 »
Moin nochmal,

da gucke ich ja schon die ganze Zeit.
Habe vermutlich nicht genug Ahnung, um was richtiges in DER Preisklasse zu finden.
Da war der WiTec-Tipp schon klasse.

Cappy
Bisher RC-Funktions-Modellbau. Heli, Mehrcopter und Flugzeuge. Neuling im Plastik-Scale-Bau und am Luftpinsel.
#1 Revell 1/72 Corsair F4U-1D
#2 Tamiya 1/72 P-51D Mustang
#3 Revell 1/144 Embraer 190 LUFTHANSA
#4 Pavla 1/72 Robinson R22 beta (im Bau)

mumm

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2952
  • Peter Justus
Re: Airbrush - zu flüssig oder zu dick ... ich drehe durch
« Antwort #19 am: 15. September 2017, 07:56:39 »
Ui, Cappy, da gibt´s noch Theis Airbrush, Airbrush City, Sparmaxx und einiges mehr.
Guck doch mal hier ob dir was zusagt.
Ich habe den Kompressor selber und bin sehr zufrieden damit, vorher hatte ich den ohne Tank wie er hier schon erwähnt wurde, der war auch gut aber halt das Problemchen mit dem pulsierenden Farbstraht.
Allerdings hat f1-bauer damit noch Top Ergebnisse erziehlt.
Und versuch nicht mit aller Gewalt jetzt so ein Teil zu bekommen, Geduld zahlt sich aus, meiner hat irgendwas um die 75€uro incl. Versand über Amazon gekostet....

Peter  :winken:

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 100
  • Kannste schon so machen, aber das iss' halt kacke
Re: Airbrush - zu flüssig oder zu dick ... ich drehe durch
« Antwort #20 am: 15. September 2017, 08:29:47 »
Ja ... genau ... das ist ja die übliche Google-Suche :-)
Das habe ich wohl gemacht ...

Ist momentan aber nicht günstig zu kriegen.

Danke
Cappy
Bisher RC-Funktions-Modellbau. Heli, Mehrcopter und Flugzeuge. Neuling im Plastik-Scale-Bau und am Luftpinsel.
#1 Revell 1/72 Corsair F4U-1D
#2 Tamiya 1/72 P-51D Mustang
#3 Revell 1/144 Embraer 190 LUFTHANSA
#4 Pavla 1/72 Robinson R22 beta (im Bau)

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 823
Re: Airbrush - zu flüssig oder zu dick ... ich drehe durch
« Antwort #21 am: 15. September 2017, 13:54:57 »
@ cappy0815
Einfach etwas geduldig sein. Den AS-186 Kompressor bekommt man bei ebay immer wieder mal in dieser günstigen Preislage. Wenn du es also nicht eilig damit hast, schau einmal die Woche bei ebay rein, mit "Airbrush Kompressor AS-186" als Suchbegriff und dann die Suchergebnisse "Niedrigster Preis inklusive Versand" anzeigen lassen.  ;)


cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 100
  • Kannste schon so machen, aber das iss' halt kacke
Bisher RC-Funktions-Modellbau. Heli, Mehrcopter und Flugzeuge. Neuling im Plastik-Scale-Bau und am Luftpinsel.
#1 Revell 1/72 Corsair F4U-1D
#2 Tamiya 1/72 P-51D Mustang
#3 Revell 1/144 Embraer 190 LUFTHANSA
#4 Pavla 1/72 Robinson R22 beta (im Bau)

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2246
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Airbrush - zu flüssig oder zu dick ... ich drehe durch
« Antwort #23 am: 15. September 2017, 14:45:00 »
Vorsicht, der Artikel heisst AF186 (lt. Artikelbeschreibung markenlos! Kopie? Nachbau?), der Händler sitzt in Thailand und der Artikelstandort ist Frankfurt - das könnte auch das Zollager sein!! Im Kleingedruckten steht, dass man sich über die Einfuhrbestimmungen des eigenen Landes schlau machen soll. Ich vermute, da kommen noch 19 % Einfuhrumsatzsteuer drauf  :pffft:

Ich sage mal, lieber auf den Steffen hören und nach dem AS186 suchen  :pffft: (den benutze ich auch, ist ein klasse Teil und die guten Angebote kommen wirklich immer wieder)

Gruß
Jürgen  :winken:

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 823
Re: Airbrush - zu flüssig oder zu dick ... ich drehe durch
« Antwort #24 am: 15. September 2017, 15:13:51 »
VORSICHT ! ! !
Guck bei dem AF186 mal auf das Artikelbild. Und wirf da einen genaueren Blick auf den Stecker, das ist ein 3-poliger Stecker !
Hier in unseren Breitengraden werden nur 2-polige Stromstecker verwendet. Also wenn du nicht gerade Elektriker bist und da einen anderen Stecker dran bauen kannst - FINGER WEG !


Bildquelle : ebay.de, Artikel 122636269099
« Letzte Änderung: 15. September 2017, 15:23:16 von Steffen »

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2246
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Airbrush - zu flüssig oder zu dick ... ich drehe durch
« Antwort #25 am: 15. September 2017, 15:31:12 »
Mein erster Kompressor (AS-18, der ohne den 3l Lufttank) hatte den englischen Stecker auch. Das ist kein Problem, dafür gibt es in jedem Baumarkt Adapter für unsere Steckdosen. Ich hätte den Adapter sogar noch.

Wie gesagt, ich hätte eher Bedenken wegen der komisch ähnlichen Artikelbezeichnung und dem zu erwartenden Einfuhrgedöns.

Gruß
Jürgen  :winken: 

Edit meint, der dritte Zapfen ist die englische Version der Erdung, die braucht das Gerät wegen dem Metallgehäuse. Mit dem richtigen Adapter wird das bei uns auch richtig an die Erdung der Schutzkontakt-Steckdosen angeschlossen. Ohne Erdung, also die flachen Stecker mit nur zwei Zapfen, geht m.W.n. nur bei Kunststoffgehäuse.
« Letzte Änderung: 15. September 2017, 15:42:53 von f1-bauer »

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17254
Re: Airbrush - zu flüssig oder zu dick ... ich drehe durch
« Antwort #26 am: 15. September 2017, 18:41:50 »
Wenn ich mal Infos zu einem bestimmten Kompressortyp suche, schaue ich bestimmt in einen Thread zu dickflüssiger Farbe  :D :D :D
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

cappy0815

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 100
  • Kannste schon so machen, aber das iss' halt kacke
Re: Airbrush - zu flüssig oder zu dick ... ich drehe durch
« Antwort #27 am: 16. September 2017, 11:17:05 »
Moin zusammen,

bei der Bezeichnung habe ich tatsächlich gepennt  :10:
Der Artikel ist schon verschickt ... mal sehen, vielleicht habe ich ja Glück.

Bzgl. des Stecker ... VORSICHT !!!

Der Stecker ist ein normaler "commonwealth stecker" oder auch Typ G oder es gibt noch weitere Bezeichnungen.
Dazu gibt es Adapter noch und nöcher ... ich habe ein paar davon da und daher war mir das wurscht.

Oben schrieb Jemand, dass hier zweipolige verwendet werden.
Ich will nicht Klugscheissern, aber auch hier VORSICHT.

Sollten die flachen Eurostecker gemeint sein, dürfen die natürlich NICHT an dieses Gerät.
Sie haben, ach bereits oben erwähnt, keinen Schutzleiter.

WENN Jemand basteln will, dann sollte es bitte der gute bekannte Schuko-Stecker sein.
Der ist ebenfalls dreipolig, hat einen Schutzleiter und wäre das Gegenstück zum Typ G.

Ich schreibe das, weil ich erstens auch mal was weiß  :klatsch: ... und wenn sich zweitens doch mal Jemand auf der Suche nach einem Kompressor in diesen Fred verirrt, soll er ja nix falsches lesen.

:-)

Also ... drückt mir die Daumen, dass der Kompressor für meine Zwecke ausreichend ist.

Cappy
Bisher RC-Funktions-Modellbau. Heli, Mehrcopter und Flugzeuge. Neuling im Plastik-Scale-Bau und am Luftpinsel.
#1 Revell 1/72 Corsair F4U-1D
#2 Tamiya 1/72 P-51D Mustang
#3 Revell 1/144 Embraer 190 LUFTHANSA
#4 Pavla 1/72 Robinson R22 beta (im Bau)

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17254
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2035
Re: Airbrush - zu flüssig oder zu dick ... ich drehe durch
« Antwort #29 am: 16. September 2017, 17:06:29 »
Hab eben geguckt, mein AS 186 hat einen Schuko-Stecker.
Und wie Hans auch schon anmerkte, könnten wir langsam mal wieder auf das ursprüngliche Thema dieses Threads zurückkehren.
« Letzte Änderung: 16. September 2017, 17:09:12 von Gilmore »
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.