Autor Thema: Schiffe HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten - FERTIG!!!  (Gelesen 5182 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

eydumpfbacke

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Exercitatio potest omnia->Germanys Next Top Modell
Schiffe Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #60 am: 09. November 2017, 18:37:27 »
Also ich lackiere inzwischen lieber mit Airbrush

Deine Wasp schaut sehr g**l aus  :P
Es grüßt der Reinhart :santa:

Pille: Eins muss ich sagen, Sie erstaunen mich immer wieder.
Spock: Ich mich auch, Doctor.

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2561
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #61 am: 09. November 2017, 21:08:08 »
Vielen Dank für Eure Kommentare.  :P :1: :1:

@b.l.stryker: Die USS Wasp ist ein "Nebenbei-Entspannungsprojekt", dass ich still und leise vor mich hin baue. Der HobbyBoss-Bausatz mit dem Eduard-Ätzteilsatz. Die Decksfahrzeuge gefallen mir aber so gar nicht, sodass ich z.B. Gabelstapler von Bigblueboy bestellt habe. Das Zubehör ist teurer als der Bausatz selbst.  :rolleyes: Übrigens ganz im Gegensatz zur HMS Hermes. ;)
Aber ich habe, glaube ich, bei der USS Wasp eine meiner bislang besten Wasserdarstellungen hinbekommen. Da kommt irgendwann nochmal ein Galeriebeitrag.....wenn das Schiff denn irgendwann mal fertig wird. :pffft:


@Maxim: Ich denke, dass das Gelb schon gut passt, aber es stimmt, ich sollte da dezent altern, damit die Farbe etwas weniger grell wirkt. Das wird schon.

@eydumpfbacke: Vielleicht komme ich auch mal dazu, die Airbrush vorzuziehen. Ich arbeite dran.... :woist:

Jens  :winken:

Darklighter

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 358
  • We love to MB you :-)
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #62 am: 10. November 2017, 20:59:03 »
Jens, war dein Hermes-Rumpf eigentlich gerade? Bei mir ist der ein bisschen gebogen. (Die Strebe über einer der großen Öffnungen war übrigens auch krumm, ließ sich aber durch längeres Hin-und-herbewegen richten.)
Gruß
Markus

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2561
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #63 am: 11. November 2017, 12:30:17 »
Hi Markus,
der Rumpf meiner Hermes war absolut gerade. Ich hab meinen Rumpf aber auch mit zwei Schrauben fest mit der Grundplatte verbunden. Da verzieht sich nichts mehr.
Der Kunststoff ist aber auch extrem weich. Fixieren mit Klemmen muss man unbedingt vermeiden.Bei mir ist da jetzt z.B. ne kleine Delle in der Brücke.
Jens  :winken:

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2561
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #64 am: 14. Dezember 2017, 21:48:27 »
Update 8: „Oh Island in the sun….. “
Ich gebe zu, dass dieses Update echt lange gedauert hat. Aber da sind einige Zahnarztbesuche (+ 1Krone – 1 Backenzahn = großer Mist) und viel Arbeit dazwischen gekommen.
Aber letztendlich bin ich recht weit gekommen und das Ende nährt sich mit Riesenschritten.
Der wesentliche Teil bezieht sich auf die Fertigstellung der Insel. Ein paar Kleinteile fehlen noch, aber die kommen erst ganz zum Schluss dran. Mit der Farbe bin ich eigentlich recht zufrieden. Aber in Summe aber ich denke, dass das Alles mit einer Airbrushlackierung und etwas weniger Farbe hätte besser aussehen können. 
Naja, nun ist es zu spät und ich muss mit dem Ergebnis leben. Dazu komme ich aber später noch.
















Unsicher bin ich mit der Farbgebung des Mastes und der aufgesetzten Brückenteile (Ich nenne das mal so). Das Ausgangsbild sieht ja so aus:





Quelle: „British and Commonwealth Warship Camouflage of WWII (Vol. 2: Battleships and Aircraft Carrier)“ von Malcolm Wright


Das Problem ist, welche Teile ab welcher Höhe in Schwarz gefasst werden sollen. Das ist umso schwerer zu entscheiden, als dass die Zeichnung nicht 100 %-ig dem Original entspricht:







Meine Idee wäre, die Stützen im Bereich zwischen dem Deck und den Unterkanten der Brückenelemente schwarz zu malen. Aber so richtig sicher bin ich mir da nicht….

Die Schlauchboote habe ich mit einem etwas aufgehellten, gräulichen (mit weiß gemischten) Gelbton trockengemalt, um den Farbton etwas von den Stahlwänden abzugrenzen.





Anschließend habe ich die restlichen Teile auf das Deck geklebt und bemalt (gelb) und eine erste Stellprobe gemacht.
Und hier sieht die Insel gar nicht mehr sooooo übel aus. Ich bin mit dem Gesamtbild sogar echt zufrieden.























Was kommt als Nächstes?
Wenn ich die Frage der Inselbemalung geklärt habe, klebe ich die Insel auf das Deck und versuche gaaaaaanz vorsichtig die Decals aufzubringen.

Ich danke Euch für Eure Kommentare und Anregungen.

Jens  :winken:


Edith hat den Titel mal größer gemacht
« Letzte Änderung: 20. Dezember 2017, 21:14:02 von Jensel1964 »

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3700
  • Was gefällt, wird gebaut Puchi-o-rama-Bauer
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #65 am: 16. Dezember 2017, 08:52:30 »
Meine Idee wäre, die Stützen im Bereich zwischen dem Deck und den Unterkanten der Brückenelemente schwarz zu malen.
Würde ich aufgrund der Fotos auch so sehen. :1:

Sehr schöne Fitzelarbeit, Jens! :P Das wird was!


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2561
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #66 am: 20. Dezember 2017, 21:15:11 »
Vielen Dank, Karl. Ich hoffe, dass mir die Weihnachtstage etwas Zeit lassen, um dieses Farbthema abzuschließen.

Liebe Grüße,
Jens  :winken:

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6330
  • Marc Schimmler
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #67 am: 24. Dezember 2017, 12:47:31 »
Hallo Jens,

ich habe Brücke jetzt mehrfach angeschaut um zu begreifen was mich (und vermutlich Dich) stört. Die Lackierung ist i.O. Pinsel/Airbrush hin oder her. Ich glaube was fehlt ist ein bisschen "optische" Tiefe.

Bei einem Panzermodell hätte ich jetzt ein Washing gemacht. Eventuell extrem verdünnt, damit sich um die Luken/Fendter(?) ein dunkler Ring bildet.

Ansonsten schaue ich gebannt zu.

Gruß,
Marc


Romeo Delta

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 253
  • We love to MB you :-)
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #68 am: 29. Dezember 2017, 05:45:54 »
Aber wie kommt man bei einem Flugzeugträger auf gelb? Ich hab ja schon von Ubooten gehört, die pink gestrichen waren und mit Unterwäsche am laufen gehalten wurden...

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2561
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #69 am: 03. Januar 2018, 22:38:12 »
Update 9: „HALBFINALE!!!! “

Die eine Woche Weihnachts- und Silvesterurlaub hat mir etwas Zeit zum Weiterbauen gelassen.
Zunächst einmal habe ich die Insel farblich vervollständigt. Bezüglich der schwarz abgesetzten Bereiche habe ich mich ab die Vorlage gehalten.
Damit kann ich recht gut leben.



Anschließend habe ich das gesamte Schiff mit einer Lage Future versehen, um die Decals aufzutragen. Die großen Flugdeckdecals habe ich zweigeteilt, denn das die Wahrscheinlichkeit das ganze Decal unfallfrei auf das Deck zu setzen erschien mit.
Das klappte ganz gut. Allerdings silberten die Decals im Bugbereich, sodass ich die Zwischenräume mit grau (Basalt grey) nacharbeiten musste.  :rolleyes:

Als Abschluss habe ich dann noch die Reling und die Fangnetze aufgeklebt.

Und so sieht die HMS Hermes jetzt aus:




























Als nächstes werde ich die Hermes mit einer abschließenden Lage Future versehen und ein vorsichtiges Washing vornehmen. @Universalniet: Ich denke, dass dann die Details etwas besser rauskommen und ich eine bessere Tiefenwirkung erreiche.

Und wenn das alles fertig ist, kümmere ich mich um das Wasser. Ich muss mal gucken, ob da ein letztes Update ausreicht („FINAAALE OLE!!“) :pffft:

Ich danke Euch für Eure Kommentare und Anregungen.

Jens  :winken:

P.S.: @RomeoDelta: Ich denke mal, dass dieser weiß-gelbe Anstrich Erinnerungen an die Anstriche um die Jahrhundertwende wecken sollte. Aber genau weiß ich das auch nicht.

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2561
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #70 am: 24. Januar 2018, 21:28:09 »
10. Update: „Finale 2018 - Aus, aus, aus, das Spiel ist aus!“


Tcha, was soll ich sagen? Ich habe fertig!!
Seit dem letzten Update ist nicht so viel Spektakuläres passiert. Das Schiff selbst wurde getakelt und die letzten Ätzteile und die abgebrochenen Kleinteile angebracht. Eine von Flyhawk mitgelieferte geätzte Plattform, die von der Insel auf das Flugdeck ragt, habe ich nicht verbaut, weil die auf Fotos der frühen HMS Hermes nicht zu erkennen ist.

Bei der Takelung musste ich mich auf das Kartonbild und die wenigen Fotos verlassen. Aber ich gebe keine Gewähr, dass das alles so 100%-ig korrekt ist.
Nach einer letzten Lage Future habe ich ein ganz leichtes Washing aufgetragen und ein wenig (!) Rost ergänzt.

Hier machen wir eine kurze Pause, um die Anzahl der Fotos im Rahmen zuhalten.

Apropos Fotos. Hier ist nun der erste Schwung.








































In der 2. Halbzeit geht es dann allein um die Wassergestaltung…

Und nun ab in die Kabine.

Jens  :winken:

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5797
  • Reling-Verweigerer
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #71 am: 24. Januar 2018, 21:32:34 »
Sieht toll aus!  :klatsch:

Welche Flieger kommen noch drauf?
Im Bau: indonesische Fregatte KRI Raden Eddy Martadinata (DFNM)


Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2561
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #72 am: 24. Januar 2018, 21:34:12 »
Anpfiff zur 2. Halbzeit!

Nachdem die Farbe gut durchgetrocknet war, habe ich Acrylgel aufgetragen. In das Gel habe ich dann in der Hecksee, am Bug und entlang des Rumpfes Watte mit eingearbeitet. Hierdurch wird über und auch unter der Wasseroberfläche Gischt bzw. eine aufgewühlte See dargestellt.
Als das wiederum durchgetrocknet war (d.h. als das Gel vollständig durchsichtig war), habe ich mit Weiß einige Wellenspitzen hervorgehoben.
Und das war´s dann auch.
Ob und wie ich Flugzeuge ergänzen werde weiß ich noch nicht. Die dem Bausatz beiliegenden  Swordfish passen zeitlich nicht. Trumpeter hat für die 1931er Hood passende Wasserflugzeige herausgebracht (Fairey III F) und es gibt sogar ein Foto, das vier dieser Wasserflugzeuge (!) an Bord zeigt. Die endgültige Entscheidung werde ich mir bis zum Galeriebeitrag aufsparen.

Hier kommen nun die Fotos:




























Als Fazit kann ich für mich festhalten, dass der Bau echt Spaß gemacht hat. Auch oder gerade weil das Modell wirklich anspruchsvoll ist. Als Lehre nehme ich mit, dass ich Flyhawk-Bauanleitungen zukünftig sehr genau lesen werde (Stichwort: Aufzüge) und dass ich den Farbauftrag wesentlich dünner halten werde. Die extrem filigranen Details werden zu leicht zugekleistert.

Den Bausatz selbst kann ich Euch nur wärmstens an´s Herz legen. Flyhawk liefert wirklich eine grandiose Grundlage zum Bau dieses Trägers ab.

Ich danke Euch für die vielen hilfreichen Kommentare und Euer Interesse. :1:

Jens  :winken:

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5797
  • Reling-Verweigerer
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten - FERTIG!!!
« Antwort #73 am: 24. Januar 2018, 21:38:19 »
Die Wasserflugzeug-Variante der Fairey IIIF wäre natürlich sehr originell.

Hier gäbe es Flycatcher:
https://www.shapeways.com/product/XUTXRNHH2/1-700-fairey-flycatcher?optionId=61568508
Im Bau: indonesische Fregatte KRI Raden Eddy Martadinata (DFNM)


bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3802
Re: HMS Hermes (Flyhawk 1:700) 1936 im Fernen Osten
« Antwort #74 am: 24. Januar 2018, 22:08:12 »
Saubere Leistung!

Ich war ja zugegeben noch skeptisch mit dem Gelb der Insel, aber seit ich dieses Bild gesehen habe:
ist es perfekt, wie es ist!

Jetzt schaue ich mir noch die zweite Halbzeit an, aber da habe ich eh keine Ahnung von.

Viele Grüße,
Bughunter


Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.