Autor Thema: Schiffe Gorch Fock 1 (Revell 1:253)  (Gelesen 4170 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ogyvara

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 270
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Schiffe Gorch Fock 1 (Revell 1:253)
« am: 26. Oktober 2017, 11:10:00 »
Grüss euch,

Bin ein absoluter Modellbau Anfänger.

Wie es zu meinen Hobby kam steht im Vorstellungs Thread.

Hier mal ein Bild von meinem allerersten Schiff.

Jolly Roger Geisterschiff 1:72 von Revell.
Naja Perfekt sieht anders aus aber dafür das der Bausatz Qualitativ unter aller Sau ist siehts ganz gut aus.

* IMG_906.jpg (97.07 KB)


Aber für mich war das nix, viel zu klein mit 20cm

Also muss was richtiges her.
Nach langen rum gucken und Abklärung mit meiner Frau was ihr im Wohnzimmer gefallen würde sind wir auf die Gorch Fock gekommen.
Zuerst mal die kleine Version dann gibts die grosse.

Ich hab weder vom Schiffs noch vom Modellbau viel Ahnung.
Wie schon im Vorstellungs Thread erwähnt hab ich mir ein komplettes Zubehör gekauft.
Das einzige was noch fehlt wäre ne Airbrush Ausrüstung.
Aber erstmal Basics lernen, und dann vielleicht so ne Sprüh Pistole.

Also fangen wir an.


* IMG_913.jpg (129.66 KB)


Alles ausgepackt und geguckt ob was fehlt. Das mir gleich ein kleines Teil entgegen geflogen kam samt Nummern Schild war nicht so tolle.
So hier mal n Blick aufs Deck. Bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr sauber.
Ab und zu sind da Kreise mit verdrehten Planken und Überstände, aber ok ich will nicht meckern.

* IMG_905.jpg (54.19 KB)

Ausgeschnitten hab ich, das Namensschild, den Ständer, die 2 Rumpf Hälften das Deck und die Schiffsschraube.
Hab die Teile bearbeitet mit Feile und Messer das später alles schön zusammen passt.
Kurze Anprobe, passt.

Hab mich dann mal ans Bemalen rangemacht.
Das Namensschild und die Deckdetails erfordern eine extrem ruhige Hand und einen qualitativen 0/5 Pinsel. Zuerst probiert mit nem Revell 0/5, absolut unbrauchbar diese Pinsel...
Mit dem DaVinci ging das um einiges bessers!!
Hier mal ein paar Bilder.

* IMG_900.jpg (40.3 KB)


* IMG_901.jpg (87.77 KB)


* IMG_903.jpg (55.94 KB)


* IMG_904.jpg (78.92 KB)


* IMG_908.jpg (101.86 KB)


* IMG_910.jpg (101.31 KB)


Bemalt wurde mit Revell Aqua Farben.
Ich rühr die Farben immer kräftig um, geb ein paar Klacks Farbe in nen Mischbecher und nehme paar Tropfen destilliertes Wasser zum Mischen.
3 schichten, wobei jede weitere Schicht mehr Wasser enthält.
So bekomm ich ein fast gleichmässiges Gesamtbild hin ohne die Typischen Pinselspuren.
Decken tut es auch ganz gut, hi und da mal Flecken.
Man könnte ja jetzt sagen, cool sieht gebraucht aus das Deck, oder man sagt das geht noch besser!

Hab dann alles zusammen geklebt mit Contacta, Contacta Profi und Contacta Quick.
Gerade der Schwan bzw die Möwe oder was auch immer das sein mag, vorne auf der Schiffspitze, war heikel.


* IMG_907.jpg (112.55 KB)


Aber wie ihr sehen könnt, es hält und steht sehr gut.
Oben auf den Bildern kann man gut erkennen das vorne und hinten Ritzen sind.
Ich google mir grad die Finger wund wie ich die am besten zumache.
Spachtelmasse von Revell hab ich hier, nur les ich immer wieder das man kleine Ritzen mit kleber besser zumachen sollte.
Ich hab weder von der einen noch von der anderen Technik Ahnung :6:



Das wars erst mal von mir, heute gehts ans Rumpf und Ständer Bemalen.
Das Mask Tape für Rundungen von Tamiya sollte heute kommen.

Bis denne
« Letzte Änderung: 02. November 2017, 15:34:38 von Ogyvara »
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

Ogyvara

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 270
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #1 am: 26. Oktober 2017, 13:31:00 »
So das Tape ist da und nun sitz ich da und weiss nicht wie wo was wann.

Auf der Verpackung und in der Beschreibung sieht man eine schwarze Linie als Wasserkante.
Auf dem Bild vom Holger Koppelmann das auch auf der Verpackung ist aber kein schwarzer Strich und auch bei diversen Google Bildern sieht man keine schwarze Linie.

* IMG_920.jpg (100.87 KB)


* IMG_921.jpg (74.23 KB)

Denke mal das ist fehlerhaft von Revell?

Angenommen ich behalte Recht und die schwarze Linie ist Quatsch, wo setz ich die grüne Linie an?
In der Beschreibung sieht man die Bullaugen, dann eine Reihe frei und dann kommt der grüne Anstrich.
Irgendwie erscheint mir das hier zu hoch.

* IMG_919.jpg (66.68 KB)


Wäre es nicht besser 2 Reihen auszulassen wie hier?

* IMG_918.jpg (69.69 KB)

Bin sehr unschlüssig und bevor ich jetzt hier falsch abklebe frage ich lieber mal nach. :pffft:
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

Hajo L.

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3914
  • Berlin, Lichterfelde
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2017, 14:13:25 »
Dat Viech vorne dran isn Albatros!

Der hat auch ne bewegte Geschichte hinter sich...: https://de.wikipedia.org/wiki/Gorch_Fock_(Schiff,_1958)#Galionsfigur


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

Ogyvara

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 270
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #3 am: 26. Oktober 2017, 14:17:33 »
Vielen Dank für die Info  :8:

Dennoch bleiben meine Fragen offen... :6:
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

Ogyvara

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 270
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #4 am: 26. Oktober 2017, 15:09:35 »
Dat Viech vorne dran isn Albatros!

Der hat auch ne bewegte Geschichte hinter sich...: https://de.wikipedia.org/wiki/Gorch_Fock_(Schiff,_1958)#Galionsfigur


HAJO
So jetzt muss ich doch nochmal was dazu schreiben.
Nach einigen Recherchen hab ich festgestellt das der 1:253 Bausatz von Revell wohl die Gorch Fock 1 darstellt.
Und der 1:150 Bausatz die Gorch Fock 2.
Auf der Verpackung eindeutig die Gorch Fock 2 abgebildet aber das Modell stellt die 1er da... :15:
Und es sieht auch nicht aus wie ein Albatros.
Bei genaueren betrachten mit der Lupe sieht das wie ein Mini Adler aus.

Damit haben sich auch meine Fragen mit der Bemalung erübrigt. :8:
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2017, 15:11:43 von Ogyvara »
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3078
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #5 am: 26. Oktober 2017, 19:39:05 »
Moin Ogyvara  :1:

zum Wasserpaß gibt es bei Google echt gute Erklärungen
https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserpass
Den hat jedes Schiff ab einer gewissen Größe !!!!

Von Schiffen hab ich zwar nicht den Plan, aber auf sonem Großsegler muss man mal gewesen sein  :1:

1999 lag einer in Wilhelmshaven , hatte Fahrverbot  :D, der TÜV hat die Russen nicht mehr von der Leine gelassen,
die hatten dann ne Kasse an die Pier gestellt und man konnte fast alles auf und unter Deck beäugen.
Echt interessant und sehenswert  :1:
Der Kahn nennt sich wohl heute wieder Gorch Fock ( Korrigiert mich wenn ich falsch liege !!, aber ich dachte es wär die Gorch Fock der Kriegsmarine gewesen ), und wurde von einer Gemeinschaft mit sehr viel Geld wieder Seetüchtig restauriert,
damals hatte er aber noch die russische Beutegutflagge.....

 :winken: :winken: :winken:

Gruss Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6246
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #6 am: 26. Oktober 2017, 21:11:17 »
Soo, dann will mich auch mal dazu äußern.

Der Bausatz stellt tatsächlich die Gorch Fock (I) dar.
Diese fuhr in der Kriegsmarine, wurde sowjetische Beute und fuhr zum Schluss für die ukrainische Handelsmarine als Schulschiff, alles unter dem Namen Towarischtsch.
Sie lag tatsächlich in den 1990er in Wilhelmshaven an der Pier, direkt dort, wo jetzt das "Oceanis am Meer" ist.
Das weiß ich, weil ich dort auf der Baustelle tätig war, und den Segler täglich sehen konnte.
Sie lag dort aufgrund unbezahlter Rechnungen fest.
Irgendwann wurde sie an den Verein Tall-Ship-Friends verkauft.
Diese brachten sie mittels eines Condocks nach Stralsund.
Dort wurde sie zurück getauft und die Schwimmsicherheit wiederhergestellt.
Von seetauglich ist sie meilenweit entfernt.
Mittlerweile liegt sie immer noch in Stralsund, in der Nähe des Oceaneums und kann besichitigt werden.
Das weiß ich übrigens weil ich ne Weile in Stralsund gewohnt habe. ;)

Zur Farbgebung des Rumpfes:
Die Gorch Fock fuhr in Ihrer Zeit bei der Kriegsmarine drei verschiedene Farbschemata.

1. Grünes Unterwasserschiff, weißes Überwasserschiff und Aufbauten, abgesetzt mit braun und grün, Ockergelbe Masten - sowie auf der Boxart
2. Grünes Unterwasserschiff, weißes Überwasserschiff und Aufbauten, abgesetzt mit rot und gelb, Ockergelbe Masten - vergl. mein Modell der Horst Wessel hier im Forum
3. Rotes Unterwasserschiff, blauer Wasserpass, weißes Überwasserschiff und Aufbauten, blau und gelb abgesetzt, Ockergelbe Masten - Gorch Fock heute.
Einen Wasserpass gab es also nur bei einer Version.
Die Information habe ich mir damals beim Verein besorgt, der die Gorch Fock I betreibt.

Die Galionsfigur der Gorch Fock I ist ein Adler gewesen, die der Gorch Fock II ist ein Albatros.

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.



Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6246
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #7 am: 26. Oktober 2017, 21:26:21 »
Zu Deiner Bemalung:
Das Deck ist deutlich zu dunkel. Teakholz hellt auf See auf, wird sogar leicht gräulich.
Die Grenze zwischen Überwasserschiff und Unterwasserschiff dürfte beim Modell wohl eher am zweiten Plattengang verlaufen, also dort, wo Du das zweite Mal den Daumen hast.
Obacht: Die Trennung folgt nicht den Plattengängen sonder verläuft parallel zum Kiel...

Zur Lackierung:
Die Aquacolors nutze ich auch.
Ich verdünne sie ebenfalls mit destilliertem Wasser, allerdings direkt im Farbtopf.
Einfach ein kleines bisschen auffüllen und gut verrühren, nicht schütteln.
Am Besten die großen Flächen mit einem Pelikan-Pinsel machen, so einem aus dem Tuschkasten, das geht meiner Erfahrung nach am Besten.

Viel Spaß beim Bau.

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.



Postbote

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 301
  • 36043 Fulda/Osthessen
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #8 am: 27. Oktober 2017, 21:29:56 »
Seervus Ogyvara,

von mir mal eine kurze Erklärung zum Spachteln.
Die "Kreise mit verdrehten Planken und Überstände" sind wohl die Auswerfermarken.
Diese solltest Du glatt schleifen und danach dünn verspachteln. Wenn die Spachtelmasse trocken ist kannst Du die Planken nachgravieren.

Da das Schleifen an den Stellen zwischen Deck und Rumpf schwierig sein dürfte solltest Du die Spachtelmasse hier abziehen.
Bei Valejospachtel geht das mit einem wasserfeuchten Wattestäbchen. Ob das bei Revellspachtel auch mit Wasser funktioniert weiß ich nicht.
Also Spachtelmasse mit einem Zahnstocher in die Fuge geben, leicht anziehen lassen und dann abziehen. Dann durchtrocknen lassen und ggf den Vorgang wiederholen.

Ach ja, solltest Du Dir den Valejospachtel besorgen, nimm den in der Tube nicht den in der 17ml Farbflasche. Da verblieb mir zuviel Rest den ich nicht herausbekam.

Mit schönem Gruß
Christoph
Perfekt ist Mathe, und Mathe ist 'ne Körperöffnung!

Baue zur Zeit
VW Typ 83 Reichspost "No retreat, Baby, no surrender"

Ogyvara

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 270
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #9 am: 27. Oktober 2017, 22:25:26 »
Erstmal vielen Dank für die Anteilnahme an meinem Thread! :1:


Zu Deiner Bemalung:
Das Deck ist deutlich zu dunkel. Teakholz hellt auf See auf, wird sogar leicht gräulich.
Die Grenze zwischen Überwasserschiff und Unterwasserschiff dürfte beim Modell wohl eher am zweiten Plattengang verlaufen, also dort, wo Du das zweite Mal den Daumen hast.
Obacht: Die Trennung folgt nicht den Plattengängen sonder verläuft parallel zum Kiel...

Zur Lackierung:
Die Aquacolors nutze ich auch.
Ich verdünne sie ebenfalls mit destilliertem Wasser, allerdings direkt im Farbtopf.
Einfach ein kleines bisschen auffüllen und gut verrühren, nicht schütteln.
Am Besten die großen Flächen mit einem Pelikan-Pinsel machen, so einem aus dem Tuschkasten, das geht meiner Erfahrung nach am Besten.

Viel Spaß beim Bau.

:winken:

Soo,
Also dein Modell hab ich schon gesehen und von diesem Skill LeveL bin ich weit entfernt.
Hammer, Wunderschön!

Eigentlich wollt ich das gar nicht.
Soviel recherche wollt ich gar nicht betreiben, einfach zusammen bauen und Spass haben.
Tja, die Rechnung geht wohl gar nicht auf.
Weil ein Phantasie Modell brauch ich auch keins. Soll schon "halbwegs" original ausschauen.

Danke für den Tipp mit dem Verlauf des Unterwasser Schiff.
Genau so wie ichs machen wollte is es falsch, deswegen schonmal 1000 Dank.
Hat sich richtig gelohnt sich hier anzumelden.
Auch danke für deinen Tipp mit dem Pinsel!, probier ich mal!
Weisste, ich dachte mir, wenn schon Modellbau dann alles Handmade, auch der Farbanstrich.
Schade das es zu dunkel geworden ist.
Vielleicht kann ichs ja noch aufhellen/Verbessern mit schleifen, drybrush oder Alterungs Effekten.

Ich denke es wird doch ne Airbrush Ausrüstung, hätte ein Angebot für ein Set. Ca 450€ für Silent Kompressor, Pistole und Schläuche.
Mal gucken.

Dann hatte ich wohl recht mit dem Adler

Seervus Ogyvara,

von mir mal eine kurze Erklärung zum Spachteln.
Die "Kreise mit verdrehten Planken und Überstände" sind wohl die Auswerfermarken.
Diese solltest Du glatt schleifen und danach dünn verspachteln. Wenn die Spachtelmasse trocken ist kannst Du die Planken nachgravieren.

Da das Schleifen an den Stellen zwischen Deck und Rumpf schwierig sein dürfte solltest Du die Spachtelmasse hier abziehen.
Bei Valejospachtel geht das mit einem wasserfeuchten Wattestäbchen. Ob das bei Revellspachtel auch mit Wasser funktioniert weiß ich nicht.
Also Spachtelmasse mit einem Zahnstocher in die Fuge geben, leicht anziehen lassen und dann abziehen. Dann durchtrocknen lassen und ggf den Vorgang wiederholen.

Ach ja, solltest Du Dir den Valejospachtel besorgen, nimm den in der Tube nicht den in der 17ml Farbflasche. Da verblieb mir zuviel Rest den ich nicht herausbekam.

Mit schönem Gruß
Christoph

Hey Ho, auch dir ein herzliches Danke für deinen Spachtel Tipp.
Das werd ich mal genau so probieren!

Revell kann man weder nass verarbeiten noch nass schleifen.
Mann kann diese fast zu feste Masse mit Prof. Kleber von Revell mixen und ihn so geschmeidiger machen aber nass schleifen geht tdm nicht.

Tamiya hat ein Verbot bekommen für ihre Spachtelmasse.
Laut Modellbau Seidel wirds lange dauern auf Ersatz in der Form
ABER und das is echt n grosses Aber....
Tamiya bringt ein neues Produkt auf den Markt in den nächsten Wochen, Monaten.
Der sogenannte CA Cement Easy Sanding Kleber.
Ein Kleber der sich wie Spachtelmasse verarbeiten und schleifen lässt. Auch Nass, ohne Luftblasen oder Vertiefungen nach dem Trocknen.
Des weiteren is der Kleber nach 3!!! Stunden bearbeitbar!

Wenn das Produkt echt so klasse ist hat sich mein Problem und vl auch das von vielen anderen erledigt.


Heute Abend bring ich vl ein neues Update, spätestens morgen.
Es wurde gespachtelt, geschliffen, sich geärgert und das erste Haus geklebt.

Sincerely
Ogyvara
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2017, 22:41:42 von Ogyvara »
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6246
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #10 am: 27. Oktober 2017, 22:49:43 »
Naja, ich habe bei meinem Deck auch ein wenig geschummelt. :6:
Dass ist ein selbstausgedrucktes Deck.

Und was den Skilllevel anbelangt:
Schau Dir mal meine erste SMS König hier an und dann die neue.
Da sind bummelig zehn Jahre dazwischen.
Üben, üben, üben. ;)

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die du zugleich wollen kannst,
dass sie ein allgemeines Gesetz werde.



Schröder

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 231
  • Frieden schaffen ohne Waffen....Emden Ostfriesland
    • DKMS
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #11 am: 28. Oktober 2017, 00:43:27 »
Ich  kann dir zwar nicht beim Schiff helfen, aber das Holzdeck kannst du durch Trockenmalen heller bekommen.

Spachteln.
Wenn der Revellspachtel ausgehärtet ist,müsste er doch nass zuschleifen sein.Du kannst den Revellspachtel auch mit Acetonfreien Nagellack Entferner abwischen,so kannst du kleine Spalte entspannter zubekommen.

Was die Airbrush Ausrüstung angeht, da sind 450€ für den Anfang und als Anfänger nicht wirklich optimal. Du kannst das für den Bereich Modellbau wesentlich günstiger bekommen.
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2017, 00:58:32 von Schröder »


Mund auf,Stäbchen Rein,Spender Sein
https://www.dkms.de/de/spender-werden

Ogyvara

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 270
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #12 am: 28. Oktober 2017, 20:47:59 »
Hey Ho,

Es geht voran  :woist:

Is das eigentlich normal im Plastikmodellbau das die Bausätze so ungenau sind?
Wenn mann sich hier das Haus anguckt

* IMG_937.jpg (43.55 KB)

Bei der Linken Hauswand ist eine Naht und auf der rechten nicht.
Rechts ist richtig, Links falsch.

Mal geguckt wie das zusammen passen könnte...

* IMG_935.jpg (46.16 KB)


* IMG_936.jpg (65.27 KB)


Absolut gar nicht.
Hab dann alles im Häuschen abgeschliffen was zum abscheifen ging
Und nach gefühlten 2 Stunden steht das erste Häusle perfekt auf dem Schiff

* IMG_938.jpg (53.85 KB)


Dann hab ich mich auch mal an den Kiel, dem Adler und an dem Heck rangemacht.

* IMG_953.jpg (42.37 KB)

Revell Spachtelmasse dünn aufgetragen mit dem Pinsel, 24h gewartet und dann versucht Nass zu schleifen...is mir alles eingefallen. :5 :5:
Gut das ganze nochmal von vorne, diesesmal nur über Nacht trocknen lassen und dann trocken geschliffen. Hat wunderbar geklappt.
Geschliffen wurde mit Tamiya Finishing Schleifpapier in den Stärken 400,600,1000,1200,1500,2000
Den Adler vorne hab ich auch gespachtelt, da war ebenfalls ne kleine Ritze.
Das zu schleifen war schon sehr sehr schwierig. Immerhin sollte man nach der Prozedur ja noch einen Adler erkennen  :pffft:

* IMG_939.jpg (52.77 KB)


* IMG_940.jpg (61.37 KB)


* IMG_941.jpg (64.1 KB)


* IMG_944.jpg (49.24 KB)


* IMG_945.jpg (44.62 KB)



Danke für den Hinweiss mit der Wasserlinie/Kiel.
Stand dann geschlagene 2 Stunden vorm Rumpf und hab mich gefragt wie man eine gleichmässige Linie zieht um einen Rumpf.
Google hat geholfen. :klatsch:

Hab mir dann n Holzklotz, Bleistift, meine Frau und n Riesen Becher Geduld geschnappt.

2-3 Versuche und dann hats geklappt, war gar nicht sooo schwer.
Hab die Linie mit Tamiya Rundung Maske Tape abgeklebt und den oberen Bereich mit Tamiya Mask Band.

* IMG_950.jpg (60.89 KB)

15er Flachpinsel und zack so sahs dann aus

* IMG_951.jpg (96.87 KB)


Tja, sieht gut aus dachte ich mir und bin mit Frau und Kind zum Einkaufen.

Als ich dann heimgekommen bin hat mich der Schlag getroffen.
Die Farbe ist mir unters Band gelaufen :5:

Jetzt hab ich das Schiff geputzt und von überschüssiger Farbe befreit.
Wieder Linie gezogen, ausgebessert, wieder linie gezogen. :5:
Ich werd wahnsinnig. Aber es dürfte nun endlich passen....hoffe ich...seh ich nachher. :7:
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister

Hajo L.

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3914
  • Berlin, Lichterfelde
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #13 am: 28. Oktober 2017, 21:13:53 »
Wenn ich abklebe, male ich direkt nach dem Abkleben mit der Farbe, die quasi "geschützt" werden soll, einmal über das Klebeband. Auf diese Weise versiegele ich mit der Originalfarbe mögliche "Löcher" und verhindere, dass die Nachbarfarbe dort drunterkriecht.


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

Ogyvara

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 270
  • Essen, Schlafen, Modellbau..wiederholen
Re: Gorch Fock (Revell 1:253)
« Antwort #14 am: 01. November 2017, 18:33:04 »
Wenn ich abklebe, male ich direkt nach dem Abkleben mit der Farbe, die quasi "geschützt" werden soll, einmal über das Klebeband. Auf diese Weise versiegele ich mit der Originalfarbe mögliche "Löcher" und verhindere, dass die Nachbarfarbe dort drunterkriecht.


HAJO

Hey Ho,
Vielen Dank für den Tipp :D

Das letzte Update ist ja ein bischen her.
Tja das liegt daran das es etwas gedauert hat bis ich den Dreh raus hatte.
Streng genommen ist ja das Geisterschiff mein erstes.
Aber da musste ich nur Nachtfarbe draufklatschen, gefüllte 2 Fläschen (und nein es leuchtet noch immer nicht  :5:)

Bei der Gorch Fock 1 is das eine ganz andere Geschichte.
Ich finde für mein "erstes richtiges Schiff" sieht die Bemalung richtig gut aus.
hi und da Farbfehler, aber ich denke das wird besser mit der Zeit.
Ich lass hier mal ein Bilder da.


* IMG_956.jpg (79.98 KB)


* IMG_963.jpg (50.11 KB)


* IMG_964.jpg (80.85 KB)


* IMG_965.jpg (65.11 KB)


* IMG_966.jpg (41.94 KB)


* IMG_967.jpg (54.64 KB)


* IMG_968.jpg (75.55 KB)

Jetzt noch das ganze Zeugs aufs Deck kleben und dann mal schauen wie ich das mit den Segeln und dem ganzen Seilen mache.
Apropo Seil , die von Revell sind geknickt und nicht schön.
Als Alternative hab ich mir das hier ausgesucht für laufendes und stehendes Gut.
http://www.modellbau-takelgarn.de/takelgarnbaumwolle/takelgarnbeige/index.php
http://www.modellbau-takelgarn.de/takelgarnbaumwolle/takelgarndunkelbraun/index.php
Welche Stärke (mm) soll ich nehmen?

« Letzte Änderung: 01. November 2017, 19:56:28 von Ogyvara »
Modellbauer
Eine Person, die Probleme löst, von denen die du nicht mal wusstest, das sie exestieren, auf eine Art und Weise die du nicht verstehst.
Siehe auch: Zauberer, Hexenmeister