Autor Thema: Militär 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama  (Gelesen 765 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fetzi85

  • MB Routinier
  • Beiträge: 63
  • Out of Box bleibt für mich ein Mythos
    • Meine Scalemates Projekte
Militär 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« am: 02. Oktober 2017, 21:01:59 »
Moin zusammen,
es war mal wieder soweit entgegen aller Vorsätze überkam es mich und ich hab mal wieder was neues angefangen. Ich hoffe, dass es mir diesmal gelingt, das Projekt in einem Rutsch durchzuziehen und mit dem Schwung auch nochmal an die anderen WIP-Projekte ranzugehen.
So genug geschwafelt auf den Tisch kam ein kleiner WK1 Tank und zwar der Mk A Whippet von Takom.
Das Projektsetup ist diesmal überschaubar: Basisbausatz und zwei Figuren von D-Day Miniatures und Stalingrad


Es kommt nur noch ein wenig Gerödel aus dem Fundus dazu. Der Panzer soll durch einen "übersehenen" Graben beim Vormarsch gestoppt worden sein; ein Teil der Besatzung nutzt die aufgezwungene Pause zum Luftholen.

Erste Schritte an der Base, einen groben Rahmen aus Resthölzern zusammengeleimt


Aufgefüllt mit Blumensteckmasse und mit Sheet verkleided


Parallel ging es auch am Whippet los, der BAusatz fällt quasi zusammen. Takom hat die Teile sehr schön detailliert und die Angüsse in den meisten Fällen sinnvoll positioniert. Etwas suboptimal ist die Tatsache, das "Turm" aus rund 20 Platten zusammengesetzt wird, dies in Verbindung mit nicht 100%ig sitzenden Passnasen führte zu minimalen Spalten, die ich mit Gussast verschlossen habe. Die kleine Ätzteilplatine beinhaltet sinnvolle Teile und ist auch keine Herausforderung. Die Tür am Heck hab ich zur Auflockerung mal einen Spalt offen gelassen. Die Auspuffrohre und Gewehrläufe habe ich aufgebohrt.


Richtungswechsel


Und von der Seite. Die Kettenglieder versäubere ich auch noch nebenbei, hier hat Takom auch gut gearbeitet die Kettenglieder haben jeweils nur einen kleinen Anguss und können einfach zusammengeklickt werden, dazu beim nächsten mal mehr.

Einmal grob gruppiert, um zu sehen wohin die Reise geht.
URL=https://www.pic-upload.de/view-34020558/BB07.jpg.html][/URL]

Heute ging es ein wenig an der Base weiter, aus einem Haufen Kaffeerührstäbchen wurde ein befestigter Schützengraben. Die Base bekam ihren Überzug aus Gips-Sand-Wasser-Gemisch und ein paar Sandsäcke von Juweela wurden positioniert.


Einmal von vorne in Richtung des Tanks


Und noch einmal der Graben im Detail


So ich hoffe, dass der ein oder andere rein schaut und mir mit Anmerkungen, Rat und Kritik zur Seite steht.
Man liest sich die Tage
Moritz
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2017, 21:14:19 von Fetzi85 »

VoodooRacer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2072
  • "Walking Dead-Survivor"
    • Ein Teil meiner Arbeiten auf MV
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #1 am: 03. Oktober 2017, 13:03:32 »
Sieht doch bisher alles hervorragend aus. Idee, Aufteilung und bisherige Ausführung stimmen jedenfalls...

Erstaunt mich nur, dass du anscheinend parallel am Modell und Diorama bastelst. Ich konzentriere mich hier immer zuerst nur auf das Modell und dann auf das Diorama...

Ich würde vielleicht schauen, ob man noch eine passende Figur bekommt, die aus dem Graben nach oben schaut. Ansonsten könnte der Grabenbereich später zu leer wirken. Zudem würde ich noch Stacheldrahtsperren verwenden, die zum Teil vom Whippet schon eingerissen worden sind...

Bin hier ja immer ein wenig neidisch auf den größeren Maßstab und der dazugehörigen Auswahl an Angeboten...

Edit: was ich noch vergessen habe. Du sprichst hier von einem Vormarsch. Handelt es sich hier also um einen deutschen Graben? Dann müsste nämlich die Schützenstufe auf der anderen Seite (also dem Gegner zugewandt sein). Diese Abstufen gab es nur immer in Richtung Feind. Vielleicht nur eine Kleinigkeit am Rande... ;)
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2017, 13:11:35 von VoodooRacer »
Im Bau (natürlich 1:72)    
- im 28mm-Figurenbereich: "Return of the living dead"-Diorama...

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17363
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #2 am: 03. Oktober 2017, 13:17:23 »
Voodoo, die Whippets fahren mit der langen Schnauze voran. Stufe ist richtig.  :D
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Fetzi85

  • MB Routinier
  • Beiträge: 63
  • Out of Box bleibt für mich ein Mythos
    • Meine Scalemates Projekte
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #3 am: 03. Oktober 2017, 13:31:08 »
Moin zusammen,
Voodoo danke für deine Rückmeldung, freut mich, dass es dir soweit gefällt. Einen Teil der Antwort hat Hans ja dankenswerterweise schon vorweggenommen.
Mit der Stacheldrahtsperre greifst du genau meine Planung auf, ist mittlerweile auch schon teilweise fertig. Bilder gibt es beim nächsten Update.
Die Idee mit der Figur im Graben behalte ich mal im Hinterkopf und schaue, wie der Graben wirkt, wenn das Gerödel platziert ist. Auf jeden Fall danke fürs mitdenken

Mit der Reihenfolge hast du recht, die ist bei mir meistens etwas unorthodox, liegt aber einfach daran, dass mir der Geländebau mehr liegt und ich mich immer etwas vor der Fahrzeug- und Figurenlackierung drücke.

Bis demnächst
Moritz

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3460
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #4 am: 03. Oktober 2017, 13:59:26 »
Schaut gut aus was Du da machst !

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3525
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #5 am: 03. Oktober 2017, 14:53:18 »
Sehr schön die Anfänge von deinem Dio und Whippet, da bleib ich gerne auf dem Laufenden  :1:

Viel Erflog und Freude beim Bau  :P
lg
Walter
Das Geheimnis des Erfolgs ist ... anzufangen. (Mark Twain)

VoodooRacer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2072
  • "Walking Dead-Survivor"
    • Ein Teil meiner Arbeiten auf MV
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #6 am: 03. Oktober 2017, 18:48:56 »
Voodoo, die Whippets fahren mit der langen Schnauze voran. Stufe ist richtig.  :D

*Oooh...mit diesen Whippet habe ich mich nie ausreichend auseinander gesetzt. Zu unbedeutend, zu hässlich (da weiß man niemals mal, was vorne und hinten ist... :woist:)...

Ich habe wirklich immer gedacht, die lange Schnauze wäre das Heck... :7:
Im Bau (natürlich 1:72)    
- im 28mm-Figurenbereich: "Return of the living dead"-Diorama...

GerhardB

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4069
  • Gerhard Braun Friedberg/Bayern
    • www.tigerscale.de
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #7 am: 03. Oktober 2017, 19:01:51 »
Da muß jemand erstmal draufkommen das hinten doch vorne bedeutet.
Schräg häßlich und auch wiederum ein sehr interessanter WKI Panzer.
Auf weiterhinne gutes gelingen samt der kleinen Szene rundum bisher Top  :P


... im Bunker brennt noch Licht (Walter Moers)
... tue niemanden etwas Gutes, dann tut dir niemand etwas Böses (Bennerle)

Gruß Gerhard

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17363
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #8 am: 03. Oktober 2017, 19:21:28 »
Hab ich auch immer gedacht...  :D
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Fetzi85

  • MB Routinier
  • Beiträge: 63
  • Out of Box bleibt für mich ein Mythos
    • Meine Scalemates Projekte
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #9 am: 07. Oktober 2017, 23:36:32 »
Moin zusammen,
schön, dass der Whippet trotz seiner nicht gerade anmutigen Erscheinung auf Interesse stößt; freut mich sehr, dass ihr mit dabei seid.

Es ging ein wenig an der Base weiter, vor dem Schützengraben habe ich noch einen kleinen Stacheldrahtverhau ergänzt. Die Pfosten sind aus Draht gebogen und der Stacheldraht ist fotogeätzt aus dem Hause Royal Model. Ebenfalls hab ich noch ein paar Resin-Baumstämme aus dem Fundus ergänzt.


Hier nochmal im Detail, leider waren die Sandsäcke von Juweela die falsche Wahl, hier hätte ich besser selber aus Zwei-Komponenten-Modelliermasse was bauen sollen; naja ich merke es mir für das nächste Mal. Im Anschluss wurde die gesamte Base mit schwarzer Grundierung von AK gebrusht.


Nach der Grundierung habe ich mich an den Schützengraben gemacht. Die Hölzer sind unregelmäßig mit diversen Braun Tönen von AK und Mig gebrusht und anschließend mit diversen Washes und Email-Effekten behandelt. Das endgültige Finish folgt sobald die weiteren Grobarbeiten an der Base abgeschlossen sind. Die Sandsäcke haben einen allerersten Farbüberzug mit Tamiya Farbe erhalten.


Nochmal etwas dichter


Den Whippet hab ich erst einmal vollflächig mit grauem AK Primer grundiert und anschließend einige Bereiche mit Schwarz abgedunkelt bzw. mit Weiß aufgehellt.


In diesem Zustand durfte der Tank mal wieder auf der Base Platz nehmen.


Die 138 benötigten Kettenglieder hab ich auch versäubert, zusammen geklickt und anschließend mit Trackprimer von Vallejo und ein paar Rosttönen lackiert


Der Tank hat anschließend sein Farbkleid mit Mig Farben erhalten, das Black/White Priming hat meiner Meinung nach den gewünschten Effekt erzielt und die Farben angenehm aufgebrochen.


Und nochmal in der Totale von der Seite


Als nächstes geht es mit den Decals und der Detailbemalung am Whippet sowie der Base weiter.
Ich hoffe es gefällt euch soweit, ansonsten freue ich mich wie immer über eure Anmerkungen, Kritik, Fragen oder jedes andere Statement.
Bis bald Moritz

VoodooRacer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2072
  • "Walking Dead-Survivor"
    • Ein Teil meiner Arbeiten auf MV
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #10 am: 08. Oktober 2017, 11:56:01 »
Gefällt mir bisher sehr gut. Du bist auf dem richtigen Weg... :P

Nur die Sandsäcke stören mich, da diese zu künstlich, steif und aufgesetzt erscheinen. Hier würde ich unbedingt noch etwas verändern...

Mal eine Frage zu der rot/ weißen Lackierung am Panzer. Ab wann wurden diese eigentlich eingeführt und wurden diese dann bei allen alliierten Panzerfahrzeuge verwendet (bezogen auf die Westfront)? Oder handelt es sich hier eher um eine Phase, ähnlich den schwarzen/ weißen Balken der Flugzeugkennung bei der Landung in der Normandie 1944?
Im Bau (natürlich 1:72)    
- im 28mm-Figurenbereich: "Return of the living dead"-Diorama...

Fetzi85

  • MB Routinier
  • Beiträge: 63
  • Out of Box bleibt für mich ein Mythos
    • Meine Scalemates Projekte
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #11 am: 09. Oktober 2017, 14:45:22 »
Moin Voodoo,

mit den Säcken bin ich noch unschlüssig; ich hab etwas Angst vor den Kollateralschäden, weil die Säcke recht fest verklebt sind. Aber das ist noch nicht das letzte Wort.

Zu den Streifen habe ich folgendes im englischsprachigen Wikipedia gefunden:
"Later, vertical red and white stripes were painted on the front to aid recognition after the Germans began deploying captured British tanks."
https://en.wikipedia.org/wiki/British_heavy_tanks_of_World_War_I
Scheinen also nur der Freund-Feind-Erkennung gedient zu haben, weil die Deutschen anfingen, ihre Beutepanzer einzusetzen.

Gruß
Moritz

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17363
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #12 am: 09. Oktober 2017, 14:52:54 »
So war es, allerdings hatten die deutschen Truppen keine Whippets. Es gab Beutestücke, aber man setzte sie nicht ein. Was die rot-weissen Streifen anbelangt, muss man bei Whippets manchmal genau hinschauen, da zT auch die Schnauzen und nicht nur die Kettenkästen gestreift wurden.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

VoodooRacer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2072
  • "Walking Dead-Survivor"
    • Ein Teil meiner Arbeiten auf MV
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #13 am: 09. Oktober 2017, 16:10:39 »
Danke euch für eure Antworten...

Muss man also ab 1916 davon ausgehen? Dieses "late" hört sich sehr relativ an. So bin ich mir auch nicht sicher, ab wann genau Beutepanzer zum Einsatz kamen. An der Somme (1916) dürften ja nicht so viele übrig gewesen sein...
Im Bau (natürlich 1:72)    
- im 28mm-Figurenbereich: "Return of the living dead"-Diorama...

Fetzi85

  • MB Routinier
  • Beiträge: 63
  • Out of Box bleibt für mich ein Mythos
    • Meine Scalemates Projekte
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #14 am: 09. Oktober 2017, 18:03:21 »
Moin zusammen,

@Hans
Die Streifen passen zum Vorbild. Siehe hier http://tank-photographs.s3-website-eu-west-1.amazonaws.com/ww1-british-mark-A-whippet-firefly-tank.html

So, steter Tropfen höhlt bekanntlich den Stein.... es folgte die Abrissparty. Danke für das konstruktive "Nörgeln" an den Säcken. Das System der Säcke von Juweela ist leider nicht ausgereift, bzw. die Form der Säcke. Evtl. gibt es hier ja irgendwann einer verbesserte Version 2.0


Auf dem Dio herrscht wieder gähnende Leere aber die befürchteten Kollateralschäden sind ausgeblieben. Hier geht es weiter, sobald das Magic Sculpt geliefert wurde.


Am Tank gibt es auch kleine Fortschritte zu vermelden die Decals und Detailbemalung sind abgeschlossen. Lasst euch nicht von den glänzenden Farben irritieren das verschwindet nach den nächsten Schritten. Ein kleiner virtueller Rundgang:








Hier geht es demnächst mit Washings, Filtern, Chipping und Weathering weiter. Bis dahin freue ich mich über eure Anregungen und Kritik.
Gruß Moritz