Autor Thema: Militär 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama  (Gelesen 664 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17254
Militär Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #15 am: 09. Oktober 2017, 18:44:00 »
Ich hatte keinerlei Zweifel an der Firefly, die ist ja bekannt.  :D

Voodoo, eigentlich spielen deutsche Beuttanks erst 1918 eine wirkliche Rolle. Eingesetzt wurden nur Mark IV, da nur da genügend Stückzahlen bei der deutschen Truppe landete, um wieder welche funktionstüchtig aufarbeiten zu können. Mehr als 40 sollten den deutschen Verbänden im aktiven Dienst nicht zugeführt worden sein, denke ich.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

VoodooRacer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2070
  • "Walking Dead-Survivor"
    • Ein Teil meiner Arbeiten auf MV
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #16 am: 09. Oktober 2017, 20:24:43 »
Um so erstaunlicher, dass man gerade auch im Modellbau eigentlich zu 90% britische Mk.IV mit dieser Markierung vorfindet. So scheint dieser Typ vorwiegend eher ohne diese Markierung im Einsatz gewesen zu sein...

Für mich interessant, da ich einen Mk.IV im Einsatz bei Cambrai 1917 plane. Da wäre dann diese Art der Markierung hinfällig...

@Fetzi... gute Idee mit den Säcken!!! Besser jetzt, als sich später darüber ärgern. Wie muss ich mir diese Säcke von Juweela eigentlich vorstellen. Vollmaterial, ziemlich steif? Ich habe arbeite hier auch vorwiegend nur mit Knetmasse...

Dein hässlicher Whippet macht sich auch sehr gut... :D
Im Bau (natürlich 1:72)    
- im 28mm-Figurenbereich: "Return of the living dead"-Diorama...

Fetzi85

  • MB Routinier
  • Beiträge: 61
  • Out of Box bleibt für mich ein Mythos
    • Meine Scalemates Projekte
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #17 am: 09. Oktober 2017, 20:32:26 »
@Fetzi... gute Idee mit den Säcken!!! Besser jetzt, als sich später darüber ärgern. Wie muss ich mir diese Säcke von Juweela eigentlich vorstellen. Vollmaterial, ziemlich steif? Ich habe arbeite hier auch vorwiegend nur mit Knetmasse

Das sind kleine papiersäckchen gefüllt mit Sägespänen. Man kann sie etwas formen und dann mit Weißleim oder Sekundenkleber fixieren. Die Idee ist eigentlich gar nicht schlecht aber die rechteckige Grundform und die Verklebungen am Ende der Säcke lassen Sie halt zu starr wirken.

Dein hässlicher Whippet macht sich auch sehr gut... :D

 ;)Dankeschön
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2017, 15:44:47 von Fetzi85 »

Uwe K.

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 359
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #18 am: 10. Oktober 2017, 09:36:00 »
Super Dio!!!!!
Gefällt mir sehr, sehr gut.
Sehr gut, dass du die Sandsäcke entfernt hast.
Ich habe meine mit Apoxie Sculpt modelliert. Geht sehr gut
und auch recht fix.
http://modellboard.net/index.php?topic=56192.15

Fetzi85

  • MB Routinier
  • Beiträge: 61
  • Out of Box bleibt für mich ein Mythos
    • Meine Scalemates Projekte
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #19 am: 10. Oktober 2017, 15:52:16 »
Moin Uwe,
danke für dein Lob; freut mich, dass es dir gefällt und dass die Abrissbirne wohl die richtige Entscheidung war.
Deine Vignette gefällt mir auch sehr gut, die war bislang leider völlig an mir vorbei gegangen.
Wie der Zufall es so will, hab ich was recht ähnliches in der Planung:
https://www.scalemates.com/profiles/mate.php?id=26692&p=projects&project=34837

Die Gaswarner kannte ich noch nicht, wäre aber auch für meine Vignette ggf. ein tolles Detail. Hättest du was dagegen, wenn ich die Idee in meinem zukünftigen Projekt ebenfalls aufgreifen würde?

Auf bald
Moritz
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2017, 18:47:23 von Fetzi85 »

Uwe K.

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 359
Re: 1:35 Takom Mk A Whippet Diorama
« Antwort #20 am: 10. Oktober 2017, 18:36:11 »
Servus Moritz!
Vielen Dank für dein Lob.
Selbstverständlich kannst du die Idee übernehmen, gar keine Frage.