Modellboard

Modelle und Reviews => Bauberichte => Thema gestartet von: Ogyvara am 15. Dezember 2017, 22:48:37

Titel: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 15. Dezember 2017, 22:48:37
Hey ho,

Ja etwas ungewöhnlich, 2 Bauberichte. Und ja man sollte etwas beenden bevor man etwas neues anfängt aber mich juckts schon so dermassen in den Fingern.
Bis das Ersatzteil bzw der neue Kit eintrifft wirds wohl noch dauern.
Daher hab ich mich entschlossen mit meinem Langzeit Projekt zu beginnen.

Ausgesucht hab ich mir die Tirpitz von Revell in 1:350.
Ich machte mich dann auf die anstrengende Suche nach Infos über das Schiff und den Bausatz denn ich wollte es so detailgetreu wie möglich nachbauen.
Man bekommt für den Zeitraum von 1941-1943 "relativ" viel Infos über die Tirpitz. Auch wenn sich verschiedene Quellen immer wieder mal nicht ganz einig sind über gewisse Details,Farben etc.
Da mir aber keine Tarnung aus dieser Zeit zusagte entschied ich mich für die "Final" Tarnung, also die letzte Tarnung die dieses Schiff trug.
http://www.bismarck-class.dk/tirpitz/paint_schemes/pictures/1944/13_tp_july_44_camo_M_starboard_big.gif (http://www.bismarck-class.dk/tirpitz/paint_schemes/pictures/1944/13_tp_july_44_camo_M_starboard_big.gif)
http://www.bismarck-class.dk/tirpitz/paint_schemes/pictures/1944/13_tp_july_44_camo_M_port_big.gif (http://www.bismarck-class.dk/tirpitz/paint_schemes/pictures/1944/13_tp_july_44_camo_M_port_big.gif)
http://www.bismarck-class.dk/tirpitz/paint_schemes/pictures/1944/13_tp_july_44_camo_M_above_big.gif (http://www.bismarck-class.dk/tirpitz/paint_schemes/pictures/1944/13_tp_july_44_camo_M_above_big.gif)

Der Nachteil an dieser Entscheidung ist das der Bausatz für diese Zeit nicht gedacht ist und das es kaum Bücher / Infos zu der Zeit gibt. (Jedenfalls nicht auf Deutsch) Der Bausatz ist Bautechnisch auf den Stand von 1942-1943 aber weiter mal zu den Büchern
Ich hätte auch kein Buch bis jetzt gefunden das diese Zeit gut dokumentiert.
Anstriche und Tarnanstriche der deutschen Kriegsmarine konnte ich mir ersteigern jedoch war dies voll für die Katz denn es geht nur bis 1942 (o 43, weiss ich jetzt nicht mehr genau)
Auf Bismarck-Tirpitz.com bekommt man mittlerweile Band 3 aber der ist aus der Zeit Jan-Jul 1942.
Man kann hier also davon ausgehen das es sicher noch 2-3 Bände dauern wird bis meine gewünschte Zeit 1944 erscheint. Falls den überhaupt einer kommt aus der Zeit.
Dann hab ich noch aus Pancerniki Tirpitz 16 die Detailpläne in 1:350 (A3) ausgedruckt und mir Pancerniki 15-19 als PDF besorgt.
Kagero 3D Tirpitz ist gut für einzelne Details, jedoch auch hier sollte man aufpassen.
Zb zeigt Kagero vorne am Bug unten eine Einkerbung mit Opfernoden o.ä. aber die Detailpläne von Pancerniki zeigen das hier nie eine Einkerbung war.
Und so geht die ganze Liste endlos weiter mit kaum Infos, gegensätzlichen Infos etc pp.
Irgendwann hab ich mir dann gesagt, gut, dann ist das so. Eine 100% Tirpitz gibts mit Sicherheit nicht und eine aus der Zeit schon 10 mal nicht.
Bauberichte zu diesen Zeitabschnitt hab ich nur einen gefunden, und zwar von nem kleinen Japaner und seinem Bruder die aber leider Gottes die Bismarck als Vorlage genommen haben. Auch die Farben stimmten meiner Meinung nach nicht ganz.
Und so entschied ich mich dazu es so zu bauen WIE ES MIR GEFÄLLT. :3:
Ich hab mir dann in aller Ruhe, und mit der grossartigen Hilfe von den Leuten hier im Forum eine grosse Liste mit Zubehör zusammen gestellt und mir Gedanken gemacht über die Farbwahl.
Ich versuche mit Kagero und Pancerniki und dem ganzen Ätz Zubehör soviel Details zu verwirklichen wie es nur möglich ist. Leitern, Bullaugen und deren richtige Position. Leitungen. Kabeln. Türen und so weiter...
Man darf hier also keine originalgetreue Tirpitz erwarten aber dafür gibts sicher ne Menge zu gucken für euch und eine extrem abgefahrene Ätzteil Orgie.
Ich entschuldige mich auch gleich vorweg hier bei den Fachleuten für komische Ausrücke oder Bezeichnungen.
Ich bin kein Schiffsbauer und bin erst 2 mal auf einem Schiff gefahren. Ihr dürft mich aber sehr gerne ausbessern, ich lerne gerne dazu.
Auch für Tipps und Ratschläge bin ich sehr dankbar.

Und jetzt kommen wir zum interessanten Teil, den Bausatz.
Tirpitz von Revell in 1:350 (hab den Bausatz samt Bismarck hier on board ergattert, danke nochmals an Knutelod!)
585 Einzelteile
71,7 cm Länge
 [ You are not allowed to view attachments ]
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tirpitz_(Schiff,_1941) (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tirpitz_(Schiff,_1941))

Anmerkung zur Farbwahl.
Ich könnte mir noch German Naval Camouflage 1942 - 1945 besorgen aber ich hab keine Lust nochmal 50$ zu bezahlen also mach ich das nach Frei Schnauze :6:
Farbwahl ->Alles in Matt!
Unterwasserschiff: Hull Red von Tamiya danke an control für den Tipp
Wasserpass: Schwarz von Revell
Überwasserschiff und untere Aufbauten: Panzergrau von Revell
Obere Aufbauten Hellgrau USAF von Revell
Aussichtsturm: Weiss von Revell
Flak etc: Schwarz von Revell
Rohrhosen: Weiss, welche Stoffart steht noch nicht fest aber ich tendiere zu 100% Baumwoll Canvas Segeltuch. (Denke nicht das die Rohrhosen damals aus Gummi oder Nylon waren)
Von Ak - Das Ship Weathering Set 1 , Set 2 und dazu White Spirit

Zubehör 1:350:
 
Eduard:
Life buoy (17520)
Tirpitz Revell Set (BIG5307)
 [ You are not allowed to view attachments ]
Tirpitz Tamiya Set

Pontosmodel:
Tirpitz Wooden Deck Set Typ R 1:350 (35014WD1)
 [ You are not allowed to view attachments ]

White Ensign Models:
KM Cable Reels (PE35107)
 [ You are not allowed to view attachments ]

BJ Modellbau:
Messing und Alu Geschützrohre
8x  Kaliber 38cm (350L03)
12x Kaliber 15cm (350L16)
16x Kaliber 10,5cm (350L06)
Schiffsschrauben geätzt ( 3,4,5 Blatt)
 [ You are not allowed to view attachments ]

Aber:
Ships Ladders (A350S05)
 [ You are not allowed to view attachments ]

Lx Models: Ship Vessels Detail Update PE 1/350 354 Hand Rail.
 [ You are not allowed to view attachments ]

Peddinghaus Decals:
Schlachtschiff Tirpitz EP2039
Die waren im Bausatz dabei, danke an Knutelod!
Foto wirds hier keines geben da Hakenkreuze zu sehen sind.

Toms Modelworks:
Kriegsmarine Special (SPL-016)
Darin enthalten sind
German Radar Set 3540
German Doors Set 3571
German Deck Details Set 3572
German Reels Set 3573
German Portholes Set 3574
German Vent Covers Set 3575
 [ You are not allowed to view attachments ]

Benötigt werden nur die Door,Deck,Vent und Portholes Sets.
Der Rest bleibt für die Scharnhorst oder sonstige DKM Schiffe die noch folgen.

Veteran Models
 [ You are not allowed to view attachments ]
Hier fehlt noch das Fire Control Set.

Dann hab ich noch Pancerniki 15-16 in PDF Format
Davon die Detailpläne in 1:350 ausgedruckt. Danke an Marco für die Pläne !!
Kagero Tirpitz 3D
Anstriche und Tarnanstriche der deutschen Kriegsmarine
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Soviel mal zur Einleitung ich hoffe euer Interesse geweckt zu haben.
Soviele Tirpitz Schiffchen wurden hier ja noch nicht gebaut ;)

Ich hab auch schon ein wenig gebastelt an der Tirpitz.
Jetzt erst mal ein kühles Bier und dann überleg ich mir ob ich heut noch ein Update bringe. Gibt ja schon einiges zu berichten. :1:

Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: USronald am 15. Dezember 2017, 22:58:07
Ich hab das bier schon vor meine nase stehen, kannst anfangen :D :D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 15. Dezember 2017, 23:29:50
Servus Ronald, na dann lass uns anstoßen :woist: :D

Ich fang mal an, bitte behalte immer im Hinterkopf, ich bin noch nicht so erfahren wie ihr.
Denke aber das macht das zuschauen umso spannender mit den ganzen Ätzteilchen  :D

Als erstes hab ich mir die 2 Rumpfhälften näher angeguckt.
Leider ist bei beiden Hälften vorne die Spitze abgebrochen durch den Transport.
Ich konnte die 2 Stücke wieder ankleben aber leider fehlt immer noch ein kleines Stück.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Das werde ich wohl mit Taschentücher und Sekundenkleber versuchen zu "modellieren".


Dann mal zusammengefügt und geguckt ob alles passt.
Klebeflächen mit Iso gereinigt und dann mit Plastikkleber eingepinselt.
Zuerst den Bug mit ner Zwinge fixiert, dann das Heck und zum Schluss die Mitte mit Klebeband.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Dann folgten die Schotten.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Danach von oben nochmal Plastikkleber "einlaufen" lassen damit sich schön alles sauber verschweißt.
Nach dieser recht einfachen Aktion und 1 Tag Trocknungszeit waren fast keine Spalten mehr zu sehen.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Dann mal das Deck geschnappt, sauber entgratet und mal probiert ob es passt.
Und wie es passt! 1 A. Nicht zu sehen von einem Heck Fehler von dem alle sprechen 8o
 [ You are not allowed to view attachments ]
Das kann ruhig so weitergehen mit der Passgenauigkeit :klatsch:

Nach der erfolgreichen Aktion hab ich mir 2 Bauteile geschnappt die doppelt beigelegt waren.
An diesen Bauteilen wollt ich ein paar Dinge testen und üben.
Die wären,
Mit dem Chisel üben die Leitern zu entfernen
Schleifen, Spachteln, Grundieren, Lackieren.(Revell Plasto, hey das Zeug muss man echt im Griff haben. Nicht sehr Anfänger Freundlich)
Dann wollt ich testen wie sich Tamiya mit Revell verträgt.
(Hab oft gelesen das sich vor allem die Farben, Farbsprays, Grundierung untereinander nicht vertragen)
Trockenmalen

Dazu mal ein paar Anmerkungen
Die Revell Grundierung ist gleich in den Müll gewandert, die hat mir alle Nieten zugekleistert.
Ebenfalls sind die Revell Sprühkopf Aufsätze in jeglicher Hinsicht eine totale Katastrophe.
Das hat mit Sprühen wenig zu tun, man sollte es eher spucken oder speiben nennen.
Wenn man sich aber ein Sprühkopf Set kauft mit verschiedenen Aufsätzen sieht die Sache ganz anders aus. Dann kann man selbst kleine Teile sehr schön besprühen ohne spucken.
Bei Tamiya siehts da ganz anders aus. Die Feine graue Grundierung verdeckt kein einzigstes Detail und lässt sich sehr sauber sprühen.
Auch die Sprühkopf Aufsätze von Tamiya sind um längen besser.

Hier mal Grundiert mit Tamiya Fine Grey
 [ You are not allowed to view attachments ]
und lackiert mit Revell Panzergrau ebenfalls Sprühdose mit verbesserten Aufsatz
 [ You are not allowed to view attachments ]
Hier sieht man gut wie mir das Leitern entfernen nicht gut gelungen ist, eine 2. Lackschicht Panzergrau und eine Schicht Klar Lack Matt von Revell
 (ja ich weiss da kommt dann ein PE Teil und zwar vorm Lackieren, aber is ja ein Testobjekt)
 [ You are not allowed to view attachments ]

Hier mein 2. Testobjekt wo alles viel besser klappte.
Hatte bei diesen ebenfalls zuvor Grundiert. Danach hab ich sehr viele Unebenheiten gesehen und diese dann geschliffen, gespachtelt, geschliffen.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Dann nochmal Grundiert und mit Hull Red von Tamiya 2 Schichten lackiert.
Dazu eine Schicht Klarlack Matt von Revell und zum abschluss gaaaanz sanft die Oberfläche angeraut.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Wie man sieht hab ich hier die 2 Marken zusammen verwendet und nichts zu sehen von irgendwelchen Problemen.
Mit den Ergebnis bin ich mehr als zufrieden. Da schleifen spachteln lackieren funktioniert sehr gut und somit hab ich genug Selbstvertrauen um mich an die Lackierung der Tirpitz zu wagen :D
Achja ich werd mir aus Österreich 3D Nieten Decals bestellen weil es durchaus passieren kann das man bei der Bearbeitung unabsichtlich Nieten wegschleift.
Ist mir bei den Probestücken einmal passiert. :woist:

Es folgt gleich Update 2. Dort widmen wir uns der abgebrochenen Spitze
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 16. Dezember 2017, 00:12:38
Weiter gehts,

Wie schon erwähnt kümmer ich mal um die Spitze.

Ich hatte 2 Lösungswege, Backpulver und Sekundenkleber oder Taschentücher und Sekundenkleber.
Ich hab mich für letzteres entschieden.
Die Technik benötigt ein wenig Übung. Ansonsten endet das wie bei bei mir. Sehr viele Überstände, zu dicke Wandstärke usw. Zusammengefasst bedeutet wer Anfangs nicht sauber arbeit hat später viel Arbeit in Form von Feilen Schleifen etc. :aerger:
Bei einfach geraden Baustücken geht das relativ einfach aber hier wird eine besondere Form verlangt und die muss mit Lupenbrille und Mikrofeile zustande gebracht werden.
Natürlich hatte ich zuerst versucht Revell zu kontaktieren, hab dort ne sehr nette Dame die mir immer hilft, aber da die Tirpitz im März 2018 eine neue Auflage samt abgespeckten Pontos PE Satz bekommt war das Bauteil nicht mehr zu bekommen.
Sie sagte mir sie hat noch einen Bausatz da aber da fehlt genau das was ich brauche, Die 2 Rumpfhälften.
Aber, ich hab durchgehalten, mich konzentriert und wurde belohnt mit einem sehr schönen Ergebnis.
Das ganze bekommt später noch eine dünne Schicht Spachtel damit alles eine perfekte einheitliche Form bekommt.
Dann noch grundieren und dann dürfte das ganz passabel aussehen.
Was den Steven betrifft, ja ich weiss der ist falsch. Der ist von der Bismarck. Hab den Original Steven in 1:350 auf Schablone aber nach reifer Überlegung ist es mir das nicht wert. Bzw fehlt mir da auch ein wenig die Erfahrung dazu wie ich sowas modelliert bekomme.
Nun denn das wars für heute, jetzt kommen noch ein paar Bilder von der Reparatur.
Im nächsten Teil widmen wir uns wieder dem Rumpf. Spachteln, Wellenhosen und Grundieren.
Ich hoffe das morgen die Spachtelmasse von Tamiya kommt den die von Revell taugt nichts für feine kleine Ritzen, Ausbesserungen. Konnte die günstig ersteigern auf Amazon  :D
Falls diese nicht eintrifft kümmere ich mich um die Türme, sprich die ersten Ätzteile werden verbaut.
Also es bleibt spannend was als nächstes kommt :D


Sincerely
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: Marstec am 16. Dezember 2017, 12:05:43
oha das wird was feines, viel Spass und gutes Gelingen  8)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 16. Dezember 2017, 13:59:13
Hey ho,

Heute gings weiter mit der Bugspitze.
Irgendwie gefiels mir dann doch nicht, war mir etwas zu spitz. Das hat mir die ganze Nacht keine Ruhe gelassen
Also heut morgen mit halbtoten Augen Kagero Heft geschnappt und mal geguckt wie das ungefähr aussehen muss und ob sich das realisieren lässt.
Hier mal ein Foto
 [ You are not allowed to view attachments ]
Quelle: Kagero 3D Tirpitz

Ich hab mir dann Gedanken gemacht wie ich das umsetzen könnte aber so richtig wollte mir nichts einfallen. Gut, dann doch zuerstmal einen Kaffee und ne Schüssel Cornflakes.
Mein Blick war immer stets völlig bekloppt auf die Bug Spitze gerichtet. Bei jedem Schluck, bei jedem Löffel. Meine Frau meinte dann, du hast noch nichtmal mit dem Schiff richtig angefangen und fängst jetzt schon an völlig abzudrehen. Wo soll das nur hinführen :pffft:
Ich hab dann nur leise gemurmelt, "Shit Happens"! Und just in dem Moment sah ich was auf dem Basteltisch. Ein Stück Plastik, vermutlich von einem Gussast.
Ja man kann mich jetzt für verrückt halten aber ich hab das Plastik Überbleibsel ganze 2 Stunden mit Pinzette, Feile und Schleipapier auf die gewünschte Form gebracht :woist:
Wie oft mir das Teil abgehauen ist und sich irgendwo in meinen Fussbodendielen verkrochen hat das kann ich gar nicht so genau sagen :D
Und natürlich hat sich der ganze verrückte Aufwand dann doch gelohnt.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Das Deck passt auch wunderbar
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Und hier das Endergebnis
 [ You are not allowed to view attachments ]

Ich finde das kann sich sehen lassen, also mir gefällts.

So, heute kam endlich das Kriegsmarine Special Paket aus Amerika von Toms Modelsworks.
Bild hab ich im Starterpost hinzugefügt.
Die Tamiya Putty is noch immer nicht hier und ich glaub auch nicht daran das die noch vor Weihnachten kommt. Eigentlich wäre heute Zustelldatum.
Ich hoffe ich muss mir keine Alternative (und da gibts ja eig keine vergleichbare) suchen.
Lange Rede kurzer Sinn, der Rumpf fällt damit in die Zwangspause.

Nun denn, ich hab mir jetzt 2 Dinge ausgesucht die als nächstes dran kommen.
Wie erwähnt kleine Teile bauen und mit Ätzteilen aufwerten (Boote,Türme,Flak etc)
Oder!
Das Deck.
Da ja heute das Paket von Onkel Tom kam stünde dem nichts mehr im Weg.
Da wäre dann folgendes zu machen
Deckdetails ,die durch Eduard BIG 5307 Ätzteile ersetzt werden, entfernen.
Deckdetails hinten entfernen für das Holzdeck von Pontos
Deck aufwerten mit Onkel Toms Deck Detail Set 3572
Deck Details mit Panzergrau und Schwarz lackieren
Pontos Holzdeck aufkleben

Was wollt ihr sehen :D :D :D


Grüss dich Marstec :winken:
Ja, das sollte was ganz feines werden. Bin schon richtig heiss auf die ersten Ätzteile.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: mumm am 16. Dezember 2017, 14:27:17
Na, bei der Materialschlacht bin ich aber mal vorne dabei.
Sehe ich das jetzt richtig, du möchtest den Pott mit Sprühdosen lacken?
Oder ist das nur die Grundierung?

Peter
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 16. Dezember 2017, 14:55:14
Grüss dich Mumm.
Freut mich das du mit von der Partie bist. :mariinee:

Jab das siehst du richtig bis auf kleine Details.
Mit dem Pinsel wollt ich so einen grossen Pott nicht bemalen und da ich zu der Zeit keine Airbrush in Aussicht hatte/"wollte" hab ich für mich Sprühdosen entschlossen.

Aber dank einem Tipp von einem sehr netten Member hier konnte ich mir relativ günstig ein gutes (für mich sicher ausreichend gut genug) Airbrush Set ergattern leider etwas zu spät, da waren die Dosen schon bestellt.

Kurz und knapp, der Pott wird noch mit Dosen Lackiert und bei der Bismarck wird dann mit Airbrush gearbeitet. Natürlich wird vorher noch geübt an einem Test Pott.
Und ich muss mir Gedanken machen welcher Farben Hersteller für mich als Anfänger am besten geeignet wäre in Sachen Airbrush.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: mumm am 16. Dezember 2017, 16:33:32
Ich denke da wirst du aber ´ne Menge Dosen brauchen, das Teil ist ja nicht wirklich klein.
Da lohnt sich die Airbrush auf jeden Fall, zumindest für Rumpf, Aufbauten und so, Details dann (klar) per Pinsel...
Bis du lackierst hast du doch auch bestimmt nicht wenig Zeit und kannst dich nebenher um die Airbrush kümmern, da sind ja einige Baustellen abzuarbeiten bis die große Menge Farbe kommt.

Als System kannst du nur selber ausprobieren, ich nutze seit neuestem Gunze, da komme ich gut mit klar.
Vorher habe ich viel mit Revell Enamel gesprüht, einfach weil ich die um die Ecke kaufen konnte und die seit meinen Anfangszeiten vor 40+ Jahren kannte und dementsprechend auch gut damit zurecht kam.

Peter  :winken:

PS: das 1te Bild in deinem letzten Update, da würde ich noch die Quelle zu schreiben..., das Forum möchte das so  :D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 16. Dezember 2017, 19:55:04
Ja bei der Grösse der Dosen könntest du recht haben.
Was ich aber hinzuzufügen möchte ist das ich mit Sprühaufsätzen arbeite.
Die wiederum verringern die Menge an Farbe was aus den Dosen kommt.
Ich schau jetzt einfach mal wie weit ich komme mit einer Dose.

Hab mich jetzt ein bisschen erkundigt bezüglich Airbrush Farben
Bei Revell könnt ich die Aquas mit Original Verdünner, Iso oder destillierten Wasser verdünnen.
Bei Tamiya sollte man mit dem Originalen Verdünner arbeiten und drauf achten ob man x oder xf farben nimt (x glanz/xf matt)
Bei Ak Interactive wären die Farben schon spritz fertig abgemischt soweit ich das richtig verstanden habe.
Gunze muss ich mir noch genauer angucken.

Ach bezüglich der Quelle
Ich dachte wenn ich einmal meine Quellen nenne sollte das reichen.
Aber euer Wunsch wird natürlich erfüllt :D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: Viquell am 16. Dezember 2017, 20:26:25
Moin Ogyvara  :1:

Spritzfertig ist wohl eine Herstellerlogo, Vorsicht damit, jede Farbe reagiert ganz eigen auf Verdünner,
damit kann in der Industrie nur ein Etwa Vorgefertig geliefert werden.
Auch bei Standartfarben wie Tamiya, sollte man sich langsam vortatsten, ein Pauschal für Verdünnermengen gibt es nicht, selbst bei gleichen Farben mit unterschiedlichem Herstellerdatum kann man ins schwitzen kommen  8) 8) :D :D :D :D :D
Zu deinen aufgelisteten Farben solltest du auch bei Gunze Color schauen, mischbar bei den Hobby Color mit ISOprop bei Mr. Color mit Universal aus dem Baumarkt, oder aber Original Gunze.
Neu wären die HATAKA, die haben aber echte Eigenheiten ...., dann gäbe es noch MRP aus der Slowakei und Alclad hat inzwischen auch ein recht grosses Color Sortiment.
Bei MRP habe ich im Facbook Forum einige Schiffe gesehen, ob nur im Detail damit lackiert oder im ganzen lasse ich mal offen ....

Gruss Jens
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: Graf Spee am 16. Dezember 2017, 23:15:14
Da zupf ich mir mal ein Abo.
Die liegt auch noch bei mir mit so einigem an Zurüstteilen.
Ich bin mal gespannt, wie´s weitergeht.

:winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: control am 16. Dezember 2017, 23:31:55
Moinsen,

auch wenn mein Bastelbereich in der kalten Jahreszeit temperaturbedingt Winterschlaf halten muß, kann ich wenigstens meinen Senf zu Airbrush-Farben dazugeben :D

Tamiya: absolut idiotensichen, egal ob X- oder XF-Farben. Verdünnen tue ich immer mit stinknormalen Brennspritus/White Spirit. Nur bei sehr hellen Farben, bzw. bei Weiß sollte man darauf achten, das der Spiritus wirklich klar ist. Aber Probleme hätte ich damit noch nie!

Gunze Sangyo: Fast so gut, wie Tamiya. Verdünnen wie oben, bis auf wenige Ausnahmen (wo man das Verdünnungsverhältnis schon genau treffen muß) unproblematisch. Aber mein Händler hat oft Lieferschwierigkeiten, sonst würde ich damit öfter lackieren.

Revell: Meine persönliche Hölle! Pinseln ist kein Problem, aber mit der Gun ist es eine Katastrophe. Alle möglichen Verdünnungen, auch Kombination und mit Wundermittelchen versucht, unterschiedliche Drücke und Entfernungen - nur Frust und Tränen. Selbst rituelle Beschwörungstänze und Rauchopfer haben nichts gebracht. Von meiner Seite aus:Finger weg :D

Andere kommen offenbar damit klar, aber ich habe aufgegeben (und schon wird Alles viel entspannter). Kein Anspruch auf Allgemeingültigkeit, nur meine Erfahrungen.

Ich nutze eine Evo2in1, mit anderen Pistolen habe ich keine Erfahrungen, aber vielleicht hilft es ja trotzdem :)

Gruß
Jochen
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: tsurugi am 17. Dezember 2017, 00:56:54
Nicht mein Bastelgebiet aber mit dem ganzen Zubehör scheint das handwerklich dennoch interessant zu werden weswegen ich mich mal hier hinhocke und zuschaue !
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: unilee am 17. Dezember 2017, 09:03:32
Super verlauf deines Baubericht. Ich würde dir noch die Veteran Kits empfehlen den die Flak ist leider nicht so der Reiser.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 17. Dezember 2017, 20:05:49
Neues Update.

Zuerst entfernen wir ein paar Details am Deck gemäß Eduard Anleitung.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Danach widmen wir uns den Deckdetails. Es gibt insgesamt 3 verschiedene Deckdetails. Da man nur 15 Bilder p/Beitrag hochladen kann muss ich das auf 2 Updates aufteilen.

Nummer 1
 [ You are not allowed to view attachments ]
Quelle Kagero
Und die dazugehörigen Ätzteile von Toms Modelworks
 [ You are not allowed to view attachments ]
Hier wird es richtig interessant. Ich hoffe ich kann es verständlich erklären.
Also hier sieht man die Luken von Revell. Plötzlich fehlt eine Luke. (schwarzer Kreis)
 [ You are not allowed to view attachments ]
Arbeit man ohne Holzdeck und Ätzteile ist das kein Problem, einfach drüber malen o.ä.
Arbeit man mit Holzdecks, benötigt man das Eduard Set denn beim Holzdeck muss man ja gewisse Bereiche frei machen.
Genau da wo Revell die Luke vergessen hat sagt das Pontos Holzdeck hier muss eine Luke sein.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Und jetzt kommt man in die Zwickmühle.
Man muss nämlich den Bereich wie vorgeben ausstanzen am Holzdeck. Das bedeutet es bleibt ein hässliches loch oder man stanzt nicht aus und hat nen hässlichen unpassenden Fleck am Holzdeck.
Abhilfe schafft hier das zuvor erwähnte Eduard Set. Dort gibts genau das was Revell vergessen hat.
 [ You are not allowed to view attachments ]
So und jetzt kommt die nächste Unstimmigkeit...
Wie man an dem Bild zuvor erkennen kann hat Eduard eine "Abdeckung" vorgesehen aber laut Kagero gibt es diese Abdeckung nicht.
Hier kann man sich wieder mal frei entscheiden denk ich.

Nummer 2
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Und die dazugehörigen Ätzteile von Toms Modelworks
 [ You are not allowed to view attachments ]
Hier sind keine Probleme vorhanden, bischen schleifen wenns blöd kommt  :D

Es folgt gleich Teil 2 des heutigen Updates
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 17. Dezember 2017, 20:40:28
Nummer 3
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Und die dazugehörigen Ätzteile von Toms Modelworks (Schwarz)
 [ You are not allowed to view attachments ]
Auch hier wird es ein wenig knifflig. Revell kennt bzw verzichtet auf dieses Detail komplett aber Pancerniki Detailpläne und Kagero zeigen hier eindeutig runde Kreise bzw Runde Luken.
Unter Turm A und D sind auch solche Luken. Die sieht man nur bei Kagero bzw am Holzdeck.
Bei den Pancerniki Detail Plänen fehlen diese 2 zusätzlichen Luken
 [ You are not allowed to view attachments ]
Und diesesmal ist Pontos das schwarze Schaf.
Vorne wird an die Details gedacht,
 [ You are not allowed to view attachments ]
aber hinten hat Pontos das total
übersehen,vergessen what ever.
 [ You are not allowed to view attachments ]

Des weiteren fehlen vorne am Bug Details bei Revell und beim Holzdeck.
Ob ich diese mit dem Holzdeck realisieren kann sehen wir später.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Im nächsten Update werden die Eduard und Tom Ätzteile in panzergrau lackiert und auf das Deck geklebt.
Auf dem Holzdeck die ausgestanzten Bereiche frei machen und danach widmen wir uns dem Heck Anker.
Revell und Eduard haben hier anscheinend nicht ausreichend recherchiert.
Wenn das alles erledigt ist folgt das bekleben mit dem Holzdeck.

Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 17. Dezember 2017, 20:52:02
Ach, jetzt hab ich glatt vergessen in den 2 Updates zu erwähnen das ich mir von Veteran Models eine beachtliche Liste an Zubehör bestellt habe. Danke an Unilee!!!
Leider war das Fire Control Set nicht mehr verfügbar, 4-6 Wochen werd ich auf das eine Set warten müssen. Aber wenn es in dem Tempo weitergeht beim Schiff ist das völlig vertretbar  :7:
 [ You are not allowed to view attachments ]

So jetzt, nach 3 Beiträgen is aber Schluss. Jetzt gehts ab in die Werft :mariinee: trinken
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) - Mai-November 1944
Beitrag von: Sorcerer am 17. Dezember 2017, 20:52:44
Das geht ja richtig affengeil los hier. :P :P :P
Da bin ich aber sowas von dabei. :D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 18. Dezember 2017, 09:58:39
Hey Sorcerer :D
Ja ich geb mir Mühe ! ;)
Freut mich das der Thread doch ein bischen Anklang gefunden hat.

Kleine Anmerkung:
In der Überschrift ist mir Fehler passiert. Bei Tausend Infos im Kopf kann man schon etwas durcheinander bringen.
Der richtige Zeitraum ist Juli bis November 1944
Das Veteran Model Zubehör wurde im Starterpost hinzugefügt.

Heut Abend gibts dann wieder ein Update.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Scale35 am 18. Dezember 2017, 10:17:49
Schön zu sehen wie aufwendig solch ein Set zu verarbeiten ist. Super dokumentiert nur weiter so  :klatsch: .
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Knutelod am 18. Dezember 2017, 10:27:10
Echt Toll was Du hier zeigst. Ich bin auch begeistert über das ganze Zubehör das Du dir gekauft hast. Sogar das Holzdeck hast du noch bekommen.
Ich bleib dran :-)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Marstec am 18. Dezember 2017, 12:08:49
sehr ausführlicher BB, weiter so  :P :klatsch:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 18. Dezember 2017, 12:17:58
Hey Knut :D

Freut mich irre das du mich begleitest auf den langen steinigen Weg. :meister:

Ja das Holzdeck und das Zubehör von Veteran Models war ein Glücksgriff bei SSN Modellbau.
Holzdeck genau ein Stück vorhanden, natürlich gleich zugeschlagen.
Veteran Models konnten ich auch die letzten Stücke ergattern.

Hey Scale35
Ja ist schon etwas aufwendig aber das Endergebnis rechtfertigt all diese Mühe.

Grüss dich Marstec.
Ich geb mir Mühe.
Ausführliche BB sind genau das woraus man was lernen kann, sich abschauen kann oder auf neue Ideen kommt.
Genau deswegen versuch ich so ausführlich wie möglich zu berichten.
Freut mich das es euch gefällt.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Darklighter am 18. Dezember 2017, 13:00:47
Alter Falter!  :respekt:
Du bist ja verrückt! :D Ich liebäugle ja auch mit der Tirpitz in 1:350, würde mich aber mit der Revell Platinum Edition wohl zufrieden geben.
Sehr unterhaltsamer Baubericht bisher!  :klatsch:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: mause am 18. Dezember 2017, 13:01:28
Ist das mit dem Holzdeck ein Problem?
Das Biest schlummert hier auch noch im Karton.
Im Moment komme ich aber nicht dazu, eines von meinen größeren Schiffen zu bauen.
Jedenfalls schaue ich hier zu und kupfere bei Gelegenheit fleißig ab.

<°JMJ-
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 18. Dezember 2017, 14:04:35
Hey Darklighter und Mause.
Das werden ja immer mehr Zuschauer  :D
Freut mich tierisch.

@Darklighter
Ein bischen ja  :7:
Wenn ich ganz ehrlich bin, dazu würd ich dir auch raten.
Hätt ich das vorher gewusst, hätte ich die Tirpitz auf die Seite gelegt und mit Bismarck 1:350 inklusive Pontos Detail Up Set 35022F1 begonnen.
Die Platinum Tirpitz im März 2018 wird entweder ein Eduard Set oder ein abgespecktes Pontos Set enthalten.
Letzteres könnte wiederum bedeuten das es dann auch vielleicht ein Pontos Full Detail Up Set geben wird für die Revell Tirpitz.
Kurz und Knapp, es kommt einem bei weitem günstiger auf die neue Tirpitz zu warten und diese dann mit Veteran Models Kits noch verfeinern.

@mause
Wie meinst du das mit Problem?
Es zu bekommen? In Deutschland wirds sehr schwer, aber wenn du Sven von SSN Modellbau per Email anschreibst bestellt er es dir mit Sicherheit nach.
Bei Ebay ist auch grad eins Pontos Holzdeck Typ R online aus Polen.
27 Euro plus 5 Euro versand.
Schade das du zu keinem deiner grossen Schiffe kommst.
Ich hatte die Tirpitz hier einen Monat liegen, nach und nach kam Zubehör, aber als das letzte Entscheidende Zubehör Päckchen ankam wars vorbei mit warten. Ich habs einfach nicht ausgehalten und wollte unbedingt anfangen. Zeit hab ich eigentlich auch gar keine aber ich nehm sie mir ganz frech.
Geschenke kaufen, Plätzchen backen alles was Stress verursacht, Nerven/Zeit (Bastelzeit) kostet wurde von mir akribisch mit Terminplaner in der ersten Dezember Woche alles abgearbeitet :laaaang: :santa:


Anmerkung
Im Starterpost hab ich zusätzlich erwähnt das man die 20mm und 37mm Geschützrohre von Master Model nicht benötigt wenn man sich die Veteran Model Flak's kauft.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: marco_1973 am 19. Dezember 2017, 15:06:04
Hallo alle zusammen.

Ich habe mir auch mal ein Abo gezogen und bin gespannt wie ein Flitzebogen. Hab ja die TIRPITZ schon hinter mir und nehme mir für 2018 die BISMARCK vor.

Jedenfalls - Gutes Gelingen!

LG
Marco :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 19. Dezember 2017, 15:17:33
UPDATE 1

Grüss euch,
Ja ich wollte gestern eigentlich ein Update bringen.
Tut mir leid wenn ich einige neugierige Zuschauer in Stich gelassen habe ;)
Aber ihr kennt das bestimmt, hat einem die Bastelsucht in den Bann gezogen kommt man da nicht mehr so leicht raus.

Und ausführlich Berichten kosten fast genauso viel Zeit wie das basteln selbst
Fotos kleiner machen, von Handy aufs Tablet schicken, dort dann speichern hochladen und Text zu Bilder schreiben.
Seit heut morgen hab ich einen neuen Laptop, ich hoffe damit gehts schneller mit den nächsten Berichten.
ES SIND 4 UPDATES HEUTE!!!

Also zuerst mal zum Heck Anker.
Eduard, Revell und bismarck-class.dk haben hier AUF dem Deck eine Kette vorgesehen.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Pancerniki Detail Pläne und Kagero zeigen aber eine andere Version.
Und zwar diese hier.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Diese werde ich auch umsetzen und hab dafür schon Vorbereitungen getroffen.
Durch das Loch werden genau 2 Kettenglieder (Pontos Holzdeck hat eine Kette dabei die etwas länger ist als benötigt) rausgucken aus der Ätzteile Abdeckung und mit einer weiteren Kette (die ich silber/stahl ehat ever bemale) wird das dann so dargestellt wie auf dem Bild. Die Halterungen dafür klau ich mir von Eduard
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

nächstes Update folgt gleich....

Grüss dich Marco,
Freut mich das du mit an Bord bist!
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 19. Dezember 2017, 15:21:42
UPDATE 2

Ich hab mich dann mal um die Decktdetails gekümmert.
Man sollte sich wirklich gut überlegen ob einem das Wert ist.
Den Toms Ätzteile sind a) nicht so sauber geätzt wie Eduard und b) muss man hier etwas anders arbeiten als bei anderen Ätzteile Herstellern.
Es sind zwar Luken, Türen etc auf der Platine vorhanden die man im geschlossen Zustand nur biegen muss aber es gibt auch welche die muss man "selbst" schliessen.
Das heisst man hat a) einen Rahmen und b) eine Türe. Zuerst Rahmen aufkleben und dann die Türe.
Das sowas absolut unwitzig und unnötig ist muss ich hier wohl nicht erwähnen.
Ein Teil so ein Teil so, völlig unverständlich. Muss man halt ne grössere Platine ätzen Gruzi Fix.
Hier mal ein paar Eindrücke
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Bei Eduard siehts da anders aus, hier geht alles stressfreier einfacher und genauer.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Dann folgt abkleben, grundieren schleifen.
Hier ist mir grosser Mist passiert denn ich war zu ungeduldig.
Ganz dicke Anmerkung, Tamiya Grundierung nicht zu dick auftragen (da fehlt noch die Übung) UND GANZ WICHTIG MIND. 6 Stunden trocknen lassen bevor man mit EINER REVELL Farbe draufsprüht. Sonst hat das ganz böse Folgen.
Wie bei mir, da ist bei Turm Cäsar alles aufgerissen an Farbe.
Hier dürfte zuviel Grundierung aufgetragen worden sein von mir was wiederum eine längere Trocknungszeit nach sich zog als die anderen Bereiche.
Und Tamiya Grundierung mit Revell Farbe runterbekommen müssen ist so ziemlich das be*****te was einem passieren kann. Entweder lässt man das ganze mind. 24h trocknen und schleift alles mühselig ab ( und das kann dauern meine lieben Freunde) oder ihr arbeitet mit 2 verschiedenen Lösungen.
Einmal Iso für die Revell Farbe und Revell Aqua Clean für die Tamiya Grundierung.
So habs ich auch gemacht und konnte es gerade so retten. Der Bereich der noch immer bescheiden aussieht (man kommt da nicht ordentlich hin) ist dann zum Glück komplett verdeckt, Glück gehabt und Zeit gespart
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 19. Dezember 2017, 15:22:00
Update 3
Holzdeck bekleben ist schon so eine Sache für sich.
Meine Frau sagt mir immer ich bin mir nicht im geringsten bewusst was ich für eine Kraft habe und ich müsste lernen sie zu dosieren ^^

Tja ich sollte mal auf meine Frau hören....
Beim Bekleben und gleichzeitig spannen ist mir das vorder Holzdeck in 3 Teile gerissen. Ich hab so bitter gelacht weil ich nicht wusste wie ich den Schock sonst verarbeiten sollte. Und natürlich vor lauter Lachen landet die Klebefläche meines Holzdecks auf die Detailpläne aus Papier.
Juhuuuu man ist das geil wenn wirklich alles in Grund und Boden fährt.
Ich hab dann vorsicht mit Iso das Papier aufgeweicht und abgelöst. Arbeitszeit ca 4 Stunden. Yeah.
Und dann hab ich Stück für Stück das Holzdecks aufgeklebt. Ging einfacher als im ganzen :D
Und hier sollte man auch aufpassen und ganz genau arbeiten. Die Bugspitze besteht auf 5 Teilen !! Als Tipp gebe ich hier: Zuerst GANZ VORNE anfangen mit Teil 2 und 3. Danach Teil 18/20/21 und dann Teil 1 und danach Teil 9. So klebt man das Hauptdeck am besten.
Als Werkzeug benötigen wir einen runden Holzstab, vorzugsweise glatt, 2 Chisel mit 1 und 3 mm, Zahnstocher, Bastelmesser mit verschiedenen Klingen.
Hier ein paar Fotos wieder zum klotzen.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Werden doch 4 Updates....
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 19. Dezember 2017, 16:41:17
Update 4

Sind doch 4 Updates geworden.
Sorry für das durcheinander heute.
Mit Ipad und Handy ist das eine Katastrophe, hoffe es geht mit Laptop einfacher und schneller
Hab mich an die Anzahl, Maximalgrösse und Gesamtgrösse gehalten und tdm verbietet mir das Board das hochladen....
Ich gelobe Besserung Jungs 8)

Die letzten Bilder.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

So siehts zurzeit aus, mir gefällts irre gut.
Jetzt noch Eduard Teile anbringen und dann ist das Hauptdeck soweit mal fertig.
Da meine Tamiya Putty noch immer nicht hier ist bin ich schwer am überlegen was ich als nächstes angehen sollt.
Habt ihr eine Idee,Vorschlag bzw Wunsch?
Eigentlich wollt ich ja Türme Boote etc machen aber ohne feine Spachtel könnte auch das zum Problem werden.....
Grummel Grummel :12:


Und mir ist gerade aufgefallen das hier neue Zuschauer sind seit Seite 2 und ein paar Tipps wurden gepostet... total übersehen.
Viquell
Control
Herzlich Willkommen ! und danke für Eure Tipps
Graf Spee, freut mich sehr das du auch dabei bist.
Jetzt wirds Sofa schon ein wenig voll, muss ich wohl noch eines besorgen!
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 19. Dezember 2017, 17:32:25
Alle Posts wurden überarbeitet, alle begrüsst und alles geordnet.
Ich hoffe ich hab nichts übersehen.
Falls Fragen sind oder sonstiges, ich bin bis ca 23-24 Uhr noch am Basteltisch ✌🏻
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 20. Dezember 2017, 13:06:12
Grüss euch,

Endlich ist sie da, die Putty von Tamiya . Jetzt steht dem Bastel Wahn nichts mehr im Weg.
Von Veteran Models ist auch einiges gekommen.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Und hier kommt mir auch zugleich das Grauen.
http://www.bismarck-class.dk/technicallayout/armament/tirpitz/armament_tirpitz.html (http://www.bismarck-class.dk/technicallayout/armament/tirpitz/armament_tirpitz.html)
Mit dem jetzigen Zubehör kann ich 1942 darstellen.
1943 sinds schon 10 Vierlinge, und genau da muss ich Revell rügen. Revells Bausatz ist was die Bewaffnung anbelangt auf dem Stand 1942!! 1943 die zweite Option von Revell geht also gar nicht weil dafür sind zu wenig Vierlingsflak vorhanden
Juli 1944 gab es 18!!!! Vierlingsflak auf der Tirpitz.
Ich muss mir das nochmal durchrechnen....
18,50 € kosten 4 Stk Vierlingsflak x 5 sind 92,50€ (4Stk sind im Päckchen x 5 = 20Stk)
2 Päckchen hab ich hier, sind minus 37 € sind nochmal zusätzlich 55,50€
1 Päckchen hätte Sven noch die restlichen 2 müsste ich ebenfalls nachbestellen lassen.
Fire Control Set muss auch noch her.
Leute überlegt euch gut ob ihr die Tirpitz bauen wollt denn wenn man keine guten Scratch Kenntnisse hat wirds sehr teuer. (Oder man baut ohne Zubehör wenns einem auch so gefällt)
Persönlicher Tipp:
Seid nicht so ungeduldig wie ich und wartet lieber bis März 2018 und guckt dann was so an Zubehör kommt.

Im nächsten Update werden die letzten Deckdetails angebracht. (Ein paar sind schon dran) Dazu muss ich aber ein bisschen was schreiben denn hier glänzt Eduard absolut gar nicht...im Gegenteil!
Dann gibts noch eine Portion Klarlack Glanz aufs Deck und danach wird das Deck mit Dark Wash for Wood Deck bearbeitet. Zum Schluss eine Schicht Mr. Premium Top Coat Flat ;)

Und dann widmen wir uns endlich dem Rumpf.
Hättet ihr da Tipps für mich bitte ?
Zb wie lackieren?
Zuerst Unterwasserschiff, danach Überwasserschiff und zum Schluss den Wasserpass?
Nach dem Lackieren Klarlack Matt drauf oder zuerst Klarlack Glanz, dann Decals, Alterung, Salt Streaks etc und erst ganz zum Schluss Klarlack Matt?
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: marco_1973 am 20. Dezember 2017, 13:28:50
Hallo Mike,

du legst ja ganz schön los...
Mir ist eine Sache aufgefallen, die du möglicherweise übersehen hast. Das Holzdeck ist für den Revellbausatz perfekt abgestimmt, aber leider auch mit kleinen Fehlern. Außerdem entspricht es der laut Revell baubaren Zeitepoche 1942. Ich rede insbesondere von der leichten 2 cm-Flak. Diese wurde ja ständig verstärkt und 1944 waren dann schließlich 18 Vierlinge und 6 Einzellafetten an Bord. Um diese unterzubringen, waren ganz sicher bauliche Veränderungen notwendig, insbesondere auf den Holzdecks (Hauptdeck, unteres Mastdeck u.a.), denn die Lafetten wurden nicht direkt auf das Holz geschraubt, sondern auf den Stahl darunter. Anschließend wurden die Lafetten in das Holzdeck integriert, d.h. eingefasst. Das sieht man auch ganz gut auf dem Ponton-Holzdeck. Und damit kommen wir zum eigentlichen Problem: Die "Flak-Einfassungen" (so will ich sie mal nennen) sind zum Teil falsch platziert (schon von Revell her). Bei dir wäre nun das zusätzliche Problem, dass sie an anderen Stellen ganz fehlen für den Ausrüstungszustand 1944. Ich habe das mal an zwei deiner Fotos für das Hauptdeck markiert: rot - überflüssig, an dieser Stelle waren nach meinen Quellen 1944 keine Flak-Lafetten montiert; grün - fehlt, hier müssten welche hin. Das lässt sich sicher schlecht ändern, aus diesem Grunde habe ich auch bei meiner TP auf das Holzdeck verzichtet.

Gruß,
Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 20. Dezember 2017, 14:25:37
Grüss dich Marco
Nö ich hab die nicht übersehen  :D
War mir voll bewusst.
Die Roten Kreise hab ich wieder geschlossen.
Mit dem Dark Wash von Ak sind die dann hoffentlich nicht mehr sp arg zu sehen.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Die grünen Kreise Bohr ich behutsam auf :D
Aber danke für die Hinweise...sowas weiss ich sehr zu schätzen!!!


Na hat schon jemand Tipps für mich bezüglich Rumpf ?
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: marco_1973 am 20. Dezember 2017, 16:46:27
Mmh, ich denke mit Löchern zukleben und neuen bohren ist es nicht getan. Die kreisförmigen Einkerbungen, die von der normalen Plankenstruktur abweichen würden mich schon sehr stören, besonders dort wo sie nicht hingehören, sprich dort, wo nie Flakgeschütze standen.
Aber das ist Geschmacksache.  :D

Gruß Marco
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Jensel1964 am 20. Dezember 2017, 21:59:45
Du legst hier ein echt beeindruckendes Tempo an den Tag. Und das Ergebnis ist wirklich beeindruckend. Ich habe mich noch nie an so ein Holzdeck herangetraut, obwohl ich für vier Modelle welche hier liegen habe. Ich muss das wohl mal probieren. :pffft:

Zu Deiner Frage bezüglich der Rumpfbemalung:

Ich habe da zwei Vorgehensweisen, die ich allerdings überwiegend für 1:700er Modelle verwende.

Variante 1:

Ich lackiere das Unterwasserschiff inkl. Wasserpass schwarz.
Wenn das getrocknet ist, klebe ich den Wasserpass ab und lackiere das Unterwasserschiff in rot.
Das Überwasserschiff muss man nicht zwingend abkleben, wenn man vorsichtig lackiert und vermeidet, dass man Rot auf das Überwasserschiff "kleckert". Vielleicht sollte man das Holzdeck vollständig abkleben, um das Unfälle zu vermeiden.
Wenn das getrocknet ist, klebe ich auch das Unterwasserschiff ab und lackiere das Grau oberhalb des Wasserpasses.
Wenn alles gut gegangen ist, solltest Du einen sauberen Wasserpass bekommen und nur wenig nacharbeiten müssen.

Variante 2:

Ich lackiere den ganzen Rumpf in Grau. Wenn das getrocknet ist, klebe ich das Überwasserschiff ungefähr in der Hälfte des Wasserpasses ab.
Dann lackiere ich das Unterwasserschiff in Grau.

Und dann gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Ich entferne das Klebeband und klebe das Über- und Unterwasserschiff so ab, dass in der Mitte nur der Wasserpass bleibt und lackiere diesen in Schwarz. Das birgt die Gefahr, dass das Schwarz nach oben und unten unter das Klebeband dringt und das Rot und Grau versaut....das bedeutet Nacharbeit.

2. Ich entferne alle Klebestreiben, nehme schwarze Decalstreifen in der passenden Breite und stelle den Wasserpass mit Decals dar. Das klappt in 1:700 richtig gut.

Ich hoffe, dass Dir das ein wenig geholfen hat.

Viele Grüße,
Jens  :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Graf Spee am 20. Dezember 2017, 23:07:39
Damit hat mir dieser Baubericht schon mal eine Entscheidung abgenommen, mit der ich lange gehadert habe. :woist:
Da das Holzdeck für 1944 nicht passt, werde ich bei meiner Tirpitz darauf verzichten eines zu kaufen und wieder auf mein Selbstgemachtes zurückgreifen. :1:

:winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 21. Dezember 2017, 14:18:34
Zuerst das Update, und dann zu euch meine lieben Kollegen.

Also das Deck hat jetzt soweit alle Details.
Auf dem Deck fehlt noch der Anker vorne,die Bewaffnung und die Abdeckungen für die Luken. Letzteres muss ich mir noch genauer anschauen ob das gut aussieht auf dem Deck.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Eduards Ätzteile für das Deck lassen sehr zu wünschen übrig.
Ganz besonders die "Klappen"
Teilweise sind die Teile zu gross, sprich die Fläche wo es aufgeklebt werden soll ist, sagen wir 1mm breit und das Ätzteil dazu hat 1.4 mm
Auch wirkt es etwas, Plump. Da hab ich bei anderen schon weit aus besseres gesehen.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Die Halterung für die Boote, ja das ist auch so eine Sache....
Ich konnte diese nirgendswo entdecken, Kagero, Pancerniki, Asmussen...alle sagen das hier nichts ist/war. Ich hab sie trotzdem drann gemacht, weil mich das Holzdeck dazu zwingt :D
 [ You are not allowed to view attachments ]
Dann gehts ab zum Heck Anker, den wollte ich wie zuvor angekündigt, anders darstellen als Revell/Asmussen. Ich wollte es wie es Pancerniki und Kagero zeigen (Fotos dazu findet ihr in einen der Updates)
Ich finde es ist mir ganz gut gelungen!
Die Kette lies sich nicht silber färben :woist:....egal wie und was ich ausporbiert habe, Farbe ist direkt wieder abgeplatzt :5:
Dann bleibt sie halt Schwarz!
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Die Halterungen wurden von Eduard geklaut, Farbe wollen sie auch haben.
Ist jetzt zwar nicht gaaaaanz detailgetreu, ABER, mir gefällts! Und bei weitem besser als so ne Flache Ätzteile Kette.


Hey Marco,
Ja ich denk das ist Geschmacksache.
Ich bin der guten Hoffnung das mit dem Dunklen Wash von Ak Interactive man das nicht mehr so arg sieht.


Hey Jensel :winken: freut mich dich hier begrüssen zu dürfen.
Schön das es dir gefällt!
Das mit den Holzdecks is ne feine Sache und mit etwas übung viel...sehr viel schneller und schöner als bemalte. Und es fühlt sich auch echt an.
Nur bei der Tirpitz rat ich davon ab...also wenn du sie älter als 1942 darstellen willst. Oder du lebst mi Kompromisse, so wie ich.
Findest du? Ich hab das Gefühl das ich etwas langsam bin.
Bei den Profis hier wär der Rumpf schon lang fertig, das Deck aufgeklebt und Aufbauten bereits im Bau.
Danke für deine Super Tipps!!!
Also Decals für den Wasserpass sind dabei, aber ich bin kein Freund von solch grossen Decals. Und eine dezente Alterung, Brown Streaks for Red Hull von Ak, soll auch stattfinden.
Ne kein Decal, also echt nur im Notfall.
Jetzt hab ich auf der Tirpitz etwas entdeckt. Und zwar einen eingravierten Wasserpass!! 8o
Das macht mir das ganze natürlich viel einfacher! Ich hoffe die sieht man noch nach dem Grundieren den sie ist wirklich sehr dezent/fein ausgeführt.


Hey Graf Spee.
Freut mich das mein BB dir bei einer Entscheidung helfen konnte.
Das ist ja das schöne an BB, sie helfen einem in so vielen Punkten, Entscheidungen :klatsch:

Im nächsten Update widmen wir uns dem Rumpf.
Der wird gespachtelt, geschliffen, lackiert.
Davor post ich euch noch ein paar Bilder von Veteran Models 20mm und 37mm Flak.
Ganz ehrlich, ich hab das Päckchen aufgemacht und war im ersten Moment sehr entäuscht.
Die Resin Teile sind zwar, und das kann man gar nicht glauben, EXTREM filigran ausgeführt, aber Veteran Models verlangt hier einem alles ab.
Alleine die 20mm Single Flak besteht aus 3 extrem winzigen (Selbst mit 3 Fach Vergrösserung kaum zu erkennen) Resinteilen, 6 extrem kleinen Ätzteilen inklusive Munition für die Flak, und einem Geschützrohr( bischen dicker als ein Menschliches Haar)
Bei der 20mm Vierlingsflak muss man pro Flak 4 x 0.2mm Löcher bohren (muss man auch bei der Single). Das Bohren wär kein Problem, nur wo! Is das Problem. Ein Loch ist vorhanden, wenn auch kaum zu erkennen, und mann sollte es bei Bedarf "tiefer" bohren.
Die richtigen Pinzetten,Kleber und einen Atemschutz habe ich.
Aber meine Luoenbrille ist zu schwach. Ich benötige mind. 5x oder besser 8x Vergrösserung um das bauen zu können.
Die 2 Sachen sind aus 2011. Alles andere was ich von Veteran habe ist von 2014.
zwischen den 2 Herstellungszeiten gibts gavierende Unterschiede.
Anleitung ist bei 2014 auch ohne 3x Lupe lesbar
Löcher sind alle in der richtigen Grösse und Tiefe vorgebohrt....
Aber ich zeig euch später mal dazu Bilder, ich glaub wenige von euch können sich das überhaupt nur vorstellen.
Ich hab noch nichts gesehen was so klein ist, und schon gar nicht was so klein ist und zusammen gebaut werden muss.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 21. Dezember 2017, 14:23:24
So das war das letzte Update mit dem s**** Ipad  8)
Laptop ist eingerichtet, muss nur noch ein gutes Programm finden zum verkleinern der Bilder!

Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: mumm am 21. Dezember 2017, 14:26:54
Zum verkleinern der Bilder nehme ich XnViewMP, ist kostenlos und einfach zu bedienen...
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: marco_1973 am 21. Dezember 2017, 14:55:30
Hallo!

Die Ankerketten waren in der Realität auch schwarz.
Beiboote hatte die Tirpitz 1944 übrigens kaum noch an Bord. Die entsprechenden Halterungen für die Seekutter auf dem Hauptdeck wurden entfernt.

Gruß, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 21. Dezember 2017, 15:06:20
Hey
Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt
Ich meinte die hier
 [ You are not allowed to view attachments ]
Ja mein Plan geht nicht ganz soo auf wie ich möchte.
Ich denke das ist auch ein grund warum es so wenig Zubehör gibt für die Tirpitz.
Da müsste man für jeden Zeitraum ein eigenes Set anbieten...
Ich geb mich mittlerweile mit einem hübschen Ergebnis zufrieden.
Immerhin hab ich mir ja das Holzdeck eingebildet.  :D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: marco_1973 am 21. Dezember 2017, 15:17:49
Hallo Mike!

Warum willst du eigentlich unbedingt 1944 darstellen? Da hat sich noch eine Menge Ausrüstung geändert (Flak, Radar) und andere Ausrüstungsteile waren schon von Bord gekommen (Bordkran, Boote, Flugzeuge u.a.). Da vieles ziemlich undurchsichtig ist, gibt es wahrscheinlich auch so wenig Infos über diese Zeit.
Dann gibt es auch Sachen, die sind in den einschlägigen Quellen generell kaum berücksichtigt und nie dargestellt, z.B. MES-Kabelschleifen im Unterwasserschiffbereich und auf dem Hauptdeck (ab Ende 1942 installiert). 

Ich habe übrigens ein tolles Detailfoto von der Verzurrung des Heckankers (allerdings auf Bismarck, aber für Tirpitz baugleich). Sieht ein bisschen anders aus als auf deinem letzten Foto, da sind denke ich nur die Verzurrketten dargestellt.

Diese waren auch nicht silbern, sondern grau.

Gruß, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell) -Juli-November 1944
Beitrag von: Ogyvara am 21. Dezember 2017, 15:47:36
Grüss dich Marco
Aufgrund der Tarnung.
Mir gefiel einfach keine andere.
Bordkräne waren vorhanden, aber gegen Ende wurden einer durch ne Bombe zerstört.
Sieht man hier guthttp://www.bismarck-class.dk/tirpitz/paint_schemes/pictures/1944/13_tp_july_44_camo_M_above_big.gif (http://www.bismarck-class.dk/tirpitz/paint_schemes/pictures/1944/13_tp_july_44_camo_M_above_big.gif)
Die Infos bezüglich Kran/Bombe hab ich auch von Asmussen.

Und da ja schlussendlich nichts eindeutig zu der Zeit geklärt ist (bin gespannt wann das Buch dazu rauskommt) bzw vieles unstimmig ist, kann ich ja die Tirpitz bauen wie sie mir gefällt.
Steht aber alles im ersten Post wenn ich mich recht erinnere  :D

Danke für de Infos, und bezüglich dem Foto, das kannst du gerne hier posten wenn du möchtest.

Vg :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 24. Dezember 2017, 17:35:05
Hey Ho,

Der Rumpf ist breit für die Lackierung  :D
Als erstes hab ich mir die Wellenhosen geschnappt und mal geguckt ob alles passt.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Naja, toll sieht anders aus :7:

Danach gings wieder ans kleben,spachteln und schleifen.
so sieht das fertige Ergebnis aus
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Die Halterungen für das Plastik Display hab ich entfernt. Die Tirpitz bekommt einen schönen Holzsockel.
Am Bug Backbord wurde ein Bullauge entfernt, am Heck Backbord ein Bullauge versetzt.
Steuerbord Bug passt alles, Steuerbord Heck wurde eins entfernt weil sonst die Steigeisen da nicht hinpassen.
Die Bullaugen wurden alle aufgebohrt mit 1,2 mm Bohrer aufgebohrt. Die werden nach der Lackierung verglast mit Micro Kristal Clear.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Und dann gings an die Steigeisen.
Eduard hat dafür 2 Ätzteile Schablonen vorgesehen mit 0.3mm Löchern.
Die Ätzteile
 [ You are not allowed to view attachments ]
ganz schön klein
 [ You are not allowed to view attachments ]
die Schablone
 [ You are not allowed to view attachments ]
die ersten Versuche auf der Seite die man dann nicht sieht in der Vitrine
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

also das sieht wirklich sehr bescheiden aus...
die schablone hat nie gehalten egal mit was ich sie fest gemacht habe, und der 0.3mm bohrer ist mir 2 mal abgebrochen. :5: :5: :5:
Irgendwie musst ich das hinbekommen, und das gut weil jetzt kommt die Sichtseite dran. :15:

Ich hab zwar genügend 0.3 Bohrer aber mein Tamiya Handbohrer (0.1mm - 3mm) wirkt etwas schwer für solche feinen Bohrer. Denke da muss ein leichterer Handbohrer her? Habt ihr da ipps für mich bezüglich dem Thema Bohren im Bereich 0,2-0.3mm.

Hab dann die 0.3er zur Seite gelegt und mir 0.4er geschnappt.
Die Schablonen hab ich dann mit Sekundenkleber (Von Uhu, der hält gerade so die Schablone ohne Verrutschen lässt sich aber wieder leicht abmachen) festgemacht.
Dann hab ich einen Gel Sekundenkleber genommen, vorsichtig eingetunkt, vorsichtig Platziert und 5 Sek gehalten. So hab ich verhindert das mir alle Steigeisen durchflutschen.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen finde ich :6:
 [ You are not allowed to view attachments ]
Der Wasserpass von Revell stimmt mit 3mm nicht!!!
Laut Detailpläne 7,2 mm in 1:350
Deswegen hab ich die untere angedeutete Wasserpass Linie weggeschliffen.
Einen Wasserlinien Marker darf ich jetzt auch mein Eigen nennen :6:

Als nächstes folgt Grundieren und dann Lackieren.
und dann hätt ich eine Frage an euch.
Nach dem Lackieren, wie geh ich dann weiter vor.
Glanz Klarlack--> Alterung,Washing etc->Glanz Klarlack-> Decals -> Matt Klarlack?
So oder anders?


So und nun wünsche ich euch alle eine besinnliche Weihnachtszeit, lasst euch reich beschenken und geniesst die Zeit mit eurer Familie.

euer Ogy  8)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Bf 109 Fan am 25. Dezember 2017, 10:30:17
Interessanter Baubericht, da ich den Kahn hier auch noch liegen habe, kann ich mir bestimmt eine menge abgucken.
Hm, ja, das könnte ein Projekt für 2018 werden.

Gruß, Torsten
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 26. Dezember 2017, 20:36:50
Ätzteile: 101 Resinteile: 3

Hey ho


wie Versprochen zeig euch was von Veteran Models, die 20 mm Flak Single :D
Die Single Flak besteht aus 3 Resinteilen, 1 Messing Geschützrohr und 9 Ätzteilen.

Mein First Try hat über 7 Stunden gedauert.
Es bleibt auch vorerst bei diesen ersten Versuch. Ich benötige eine 5 Fach Vergrösserung und einen Sekundenkleber Applikator.
Ohne diesen 2 Hifsmittelchen ist das ganze etwas umständlich...aber machbar.
Mir ist genau am Ende ein dicker Tropfen Sekundkleber auf die Flak getropft...und eine Schulterstütze abgebrochen...
Dinge die mir dann eben nicht mehr passieren...
In Sachen bemalung muss ich auch ein wenig üben bei solch extrem kleinen Bauteilen. Denke das hier eine Airbrush unumgänglich ist.(oder ein 0/5 Pinsel vielleicht..) Mit Spraydose...eher nicht so...oder ich war zu nah dran...keine Ahnung...das muss ich jedenfalls noch üben :D :D :D

Der direkte Vergleich mit der Revell 20mm Single Flak (Bauzeit 19 Sek) zeigt, es lohnt sich auf alle Fälle.
Ich hatte völlig Vergessen, ich wollte ja einen Ätzteile Counter mit dazunehmen in meinem Bericht...naja lieber jetzt als nie(oder so ähnlich :6: )
steht jetzt bei jeden Update als erstes dabei  :1:

 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Im nächsten Update widmen wir uns dann um die ersten Aufbauten.
Beim Rumpf will ich noch vorne und hinten etwas anbringen und dann wird Grundiert.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: maxim am 27. Dezember 2017, 18:04:44
Im Vergleich zur neuen 2 cm wirkt die von Revell wie eine wassergekühlte 4 cm PomPom!

Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 28. Dezember 2017, 12:03:34
Ätzteile: 125 Resinteile: 3

Aufbaudeck Backbord Achtern

Ich hab mir natürlich als erstes die Seite geschnappt die man später nicht sieht...
Mit Hilfe von Kagero 3D Tirpitz und Pancerniki Detailpläne hab ich versucht das ganze so detailliert wie möglich darzustellen.

Verwendet wurden Ätzteile von Eduard (Türen) und von Tom die Deckdetails,Vent Covers,Port Holes und Doors.

Also Tom Modelsworks ist etwas geizig mit den Bullaugen...
Man benötigt für das untere? Aufbaudeck ausschließlich Bullaugen mit nach unten geöffneten Klappen.
Auf der extrem weichen Platine sind gerade ein Bruchteil von dessen vorhanden welche man benötigt.
Ich hab deswegen entschieden nur noch die Klappe mit einem minimalen überstand (als Art Scharniere) anzukleben. (Siehe Foto 11 (1 )

Desweiteren sind sie etwas klein.... oder auch maßstabsgetreu...kA.(Foto 11 (2 )
Jedenfalls sind sie kleiner als die Revell Bullaugen. Auch ein Grund warum ich den Rahmen weglasse.
Damit die Ätzteil Klappe optisch dazu passt werden die Bullaugen nur noch 1 mm aufgebohrt. Hoffe man erkennt dann noch die Verglasung.

 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]


Für dieses erste (von 4) Aufbaudeck wurden 34 Ätzteile verwendet.
Es fehlen noch die Entlüftungshähne (hier fehlt mir der richtige Draht),die Lautsprecher von Veteran Models (die kommen zu Schluss) und die Rettungsringe (ebenfalls ganz zum Schluss).
Ich arbeit mich jetzt mal durch das untere Aufbaudeck schön langsam durch.
Für den Rumpf benötige ich auch noch ein wenig Draht.


Servus Bf 109.
Freut mich das du dabei bist :klatsch:

Hey Maxim :winken:
hihihi guter Vergleich :6:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Bf 109 Fan am 29. Dezember 2017, 12:01:22
Ja, bin mit freuden dabei.
Die Tirpitz und den Ätzsatz von Revell habe ich hier. Der Ätzsatz umfasst zwar im Großen und Ganzen nur die Reling und die FuMo Matratzen aber egal. Ich will mich auch nicht gleich überfordern.
Dein Baubericht macht jedenfalls Laune. Da bleibe ich weiter dran.

Gruß, Torsten
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: USronald am 29. Dezember 2017, 12:39:10

Ja, bin mit freuden dabei.
....
Dein Baubericht macht jedenfalls Laune. Da bleibe ich weiter dran.


Fur mich auch :)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 29. Dezember 2017, 13:51:52
Ätzteile: 162 Resinteile: 3

Aufbaudeck Steuerbord Achtern
37 Ätzteile von Eduard und Toms Modelworks

 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Musste mir heute ein neues Set Portholes bestellen. Es sind einfach viel zu wenig Bullaugen vorhanden...
Verstehe auch nicht warum die Anzahl von Eckigen Bullaugen die Runden Bullaugen beträchtlich übersteigt.
Es sollte genau anders rum sein.
Absolut unverständlich und ich werde auch ne Mail an Toms Modelworks schreiben. Das sollen die mir mal verständlich erklären.

Freut mich irre das euch der Bericht soviel Spass macht.
Ich selbst bin oft skeptisch, ob ich nicht vielleicht zuviel poste, oder doch zu wenig.
Aber es scheint als mach ich alles richtig. Falls euch etwas stört, fehlt oder sonstiges, bitte einfach sagen. (zb Bessere Fotos etc)

@Bf 109 Fan... ist eine gute Entscheidung!
Jedoch rate ich dir zu https://www.eduard.com/store/Eduard/Tirpitz-1-350.html?cur=1&listtype=search&searchparam=tirpitz (https://www.eduard.com/store/Eduard/Tirpitz-1-350.html?cur=1&listtype=search&searchparam=tirpitz)
Ein kleiner Ätzteil Satz von Eduard. Die Reling hast ja von Revell.
Warum ich dir dazu rate? Weil es ein relativ einfacher Ätzteil Satz ist und die Anleitung dazu geht parallel zur Revell Bauanleitung. Die Ätzteile sind sehr sauber verabeitet und nicht weich.
Die Bewaffnung (und andere kleine aber wichtige Details)  ist schlecht bei Revell, kannst du gut oben sehen. Du musst aber jetzt nicht wie ich die sehr schwer zu bauenden Veteran Waffen holen, nein es reicht wenn du dir Eduard Satz kaufst. Damit kannst du Bewaffnung gut und einfach detailieren. Wenn du dir noch Geschützrohre dazu bestellst (25 Euro für 38cm,15cm und 10,5cm) dann hast du schon ein sehr detailliertes Schiff das nicht allzu schwer zu bauen ist.
Zusammengefasst, Ätzteilsatz von Eduard und vielleicht noch Geschützrohre von Master Model oder BJ Modellbau
Wichtig ist das du dir ganz viel Zeit lässt (ich benötige für eine Wand 1 Tag !) und nichts anderes nebenbei baust.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: tarzan22 am 29. Dezember 2017, 16:53:20
Ganz toller Baubericht den du uns hier zeigst. Ich finde es immer toll wenn  Jemand sich so viel Mühe macht so etwas zu schreiben. Ich lese immer ganz schön brav deine Updates durch. Wenn ich dann mal meine Prinz Eugen baue gelobe ich auch einen BB zu schreiben.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: AnobiumPunctatum am 29. Dezember 2017, 17:30:48
Hmm, ich weiß nicht, wie es im Original aussieht, aber bei den Kratzern im Rumpf habe ich Bedenken, dass Du sie durch die Lackierung wegbekommst. Spachteln und Schleifen stelle ich mir mit den angebauten Einzelteilen schwierig vor. Du solltest feineres Schleifpapier verwenden und vor dem Ankleben der Ätzteile den Rumpf wieder glätten. Auch die Angüsse -klingt bei Ätzteilen komisch, kannst Du noch mit einer feinen Nadelfeile bearbeiten.

Ansonsten sieht es gut aus :P
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 29. Dezember 2017, 18:49:50
Grüss euch 2,

Die Steigeisen wurden bei allen BB die ich so gelesen habe immer vorm Lackieren angebracht.
Deswegen hab ich das auch so gemacht :15:
Und bezüglich den Kratzern, also wenn ich mit den Finger drüber fahre spür ich sie nicht.
Ich dachte mir das sollte reichen für eine Grundierung. Falls danach noch etwas zu sehen sein sollte kann man ja nochmal schleifen. Oder hab ich das falsch verstanden?
Wär dir sehr dankbar wenn du da Tipps, Ratschläge geben könntest.
Schleifpapier hab  ich verwendet 400,600,800,1000,1200. Nach dem Grundieren, falls noch was zu sehen ist, wollt ich dann mit 1500 und 2000er schleifen.
Die Grundierung die ich verwenden würde wäre von Tamiya, die feine graue.

Bezüglich der Ausgüsse. Danke für den Tipp, so mach ich das auch immer. Es gibt nur ein Problem und das heisst Toms Modelworks. Zb die Bullaugen wo man immer wieder mal welche sieht. Einer ist ja gewollt der nach oben, als Art Schaniere da ich die Rahmen weglasse.
Also die Bullaugen sind nicht nur sehr klein sonder auch sehr sehr weich (wie alles von Tom) was leider bedeutet das man sie nichtmal mit der Pinzette festhalten kann zum feilen. So bleibt nur akribisch genau abtrennen. Ist aber mit 3 Fach vergrösserung nicht immer so ganz einfach.
Hättest du da bezüglich einen Tipp wie man extrem weiche sehr kleine Ätzteile feilt die man nichtmal festhalten kann?

Hey Tarzan,
danke für deine netten Worte.
Sowas geht runter wie Öl!
Einen BB zur Prinz Eugen wäre richtig klasse, da wär ich sofort in der ersten Reihe mitdabei
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: AnobiumPunctatum am 30. Dezember 2017, 09:38:56
Bei Plastikmodellen fange ich mit maximal mit 800er an. Lieber feineres Papier verwenden. 2000er fürs Finish sollte reichen. Die gröberen Papiere benutze ich bei feinen Arbeiten mit Holz. Das Schleifen dauert dann zwar länger aber das Ergebnis wird gut.
Da hast Du mich missverstanden. Bevor du die Ätzteile anklebst, solltest du mit Grundierung prüfen, ob der Untergrund nach dem Entfernen der angegossenen Teile wieder gut ist. Gerade am Anfang hat mir die Vorgehensweise geholfen.
Vielleicht kannst Du dir eine kleine Halterung bauen? Zwei Polysterolplatten, Ätzteilreste und eine Klammer sollten funktionieren.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: hakkikt am 30. Dezember 2017, 09:59:10
Zu den Kratzern: wenn ich mir über die Sichtbarkeit einer Unebenheit im Unklaren bin, nehme ich einen spitzen Zahnstocher so in die Hand, als ob ich damit schreiben wollte, aber mit gaaanz leichtem Griff. Dann fahre ich mit der Spitze über die Unebenheit (hier: den Kratzer). Alles, was man so spüren kann, kann man nach dem Lackieren sehen. Fingerspitze allein ist nicht fein genug!
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: USronald am 30. Dezember 2017, 10:13:24
Guter tip! Fur mich ist der test mit fingernagel so das beste.

So sieht man das es immer was zu lernen gibt :)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Marstec am 05. Januar 2018, 12:03:37
Alter Schwede, Respekt und weiter so  :klatsch: :P :P :P
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 06. Januar 2018, 15:42:34
Ätzteile: 242 Resinteile: 3

Wunderschönen guten Morgen 8)

Die letzten Tage war es etwas Stressig, familiär bedingt.
Kurz und knapp, meine Frau und Tochter sind jetzt auf Kur für 3 Wochen. Ich halte Wache zuhause und kümmer mich um alles was jetzt halt so anfällt.
Updates gibts nach wie vor aber halt nicht in dem gewohnten Tempo  :D

Aufbaudeck Backbord Vorne
38 Ätzteile von Eduard und Toms Modelwork
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]


Aufbaudeck Steuerbord Vorne
42 Ätzteile von Eduard und Toms Modelwork
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

somit sind alle 4 fertig.
Das mit den Kleberesten stört mich sehr. Abhilfe schafft mir hoffentlich der Modellbau Sekundenkleber von Mammut. Sehr teuer dafür gibts aber echt gutes Zubehör (Füller,Aktivator uvm) und verschiedene Kleber. Mal schauen was der kann.
Eine Alternative wär sicher noch Weißleim, aber ich hab echt kein Lust auf ständige mischen mit Wasser.

Als nächstes hab ich mir das Mitteldeck??(stimmt das so?) geschnappt.
Hier muss einiges gemacht werden bevor die die unteren Aufbauten dran kommen.

Als erstes hab ich mir das hier vorgenommen
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Ich weiss ja nicht wie ihr hohle Bauteile abtrennt, ich habs mit nem Seitenschneider versucht  :3:
Ging voll in die Hose
 [ You are not allowed to view attachments ]
Muss mir diesbezüglich noch etwas einfallen lassen.
Jetzt muss ich das erst mal flicken, dürfte aber nicht allzu schwierig werden :6:
 [ You are not allowed to view attachments ]

 :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: USronald am 06. Januar 2018, 16:32:11
Ich mach es auch mit seitenschneider und eigentlich muss das gut gehen. Problem ist wenn es etwas dicker ist "druckt" mann das plastik durch den boden.

So:

(https://farm5.staticflickr.com/4732/39538122431_00b36ac238_c.jpg) (https://flic.kr/p/23eRdj4)20171230_143932 (https://flic.kr/p/23eRdj4) by Ronald-45 (https://www.flickr.com/photos/52307730@N06/), on Flickr

Mach bitte weiter so, schoner bau :)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Jensel1964 am 06. Januar 2018, 17:19:36
Toller Baubericht und ein schönes Ergebnis bisher. :P
Ich gehe beim Abtrennen von größeren Teilen so vor:
1. Die Umgebung mit Tape abkleben, damit ich die Umgebung nicht beschädige.
2. Die erhabenen Teile mit einer Mikrosäge entfernen (gibt's von Trumpeter).
3. Die Reste auf dem Deck mit Sandpapier vooooorsichtig entfernen.
4. Fertig
 8)
Jens  :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 07. Januar 2018, 13:53:11
Hey ho,


vielen vielen Dank für eure tollen Tipps. Ihr seit echt ne tolle Truppe !! :klatsch:
Das Mitteldeck ist gerade in Bearbeitung und so hab ich mir nebenbei heute mal die 38cm Türme angeguckt, A B C D.
Bei Turm B,C und D sind an den Seiten 10.5 Meter Entfernungsmesser hinter einer klappbaren Öffnung.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Ich würde diese Klappen sehr gerne offen darstellen und jetzt stellt sich mir die Frage wie so ein Entfernungsmesser ausgesehen hat in den Türmen.
Hab mal ein Modell gesehen von der Tirpitz da wurden in diese Öffnungen Maschinengewehre/ Flaks eingebaut. Aber ein Entfernungsmesser hat wohl mit einem Maschinengewehr wenig gemeinsam denk ich.
Könnten ihr mir da bitte helfen?
Wenn möglich wären auch Infos gut über die kleinen Entfernungsmesser 6.5 Meter in den 15 cm Geschützen.


EDIT: DEN NACHFOLGENDEN QUATSCH HIER MIT DER VERTIEFUNG KÖNNT IHR VERESSEN,HAB NICHT RICHTIG GEGUCKT (Lass es aber stehen da es ganz gut zu mir passt)
Zuerst :5: :5: :5: und dann  :8: :8: :8: ......  :7: :7: :7:

Dann hab ich noch etwas das mich stört.
Die Revell Tirpitz soll ja sehr detailiert sein und umso mehr frag ich warum man bei Turm Anton eine Vertiefung reingemacht hat die es meiner Meinung nach so gar nicht gegeben hat.
So richtig einig ist sich niemand über Turm Anton bei der Tirpitz.
Die einen sagen die Tirpitz hatte von Anfang an keinen Entfernungsmesser im Turm Anton die anderen sagen er wurde so um 1941/42 ausgebaut weil es bei der Scharnhorst zu grossen Problem mit Wassereintritt kam.(Bei der Scharnhorst wurden sie 1943 ausgebaut)
Da wären wir wieder beim Thema, alle quatschen über die Tirpitz, aber wirklich genau wissen tut es NIEMAND! (ausser vl überlebende, aber bei dem Alter kann ich mir kaum vorstellen das man sich an solche Details errinnert)
Also hier mal Turm Anton von Revell
 [ You are not allowed to view attachments ]
und hier ein Bild von Kagero 3D Tirpitz
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
wie man sieht ist hier eine Art Luke?
Was ist nun richtig, die Vertiefung oder die Luke....(ich tendiere eher zur Luke)
Falls Luke, habt ihr eine Idee wie ich die darstellen könnte?
Vertiefung mit Material füllen (Spachtel, Skeundenkleber mit Füller, Knetmasse etc) und dann mit Plastik eine Luke scratchen?
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: maxim am 07. Januar 2018, 14:10:10
Die Teile mit der Optik eines Entfernungsmessers sehen etwa so aus:

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fc/Austr%C3%A5tt_Fort_-_10%2C5_m_langer_stereoskopischer_Entfernungsmesser_%285931322270%29.jpg/800px-Austr%C3%A5tt_Fort_-_10%2C5_m_langer_stereoskopischer_Entfernungsmesser_%285931322270%29.jpg)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Austr%C3%A5tt_Fort_-_10,5_m_langer_stereoskopischer_Entfernungsmesser_(5931322270).jpg (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Austr%C3%A5tt_Fort_-_10,5_m_langer_stereoskopischer_Entfernungsmesser_(5931322270).jpg)

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/11/Afstandsmeter_Openluchtmuseum_Atlantikwall.jpg/800px-Afstandsmeter_Openluchtmuseum_Atlantikwall.jpg)
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Afstandsmeter_Openluchtmuseum_Atlantikwall.jpg (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Afstandsmeter_Openluchtmuseum_Atlantikwall.jpg)

Bei einem 10,5 m Entfernungsmesser im Turm muss das ähnlich ausgesehen haben. Ein waagrechter Zylinder mit Öffnungen für die Optik, also ähnlich wie die Entfernungsmesser auf dem Kommandoturm.

Bei Turm A würde ich zu der Abdeckung tendieren - also einfach eine Plastikplatte drauf kleben.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 07. Januar 2018, 14:30:15
Ach Maxim du treue alte Seele :D
Was würd ich nur machen ohne dich :7:

Ich hab jetzt folgendes gefunden
https://www.shapeways.com/product/GKLRM8VJK/1-350-scharnhorst-class-rangefinders?optionId=60832126&li=marketplace (https://www.shapeways.com/product/GKLRM8VJK/1-350-scharnhorst-class-rangefinders?optionId=60832126&li=marketplace)
10.5 und 6.5 Entfernungsmesser.
Problem ist nur das die für die Scharnhorst gedacht sind und die Scharnhorst hatte ja ne 28cm Batterie...

Mal kucken ob ich noch etwas finde bzw ob die nicht tdm verwendbar sind.
Eigentlich sieht man ja bei der Öffnung dann nur die Optik vom Entfernungsmesser... :rolleyes:

Stimmt, Platte druf und gut is. Warum kompliziert wenns einfach auch geht.
Hmm, ich denke da bestell ich mir am besten eine Platte von Evergreen...0,25 oder 0,50mm dick.


edit 
das mit der platte hat sich erledigt....mein Fehler
Da sind die Öffnungen für den Entfernungsmesser.
 :7: :7: :7: :7: :7: :7: :7:
Ich hau mir gleich in die F*** :5: :7:
egal, jetzt weiss ich was da reingehört. Mal schauen wie ich das umsetze
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: maxim am 07. Januar 2018, 14:36:38
Wenn Du den Entfernungsmesser im Turm darstellen willst, würde ich einfach einen dicken Plastikstab reinkleben und auf den ein paar dünnere für die Optik. Da würde ich nicht die kompletten Teile von Shapeways bestellen - eventuell macht es Sinn auf die kompletten Teile für die Entfernungsmesser auf der Brücke, Hütte und Mars von Model Monkey zu warten, die für 2018 angekündigt sind. Aber sicher nicht für das der Türme - die sieht man doch kaum, selbst wenn die offen sind.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 07. Januar 2018, 15:12:58
Dann hab ich noch etwas das mich stört.
Die Revell Tirpitz soll ja sehr detailiert sein und umso mehr frag ich warum man bei Turm Anton eine Vertiefung reingemacht hat die es meiner Meinung nach so gar nicht gegeben hat.
So richtig einig ist sich niemand über Turm Anton bei der Tirpitz.
Die einen sagen die Tirpitz hatte von Anfang an keinen Entfernungsmesser im Turm Anton die anderen sagen er wurde so um 1941/42 ausgebaut weil es bei der Scharnhorst zu grossen Problem mit Wassereintritt kam.(Bei der Scharnhorst wurden sie 1943 ausgebaut)
Da wären wir wieder beim Thema, alle quatschen über die Tirpitz, aber wirklich genau wissen tut es NIEMAND! (ausser vl überlebende, aber bei dem Alter kann ich mir kaum vorstellen das man sich an solche Details errinnert)
Also hier mal Turm Anton von Revell

Schau noch mal richtig nach. Den Turm Anton mit den dichtgeschweißten Entfernungsmessern gibt es definitiv im Revell-Bausatz! Siehe Foto.

LG Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 07. Januar 2018, 15:27:33
Im Heft Encyklopedia Okretow Wojennych, Band 19 ist allerhand aufschlussreiches Bildmaterial zu finden, auch vom Tirpitz-Turm Anton.

Hier ist auch ein Foto mit geöffneten Luken...

LG, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 07. Januar 2018, 15:57:49
Hey Ho Marco,
ja habs gesehen und oben gleich editiert. :7:
Hast wahrscheinlich übersehen.

Auf Pancerniki zu gucken wär ich gar nicht gekommen.
Gruzi Fix, wie schnell man etwas übersieht in dem ganzen Haufen an Plänen, Material und Informationen.

danke Marco :love:

Eduard macht mich auch verrückt. Eduard zwingt einem sie offen darzustellen weil die Luke nicht biegbar.
Also entweder offen darstellen mit Entfernungsmesser...dafür benötige ich aber eine Mini Fräse und die hab ich nicht :5:(denke da an eine Proxxon?)
oder Rahmen wegschneiden, Luke ankleben und geschlossen darstellen
oder nach Eduard Anleitung, offen darstellen mit Rahmen und Luke. Anschliessen den Bereich im Rahmen tiefschwarz anmalen....
Ich bin nach wie vor für die 1. Variante :D
 [ You are not allowed to view attachments ]
hier mal ein Bild von dem Bauteil wo der Entfernungsmesser rein soll.
Der Pfeil zeigt die Position der Luke an, wie man unschwer erkennen kann sind die Wände viel zu dick...
Das müsste man pinibel alles dünn fräsen, Luke öffnen Plastik Stäbchen rein (DANKE Maxim an den Tipp)
Dazu fällt mir Marcos sehr schlauer Hinweis wieder ein, Achte darauf...nicht alles kannst du in 1:350 umsetzen  :7: :7: :7: :7:


Ps.:
Nicht wundern das ich oft editiere, aber manchmal will die Spracherkennung ihren eigenen Kopf durchsetzen... wie zb.: ich sage Marco, mein Laptop schreibt dann Mario :7: :7: :7:
1-2 Wochen noch dann sind wir gute Freunde...die Spracherkennung und ich :7:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 08. Januar 2018, 08:50:11
So richtig einig ist sich niemand über Turm Anton bei der Tirpitz.
Die einen sagen die Tirpitz hatte von Anfang an keinen Entfernungsmesser im Turm Anton die anderen sagen er wurde so um 1941/42 ausgebaut weil es bei der Scharnhorst zu grossen Problem mit Wassereintritt kam.(Bei der Scharnhorst wurden sie 1943 ausgebaut)

Bei der BISMARCK wurden die Entfernungsmesser im Turm A im Winter 1940/41 ausgebaut, nachdem man bei den ersten Artillerieübungen auf See im November feststellte, dass überkommendes Seewasser zu Fehlfunktionen führte (wie auch bei SCHARNHORST und GNEISENAU; Umbau bei beiden erst Anfang 1942). Es ist mir jedoch ein Rätsel, warum man bei der TIRPITZ dies vor der Indienststellung, also im Februar 1941, nicht auch gleich tat. Auf diesem Foto (https://de.wikipedia.org/wiki/Tirpitz_%28Schiff,_1941%29#/media/File:Tirpitz-2.jpg) hier ist deutlich zu sehen, dass sie den Entfernungsmesser im Turm A noch bei Erprobungsfahrten im März/April 1941 besaß. Ich vermute, er wurde zu dem Zeitpunkt entfernt, als sie den Anstrich mit den dunklen Turmdecken erhielt, denn auf den Fotos vom Sommer 1941 in der Ostsee sind sie nicht mehr zu sehen.
Jedenfalls behauptet John Asmussen, die TIRPITZ hätte nie E-Messer in Turm A besessen, was falsch ist, wie dieses und andere Fotos eindeutig belegen.

LG, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: JWintjes am 08. Januar 2018, 11:37:55
Das sieht aber nicht nach einem Photo, sondern eher nach einer Artist's Impression aus und stammt offenbar ja auch aus einem ONI-Handbuch. Existieren auch echte Photos. auf denen man den E-Messer in Turm A erkennen kann?

Jorit
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: maxim am 08. Januar 2018, 12:10:42
Also hier z.B. sehe ich sie nicht:
http://www.bismarck-class.dk/tirpitz/gallery/galltirseatrials.html (http://www.bismarck-class.dk/tirpitz/gallery/galltirseatrials.html)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 08. Januar 2018, 12:25:00
Aber hier ist der E-Messer im Turm A deutlich zu sehen.
Bleibt nur die Frage, wann er nun genau ausgebaut wurde. Wenn das erste Foto von oben doch nur "Artist's Impression" ist, dann ist dieser Umbau vielleicht doch schon vor der Indienststellung vorgenommen worden.

LG
Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Herr Nilsson am 08. Januar 2018, 12:47:04
@Marco

Das ist kein Foto, sondern eine Zeichnung aus einem Amerikanischen Erkennungshandbuch von 1942.
Man muss dabei unterscheiden, ob man die Entfernungsmesser meint oder deren Hauben. Sowohl Bismarck als auch Tirpitz hatten zwar die notwendigen Hauben, jedoch waren diese leer. Insofern ist es so nicht richtig, dass die Entfernungsmesser ausgebaut worden sind, sondern die Hauben wurden abgebaut. Zur Indienststellung der Tirpitz im Februar 1941 (nicht 42) waren die Hauben schon schon nicht mehr da. 

Edit: Das von Dir verlinkte Foto in Deinem letzten Beitrag ist Bismarck.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 08. Januar 2018, 12:50:04
Ja, Herr Nilsson. Wir reden natürlich in erster Linie von den Hauben, da hab ich mich falsch ausgedrückt.

Ich hab noch dieses Foto gefunden: Link (https://www.ibiblio.org/hyperwar/OnlineLibrary/photos/images/h59000/h59668.jpg). Könnte allerdings auch die BISMARCK sein und die Überschrift zum Foto wäre dann falsch.

LG,
Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Herr Nilsson am 08. Januar 2018, 13:00:42
Ok, man muss immer etwas aufpassen mit den Entfernungsmessern und deren Haube, denn es wird gerne synonym benutzt. Wenn Asmussen sagt, dass keine Entfernungsmesser in Turm A vorhanden war, meint er damit den Entfernungsmesser. Das ist also nicht falsch.

Wie oben schon als "edit" eingefügt: Das Bild ist Bismarck auf der Elbe. Die Überschrift ist falsch.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 08. Januar 2018, 13:12:45
Okay, wenn man es so sieht, hat Asmussen doch recht.

Um das Thema abzuschließen: Die Hauben am Turm A waren anfangs sowohl auf BISMARCK als auch auf TIRPITZ vorhanden, wobei nur BISMARCK den zugehörigen E-Messer ursprünglich besaß. Dieser wurde dort im Dezember 1940 ausgebaut, die Hauben entfernt und mit Stahlplatten dichtgeschweißt.
Die Hauben bei TIRPITZ waren definitiv bis zum Winter 1940/41 vorhanden. Sie wurden vermutlich unmittelbar danach und noch vor der Indienststellung analog zur BISMARCK entfernt.

LG,
Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Herr Nilsson am 08. Januar 2018, 14:04:24
Fast. Auf Bismarck war Anton auch nie mit E-Messer ausgestattet. Der exakte Zeitpunkt der Entfernung der dortigen Hauben ist auch nicht 100%ig genau bekannt. Insofern möchte ich mich nicht auf Dezember 1940 festlegen wollen. Mit Werftliegezeit Winter 1940/41 macht man aber definitiv nichts verkehrt. Die Stahlplatten waren wohl eher verschraubt als verschweißt.

Bei Tirpitz kenne ich mich, was die Zeitlinie angeht, nicht ganz so gut aus wie bei Bismarck. Winter 1940/1941 hört sich allerdings durchaus vernünftig an. Für eine wirklich belastbare Aussage müsste aber selbst ich nachschauen. Da ich jedoch davon ausgehe, dass bei diesem Modell kein Bauzustand vor der Indienststellung gebaut werden soll, halte ich das für müßig.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 08. Januar 2018, 19:56:40
Ätzteile: 250 Resinteile: 3


Hey ho,

ich sag ja, die Tirpitz sollte man am besten bauen wie sie einem gefällt. Schont Nerven und spart Zeit :D
Aber freut mich das ihr hier so fleissig diskutiert. So bekommt der BB noch n paar Infos free dazu  8)

Das Mitteldeck (ich hoffe noch immer das dies so stimmt  ;) ) ist geflickt und fertig für die Lackierung.
Links wird das Stahldeck? Panzergrau lackiert und rechts gibts ein Holzdeck von Pontos.
Vorher  muss aber noch ein bischen was erledigt werden.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Oben Links sieht man die Hangertüre von Hangar 1 und die Bodenplatte dazu.
Die sollte man einbauen bevor man das Mitteldeck aufs Schiffchen klebt.
Ich glaub Marco war derjenige der dies bei seiner Tirpitz vergessen hatte?. Sollte man nicht vergessen...das reinfummeln stell ich mir ziemlich besch**** vor :5: :7:
Lackieren werd ich sie Hellgrau. Bisschen Grey Wash von Ak gibts auch noch druf :D

Die Flugzeuge sind auch noch zu machen.
Mit denen wollte ich warten weil ich hatte mir von Ak vor längerer Zeit Photoetch Burnishing bestellt. Zum einen um gewissen Ätzteilen easy cheasy einen dunklen Metal Look zu verpassen und zum anderen für meine ganzen Geschützrohre.
Gestern hatt ich dann keine Lust mehr zu warten.... fang ma einfach mal an.
Hab dann einen Flieger fertig gestellt und dachte mir gut...dann pinselt es halt mühseelig schwarz an..
Heute morgen kam dann natürlich ganz unerwartet mein Päckchen von Ak. :5:
Jetzt hat das eine Flugzeug halt kein Metal Look am Propeller / Geschützrohr und das andere IM HANGAR schon :pffft:
Was für ne Pfeife ich manchmal nur bin ^^

Was die Flugzeuge ansich betrifft...
Das Maschinengewehr hat mir so gar nicht gefallen, zmd nicht der poppelige Lauf.
Ich hab den kurzerhand sauber abgetrennt, ein 0,2mm Loch reingebohrt und anschliessend wurde ein 20mm Geschützrohr (1:350 ! ) montiert :D :D
Sieht jedenfalls besser aus als der poppelige wassergekühlte Granatenwerfer Lauf von Revell :7:
Den Propeller gings nach Eduard Art an den Kragen.
Ganz schöne fiesel Arbeit....
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Hier nochmal n Foto mit dem Metal Look.
 [ You are not allowed to view attachments ]

Jetzt fehlt noch das Katapult. Da hat Eduard was feines auf der Platine.
 [ You are not allowed to view attachments ]

Das werd ich mir heute Abend ich Ruhe gönnen und dann ist einiges bereit für die Lackierung.
Hangar Tor, Bodenplatte dazu, Mitteldeck inklusive der unteren Aufbauten, Rumpf und die 2 Flugzeuge.


Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 09. Januar 2018, 23:48:19
Ätzteile: 260 Resinteile: 3

Hey ho

gestern und heut ging so einiges vorwärts. :mariinee:
Das Katapult hab ich gestern noch fertig gemacht...Anfangs musst ich mich erst zurecht finden aber beim 2. gings dann recht einfach.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Bei Turm Cäsar musst ich etwas ändern bezüglich der Farbe.
Laut Asmussen ist hinten 3/4 des Turms in Hellgrau und nicht wie bei Turm Bruno einheitlich.
 [ You are not allowed to view attachments ]

War ein bischen schwer das ganze mit Tape abzukleben.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

aber es ging dann doch ganz gut
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Der Rumpf ist fertig grundiert geschliffen und nochmals grundiert.
Die Wellenhosen sehen jetzt aus wie aus einem Guss  :D
Von Kratzern etc absolut keine Spur zu sehen.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Ruder etc hab ich dann vor dem 2. Gurndierungs Durchlauf montiert....hatte die glatt vergessen :klatsch: :5: :7:
 [ You are not allowed to view attachments ]

Das Mitteldeck hab ich ebenfalls mit den unteren 4 Wänden zusammen geklebt und grundiert.
Sieht auch sehr gut aus  :D
 [ You are not allowed to view attachments ]

Flugzeuge, Hangartor und zugehörige Bodenplatte sind ebenfalls grundiert. Die bekommen noch Farbe und werden dann ebenfalls ans Mitteldeck angeklebt.
Das Holzdeck wurde mit Klarlack Glänzend von Gunze versiegelt und wartet nun auf seinen Wash. Danach gibts ne Ladung Premium Top Coat Flat von Gunze.
Dem Rumpf gehts auch an den Kragen mit Farbe, dazu im nächsten Update.


bezüglich Sprühdosen Grundierung.
Ich Grundiere alles mit Tamiya Fine Primer Grau, bis auf die hellgrauen Decks und den weißen Turm, die bekommen den weißen Fine Primer.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Scale35 am 10. Januar 2018, 05:19:23
Sehr schön  :klatsch: . Mit der Grundierung schaut der Rumpf doch schon ganz ordentlich aus  :P .
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 10. Januar 2018, 13:03:27
Jo ich find auch das es recht hübsch aussieht.
Nacher wird Farbe durf gesprüht. Bin schon gespannt  :D

Mal ne Frage Leute.
Wie stellt ihr eure Schiffs Anker realistisch dar?

Ich hätte mir gedacht ich kauf mir von Ak Interactive True Metal Steel.
Das ist eine Wachsfarbe die sehr realistisch wirken soll und man kann mit Acryl Farbe drüber pinseln.
Hat jemand Erfahrung mit dem Zeugs? Was ist zu beachten? Mit was soll ich das Verdünnen? Ak schreibt nur verdünne es mit unseren Verdünner...ja ne klar,,, die haben ja nur 6 verschiedene Verdünner im Programm.
Wie lange ist die Trocknungszeit?
Oder hättet ihr andere Vorschläge wie ich die Anker schön realistisch hinbekomme?
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 10. Januar 2018, 13:21:29
Ich würde die Anker dunkelgrau mit Roststellen darstellen. Metallisch blank waren die denke ich weniger. Sie waren in der jeweiligen Tarnfarbe gepönt und befanden sich bei der TP hauptsächlich im Wasser und außerhalb hat sich sicher relativ schnell Rost gebildet. 
Den Bug-Reserveanker gab's 1944 übrigens nicht mehr.

LG, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 10. Januar 2018, 13:32:17
Grüss dich Marco

hast meine Nachricht bekommen bezüglich Sockel fürs Schiff?

Ja Metallisch blank wollt ich ja nicht darstellen mit den Wachs.
Sondern es mit wie in der Realität machen...zuerst das Wachs drauf und Polieren damit es wie ein Stahl Anker aussieht und danach mit Panzergrau trocken drüber malen.
Keine Gute Idee?

Bezüglich Zeit 1944.
Ich nehm nur die Tarnung aus der Zeit.
Da passt soviel nicht, zb die See Kutter an den Seiten, die waren laut Asmussen schon herunten bevor überhaupt der Turm oben drauf war.
Die Fahnen am Bug und Heck gabs auch nur sehr kurze Zeit.
Wie gesagt ich bau wie sie mir gefällt, was schick ist kommt aufs Schiff und was nicht eben nicht.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: maxim am 10. Januar 2018, 19:02:32
Waren die Anker nicht bemalt? Ich habe ehrlich in Bezug auf die Kriegsmarine keine Ahnung, aber auf den Fotos wirken die Anker als wären sie in der normalen Rumpffarbe gestrichen.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 10. Januar 2018, 20:03:51
Ok vielleicht muss ich mich genauer ausdrücken.

JA sie waren bemalt wie der Rumpf.
Der Anker selbst ist aus Stahl und wurde dann halt wie der Rumpf gestrichen.
Und ich dachte mir das könnte man doch gut mit den Ak True Metal Steel machen.
Also Plastik Anker mit den True Metal bemalen, dann polieren und zum Schluss gibts als Farbe Panzergrau drauf.
Und dann wollte ich den Anker gealtert/benutzt darstellen in dem ich ein bischen Farbe abkratze/abschleife etc und darunter kommt dann der Stahl Look zum vorschein und keine hässliche Grundierung oder der Plastik Anker selbst.

Deswegen meine Frage ob sich jemand mit Wachsfarben auskennt, Verdünnung etc (steht alles oben) oder ob jemand einen anderen Vorschlag parat hat.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Darklighter am 10. Januar 2018, 20:20:05
Ich glaube auch nicht, dass sich die Vorbehandlung mit dem True Metal da lohnt. Blank wird da wohl nichts im Maßstab 1/350 noch sichtbares gewesen sein.

Hier sind mal ein paar Beispiele:
https://forum.sub-driver.com/filedata/fetch?id=61027&d=1298052059&type=full
https://thumb9.shutterstock.com/display_pic_with_logo/1558157/235617472/stock-photo-battleship-anchor-235617472.jpg
https://pixabay.com/p-81858/?no_redirect

Da sehe ich nichts glänzendes. ;)

Ich würde den in der Rumpffarbe lackieren und ggf. an den Kanten rostige Stellen nachbilden.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 10. Januar 2018, 21:32:19
Ich würde die Anker dunkelgrau mit Roststellen darstellen. Metallisch blank waren die denke ich weniger.
Sag ich doch!
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Darklighter am 10. Januar 2018, 22:43:11
Dann sind wir ja schon zu zweit!  :kuss:
Aber Ogy will ja unbedingt wieder Geld ausgeben und das AK-Zeug kaufen. :rolleyes: :6:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 11. Januar 2018, 20:35:03
Ätzteile: 260 Resinteile: 3

Hey ho,

Mitteldeck und Hangartor sind lackiert.
Der Rumpf hat auch Farbe und einen korrekten Wasserpass mit 7.2 mm.
Hab nichtmal die halbe Dose benötigt, soviel zu da benötigt man schon ganz viele Dosen für so einen Riesen Pott :rolleyes:
Ne Rotznase hat ich auch drin, die musste wieder abgeschliffen werden und neu lackiert.
Hinten muss ich nochmal den Wasserpass ändern. Es war trotz WL Marker nicht leicht am Heck das anzuzeichnen...aber abkleben ist eine ganz andere Hausnummer. Hat mich fast in den Wahnsinn getrieben trotz flexiblen Abklebeband von Tamiya.

Mir gefällt die Kombination aus Rot Schwarz Panzergrau Hellgrau mit Holzdeck richtig gut. Vorallem die Panzergrauen Aufbauten auf dem Holzdeck :love:
Mitteldeck und Holzdeck sind nur aufgelegt fürs Foto.
Nicht wundern ein teil hat schon Glanz Klarlack
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Jetzt noch den Rumpf perfektionieren und dann gibts die erste Schicht Klarlack Glänzend (v Gunze).
Als nächstes folgen die Geschütztürme 380mm,150mm,105mm  :D
Auf die freue ich mich schon besonders, auch wenn Eduard da echt mageres Material abwirft.

Bezüglich
Dann sind wir ja schon zu zweit!  :kuss:
Aber Ogy will ja unbedingt wieder Geld ausgeben und das AK-Zeug kaufen. :rolleyes: :6:
Lass ich jetzt einfach mal so stehen :rolleyes:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: old rookie am 11. Januar 2018, 20:46:40
Also zuerst einmal großen  :respekt: vor der bisher gezeigten Leistung!!! :klatsch: :P
Dieser Maßstab, dieses WWII Marine-Thema ist nix womit ich mich auskenne, aber für mich als "unbedarften" Zuschauer wirkt das Holzdeck zu hell. Tagtäglich Wind und Wetter ausgesetzt... 8o...müsste es da nicht dunkler sein? Oder evtl. einen leichten Grauschimmer?
Gruß,
Robert
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 11. Januar 2018, 20:48:41
Grüss dich,
danke für deine netten Worte.
Bezüglich helles Holzdeck, ich hatte schon erwähnt das es noch einen dunklen Wash bekommt :D

https://www.youtube.com/watch?v=rQDA-dgWpQQ (https://www.youtube.com/watch?v=rQDA-dgWpQQ)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: old rookie am 11. Januar 2018, 20:57:14
Ah..OK. Hatte ich wohl übersehen und bin durch die Ankündigung von Glanzlack zu diesem "Einwurf" gelangt. Nicht böse sein, aber ich weiß aus eigener Erfahrung das mitunter Schritt drei vor zwei am Basteltisch passiert... :rolleyes:.. und daher...
Bin weiter dabei und drück die Daumen!  :1:
Gruß,
Robert
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: USronald am 11. Januar 2018, 21:03:07
Wenn ein wash dann vorher erst versuchen auf restteile deines decks (den sheet wo er drin war).

Schone farbgebung! :P
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 11. Januar 2018, 21:07:48
 :D :D :D
Ja ist mir auch schon passiert, sogar schritt 4 vor schritt 1  :7: :7: :7: :7: :7:

und böse bin ich schon 3 mal nicht, sondern dankbar für jeden Hinweis Tipp etc

Bezüglich Glanz Lack.
Den Tipp hab ich von nem Modellbauer,
Holzdeck mit Glanzlack versiegeln, dann den Wash drauf. Der Glanzlack damit sich das Holzdeck nicht vollsauft. Und zum abschluss Mattlack. Da benutz ich den Premium von Gunze, heftig der Matte Klarlack.
Am Schiff gibts auch Klarlack Glanz, dann Decals, wieder Klarlack Glanz, dann Wash Alterung etc und zum Schluss Klarlack Matt.


Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: old rookie am 11. Januar 2018, 21:10:51
Liest sich nach ´nem soliden Plan!  :D :P
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: USronald am 12. Januar 2018, 07:02:39

Holzdeck mit Glanzlack versiegeln, dann den Wash drauf. Der Glanzlack damit sich das Holzdeck nicht vollsauft.

Wenn lack drauf ist, zieht den wash dann noch im holz? ich furchte das es so nicht funktioniert :rolleyes:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Marstec am 12. Januar 2018, 11:41:23
man bist du schnell  :3: :P
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Darklighter am 12. Januar 2018, 12:34:21
Lass ich jetzt einfach mal so stehen :rolleyes:
Sorry, sollte nicht von mir auf andere schließen.
AK True Metal war übrigens neulich hier noch Thema: http://modellboard.net/index.php?topic=59674 (hatte es damals natürlich direkt bestellt, aber bis heute nicht verwendet. ;) )

Die Lackierung sieht soweit sehr gut aus!  :P
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 12. Januar 2018, 13:07:17

Holzdeck mit Glanzlack versiegeln, dann den Wash drauf. Der Glanzlack damit sich das Holzdeck nicht vollsauft.

Wenn lack drauf ist, zieht den wash dann noch im holz? ich furchte das es so nicht funktioniert :rolleyes:
Hmm also bei mir funktioniert es....
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Oder sollte das anders aussehen?

Lass ich jetzt einfach mal so stehen :rolleyes:
Sorry, sollte nicht von mir auf andere schließen.
AK True Metal war übrigens neulich hier noch Thema: http://modellboard.net/index.php?topic=59674 (hatte es damals natürlich direkt bestellt, aber bis heute nicht verwendet. ;) )

Die Lackierung sieht soweit sehr gut aus!  :P

Kein Thema und danke für den Link.
Ja ich find auch...für ne Dosen Lackierung sieht das echt fein aus.

man bist du schnell  :3: :P
Ja ab heut is leider wieder Pause.
Ich bring ein paar Sachen zur meiner Frau die im Odenwald auf Kur is
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: maxim am 12. Januar 2018, 18:51:45
Sieht ehrlich nicht so aus wie Holzdecks, die ich bisher im Original gesehen habe - weder vor noch nach dem Washing.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Sorcerer am 12. Januar 2018, 20:16:27
Mir kommt das viel zu dunkel vor. ?(
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 12. Januar 2018, 22:22:13
Sorry, aber ich finde auch, es sieht bescheiden aus...
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 13. Januar 2018, 00:48:33
Also ich hab jetzt mal ein bischen rumgelesen und da spritzen einige eine Schicht Klarlack vorm Wash drüber....
Keine Ahung vl dünner auftragen? :D
Hab jetzt mal mit White Spirit sanft drüber gewischt damits heller wird

mit Blitz
 [ You are not allowed to view attachments ]
Ohne Blitz
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 16. Januar 2018, 00:33:54
Hey ho,

Update 1

Das Holzdeck ist soweit fertig und bekommt noch eine Schicht Klarlack Matt. Dann gibts auch Fotos 8)
Bezüglich zu Hell oder zu Dunkel hab ich mir da nochmal Meinung geholt von Leuten die schon ein wenig länger Kriegsschiffe / Schiffe bauen. Bisher gabs nur gutes Feedback, mir gefällts auch darum bleibts auch so.
Der Rumpf ist auch fertig lackiert und ausgebessert.
Da gibts auch noch eine Schicht Glanz Lack drauf.


Hier noch Fotos nach dem Wash ohne Matt Lack und Schiffsrumpf ohne Klarlack.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]


Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 16. Januar 2018, 01:04:24
Ätzteile: 295 Resinteile: 3
Update 2

Rumpf und Deck haben ihre Klarlack Schicht  :klatsch:
Das ganze lass ich jetzt mal gut trocknen.

Hab mich nebenbei schonmal um die 38 cm Geschütztürme gekümmert.

Hier mal die Anleitung von Revell, recht simpel...
 [ You are not allowed to view attachments ]
und die Ätzteile Anleitung von Eduard
 [ You are not allowed to view attachments ]

Zuerst hab ich mal alle Geschützrohre die ich so hab mit Burnishing von Ak schwarz gefärbt und poliert.
Geht leider mit Alu Geschützrohre nicht so gut wie mit Messing.
 [ You are not allowed to view attachments ]

Links Poliert , Rechts frisch von der Lösung raus
 [ You are not allowed to view attachments ]

Links in der Box alle Teile für die 38 cm Geschütze und rechts für die 15 cm Geschütze
 [ You are not allowed to view attachments ]

Ich beschreib hier mal den Zusammenbau von Turm A

1. Plastik Rohr sauber absägen
 [ You are not allowed to view attachments ]

2. Da keine Anleitung dabei wie gross das Bohrloch sein soll hab ich mir n digitalen Messchieber zur Hand genommen
 [ You are not allowed to view attachments ]

3. 1.5 mm Loch gebohrt
 [ You are not allowed to view attachments ]

4. Alu Geschütz reingesteckt und mit Sekundkleber festgemacht
 [ You are not allowed to view attachments ]

Fehlen noch ein paar ;)
 [ You are not allowed to view attachments ]

5. Alles entfernt nach Eduard Anleitung und Ätzteile angebracht

TURM A
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Mit einem sehr dünnen Stoff hab ich versucht Rohrhosen zu basteln, sieht noch nicht gut aus. Da muss was noch feineres her.
 [ You are not allowed to view attachments ]

Und zu guter Letzt hat jede Geschützturm Unterseite Ätzteile abbekommen, die natürlich absolut niemand danach sieht.
 [ You are not allowed to view attachments ]

Die Tage folgen dann Turm B,C,D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: maxim am 16. Januar 2018, 06:28:20
Das Holzdeck sieht auf dem Foto ohne Blitz jetzt gut aus. Der Blitz verändert den Eindruck schon massiv.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 16. Januar 2018, 06:50:51
Ja, jetzt sieht das Deck besser aus!  :P
Fehlt nur noch die Fleckentarnung (http://www.bismarck-class.dk/tirpitz/paint_schemes/pictures/1944/13_tp_july_44_camo_M_above_big.gif).

LG, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 16. Januar 2018, 12:40:13
Grüss euch,

ja bei der Fleckentarnung bin ich mir noch nicht im klaren wie ich die umsetzte :rolleyes:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Flugwuzzi am 16. Januar 2018, 15:40:02
Mir gefällt das Holzdeck mit dem Washing gut. Das gibt einen schönen Kontrast  :P

Wenn ich die vielen Einzelteile und die  Masse an Ätzteilen sehe, dann wird der Respekt für dich und alle die solche großen "Pötte" bauen immer größer.  :klatsch: :klatsch:

lg
Walter
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 16. Januar 2018, 18:06:37
Flugwuzzi hier in meinem BB?? Was für eine Ehre!  8)

Freut mich sehr das es euch auch gefällt.
Und ich finde auch, der Kontrast ist schon echt gewaltig :tongue:

Meine Frau meinte ich soll euch bessere Bilder online stellen und wo sie recht hat hat sie recht.
Hab jetzt mal meine teure Kamera ausgepackt und mit Irfan View verkleinert.
Ich hoffe jetzt erkennt man mehr
Schiffsrumpf hat jetzt seinen Glanz Lack und ist ready for Weathering und Decals
Holzdeck hat seinen Matt Lack von Gunze TOP COAT PREMIUM FLAT
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Heute Abend gehts weiter mit Turm B,C,D, ...  man wie ich mich schon freue drauf.  :9: :9: :9:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: asus1402 am 16. Januar 2018, 18:18:28
Das wird bestimmt ein Supermodell!
An den Geschütztürmen kannst du "Nieten" abschleifen, weil es sie im Original nicht gab.

Gruß Peter
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 16. Januar 2018, 18:25:37
Grüss dich und Herzlich Willkommen in meinem BB
Ja das ist der Pan, ein feines Supermodell

Hmm, also laut Pancerniki, Kagero 3D Tirpitz und einigen Bildern die ich so habe sieht man sehr wohl Nieten :pffft:

 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: asus1402 am 16. Januar 2018, 20:43:14
Das sind keine Nieten, sondern Schrauben mit einem Senkkopf. Ähnlich heute den Inbus-Schrauben, nur damals nicht als Innensechskantschraube, sondern als Innenvierkanntschraube.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: ice am 16. Januar 2018, 21:03:30
Mit einem sehr dünnen Stoff hab ich versucht Rohrhosen zu basteln, sieht noch nicht gut aus. Da muss was noch feineres her.
Erst mal muss ich sagen, dass ich bei euch Schiffbauern die Ausdauer bewundere, in der ihr ein- und den selben Bauschritt x-mal wiederholt und das drölfundsechzigste Flakgeschütz auf eurem Modell zu platzieren. Mir sind manchmal schon vier Rotorplätter zu viel, die alle an den gleichen Stellen Decals haben wollen. :klatsch:
Für die Rohrhosen hätte ich eventuell einen kleinen Tipp. Ich würde mal versuchen die ganz dünnen Kunststoffbrotbeutel zu verwenden. Die Folie ist sehr fein und mit Holzleim hinterfüttert könnte man da auch einen brauchbaren Faltenwurf hinbekommen. Ansonsten halt klassisch Modelliermasse.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 17. Januar 2018, 14:26:49
Ätzteile: 339 Resinteile: 3

Die Türme sind soweit fertig bestückt mit Ätzteile und zusammen gebaut.
Blastbags zu deutsch Rohrhosen werd ich mit Green Stuff machen.
Ich finde keinen Stoff der dünn genug ist damits passt aber nicht durchsichtig wird....

Morgen dann also noch Rohrhosen modellieren und dann gehts ab zur Grundierung.
Bis dahin werd ich mich um die 6 15cm Geschütztürme kümmern, da ist ja nicht all zuviel zu tun. 12 Plastikrohre abschneiden, 0,5 mm Löcher bohren für die neuen Geschützrohre und zusammenkleben.

Hier mal ein paar Bilder, ACHTUNG bei Turm B fehlt noch die Reling, die kommt zum Schluss drauf. (sicherheitshalber)

Turm A siehe oben 1 Update

Turm B
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Turm C
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Turm D
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Gruppen Foto
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: old rookie am 17. Januar 2018, 18:11:32
Ich hätte evtl. auch noch ´ne Alternative zu Green Stuff für die Rohrhosen: ein Stück Papierserviette oder Papiertaschentuch mit etwas verdünntem Holzleim einstreichen, um die Rohrenden "drapieren" und nach dem Trocknen mit feinem Pinsel bemalen. Oder vorher drumbasteln und mitgrundieren.
Gruß
Robert
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Darklighter am 17. Januar 2018, 19:18:43
Sehen die aus dem Bausatz denn so schlecht aus?

EDIT: Ich lese gerade, dass gar keine dabei sind. Skandal!  :5:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Flugwuzzi am 17. Januar 2018, 20:33:54
Die Türme sehen toll aus mit den Ätzis. Die Details machen schon was her  :P
Bin schon gespannt wie du die Rohrhosen machen wirst  :1:

lg
Walter
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 17. Januar 2018, 22:30:33
Hey ho,

also ganz so einfach wirds nicht mit den 15 cm Türmen.
Die 2 mit dem Entfernungs Messer passen mit den Eduard Ätzteilen aber bei den 4 ohne Entfernungs Messern stimmt was nicht so ganz. Jedenfalls laut Kagero 3D Tirpitz.

Also hier mal die Eduard Anleitung für die 4
 [ You are not allowed to view attachments ]

Man sieht alle 4 bekommen eine Reling links und rechts.
Des weiteren sieht man das alle 4 hinten und und links Steigeisen bekommen.
Laut Kagero 3D gibt es auf allen 4 Türmen keine Reling an den Seiten.
Und laut Kagero stimmen die Steigeisen bei allen 4 nicht.
Bei 2 Türmen sind die Steigeisen hinten nicht mittig sondern Links über der Luke und besitzen Links an der Seite keine Steigeisen.
Bei den anderen 2 Türme sind Links an der Seite Steigeisen und hinten gar keine.

Weiss da jemand bescheid?

 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: tarzan22 am 17. Januar 2018, 22:36:03
Die Türme sehen toll aus, sauber gebaut. Egal wo du die Steigeisen platzierst, es sieht auf jedem Fall besser aus. :P
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 18. Januar 2018, 13:55:39
Hey ho,
also ganz so einfach wirds nicht mit den 15 cm Türmen.
Die 2 mit dem Entfernungs Messer passen mit den Eduard Ätzteilen aber bei den 4 ohne Entfernungs Messern stimmt was nicht so ganz. Jedenfalls laut Kagero 3D Tirpitz.
...
Man sieht alle 4 bekommen eine Reling links und rechts.
Des weiteren sieht man das alle 4 hinten und und links Steigeisen bekommen.
Laut Kagero 3D gibt es auf allen 4 Türmen keine Reling an den Seiten.
Und laut Kagero stimmen die Steigeisen bei allen 4 nicht.
Bei 2 Türmen sind die Steigeisen hinten nicht mittig sondern Links über der Luke und besitzen Links an der Seite keine Steigeisen.
Bei den anderen 2 Türme sind Links an der Seite Steigeisen und hinten gar keine.

Weiss da jemand bescheid?

Hallo!

Also, bezüglich der MA- und SA-Türme TIRPITZ und BISMARCK hinsichtlich Geländer/Handläufe und Steigeisen habe ich einiges in Erfahrung gebracht.

Von der BISMARCK gibt es viele originale Detailfotos von den Aufbauten, anhand derer folgendes sichergestellt ist:

Schwere Artillerie – Geländer nur an Türmen C und D.

Mittlere Artillerie – Steigeisen seitlich im hinteren Teil, dabei immer der Aufbautenseite zugewand, also von See her nicht sichtbar. Dies gilt für die Türme ohne E-Messer.

Bei den mittleren beiden sind die  Steigeisen hinten, jedoch nicht ganz mittig. Geländer nur an den vorderen beiden Türmen.


Bei der TIRPITZ ist die Sache leider nicht so klar. Die mir zur Verfügung stehenden Fotos sind wesentlich unschärfer, bzw. aus größerer Entfernung aufgenommen.
Sichergestellt ist nur, dass sie zumindest an den SA-Türmen A und B wie die BISMARCK kein Geländer hatte. Ob nun hinten ja, konnte ich nicht nachweisen.

Bei den MA-Türmen meine ich auf einem Foto Steigeisen (hinten seitlich wie BS) am achteren Turm steuerbord auszumachen. Das wäre dann anders als auf der BISMARCK, würde aber den wohlbeachteten Plänen des Herrn Gally entsprechen, dort sind für die vorderen und hinteren MA-Türme die Steigeisen stets gleich – immer links seitlich im hinteren Bereich. Bei den mittleren Türmen wie auf BISMARCK. Geländer waren nirgends nachzuweisen, was nicht heißen muss, dass es sie nicht gab.

Bei Asmussen ist übrigens darüber auch nichts wirklich Greifbares zu finden. Jedenfalls dürfte es auf BS und TP keinen MA-Turm ohne E-Messer mit Steigeisen hinten gegeben haben. Die mit E-Messer jedoch stets hinten außermittig und ohne Geländer.

Dann wäre die Eduard-Anleitung hinsichtlich Steigeisen für TIRPITZ nicht gänzlich falsch, wenn diese für die beiden mit E-Messer etwas außermittig (in Richtung rechts) gesetzt werden und bei den vier anderen Türmen auf der gegenüberliegenden Seite (aber viermal gleich). Geländer vordere und hintere MA-Türme ist IMO strittig, entweder nur vorne wie BS oder alle weglassen oder doch überall, so wie ich es bei meiner TP gemacht habe.

LG, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 18. Januar 2018, 17:56:00
Das Holzdeck sieht auf dem Foto ohne Blitz jetzt gut aus. Der Blitz verändert den Eindruck schon massiv.

Dankeschön. Ja der Blitz macht schon einiges aus. Hab ihn der Küche ne schöne Lampe (E27 Fassung) mit grossen Reflektor und für die such ich gerade eine helle Leuchtbirne. Dann könnt ich das ganze Schiff hell und gut beleuchten und müsste keinen doofen Blitz mehr verwenden.

Ja, jetzt sieht das Deck besser aus!  :P
Fehlt nur noch die Fleckentarnung (http://www.bismarck-class.dk/tirpitz/paint_schemes/pictures/1944/13_tp_july_44_camo_M_above_big.gif).

LG, Marco
 :winken: :winken: :winken:

Wie gesagt Marco, ich werde nicht alles original getreu umsetzen. Das ist bei der Tirpitz sehr schwer und erfordert viel können da auch das angebotene Zubehör dafür sehr klein ist.
Mir gehts bei meinem ersten Schlachtschiff darum das es ein schönes detailliertes Schiff wird ohne ersichtbaren Lackierfehler, Pinselspuren, Klebeflecken etc baue Das ich lerne mit Ätzteile umzugehen und mich mal ausprobieren kann an verschiedenen Techniken wie zb Weathering.
Ich finde es sehr sehr nett das du mich immer wieder drauf hinweist, das war aber so nicht, und das gabs auch nicht mehr und und und, aber ich hab wirklich fast alles im Blick was es 1944 gab und was nicht. Zb die Beiboote an den Seiten waren herunten bevor der Aussichtsturm oben drauf war.
Die Flecktarnung auf dem Holzdeck ist sehr umstritten und ich hab auch schon Testversuche gemacht mit einem Holzdeck Rest. Klarlack drauf, Fleckentarnung in Hellgrau draufgemalt, Klarlack, Wash und Klarlack Matt als Finish (und natürlich auch umgekehrt also zuerst >Wash dann Hellgrau Fleckentarnung)... das sieht sowas von Sch**** aus.
Wär also schön wenn du dich in Zukunft mehr auf meine Ergebnisse freust (oder auch nicht).

Das sind keine Nieten, sondern Schrauben mit einem Senkkopf. Ähnlich heute den Inbus-Schrauben, nur damals nicht als Innensechskantschraube, sondern als Innenvierkanntschraube.

Ah ok Danke für die Info wenn auch zu spät.

Mit einem sehr dünnen Stoff hab ich versucht Rohrhosen zu basteln, sieht noch nicht gut aus. Da muss was noch feineres her.
Erst mal muss ich sagen, dass ich bei euch Schiffbauern die Ausdauer bewundere, in der ihr ein- und den selben Bauschritt x-mal wiederholt und das drölfundsechzigste Flakgeschütz auf eurem Modell zu platzieren. Mir sind manchmal schon vier Rotorplätter zu viel, die alle an den gleichen Stellen Decals haben wollen. :klatsch:
Für die Rohrhosen hätte ich eventuell einen kleinen Tipp. Ich würde mal versuchen die ganz dünnen Kunststoffbrotbeutel zu verwenden. Die Folie ist sehr fein und mit Holzleim hinterfüttert könnte man da auch einen brauchbaren Faltenwurf hinbekommen. Ansonsten halt klassisch Modelliermasse.

Danke für deinen  :respekt:
Ja von der Methode hab ich oft gelesen aber die Ergebnisse sind sehr bescheiden.
Ich hab hier ein Video von nem Jungen gefunden (der macht echt sehr schöne Schiffe für sein Alter) dass mir sehr zusagt und es wirkt auch nicht allzu schwer.
https://www.youtube.com/watch?v=eFNpySXFFHI (https://www.youtube.com/watch?v=eFNpySXFFHI)
Green Stuff hab ich gestern bestellt und kam heute an. Muss aber heute noch für die 15 cm Geschütze über 60 Stk Mikro Steigeisen einzeln platzieren. Denke das wird 1-2 Tage dauern und dann werd ich mir an die Rohrhosen ranwagen.

Ich hätte evtl. auch noch ´ne Alternative zu Green Stuff für die Rohrhosen: ein Stück Papierserviette oder Papiertaschentuch mit etwas verdünntem Holzleim einstreichen, um die Rohrenden "drapieren" und nach dem Trocknen mit feinem Pinsel bemalen. Oder vorher drumbasteln und mitgrundieren.
Gruß
Robert

Danke für den Tipp aber wie gesagt das Ergebnis mit Holzleim ist nicht so schön.

Sehen die aus dem Bausatz denn so schlecht aus?

EDIT: Ich lese gerade, dass gar keine dabei sind. Skandal!  :5:

Nicht nur das keine dabei sind, es gibt auch keine zu kaufen. Die wirds erst im März geben wenn die Tirpitz Platinum Edition rauskommt und dann auch nur im Set und sicher nicht einzeln bei Veteran zu bestellen

Die Türme sehen toll aus mit den Ätzis. Die Details machen schon was her  :P
Bin schon gespannt wie du die Rohrhosen machen wirst  :1:

lg
Walter

Mit Green Stuff mach ich die, siehe Video oben.
Ja ich finde auch, diese kleinen Ätzis werten die Türme sehr auf. Auch wenn ich nicht verstehe warum man an der Unterseite flache Ätzteile anbringen muss die wirklich niemand mehr sehen KANN...

Die Türme sehen toll aus, sauber gebaut. Egal wo du die Steigeisen platzierst, es sieht auf jedem Fall besser aus. :P

Ja da hast du recht die sehen echt gut aus.

@ Marco
Vielen Vielen Dank für diese tollen Infos !!
Für mich is das hier wieder n ganz klarer Fall, Tirpitz...Keiner weiss so richtig bescheid!
Wie Tarzan schon richtig gesagt hat...egal wo es wird gut aussehen. Und da wirklich niemand bescheid weiss zu 100% über dieses Schiff ist es auch komplett egal und ich baue es nach Anleitung.

Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 19. Januar 2018, 16:18:02
Ätzteile: 415 Resinteile: 3

Hey ho,

die 15cm Türme sind nun endlich fertig.
Wahnsinn, 36 Stk von diesen Micro Steigeisen hab ich einzeln und gerade platzieren müssen auf den 15cm Geschütztürmen.
Das war eine richtig harte Geduldsprobe. Der extrem teure Industrie Modellbau Sekundenkleber von Mammut bewährt sich hin jeder Hinsicht. Man hat genug Zeit zum ausrichten, er klebt bombenfest (die Steigeisen sind danach Berührungsfest!!!) und blüht nicht aus sprich man hat keine hässlichen Kleberänder. Aber 15 € für 20g, naja das muss jeder für sich selber wissen. Ich kann ihn für solche feine Arbeiten echt nur empfehlen. (Auf der Homepage ganz unten der Modellbau Kleber)
Die obere Luke bei den 4 Stk ohne E Messer hat Eduard total ausser Acht gelassen was ich absolut nicht verstehen kann. Man achtet bei den 38cm Türmen darauf das die Unterseite 5 Ätzteile!! bekommt die niemand sieht aber eine offensichtliche Luke bei den 15cm er wird ausser acht gelassen :rolleyes:
Naja ich hab mir die von Toms Modelworks Deck Details geklaut  :D
Die 15cm Geschütztürme haben natürlich auch neue Geschützrohre von BJ Modellbau bekommen.
War ne richtige Fummelei, vorallem war es viel schwerer als gedacht die pararell im richtigen Winkel reinzubekommen. Gebohrt hab ich in die kleine Halterung 0,5mm Löcher *dummi*...12 mal das ganze. Und kaum zum halten die Geschützrohr Halterung :12:
Die 4 Stk ohne E-Messer haben ihre Reling an den Seiten bekommen. Bezüglich der Steigeisen die hab ich bei allen 4 Stk gleich gemacht und zwar an der Seite.
Insgesamt haben die 6 Türme 76 Ätzteile abbekommen *dummi*

 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Jetzt fehlen noch die Rohrhosen, 20 Stk :7:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: old rookie am 19. Januar 2018, 18:13:52
Grandiose Fleißarbeit! :P :klatsch: :klatsch: :klatsch: Sieht außerordentlich gut aus!
Waren diese Zwillings-Geschützrohre nur im Paar höhenverstellbar?
Gruß,
Robert
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: asus1402 am 19. Januar 2018, 19:34:48
nein
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 19. Januar 2018, 19:55:32
Grandiose Fleißarbeit! :P :klatsch: :klatsch: :klatsch: Sieht außerordentlich gut aus!
Waren diese Zwillings-Geschützrohre nur im Paar höhenverstellbar?
Gruß,
Robert

Dankeschön!!
War echt eine harte Nummer !

Bezüglich 38 cm  nein

Bezüglich 15 cm
Ich denke nicht das sie nur im Paar verstellbar waren. Aber Bausatz bedingt sind sie leider nur im Paar höhenverstellbar
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 21. Januar 2018, 10:50:27
Rohrhosen gestern gemacht
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Graf Spee am 21. Januar 2018, 16:18:58
An Deiner Stelle würde ich die noch mal überarbeiten.
Die sind m.M.n. deutlich zu groß und zu wuchtig geraten...
So ziehen sie die bisherige Filigranität der Türme doch sehr runter.

:winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Obi Wan am 23. Januar 2018, 18:21:49
Hallo Ogyvara,

Der Tip von Old Rooky ist garnicht so schlecht.
Ich mache das mit den Blast Bags ebenfalls so.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Mit gezogenem Gießast die Form vorgeben,
 [ You are not allowed to view attachments ]
Das ganze mit verdünntem Holzleim und Taschentuchpapier verkleiden.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Anschließend bemalen, ist nur ein Beispiel wie es aussehen könnte.

Gruß Jürgen

Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Obi Wan am 23. Januar 2018, 18:26:02
Oh, da ist wohl was schiefgelaufen. 8o
 [ You are not allowed to view attachments ]
Das sollte es sein
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 25. Januar 2018, 12:40:03
Grüss dich Obi Wan,

danke für deine Tipps und gleich mit Bilder !! Absolut klasse, das Ding ist nur, sie sind schon fertig.
Ich hab echt n paar scheiss Tage hinter mir.
Nach dem ich mir ein paar Meinungen geholt habe, auch von Leuten die echt Ahnung haben, sind alle zum gleichen Punkt gekommen. Für erste mal eine verdammt gute Arbeit aber sie sind zu gross wuchtig.
Na klar war ich voll der Meinung das dies schon passt und hab sie schon lackiert.
Nach dem ich mir die Meinungen angesehen habe, ja ich weiss ganz super schlau, kam ich zum Schluss alles neu machen.
Aber dazwischen passiert mir noch ein unerklärlicher (ich hab ne Erklärung aber ob das die richtige is) Fehler der mir alle Nerven gekostet hat.

Alle 4 Türme wurden gleich behandelt und gleich lackiert. Bei Turm B riss seitlich der komplette Lack auf. Ich denke das ich bei Turm B einfach ein bischen mehr Grundierung drauf gehabt als auf den anderen ergo war Turm B wahrscheinlich nicht vollsätndig getrocknet, auch wenn es sich so angefühlt und angesehen hat.
Was zur Folge hat das das ganze Teil entlackt werden muss. Wer den BB mit verfolgt wird wissen welchen  schönen Ätzteile auf dem Turm kleben. Die durfte ich vorsichtig (und das war nicht leicht mit dem Kleber) entfernen und ebenfalls ausbrennen und entlacken.
Komischer weisse ging trotz verschiedenen Mittelchen und Lösungen die Tamiya Grundierung nicht herunter. Es war nach der Entlackung wie eine Kaugummi Artige feste Schicht über dem Bauteil. Die sich nichtmal abschleifen lässt! Mit messer runter kratzen würde gehen was das aber bedeutet brauch ich niemanden erklären.
Turm A und B gibt es nur 1 mal im Bausatz wo hingegen es Turm C und D doppelt gibt.
Ich hab dann einfach weiss drüber grundiert und 2 Lackschichten drauf geknallt. Es sieht etwas dick aus, aber das sieht man nur wenn man ganz nah hingeht.
Dazwischen hab ich mir die anderen Türme vorgenommen und durfte auch da an der Front bei jeden Turm die 2 Ätzteile runter machen.
Dann mit heisser Klinge, viel Geduld und Spucke und 2 tiefen Schnittwunden die harte Modellier Masse runtergeschnitten der längs nach. Klar das der Lack auch mit abplatzt.
Ich hab dann neue Blastbags gemacht wesentlich dünner und bekam auch sehr viele Zusprüche von den Schiffbauern Profis.
2 Leute hätten gemeint sie sind etwas zu lang aber ich hab sie genau bei der 2. Rille am Rohr angesetzt. Bei Asmussen oder Fotos sieht man auch nur 1 Rille und nicht 2.
Die Blastbags wollte ich mit Altweiss bemalen fand aber leider keine Farbe auf Acryl Wasser Basis. Daher hab ich Weiss Matt von Revell genommen. Die Geschützrohre sind alle gleich bemalt wie der Turm also Panzergrau Turm Panzergrau Rohr. Wirkt etwas schwarz teilweise das ist dem Panzergrau geschuldet das bei gewissen Lichteinfall sehr schwarz wirkt.
Die Rohre wurden alle mit Schwarz Matt trocken bemalt um bischen Dreck zu imitieren.
Die Blastbags bekommen auch noch bischen Dreck mit Schwarzer Farbe, natürlich trocken bemalt.

Jetzt fehlen noch 12 Mikro Blastbags bei 15cm Geschützen *dummi* und die Bemalung natürlich.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 25. Januar 2018, 13:29:38
Ich finde, oben müssten die Blastbags viel flacher sein, denn die "hingen" ja herunter und lagen oben auf den Rohren, siehe Foto. So wirken sie noch etwas monströs.
Aber für's erste Mal sind sie schon okay. Ich weiß, meine gefielen dir überhaupt nicht. Aber es waren auch meine ersten und ich wollte sie eher dezent darstellen.
Als Farbton würde ich hier nicht weiß, sondern "vergilbtes Segeltuch", also ein sehr helles beige wählen.
Und Dreck auf den Rohren? Woher soll der auf See kommen? Habe noch kein Foto mit "verdreckten" Geschützrohren auf Schiffen gesehen. Meiner Meinung nach reicht ein leichtes Washing.

Gruß, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 25. Januar 2018, 13:47:03
Grüss dich Marco

schön von dir zu lesen.

Tja, dann hast du sie jetzt das erste mal gesehen X( :D
Scherz beiseite, dieses Schwarz auf den Rohren hab ich schon bei ein paar Modellschiffchen gesehen.
Deswegen hab ich das auch mal versucht  :D
Ich poste nebenbei auch Bilder in ner FB Gruppe für Schiffmodellbauer und da waren eigentlich alle begeistert von den Türmen.

Bezüglich Rohrhosen, meine Geschütze gucken alle nach oben deswegen hab ich ein paar Falten an der Oberkante imitiert. Und flacher, ja du hast recht aber das ging irgendwie nicht. 
Man arbeitet bei der Masse ja mit Wasser oder bischen Spucke um sie besser bearbeiten zu können. Dadurch aber wollte die Masse nicht an den Geschützrohren haften. Ob das jetzt wirklich mit  Spucke/Wasser zu tun hatte oder es an den Alu Geschützen grundsätzlich lag kann ich nicht sicher sagen.
Aber es war mega, also mega schwer die festzumachen und auch noch flach.
Ich hab da echt lang getüfftelt und hab es so flach gemacht das man "fast" das Rohr durchgesehen hat.
Grundsätzlich behaupte ich es ist viel einfacher zu modellieren wenn die Rohre gerade aus gerichtet sind und nicht nach oben gerichtet.
Aber das war mir zu langweilig und fast jedes Schiff mit Blastbags sieht so aus, weil eben oft vorgegeben durch die Resin Blastbags.

Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 27. Januar 2018, 14:12:41
Hey ho,

Die 15cm Geschütztürme haben nun auch ihre Blast Bags.
Aus diesem Bauabschnitt, 38cm und 15cm Geschütztürme, habe ich sehr viel gelernt für meine nachfolgenden Schiffe.
Ich gebe auch hier den Tipp, falls jemand genauso dumm ist wie ich, modelliert die Blastbags BEVOR ihr Ätzteile an den Türmen anbringt!!.
Im Video sah das weit aus einfacher aus, ja das tuts immer aber ich meine das anders. Im Video lies sich die Modellier Masse viel leichter und besser modellieren als meine Green Stuff Masse. Ich hab auch viel Probiert, mehr blau...mehr gelb rein zu mischen (blau is kurze Aushärtungszeit und Gelb is lange) aber so easy wie bei dem im Video wurde es nie.
Es sind auch sicher nicht die schönsten, aber es sind welche dran. Und hier mit Gussast gezogen und Leim/Taschentuch zu arbeiten ist sicher auch kein Stück leichter/angenehmer.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Aber aus den grossen Türmen hab ich gelernt das nach dem bemalen alles halb so schlimm aussieht und man die Fehler oder Unschönheiten kaum mehr sieht.

Ich hab mich lange gefragt was den das immer für Füsse sind unter dem Schiffsmodellen.
Hab dann den Tippp mit Möbel Knöpfen bekommen und mir gleiche schöne bestellt.
Die hier https://www.amazon.de/gp/product/B00MV6L32A/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1 (https://www.amazon.de/gp/product/B00MV6L32A/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1) mit 32mm Durchmesser.
Fand es sehr heftig das man bei 8 Euro pro Stück keine Schraube dazu bekommt aber das soll nicht das Problem sein.
Hab mit einem 3.5mm Bohrer 2 Löcher in den Rumpf gebohrt und dann hab ich die Füsse mit M4x10 Schrauben befestigt.
Sieht ganz gut aus, fehlt noch Schild und Sockel.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Werd mir jetzt die Tage alle Türme schnappen, anmalen und dann ab auf die Seite damit.
Vom ersten Deck hab ich alle Fenster verglast mit Mikro Kristal Klear und die vom Rumpf schnapp ich mir auf die Tage.
Was ich konkret als nächsten Bauabschnitt in Angriff nehme weiss ich noch nicht.
Nicht das ich den Überblick verliere aber es gibt doch einiges zu tun. Kann mich einfach nicht entscheiden.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Obi Wan am 27. Januar 2018, 16:16:27
Hallo Ogyvara,

Die Blast Bags an den kleinen Türmen sehen gut aus.
Der Vorteil bei der Methode mit dem Weißleim ist, wenn das Ergebnis nicht gefällt,
man kann alles wieder entfernen.
Einfach in warmes Wasser einlegen und nach ca. 30 Minuten ist der Leim wieder weich.

Kleiner Tipp am Rande: Revell hat bei den Türmen mit dem Entfernungsmesser direkt unter diesen
"Verstärkungen" angegossen, diese sollte man Abschleifen.

Bis hierhin sieht Deine Tirpitz sehr gut aus. :klatsch:

Gruß Jürgen
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 29. Januar 2018, 11:46:04
Grüss dich Obi,

Leider kam auch der Tipp zu spät :5: :D
Denk mal kurz nach was dir noch so einfällt an Dingen die so nicht stimmen und ich ändern sollte. :7: :7: :7:

Hab die 38cm Türme jetzt soweit fertig.
Da ich mit Altern etc nicht so gut auskenne hab ich das mal nach frei Schnauze gemacht.
Bischen Dreck auf die Blastbags, die Reling auf Turm B ist auch montiert und die Holzplattform von der Flak Vierling mit Ocker bemalt und mit dunklen Wash bearbeitet.

 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Hierzu hab ich noch eine Frage.
Ich wollte ja die Entfernungsmesser offen darstellen so das man den E-Messer sieht *dummi*
Nach einem Versuch an einem doppelten Entfernungsmesser den zu öffnen, der natürlich kläglich gescheitert ist, hab ich die wie Eduard vorgibt offen dargestellt.

 [ You are not allowed to view attachments ]

Hier, roter Kreis, sieht man die offene Lucke.
Soll ich die jetzt schwarz anmalen? Oder was macht ihr so bei offenen Türen und Lucken?
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 29. Januar 2018, 12:07:26
Denk mal kurz nach was dir noch so einfällt an Dingen die so nicht stimmen und ich ändern sollte. :7: :7: :7:

Hallo Ogyvara!
Vielleicht nimmst du auch den Tipp von mir an. Die rotmarkierten Teile (1. Foto) erscheinen bei dir ziemlich flach. Ich nehme an, das sollen die Behälter für die Zwozentimeter-Flak-Reserverohre sein. Die waren aber nicht flach, siehe 2. Foto.

LG, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 29. Januar 2018, 12:37:09
Grüss dich Marco,

von dir nehm ich immer Tipps das weisst du doch :1:

Jab, das sollten die Behälter sein.
Für mich war es das letzte mal das ich etwas mit Eduard baue !!!!!

Eduard ist, wenn ich das mit Pontos, Flyhawk oder sonstigen Firmen vergleiche, zwar qualitätsmässig sehr gut (Platinen sind nicht weich und sehr sauber geätzt) aber die Details lassen extrem zu wünschen übrig.
Sieht man schön an den Behältern. Anstatt zwei gedrehte Messingrohre oder was auch immer rundes dazu zugeben (wie zb Pontos) gibt man dem Modellbauer 2 flache Platten ?!?!?!?!?
Genauso die Kette, warum zur Hölle eine flache Kette die man sich "3D Mässig" drehen sollte und nicht ein stinknormale Kette wie von ABER/PONTOS/MASTER???
Warum bekommen die 38 cm Geschütztürme an der Unterseite Ätzteile die niemand sieht aber offensichtliche Luken bei den 15cm Geschützen bleiben weg?!?!?!#
Die Liste könnt ich endlos lang weiter führen
Für mich wars das mit Eduard, die sollten bei ihrem Flugzeug Krams bleiben.
Ja ich weiss, ausser Eduard gibts nicht viel für die Revell Tirpitz als Zubehör...trotzdem, lieber gar nichts als sowas halbfertiges.
Da hätt ich echt mit der Tirpitz warten sollen, aber ja hätte wäre vielleicht  :7:

Ich hab sie jetzt einfach dran gemacht weil ich noch immer auf meine Profile von Evergreen warte (rund, Halbrund,Flach, T und so weiter)
Bei Tirpitz 3D von Kagero gibt es die Behälter nichtmal...
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 29. Januar 2018, 12:49:57
Ganz so schlimm ist Eduard nicht. Man muss manchmal nur zusätzlich recherchieren, wenn man's so genau nimmt wie ich  :3:.
Bei meiner BISMARCK (Platinum) sind die beiliegenden Ätzteile auch nicht für alle Bereiche vorhanden, z.B. Barbettenlüfter, Bootsdavits und -auflieger wurden komplett ignoriert, so dass ich mir zusätzlich den BIG-ED für BISMARCK beschafft habe.
Frage am Rande: Stellst du die von Revell (und Eduard) komplett ignorierten Barbettenlüfter an Turm B dar? Und das Fliegerboot?

LG,
Marco
 :winken: :winken: :winken: 
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Darklighter am 29. Januar 2018, 12:56:01
Ja gut, aber dass es von Eduard nur die Ätzteile und kein Rundum-Sorglos-Paket gibt, weiß man doch vorher. Was dabei ist und was nicht, kann man auf der Eduard Seite sehr gut sehen: https://www.eduard.com/store/Eduard/Tirpitz-1-350.html
Vielen Leuten (mir z. B.) reicht das halt, die kaufen dann ggf. noch ein paar Rohre dazu und fertig. Die Komplettsets von Pontos etc. sind ja auch um einiges teurer. Ist doch gut, dass man so verschiedene Optionen hat. Nicht jeder hat die Zeit, Lust oder finanziellen Möglichkeiten Teile für 220€ (Preis des Pontos-Sets für die Bismarck) an einem einzigen Schiff zu verbauen.
Könntest dich genauso gut über Revell beschweren, weil die ihre Spritzgussteile nicht detaillierter gefertigt und keine Flak-Reserverohre beigelegt haben. ;)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 29. Januar 2018, 13:08:24
Ihr habt schon recht, es ist kein Sorglos Paket. Klar kein Holzdeck dabei, keine Blastbags usw.
ABER wenn man schon an die Kette denkt dann is es doch viel einfacher eine richtige Kette zu nehmen als eine zu Ätzen nur so als Beispiel.
Ich wollte auch kein sorglos Paket von Eduard, nur ein Ätzteil Satz bei dem man sich Gedanken gemacht hat  :pffft:
Bezüglich deiner Platinum Edition. Ich glaub das hab ich schon mehrmals erwähnt das es ein abgespecktes Pontos set ist.
Meiner Meinung nach total unnöttig. Rechnet man die Bismarck Platinum Edition plus Big Ed Satz kommt man auch auf ca 180 Euro.
Für 260-280 Euro haste dann den kompletten Pontos Satz plus den Basic Bausatz Bismarck von Revell.

Ja die Bereiche hab ich im Auge aber ich bin eben Anfänger und von Scratch hab ich null bis mega null Ahnung.
Ich hab mir das angeschaut wie du das gemacht hast aber ich bin mir nicht sicher ob ich das so hinbekomme.
Die Lüfter am Turm Bruno hast du mit einem Gussast gemacht. Hab ich auch probiert bekomme den aber nicht eckig hin.
Das Boot wird noch die grössere Herausforderung wie man bei dir schön gesehen hat.
Ich hab sie also im Blick die Bereiche ich weiss nur nicht ob ich das so toll umsetzen kann wie du das getan hast

Jab du hast recht, genauso gut könnt ich mich über Revell beschweren, was ich ja schon sehr oft gemacht habe.
Und eigentlich will ich mich überhaupt nicht beschweren, ich sag nur das ich von Eduard nichts halte wenn ich mir das Set hier so anschaue. Da investier ich dann lieber in ein Sorglos Paket das mir unterm Strich weniger Nerven, Geld und Zeit kostet
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 01. Februar 2018, 15:32:42
Hey ho,

Die Geschütztürme sind alle fertig und haben auch nochmal ne Schicht Klarlack bekommen.
Der Stand der Dinge:
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Dann hab ich noch alle Bullaugen am Rumpf verglast mit Mikro Kristal Klear.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Hier sieht man schön wie es dann Glasklar aushärtet
 [ You are not allowed to view attachments ]

und hier fertig verglast.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Die 10,5cm Geschütze bin ich schon am bauen dazu mehr im nächsten Update.

Zuvor muss ich euch, bzw die BIG ED Tirpitz Bauer (zb Marco), mal was fragen.

Bauteil K152 hier schön zu sehen hat 3 Türen.
 [ You are not allowed to view attachments ]

Ich hab jetzt dann halben Tag diese verfluchte Anleitung durchforstet, aber Eduard hat diese 3 Türen komplett ausser acht gelassen.
Bestätigung hab ich mir geholt von den Hersteller Fotos

einmal die Ansicht, wie man sieht fehlt hier eine Ätzteile Türe
 [ You are not allowed to view attachments ]

und hier ganz kurios ist die äusserste Tür komplett weg geschliffen und nicht ersetzt und die mittlere Türe hat auch kein Ätzteil abbekommen.
 [ You are not allowed to view attachments ]

Nun meine Frage, sind genügend Türen vorhanden oder sind die genau abgezählt?
Oder hat Eduard die einfach vergessen in der Anleitung? (Was aber nicht zu ihren Fotos passt da die dort auch keine zeigen)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Darklighter am 01. Februar 2018, 18:35:09
Bist du dir denn sicher, dass es diese Türen überhaupt gab? Im Kagero Preview Video sehe ich da nämlich keine: https://youtu.be/aQv9Wi875Og?t=2m21s Zumindest die äußere sollte man da ja sehen können.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 01. Februar 2018, 18:55:23
Doch, laut Encyklopedia Okretow Wojennych sind die Türen da, allerdings nur zwei. Ich habe es bei meiner TP damals so gemacht; siehe Foto. Sieht nach Eduard-Türen aus. Ich glaube, da waren einige mehr vorhanden, jedenfalls habe ich am Ende keine vermisst.

LG,
Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 01. Februar 2018, 19:46:56
Danke Marco

Bezüglich Gitter Links...sind das Ätzteile von nem Radar Set?
Davon hätte ich genügend hier :D Flyhawk German Radar 1+2 und Toms Modelworks German Radar :D

Bezüglich Lüfter Turm Bravo, so ganz werd ich nicht schlau aus deinem Bericht.
Ich bekomm das nicht so hin. Kannst du mir da bitte helfen, würde die nämlich schon gerne darstellen

@Darklighter, ja jetzt bin ich mir sicher :7:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 02. Februar 2018, 07:42:20
Hallo Ogyvara!

Das mit den Barbettenlüftern an Turm Bruno ist gar nicht so schwer. Du suchst Gussäste, die schon ungefähr grob die Form haben, z.B. der rot eingerahmte Teil auf dem ersten Foto.
Dann schneidest du den Ast so ab, dass er in der Länge der maßstäblichen Zeichnung aus Encyklopedia Okretow Wojennych entspricht. Dann feilst und schleifst du die runde Struktur weg, aber nicht ganz kantig, die Kanten bleiben leicht abgerundet. Versuch, durch das feilen und schleifen die Form gemäß Zeichnung zu erreichen. Den Rest besorgst du mit etwas feinem Kupferdraht und einer von Tom’s Lüfterabdeckungen.

Die Gitter waren möglicherweise Teile eines Radarsets. Das kann ich leider nicht mehr so genau sagen, ich habe sehr viele übriggebliebene Ätzteile auch von anderen Modellen.

LG, Marco
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 02. Februar 2018, 18:45:32
Hey ho

hab heute mal ein wenig rumprobiert und ich finde das kann sich schon sehen lassen.
Hab das aber nicht so abgeschrägt wie du Marco sondern gerade gemacht. Bei Kagero ist die Öffnung auch gerade..
Was meinste? Passt so?
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 02. Februar 2018, 19:02:13
Ich würde nicht zu viel auf Kagero geben, da ist so einiges falsch. Der Lüfter ist auf jeden Fall schräg, da gibt es auch Originalfotos von. Das heißt, die Öffnung oben ist seitlich und nicht nach hinten.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 02. Februar 2018, 19:03:04
Also oben etwas abschrägen und dann würds passen?
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 02. Februar 2018, 19:05:02
Im Großen und ganzen ja. Versuch einfach, meinen ungefähr nachzubauen.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 04. Februar 2018, 08:43:56
Hey ho,

Mini Update, die Lüfter für Turm Bruno sind fertig
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Heute werd ich mich noch an die restlichen 105mm Geschütze von Veteran Models ranwagen.
Dazu hätt ich eine Frage an die Spezialisten bzw an die Leute die sich damit auskennen.
Dieser komische Nubsi (roter Kreis), der gehört doch entfernt oder etwa nicht?
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 13. Februar 2018, 09:34:48
hey ho,

Ich weiss nicht ob das jetzt an dem Trauerfall liegt, bei einigen sicher, aber in 9 Tagen kein einziger Post??
Ernsthaft?

Ihr habt ja richtig viel Interesse :2:
Also das nichtmal n paar Buchstaben fallen ist echt hart....
Das Berichten kostet echt ein Haufen Zeit und Mühe... nicht böse gemeint aber ich werde die Updates etwas einschränken und das ganze kürzer halten.
In den letzten Tagen ist so einiges passiert so das ich das auf 4 Updates aufteilen muss aber ehrlich gesagt fehlt mir grad die Lust dazu wenn man hier nichts liest
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: mumm am 13. Februar 2018, 09:58:10
Mal ehrlich, was willst du hören?
Immer wieder toll, super, schön etc bringt dich nicht weiter..., und selbst wenn hier 12 Tage keiner Lobeshymnen macht ist das kein Grund beleidigt zu sein.

Dein Bericht hat über 6000 Hit´s, das schaffe ich niemals mit dem was ich so schreibe, also Interesse ist da, auch wenn´s mal Ruhiger ist.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Wolfsherz am 13. Februar 2018, 10:59:33
Denke nicht das es ihm um Lobeshymien geht ,sondern eher um sachliche Meinungen ,ob gut oder verbeßerungswürdig sonst nichts. Aber kennen wir ja .
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Darklighter am 13. Februar 2018, 12:16:38
Wir warten halt gespannt auf das nächste größere Update. ;)
Zum Nubsi kann ich nix sagen. Lüfter sahen unlackiert sehr gut aus, nach der Lackierung erkennt man von den Ätzdetails leider nicht mehr viel, liegt aber vielleicht auch nur am Foto oder wird durch nen Wash wieder besser.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: andreas schenz am 13. Februar 2018, 12:27:58
Ogyvara, ich glaube, mumm hat das mit seinem Post ziemlich treffend ausgedrückt.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Marstec am 13. Februar 2018, 13:01:48
Zumindest hast du jetzt wieder posts nach deiner letzten Nachricht...  :6: sei nicht so streng mit uns  :D 6000 hits sollten mehr als Ansporn sein, denke hier lesen mehr mit als du ahnst (will aber jetzt kein Leistungsdruck aufbauen  :6:)
Du bist dabei ein tolles Modell zu bauen, also von mir aus her mit den Neuigkeiten  8)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 13. Februar 2018, 14:23:52
Update 1 von 4... sind einfach zuviele Bilder...

Fangen wir mal mit den 10,5cm Geschützen an.
Das war etwas schwieriger als gedacht.
Warum auch immer, ich wollte die Ätzteile (das Zahnrad ähnliche Dingens) mit einbauen, obwohl das das nach dem Einbau natürlich kein Mensch sieht. Hab dadurch 2 Geschütze zerstört. :5: :7:
Was machen... die Packung mit 4 Stk (man benötigt 2 Packungen) kostet 17 Euronen...nicht gerade wenig.
Also hab ich Melvin von Veteran Models angeschrieben und um Hilfe gebeten.
Ich muss sagen... ich hab noch nie solch einen guten Support und so eine Freundlichkeit erlebt von ner Firma!
Er hat mir versprochen er baut eines für mich zusammen (und noch n paar andere Dinge) und zeigt mir per Fotos genau wie das geht.
Weil selbst mit Haarföhn ging das ganze nur mit extrem viel Geduld und Glück rein...siehe Fotos unten.
Und...er schickt mir kostenlosen Ersatz...2 Stück. Das nenn ich mal Top Service.

Unten auch noch n Vergleichsbild mit der 10,5cm von Revell.. da helfen auch die Ätzteile von Eduard nichts...das Ding stimmt nicht von der Form her... 38 cm und 15 cm Geschütze waren Top.. bis auf die Verstärkung bei den 15cm Türmen. Aber die 10,5 cm Geschütze stimmen einfach nicht. Auch die Details sind einfach Atemberaubend (wenn auch erst wirklich erkennbar mit Wash) und man spart sich die Ätzteile Kleberei...und das sind nicht wenige. Allein schon die Mini Würfel die man da falten sollte...ne danke. Warum auch umständlich wenns einfach auch geht. Einzig alleine ein Nachteil gibts...sie sind nicht drehbar. Man muss die Halterungen von Revell am Mitteldeck abknippsen und die Geschütze dann in gewünschter Position festkleben... aber ganz ehrlich,,, für mich persönlich kein Nachteil denn an meinem Modell hat keiner rumzufummeln :aerger: :aerger: :aerger:
so anbei ein paar Bilder und dann wars das mit Update nr 1...
Achja, dank Marco fand ich einen Fehler bei Eduard und zwar Bauteil 117 von der Reeling. Das haben sie falsch geätzt und glatt ne komplette Reeling vergessen. Anders als Marco hab ich nicht irgendwas von irgendwo runtergeschnippselt (ich glaub fallreeps waren das) sonder mich gleich bei eduard gemeldet. Die haben mir dann Bauteil 117 zweimal geschickt damit ich diese kombinieren kann. Irgendwie hab ich da verstanden das sie das Problem kennen aber nichts dagegen machen weil ein neuer Satz kommt. What ever, super Support, Problem gelöst. Kaaaatsching

btw
Denke nicht das es ihm um Lobeshymien geht ,sondern eher um sachliche Meinungen ,ob gut oder verbeßerungswürdig sonst nichts. Aber kennen wir ja .

Wolfsherz hats ganz gut getroffen.
Wieviel Klicks mein BB hat, oder das Jubelgeschreie juckt mich wenig, nicht falsch verstehen das ist ein netter Nebeneffekt und es freut mich das euch gefällt aber mehr is es dann auch nicht.
Wie Wolfsherz sagt, sachliche Meinungen...Vorschläge... Fragen nicht einfach ignorieren.
Das wär toll..

Bezüglich Lüfter, ja da bin ich mit der Dose (ausgestatt mit Fein Düse, sprich man muss 10 cm ran und nicht 20-30) zu nah ran und es gab ein wenig zuviel Farbe. Aber bischen schwarzen Öl Wash und das ganze sieht aus wie geschleckt :D
Wie gesagt, es werden 4 werden, vl schaff ich auch 3 Updates..
Danach könnt ihr wieder diskutieren Meinungen abgeben etc, aber bis dahin bitte nix schreiben damit die 4 Updates zusammen kommen.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 13. Februar 2018, 14:55:21
So dann gins mit den Aufbauten Achtern weiter....
Hier bin ich ein wenig ausgetickt und hab das alles schön vollgepackt mit Ätzteilen.
Ganz genau 34 Stk hat der Bauabschnitt verschlungen plus 16 Stk für Kleinkrams das noch aufs Deck muss.
Ich hab mir noch ein bischen Zeugs gekauft. Rundprofile 0,5mm 0,88mm 1mm 1,5mm und Rundprofil Sorti von Evergreen mit verschiedenen Grössen. Dann noch Stripes 0.25mm x1mm auch von Evergreen für die Lüfter Lamelen. Vierkantprofil von Tamiya 1mm x 1mm und 2 mal ein Draht Set von Aber, Set 1 und 2.
Bei den Aufbauten hab ich alles weg geschliffen, was auch immer Revell hier darstellen wollte, das hat nichts mit Tirpitz oder Bismarck zu tun. Das war eher ein Griff ins Klo, sry Revell, das könnt ihr besser.
Die Lüfter Backbord und Steuerbord hab ich mit jeweils 6 einzelnen 1 mm 4 Kantprofilen gemacht. Zusammengeklebt, in Form geschliffen, verspachtelt, wieder geschliffen und mit Ätzteile ausgestattet. Hinten gabs über die 2 Ätzteile Lüfter Lamelen aus den Stripes gemacht und mmit Spezialkleber fixiert.
Der Hangar hat auch Schienen bekommen aus 0.5mm Rundprofil..die werden noch schwarz angepinselt.
Abstand 8mm wobei ich da eher zu 7,8 mm tendiere 8o
Das Deck klebt auch auf dem Rumpf fest, und für Steuerbord gabs Weathering Extreme. Ubd ja hier sag ich ganz klar Geschmack Sache, und ja die Deutschen haben mehr Rost geklopft und Pinsel geschwungen als irgendwelche Schiffe versenkt aber mir gefällts total. Und da ich ja die Tirpitz irgendwann mal vl nochmal baue aber das kommt auf das Buch an obs rauskommt zu 1944, und was Pontos im März abliefert kann ich das getrost so machen
Sämtliches Kleinzeugs, also alles was aufs Hauptdeck muss hat Farbe und Klarlack bekommen.
Der Ankerspill ist nach 2 Versuchen auch tipe tope geworden. Wie hab ich das gemacht?
Ich hab schlaue Leute gefragt und dann rumprobiert. Zuerst das ganze Dinge weiss, mehrere Schichten mit hochverdünnter Farbe. Dann Drybrush Karminrot und Seegrün, so lange bis die gewünschte Intensität erreicht war.
Oben dann zielgenau und mit Ruhiger Hand nen kleinen Panzergrauen Kreis, Deckel druf und Vola, sieht aus wie geschleckt.
Das wars dann mal, es folgen jetzt danach noch 2 Beiträge, bitte also noch warten... sind knapp 42 Bilder
Ätzteile sind von Eduard und Tom Modelworks ..die Gitter hab ich von Toms Naval Radar geklaut
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 13. Februar 2018, 15:10:23
Update 3

 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 13. Februar 2018, 15:17:06
Ätzteile: 467 Resinteile: 24

Update 4
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Das wars mal, 48 Bilder, viel Spass beim gucken. Jetzt dürft ihr wieder schreiben :D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 13. Februar 2018, 15:47:13
Platzhalter... Ihr dürft tdm schreiben die 4 Updates sind ja durch
Alles Editiert..sollte fehlerfrei sein
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Marstec am 13. Februar 2018, 19:05:14
 :P  sieht gut aus, der wasserpass sieht ja breit aus , wenn das so soll hab ich meinen damals zu schmal gemacht  :3:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Bf 109 Fan am 13. Februar 2018, 19:30:28
Was du da zeigst ist echt klasse.  :P
Dein Wasserpass ist in der tat deutlich breiter als wie Revell ihn angibt. Bei meiner werde ich ihn auch breiter machen, scheint näher am Original zu sein.

Gruß, Torsten
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 13. Februar 2018, 19:53:27
Servus,

Danke fürs Lob.
Der Wasserpass hat 7mm ganz genau in 1:350

Edit wär die Tirpitz noch baut...einfach untere wasserlinie vorsichtig wegschleifen.
Und am besten nimt man sich n Wasserlinien Marker zur Hilfe

Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 14. Februar 2018, 10:38:17
Hier nochmal n Bild für euch.

 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 16. Februar 2018, 15:13:08
@marco_1973
Ist das das was du meintest mit Würzburg?
 [ You are not allowed to view attachments ]

Zur Erklärung für die anderen, Eduard hat fast die gesamte Radar Ausrüstuung für 1944 an Bord bis auf ein Gerät.
Und da bin grad am gucken ob das Umsetzbar ist, oder es vl sogar als Zubehör zu kaufen gibt
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 16. Februar 2018, 15:36:42
Ja das ist es. Goggle mal nach Fumo 213. Da gibt es doch viele Fotos. Nur halt nicht auf der Tirpitz.
Als Zubehör in 1:350 hab ich nix gefunden. Bleibt nur Scratch...

LG Marco :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Graf Spee am 16. Februar 2018, 17:33:38
Da guckt man nach längerer Abwesenheit hier mal wieder rein und kommt aus dem Gucken gar nicht mehr raus.
Sieht gut aus, was Du zeigst. :1:

Zum Würzburg:
Es gibt im WEM-Satz für Tirpitz ein entsprechendes PE-Teil für die Antenne und auch welche für die Halterungen.

:winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 16. Februar 2018, 18:14:00
Ich hab jetzt mal ein bischen nachgeguckt und bin sehr unsicher was die Radar Ausrüstung betrifft.

Tirpitz Sommer 1944

Hier mal n Bild von Asmussen
roter Pfeil, 1944 war der Radar nicht an der Front des Rangefinders installiert sondern darauf! Ob sich das so darstellen lässt weiss ich noch nicht, scheint aber etwas kompliziert zu werden
Schwarz ist FuMO 23 oder FuMO 26 ( Man beachte, alle 3 haben die selbe Form und am Hauptturm fehlt eine 4. Matratze)
Rot Das Würzburg Gerät 212 oder 213, ein 2m Parabol Schirm (eher 213 die Weiterentwicklung da die 1941 ausgeliefert wurden und die Tirpitz hatte nur das beste Zeugs an Bord)
Grün 1 x FuMO 30 Hohentwiel
 [ You are not allowed to view attachments ]

Und hier ein Bild von Eduard.
Schwarz FuMO 23 oder FuMO 26
Rot FuMO 27?? Weiss das wer?
Grün FuMO 30 Hohentwiel
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Kann mir hier jemand helfen?
Kagero zeigt 1942 genauso wie Pancerniki Tirpitz Plan, also keine Hilfe...

Wär wirklich toll wenn mir hier jemand helfen kann da die Infos darüber sehr rar sind.

Da guckt man nach längerer Abwesenheit hier mal wieder rein und kommt aus dem Gucken gar nicht mehr raus.
Sieht gut aus, was Du zeigst. :1:

Zum Würzburg:
Es gibt im WEM-Satz für Tirpitz ein entsprechendes PE-Teil für die Antenne und auch welche für die Halterungen.

:winken:
Hab mich schon gefragt wo du bist  :D
Guter Hinweis danke,  gleich mal schauen.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Obi Wan am 16. Februar 2018, 18:36:23
Hallo Ogyvara

Schau mal bei Eduard nach.
Da gibt es einen Satz für die Tamiya Tirpitz.
Dort sind die Radargeräte bei, die Du benötigst.
Artikelnummer: Eduard ED53004

Gruss Jürgen
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 16. Februar 2018, 18:53:34
Überflüssiges Zitat gelöscht.
GS

PERFEKT DANKE!!!

Jetzt bleiben aber noch oben fragen offen und vorallem die Wichtigste, was ist mit der 2. Matratze auf den Hauptturm.
Laut Asmussen gibts hier keine wie oben gezeigt, hätte auch noch ein anderes Bild wo man sieht das hier unter der grossen Matratze nichts ist
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Obi Wan am 16. Februar 2018, 19:20:26
Also ich würde sagen das nur das Fumo 26,
soll heißen nur die großen Matratzen, installiert waren.
Bilder im Netz sind sehr verschwommen aber ich meine hier könnte man diese erkennen:
 forum.worldofwarships.com/topic/95801-very-rare-pictures-of-tirpitz-and-other-kriegsmarine-warships/
und hier ein Modell der Tirpitz mit dieser Ausrüstung:
 .fineartmodels.com/Tirpitz.html

Gruß Jürgen
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 16. Februar 2018, 20:59:05
Mit dem Tamiya Satz 53004 wäre ich vorsichtig. Die FuMo 26 erscheinen mir viel zu groß, das zweite FuMo auf dem Vormars ist falsch und das Würzburggerät sieht IMO nicht wirklich gut aus. Siehe Fotos unter dem Link. Wäre zumindest nicht mein Fall, über 40 € für einen PET-Satz auszugeben, von dem ich dann 90-95 % nicht verwende.

https://www.super-hobby.com/products/Tirpitz-1-350-TAMIYA.html

Beim Flyhawk German Naval Radar Vol. 2 ist das FuMo26 korrekt. Ich weiß  aber gerade nicht, ob dort 3 Stück baubar sind. Beim Eduard-Satz 53043 für Revell dürfte nur ein Fumo 26 enthalten sein.

LG Marco
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 17. Februar 2018, 10:16:48
Marco sei bitte so nett und hilf mir Licht ins Dunkle zu bringen.
Was benötige ich?
3 mal Fumo 26?
1 mal Würzburg?

Fumo 26 lässt sich nur 2 mal bauen im German Naval Radar Set 2
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 17. Februar 2018, 11:01:49
Hat sich erledigt.
Ein sehr sehr freundlicher neu gewonnener Modellbau Kollege (spezialisiert auf Schiffe) hat mir geholfen Licht ins Dunkle zu bringen

 [ You are not allowed to view attachments ]
Quelle Warship Pictorial

Hier sieht man 1944...
2 mal FuMO 26
1 mal FuMO 23
1 mal FuMO 213
1 mal FuMB 6

Bis auf FuMO 213 kann ich alle darstellen mit German Naval Radar 1 und 2.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Sorcerer am 17. Februar 2018, 19:20:29
Absolut grandios deine Recherchen, rufen aber auch Verwirrung hervor welcher Quelle man nun vertrauen soll, :P :klatsch: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 18. Februar 2018, 08:37:20
Ja da hast du recht. Manchmal is das echt zum verzweifeln.
Ich hab mich entschieden das ich mich ab jetzt nach diesen Buch Warship Pictorial richte. Ob das dann 100% Original ist oder nicht juckt mich nicht. Irgendeiner Quelle muss man vertrauen sonst wird's nix mit so nem Riesen Projekt.
Diese Infos sind eben von Warship Pictorial, und die sind sehr genau.
Es ist auch das einzig mir bekannte Bild wo das Würzburg Gerät zusehen ist. Und man sieht auch schön das der AA Director angehoben wurde für das Würzburg Gerät.
So wird das Radar jetzt umgesetzt und Pasta!
Fürs Würzburg Gerät gibts schon eine gute Idee, denn AA Director Ring heb ich im 5mm an (2m waren es real) und für den vordersten Radar gibts auch schon ne Idee wie die Halterung aussehen wird für eine Dach Montage.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 18. Februar 2018, 22:58:05
Hallo Ogyvara,

das ist das erste Foto (was ich sehe), woraus hervorgeht, dass die Tirpitz 1944 hinten noch das veraltete FuMo23 führte. Ich meine, die sind im Frühjahr 1944 alle ausgetauscht worden gegen die größeren und leistungsstärkeren FuMo26. Das stellt Asmussen auch so dar. Gibt mir jetzt zu denken. Wäre auch unlogisch, das eine nicht zu tauschen. Vielleicht war es zum Zeitpunkt der Fotoaufnahme nur noch nicht installiert, denn das geschah ja nicht von heute auf morgen. Geliefert wurde das neue Radarequipment jedenfalls am 08. März 1944 ("Würzburg-Gerät" am 12. Februar). Komplett einsatzbereit ab ca. Juli. Wäre interessant, von wann genau die Aufnahme stammt.

LG, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 19. Februar 2018, 07:58:48
Wenn man das Bild nah ranzoomt kann man lesen "mid to late march" also mitte bis Ende März 1944
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 19. Februar 2018, 08:11:15
Dann wird es wohl wirklich nur noch nicht getauscht worden sein...
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 19. Februar 2018, 08:50:45
Ja ich denke auch das sie es einfach noch nicht getauscht haben.
Und jetzt nochmal German Radar II kaufen wegen einem 26er FuMO, ne danke auch wenns nur 12 Euro kostet.
Bin schon sehr froh jetzt das sich German Radar 1 und 2 rentieren und ich mir nicht nochmal was extra kaufen muss.
Will auf keinen Fall jammern aber es ist schon genug Geld in das Riesen Projekt geflossen

Und vorallem kommen noch einige dazu wie zb, North Star Life Rafts, davon hat Revell viel zu wenig im Kit und sie sehen auch mega hässlich aus
Lochblech und einen 2. Reling Satz, weil ein paar Plattformen fehlen bei Revell
Mast Set und Yardarm Set von Master Model
Ne neue Kette weil die Pontos nicht reichen wird
und diverse Kleinigkeiten wie Schränke und Muni Kisten die mir mein neugewonner lieber Kollege aus Resin gegossen hat
Handrails für Turm B und C ,Aufbauten Vorne und Schornstein

Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 22. Februar 2018, 09:59:57
Hey ho,

wieder mal Zeit für n paar Updates.
Die grossen Lüfter im Bereich der Flugzeugschleuder haben ne Abdeckung bekommen, geklaut von Toms German Radar
Eigentlich wollt ich mich um die Aufbauten achtern kümmern aber ich muss jetzt einen Baustopp in diesem Bereich einlegen.
Hab noch die Bootsaufnahme am Hangar Dach gemacht (Schräg wies original verlangt), die Stützen von der Hauptmast Plattform hab ich abgeschnitten die sind, naja ich drücks mal milde aus, viel zu dick. Sie müssten ca 0,2 mm dick sein, tatsächlich sind sie fast 2 mm dick. Ich hab die Stützen aus 1mm ABS Rundmaterial gemacht, sieht um einiges besser aus. Foto hab ich noch keines machen können davon weil die kommen ganz zum Schluss dran.
Im hinteren Bereich benötige ich einen Proxxon Fräser. Wie man unten im letzten Bild erkennen kann sind da 4 Geräte zu entfernen, 2 Zielsucher und 2 Scheinwerfer Controller. Die werden ersetzt mit dem Fire Controll Set von Veteran Models.
Dann müssen noch die hinteren 2 angegossenen Rettungsflössen weichen. Aus 2 Gründen.
1. die Anordnung stimmt nicht, 1 Pack war am Boden also Senkrecht und 1 Pack war an der Wand also Waagerecht.
2. Sind sie hässlich und können mit den Life Rafts von North Star nicht mithalten, und die Anzahl die Revell im Kit hat (8Stk) ist einfach zu wenig.
In der Mitte dieses Bauabschnitt hat Revell wieder mal richtig Mist gebaut!!!!
Bauteil 117, da scheint sich Eduard nicht an die Revell Vorlage gehalten zu haben sondern an originale Baupläne.
Wie man unten im Bild sieht, rot eingekreist, sollte hier eine Wand sein mit einer Türe. Demnach wäre das Ätzteil richtig, aber wenn man sich das von Revell anguckt sieht man das hier die besagte Wand fehlt und somit ist auch das Ätzteil Nummer 117 falsch.
Das ich mich darum schon gekümmert hab wisst ihr ja, aber die Post ist noch nicht da von Eduard.
Die Radar Frage wurde auch schon geklärt, hier wird ein FuMO 23 zum einsatz kommen aus German Naval Radar 1 von Flyhawk.
Die blauen Kreise sind Plattformen die ich noch zusätzlich machen muss den die gibts bei Revell nicht.
Dafür muss ich mir aber erst von Flyhawk n Relingsatz und ein Lochblech bestellen.
Wie ihr seht, hier gehts mal vorerst nicht weiter.
Der Flugzeug Hanger hat noch Schienen bekommen aus 0.5mm ABS Rundmaterial und die Abdeckung für die Flugzeugschleuder

Dieses 1. Update hat 21 Bilder deswegen werden die Bilder zu diesen Text wieder auf 2 Beiträge aufgeteilt!
Les am besten meinen Bericht immer von da weg wo ihr als letztes gelesen habt, meine Updates sind eig immer grösser als 15 Bilder.
Es ist schlichtweg einfach unmöglich genau zu berichten mit nur 15Bilder/Beitrag, sorry!
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 22. Februar 2018, 10:11:40
so hier die restlichen Bilder für das Upate oben
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 22. Februar 2018, 10:34:22
So das erste Update ist durch nun folgt das 2. Update.
Da ich ja Achtern n Baustopp hinlegen muss dachte ich mir das ich mich mal weiter um das Kleinzeugs kümmere.
Ich hab mir mal die Beiboote geschnappt.

Folgende Boote gabs auf der Tirpitz

Die Tirpitz hatte zahlreiche Beiboote. Diese umfasste drei Admirals- oder Kommandantenboote („Chefboote“), eine Motorbarkasse, zwei Motorpinassen, vier Verkehrsboote (kurz: V-Boote), zwei Rettungskutter für Mann-über-Bord-Manöver, zwei Jollen und zwei Dingis.

Die Pinassen und Verkehrsboote sowie die Barkasse dienten bei Liegezeiten auf Reede vornehmlich dem Personentransport zwischen dem Schiff und einer Anlegestelle.
Quelle Wikipedia

Hier ein Bild von Asmussen, Tirpitz 1944 wie man hier schön sieht ist fast alles von Bord geflogen an kleinen Beibooten
Zu sehen sind
Links, 4 Verkehrsboote
Rechts, 3 Admiralsboote und 1 unbekanntes Boot, das müsste eine Motopinasse oder eine Motorbarkasse sein, so genau weiss ich das nicht.
Die 4 Verkehrsboote und die 3 Admiralsboote lassen sich mit Revell, Eduard und Evergreen Rundprofil gut darstellen.
Dieses kleine Boot hatte Revell für das Fliegerboot Typ Schwalbe vorgesehen. Jeder der sich ein bischen auskennt weiss das zwischen ner Motorpinasse /barkasse und einem Fliegerboot (schnellboot) ein riesen Unterschied besteht.
Ich hab das Glück das ich mir das Fliegerboot nicht irgendwie zusammen zimmern muss weil es dieses eben 1944 nicht mehr gab und das ich dieses kleines Boot von Revell nutzten kann um das rot eingekreiste darzustellen. Sieht zwar nicht 100% so aus, aber für mich passt.
Vielleicht bekommt auch noch jedes Boot ein Holzdeck aus den Holzdeck Resten, aber das is richtig viel fummlige Arbeit. Mal schauen.
Da meine Display Seite genau auf der Seite ist wo die 2 Boote am Hangar 3 fehlen werde ich hier etwas schummeln und die 2 Boote von Hangar 4 auf Hangar 3 rüberlegen damit das Schiff nicht so leer wirkt in der Vitrine.
Hier zeig ich euch die Verkehrsboote, Update 2 wird dann das kleine Boot und Update 3 die Admiralsboote.
Sind einfach viel zuviel Bilder. Wär schön wenn ihr wieder wartet bis ich alles Fotos hochgeladen habe(nachdem folgen also noch 2 Beiträge)

 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 22. Februar 2018, 10:39:47
Das kleine Boot
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 22. Februar 2018, 10:42:58
Admiralsboote (damit sind alle 5 Updates/Beiträge für heute fertig, viel Spass beim lesen und gucken)

 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: mumm am 22. Februar 2018, 11:36:33
Wie applizierst du den Sekundenkleber?
Hier und da scheint es dir wie mir zu gehen und es ist etwas viel drauf der sich dann um das Ätzteil herum verteilt.
Ich habe in einen Korken eine Nadel mit geöffnetem Nadelöhr, damit geht es eigentlich recht gut, überschüßiger bzw eingetrockneter Kleber läßt sich leicht abbrennen.

Ansonsten finde ich die Boote sehr gelungen, besonders die Idee mit den Holzspateln muss ich mir mercken....

Peter  :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: nurmalso am 22. Februar 2018, 11:40:35
Hallo
Sehr schöner Baubericht, eine klasse Schritt für Schritt Bauanleitung für Modeller die Wert auf akuratesse legen.
Ist zwar nicht meine Epoche, aber ich schau gerne hier rein um zu sehen wie elegant Du die ganzen Probleme löst.
Helfen kann ich leider nicht, da null Ahnung, aber Du solltest wissen, dass hier mehr reinschauen als Du annimmst.
Die Marinefraktion ist eben nicht sehr groß und die Interessengebiete liegen weit auseinander.
Weiterhin gutes Gelingen und jede menge Bastelspaß.

LG  Frank
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 22. Februar 2018, 12:50:32
Grüss euch,

freut mich sehr das es euch gefällt.
Die Holzspateln sind kleine Party Spiese, gibts auch in gross. Die kauf ich mir beim Edeka.
Und die weisse Masse is Blu Tack, gibts bei Amazon günstig.

Sekundenkleber appliziere ich mit einem selbstgebastelten Applikator.
Der sieht so aus
 [ You are not allowed to view attachments ]

Ist eine Nähnadel, da hab ich hinten das Öhr zur Hälfte abgeknippst und eingespannt in meinen Tamiya Bohrer. Das selbe wie du also ;-)
 [ You are not allowed to view attachments ]

Funktioniert ganz gut, hin und wieder vergess ich die Spitze auszubrennen, das sind dann die hässlichen Klebestellen.
Bzw manchmal muss einfach mehr drauf das es überhaupt hält.
Zb diese Mini Schiffsschrauben, die haben ein LOCH!!! 8o und in dieses sollte man die Mini Schiffsschraubenwelle reinstecken.
Wenn das klappt, hältst mit wenig Kleber, klappt das nicht, weil zb das Loch nicht sauber geätzt, dann brauchts mehr Kleber...leider.
Wolfsherz und Lee haben mir zu Akupunktur Nadeln geraten, muss sie mir nur mal bestellen ich doofe Nuss.
Vl wär das auch ne Lösung für dich?
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 22. Februar 2018, 13:06:36
Hallo Ogyvara!

Hier ein Bild von Asmussen, Tirpitz 1944 wie man hier schön sieht ist fast alles von Bord geflogen an kleinen Beibooten
Zu sehen sind
Links, 4 Verkehrsboote
Rechts, 3 Admiralsboote und 1 unbekanntes Boot, das müsste eine Motopinasse oder eine Motorbarkasse sein, so genau weiss ich das nicht.
Hier sehe ich leider kein Bild.

Die Boote sehen schon ganz gut aus. Ich würde sie aber noch mit Kristall Klear verglasen.

LG Marco
 :winken: :winken: :winken:

Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Darklighter am 22. Februar 2018, 13:07:36
Schicke Boote!  :P
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 22. Februar 2018, 13:57:20
Servus ihr beiden,

freut mich sehr das sie euch gefallen. Ich find die auch richtig schick die kleinen Hosenscheisser :D

ja das Bild was ich meinte is irgendwie im 2 Beitrag beim kleinen Boot gelandet *dummi*
Bei soviel Fotos, ich glaub 54 Fotos waren es heute wieder mit Aufbauten Hangar und Boote, kommt man leicht durcheinander..sorry

Jab nachdem bemalen gibts noch ne Verglasung mit dem Weissleim/Wasser Zeugs namens Mikro Kristal Klear :D
Und vielleicht n echtes Holzdeck noch und vorne, diesen Schutz am Bug mit Modeliermasse.
Zuerst besorg mich aber noch Farben von LifeColor (dies hat mehre Gründe)

Achja Marco, hab dir heute per Mail geantwortet, dickes Sorry irgendwie is deine im Spam Ordner gelandet. Immer diese nervigen Mail Provider  :aerger:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: mumm am 22. Februar 2018, 15:11:06
Wolfsherz und Lee haben mir zu Akupunktur Nadeln geraten, muss sie mir nur mal bestellen ich doofe Nuss.
Vl wär das auch ne Lösung für dich?

Müßte ich mal probieren, die Nadeln habe ich noch hier liegen....
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Sorcerer am 22. Februar 2018, 17:33:03
Wolfsherz und Lee haben mir zu Akupunktur Nadeln geraten, muss sie mir nur mal bestellen ich doofe Nuss.
Vl wär das auch ne Lösung für dich?

Müßte ich mal probieren, die Nadeln habe ich noch hier liegen....

Ist wirklich eine astreine Sache,nehme nichts anderes. :P :P :P
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Darklighter am 22. Februar 2018, 19:34:04
Welchen Durchmesser nimmt man denn da am besten und verwendet ihr die mehrfach oder als "Einwegapplikator"?
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 22. Februar 2018, 19:40:55
Ne kleine Nähnadel einfach. Ka welcher Durchmesser :D Klein soll sie sein um punktgenau Klebepunkte setzen zu können.
Die kannst immer wieder benutzen, einfach ausbrennen die Spitze mit Feuerzeug. Der Kleber bruzelt dann schön weg und die Nadel is sauber. Russ abwischen mit Taschentuch o.ä. danach.
Aber wie gesagt probier Akupunktur Nadel, ist noch n Stück besser.
Das hier ist sozusagen die billige Notlösung die ganz gut klappt.

Edit...hmm falls du Akupunktur Nadel Durchmesser meinst...keine Ahnung. Kann ich nachfragen.
Denke das man die genauso ausbrennen kann
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Sorcerer am 22. Februar 2018, 20:57:59
Akupunktur Nadeln lassen sich genauso ausbrennen.Kostenpunkt: 100 Stück ca. 5-10€ je nach Anbieter.Das reicht ne ganze  Weile.Nähnadeln sind teurer und wesentlich dicker.  :D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 22. Februar 2018, 21:11:50
Bezüglich Durchmesser...0.25 oder kleiner
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: tarzan22 am 22. Februar 2018, 22:38:31
Top was du uns hier zeigst. Warte schon auf meine Tirpitz in der Platinum Edition. Kann dann bei dir spicken ;).

Ne Frage zu den Akapunkturnadeln, die haben ja keine Öse oder? Wird da einfach mit der Spitze aufgetrage?
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Sorcerer am 22. Februar 2018, 23:41:41
Yes Sir :1:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Scale35 am 23. Februar 2018, 05:10:36
Ein wahnsinns Aufwand den Du hier betreibst  :klatsch: . Wenn ich mir diese lütten Boote inklusive PE's so anschaue wird mir ein büschen schwindelig  8o .

Für so ein Projekt brauch es scheint's viel Geduld und Ausdauer, nur weiter so  :winken: .
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 23. Februar 2018, 07:54:35
Ätzteile: 565 Resinteile: 24

Ätzteile Counter aktualisiert!!



Top was du uns hier zeigst. Warte schon auf meine Tirpitz in der Platinum Edition. Kann dann bei dir spicken ;).

Ne Frage zu den Akapunkturnadeln, die haben ja keine Öse oder? Wird da einfach mit der Spitze aufgetrage?
Ich empfehle dir 1942-1943 als Zeitraum.
1944 darstellen ist nicht nur Zeit Intensiv sondern auch sehr sehr teuer. Nur die  20mm Vierlings Flak von Veteran Models kostet dir für eine korrekte Darstellung (18 Stk) ca 70 Euros (4 Päckchen benötigt man) und das sind 70 Euro nur für Vierlingsflak!!
Edit es sind 5 Päckchen die man benötigt...also ca 85 Euro
1942/1943 darstellen dagegen is nich schwer und auch nicht so teuer denn der Kit ist auch dafür ausgelegt und das benötigte Zubehör hält sich in Grenzen
Bin sehr gespannt was ihr für eine Radar Ausrüstung bekommt bei der Platinum Edition. Hoffe für euch das Pontos gut recherchiert hat

Ein wahnsinns Aufwand den Du hier betreibst  :klatsch: . Wenn ich mir diese lütten Boote inklusive PE's so anschaue wird mir ein büschen schwindelig  8o .

Für so ein Projekt brauch es scheint's viel Geduld und Ausdauer, nur weiter so  :winken: .
Ich steh total auf das kleine PE Zeugs!
Ab und zu brauchts ne Pause,1-2 Tage (da mal ich dann meistens) um die Augen zu schonen.
Ja das Projekt frisst unheimlich Zeit...
Bin seit Dezember zuhause wegen meinem Kind und hab eig viel Zeit. Aber wirklich weit gekommen bin ich nicht.
Jeder Bauabschnitt ist wie ein Überraschungsei...
Und wenn man 1944 darstellen will hat man sehr sehr viel zu ändern...
Klar jetzt kann man sagen ach...jammer nicht. Boote musst nicht soviel bauen.... Kran muss nur einer an Bord...das fliegt vom Bord und das auch noch... ja du...dann bau mal 18 Stk 20mm Vierling vom Veteran Models  :D :D :D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: ice am 24. Februar 2018, 21:29:13
Is schon krass, wenn ein Beiboot mehr Ätzeile hat als so manches Modell, dass ich so in den Fingern hab. 8o
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Graf Spee am 24. Februar 2018, 21:55:25
schon sehr interessant, was Du hier alles zeigst und erläuterst.

Wenn ich dann meine TP angehe wird´s aber auch die 44er werden, mit Splittertarnung.
Ist halt einfach die, m.M.n., interessanteste Version. :1:

Weiterhin gutes Gelingen.

:winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 25. Februar 2018, 09:40:01
Grüss euch,

Freut mich mega dolle das euch so gefällt das ganze... :D

Ja die Beiboote sind hinsichtlich der Ätz Teile echt krass. Aber glaub mir, das was ich euch hier zeige ist nichts gegen ein Full Set von Pontos.  :D Da findet man noch kleinere Bauteile mit mehr Ätzteile als meine Beiboote :D (freu mich schon auf mein Pontos Bismarck Full Detail Set 8) )

@Graf Spee
Das solltest du dir wirklich sehr sehr gut überlegen.
Nicht das ich der Meinung wäre das du das nicht packst,im Gegenteil, aber es hat seine Gründe warum man ganz selten ein 1944 Tirpitz Modell sieht
Ja.. sind einige die schreiben 1944 Tirpitz bla bla...
Aber wenn man sich dann das Modell ansieht ist das immer eine Bunte Mischung. Die Anzahl der Bewaffnung stimmt bei keinem Schiff, die Flaggen hinten und vorne hat auch jeder drauf obwohl die 1941 schon nicht mehr an bord waren.
Die Radar Anlage stimmt bei absolut keinen 1944er Modell.
Die Beiboote stimmen auch nie (das ist aber eher revell geschuldet)
Und dann noch die Wetterschutzverglasung.... die muss rauf für 1944. Und das.... das ist richtig Hardcore Schwer umzusetzen.
Ohne Wolfsherz's Hilfe würde ich das gar umsetzen können.
Man sollte sich das wirklich gut überlegen denn das geht auch ins Geld. Selbst für 1944 Splittertarnung... benötigst du 10 x 20mm Flak Vierling... 8 sind im Bausatz...sprich hier kommt man um Veteran Models nicht rum für eine korrekte Darstellung.( Wären dann 3 Päckchen die du benötigst..18.50€ um genau zu sein pro Päckchen)
Und zusammenbauen muss man die auch und das is eine eigene Liga.
Und nicht zu vergessen das FuMO 213 Würzburg... das muss auch irgendwie dargestellt werden...
Interessant ja...aber wie du siehst mit extrem viel Hürden verbunden und einem enormen Geld Aufwand  ( wenn man sich nicht alles selbst ätzt/baut...zb radar flak...)
Ich bereue die Entscheidung sehr im Bezug aufs Geld  :D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 25. Februar 2018, 10:07:28
Graf Spee bekommt das auf jeden Fall hin. Er hat schließlich schon ganze Schiffe in 1:350 gescratcht, z.B. den leichten Kreuzer KÖLN.

LG Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Jensel1964 am 25. Februar 2018, 10:19:03
Ich finde den Baubericht und das Resultat bislang absolut überzeugend!  :klatsch: :klatsch:
Auch wenn ich eher als stiller Mitleser dabei bin.
Wegen einer 44er Tirpitz von Graf Spee mache ich mir keine Sorgen. Gib ihm Draht, Teelicht-Alu und viel Zeit und dann baut er das nahezu perfekte Modell.  :D

Jens  :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Sorcerer am 25. Februar 2018, 10:36:32
 :D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Graf Spee am 25. Februar 2018, 20:37:38
@Ogyvara:
Das Geld schreckt mich da nicht. :D
Ich habe hier schon Zurüstteile für bummelig 400€ liegen und sammele noch weiter.
Bei mir wird auch so Einiges durch Veteran-Teile ersetzt.
Die Tirpitz ist es mir wert. :1:

Die Verglasung des Vormars´ habe ich damals mit Blisterfolie dargestellt, an meiner alten Tamiya-Tirpitz...
Ist aber auch schon 13 Jahre her... 8o

:winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Skyfox am 25. Februar 2018, 21:39:33
Moin!
Schöner Baubericht – ich als Fliegerbauer genieße und schweige...  ;)

...Gib ihm Draht, Teelicht-Alu und viel Zeit und dann baut er das nahezu perfekte Modell.  :D 

...und gibst Du ihm nichts, baut er es erst recht!  :1:
Glaub' mir, ich weiß das... :pffft:

 :V:
Skyfox
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Jensel1964 am 25. Februar 2018, 22:53:11
Stimmt ...zum Beispiel nen Sternmotor in eine 1:350er Arado 196   :D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Skyfox am 25. Februar 2018, 23:03:46
Sorry für's OT:

...ich meinte eigentlich seine *Köln (III)* (http://modellboard.net/index.php?topic=34759.msg499836#msg499836)

So, und nun weiter mit Tirpitz von Ogyvara...
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 26. Februar 2018, 12:03:11
Grüss euch,

also zuerst mal, lasst eure Entschuldigung bezüglich OT stecken. :D
Das passt schon, wär ja sonst langweilig hier.

Von Graf Spee kenn ich mittlerweile alle BB´s...glaub ich zmd.
Seit ich hier angemeldet bin les ich immer Abends vorm einschlafen ein paar Zeilen aus den jeweiligen BB den ich mir ausgesucht habe.
Und das Graf Spee einer der wenigen wäre der ne 1944 Tirpitz bauen könnte (mit richtigen Radar etc pp), ja auch das weiss ich.
Ich wollt nur ganz nett sein und drauf hinweisen das ne 1944 Tirpitz ne ganz andere Liga is und einem ganz schnell dem Spass nehmen kann. :D bzw einem ganz schnell die Geldbörse leeren kann.
Mitunter sind auch die Veteran Kits eins der schwersten Sachen dabei.
Bin mit Melvin von Veteran Models schon länger im Kontakt und daher weiss ich das es nicht viele gibt die sie zu 100% zusammenbauen.(Sprich es werden nicht immer alle Ätzteile verbaut oder ganz blöd..es gibt auch viele die es nicht schaffen zusammen zubauen)
Falls man hier Probleme hat nicht verzagen oder ärger, nix wegschmeissen oder sonstiges... einfach ne mail an Melvin von Veteran Models. Der hilft immer und schickt dir auch mal Ersatz wenn man etwas kaputt macht.

Bezüglich Veteran Models, die 2 Flaks die ich zerstörte sind auf den Weg zu mir so wie 2 weiter Flak Vierling Päckchen. Wolfsherz is so mega lieb und verkauft mir noch 2 Stück zusätzlich damit ich mir kein 5 Päckchen kaufen muss.
Ohne Wolfsherz, würde das Projekt lang nicht so gut laufen, bzw bei weitem nicht in dem Tempo! Dir bin ich echt dicke dankbar, aber das weisst du ja. Man was ich mich schon auf Zeiskam freue :9: :9: :9:
Bezüglich Veteran Models (der fleissig meine Tirpitz auf FB beobachtet) habe ich noch eine weitere Mail erhalten in der drin steht das ich ein besonderes Package bekomme für meine Tirpitz und ich bitte dazu eine Referenz schreiben soll. Man darf hier also noch eine Überraschung erwarten.
Anmerkung: Da die grad ne Woche wie irre gefeiert haben und Melvin einiges an Bestellungen abarbeiten muss kann sich das Package verzögern, aber es kommt noch dieses Jahr.

Und jetzt zum Schiff...

Steuerbord musste ja jetzt ne Woche trocknen (ich habs bischen länger trocknen lassen) und gestern gings dann Backbord weiter.
Ich merke hier nochmal ganz deutlich an, die Alterung etc ist Geschmackssache.
Ja ich weiss die Deutschen Schiffe waren fast immer wie geleckt aber meins steht kurz vorm Untergang und wird schon seit einiger Zeit heftig beschossen und bombadiert...
Deswegen darf das auch so aussehn, und deswegen dürfen die Steigeisen auch sch**** aussehen :6: :7: *dummi*
Die Ruder werd ich mit Eisen oder Zink trockenmalen damit Opferanoden zur Geltung kommen.
Hätte hier probiert die Decals drauf zumachen, aber Decals, kA ich kann damit nicht umgehen. Gar nicht. Habs zwar drauf bekommen und mit Mark Softer legte es sich schön über die Noden drüber aber halten wollte es nicht. Auch nicht mit Decal Kleber.
kA...da werd ich Wolfsherz fragen wenn ich bei ihm wie man das richtig macht.
Hier mal n paar Bilder
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Und das wird meine nächste Baustelle...die Flak 20mm Single von Veteran Models (obwohl Wolfsherz gemeint hat, gönn dir die 37mm zuerst und dann die 20mm zur Erholung :7: :7: :7: )
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Marstec am 26. Februar 2018, 12:12:59
der rost wirkt ja .... sehr rostig. sehr geil  :D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 26. Februar 2018, 12:21:58
Hallo Ogyvara!

Da du jetzt doch mehr Wert auf historische Korrektheit zu legen scheinst:  :6:
Die Tirpitz hatte seit dem Angriff der Kleinst-Uboote im Jahre 1943 keinen Buganker mehr...

LG Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 26. Februar 2018, 12:40:20
Also bei Asmussen is der eindeutig noch zu sehen,....mist... denn bekomm ich da nicht mehr raus ohne Schaden anzurichten.
http://bismarck-class.dk/tirpitz/paint_schemes/pictures/1944/13_tp_july_44_camo_M_port_big.gif (http://bismarck-class.dk/tirpitz/paint_schemes/pictures/1944/13_tp_july_44_camo_M_port_big.gif)
Ach ich denk das wird nur ganz wenigen auffallen...hoffe ich.
Ja dank der tollen Unterstützung von Wolfsherz und den 10000en Tipps die ich schon bekommen habe von ihm trau ich mir das nun doch zu mit Endstand 1944.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 26. Februar 2018, 12:44:16
Da musst du dich verguckt haben. Auf allen Schemen von 1944 fehlt der Buganker bei Asmussen.
Zuletzt ist er hier (1943)  zu sehen:
Link (http://www.bismarck-class.dk/tirpitz/paint_schemes/pictures/1943/11_tp_juli_43_camo_K_port_big.gif)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 26. Februar 2018, 12:47:19
Ach du meinst Bug....

hmm stimmt.
Gruzi Fix :5: :5: :5:...

Mal kucken wie ich den rausbekomme,,,

Danke Marco
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 26. Februar 2018, 13:00:43
Mit den Beibooten bin ich mir auch nicht sicher. Es gibt Quellen, die sagen, das Fliegerboot war bis zu letzt an Bord, z.B. hier im Forum: Link (http://modellboard.net/index.php?topic=21196.msg277420#msg277420).
Ich meine das auch noch irgendwo anders gelesen zu haben.
Kommandantenboote 1944 nur noch 2, das auf dem Bereitschaftshangar backbord fehlte, ebenso dort das Kutter Klasse II.
Weiterhin ist wohl eines der V-Boote bei dem schweren Bombenangriff im April 1944 zerstört worden, so dass nur noch 3 vorhanden waren. Quelle (http://www.schlachtschiff.com/kriegsmarine/schlachtschiff_tirpitz/operationen/operation_tungsten.html)
Und die bei Asmussen gezeigte Motorpinasse Bereitschaftshangar steuerbord war laut Herrn Gally und Encyklopedia Okretow Wojennych ebenfalls ein Seekutter Klasse II. 
Auch ein John Asmussen ist nicht unfehlbar.

LG Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 26. Februar 2018, 13:43:11
Bei gewissen Bereichen sind sich einige nicht einig, und wie schon gesagt irgendeiner Quelle muss man vertrauen.
Gerade bei der Kriegsmarine wird kein einziges Modell 100% sein, das ist schlichtweg unmöglich.
Ich halte bald ein besonderes Buch in meinen Händen dank, na wie solls anders sein, Wolfsherz :D
Da werd ich nochmal reingucken wegen den Beibooten. Seekutter hab ich ja hier..das auszutauschen wär kein Problem. Viel mehr das Fliegerboot, auf das hab ich einfach keine Lust! (auf gut Deutsch, selbst wenns rauf muss, ich werd mich wahrscheinlich weigern...)


Bug Anker is entfernt, Loch geöffnet, jetzt trocknen und dann nochmal bischen Rost drüber.
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 05. März 2018, 18:07:21
Ätzteile: 619 Resinteile: 42 Geschützrohre Messing,Alu: 42

Hey ho wieder mal Zeit für n Update. Viel dazu schreiben brauch ich da wohl nicht, denke das meiste ist selbsterklärend.
Eine 20mm Flak C30 von Veteran Models besteht aus 3 Resinteilen, 9 Ätzteilen und 1 Geschützrohr.
Ingesamt benötige ich für Endstand 1944 6 Stück von der 20mm Single Flak.
Für mich mittlerweile relativ einfach das ganze, symetrisch sind sie auch alle bis auf die 2. Flak von Links (im Gruppen Bild). Da ist mir der Korb etwas verrutscht. Wieder abmachen ist leider unmöglich da a) kleber zu stark und ausbrennen bei Resin nicht schlau ist, und b) der Korb sehr fragil und nur gefaltet ist.
Aber sonst sind alle mehr als perfekt zusammen gebaut. Besser ist unmöglich!

Hier mal die Anleitung
 [ You are not allowed to view attachments ]

Bissle anpinseln vorher
 [ You are not allowed to view attachments ]

Mein Chaos, na wer findet alle Ätzteile auf meinem Brett :D :D :D
 [ You are not allowed to view attachments ]

Bilderreihe und Vergleichs Foto mit Revell Flak
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Vergleich mit 1 Cent Münze
 [ You are not allowed to view attachments ]

Gruppen Foto
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

als nächstes folgt die 20mm Flak Vierling C38, 18 Stk davon werden benötigt für Endstand 1944
Ein Tipp für die Leute die nicht soviel Geld ausgeben wollen für 5 Päckchen von Veteran Models

Tipp A man ruft bei Revell an bzw schreibt ne Mail und frägt ganz lieb nach 10 Stk Vierlingen (sind 3 Bauteile/flak) und dann ruft man bei Eduard an und frägt ganz lieb nach 10 Stk Vierling Ätzis.
Tipp B man nimt das Revell Bauteil und giesst sich selbst 18 Stk und frägt dann bei Eduard nach bzw erledigt die Details selbst, zb die Geschützrohre aus Federstahl oder 0.3mm Gitarrenseiten etc

Funktioniert alles wenn man will, aber an eine Veteran Model Flak wird nichts davon rankommen, soviel sei gesagt.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: cookiemonster am 06. März 2018, 02:03:29
 8o Alter  8o
Was zum Teufel ist das?
Ich bin Sprachlos, das ist ja Sklavenarbeit.
Aber es lohnt sich, der Vergleich zwischen den Flaks hat mich umgehauen.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 06. März 2018, 08:50:29
Nicht schlecht der Specht! :klatsch:
Die Flak-Geschütze von Pontos sind auch ordentlich detailliert, da bleibt von den Revell-Plastikteilen nicht mehr viel übrig.

Aber im Gegensatz zu dir habe ich mehr Glück:
Nur 10 x Einzelflak, 2 x Armeelafette und 2 x Vierling zu bauen! :D :3:

Liebe Grüße, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Flugwuzzi am 06. März 2018, 09:02:00
Ui ... fitzelige Detailsarbeit am Fließband, das sieht im Vergleich zum Plastik großartig aus, toll gemacht .... jetzt weiß ich wieder warum ich die  Bausatzschachteln von Schlachtschiffen im großen Bogen umgehe  :D

lg
Walter
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 06. März 2018, 09:52:03
Nicht schlecht der Specht! :klatsch:
Die Flak-Geschütze von Pontos sind auch ordentlich detailliert, da bleibt von den Revell-Plastikteilen nicht mehr viel übrig.

Aber im Gegensatz zu dir habe ich mehr Glück:
Nur 10 x Einzelflak, 2 x Armeelafette und 2 x Vierling zu bauen! :D :3:

Liebe Grüße, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Danke!
Ja Glück hab ich keins mit der Bewaffnung das stimmt wohl. Aber 18 Vierlinge auf einem Schiff, das sieht bestimmt gewaltig aus!
Hab grad bei meinem Pontos Full Detail Set für die Bismarck geguckt, da ist die kleine Single Flak ja rein aus Messing, bestimmt mega cool die zu bauen.


Ui ... fitzelige Detailsarbeit am Fließband, das sieht im Vergleich zum Plastik großartig aus, toll gemacht .... jetzt weiß ich wieder warum ich die  Bausatzschachteln von Schlachtschiffen im großen Bogen umgehe  :D

lg
Walter
Das is echt ne Fitzl Arbeit.
Ne gute Lupenbrille ist absolute Pflicht wenn man keine Scharfschützen Augen hat, obwohl ich hab 0 dioptrien auf beiden Augen, genauso wie Akupunktur Nadeln, Aplikator und gute Pinzetten. Der Vergleich zum Plastik Teil ist echt gewaltig und auch der Hauptgrund warum ich mir das antue  :D

8o Alter  8o
Was zum Teufel ist das?
Ich bin Sprachlos, das ist ja Sklavenarbeit.
Aber es lohnt sich, der Vergleich zwischen den Flaks hat mich umgehauen.
Eine 20mm Flak von Veteran Models :D
Die 20mm Flak Single ist relativ einfach im gegensatz zur 20mm Flak Vierling.
Man braucht nur n gutes System dann gehts einigermassen.
Hier mal ein Bild von der PE Munition für 10 Stk Flak Vierling (die restlichen 8 sind bestellt bei Veteran)
Links sind 80 Stk von der kleinen Munition zu sehen (8 pro Flak) und rechts sind 40 Stk von der grossen Muni zu sehen die man noch falten muss :D (4 pro Flak)
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: ice am 06. März 2018, 22:39:11
Wow - das muss man aber echt wollen. Bei den Panzern schrecken mich immer die Einzelgliederketten ab und jetzt weiß ich auch, warum ich keine Schlachtschiffe baue... 8o

Ich sach ma: :respekt:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 07. März 2018, 09:14:18
Danke  :D
Naja wollen tue ich nicht wirklich
Is eher ein Muss.
Is halt kein Hasegawa oder Ironclad Kit...es is ein Revell Kit sprich die gesamte Flak is unbrauchbar und würd das schöne Schiff nur runterziehen.
Auch stimmt die Anzahl nicht im Revell Kit... die ist ausgelegt auf 1942 (obwohl man sie auch 43 bauen kann laut kit 🤣)
Also ihr müsst nicht unbedingt n grossen Bogen machen um die Schlachtschiffe. Wenn man sich n guten Kit kauft, zb Hobby Boss,Hasegawa,Fujimi dann braucht man die Veteran Kits nicht. Bei solchen Kits sieht sogar die kleinste Flak sehr gut aus.
Kosten aber auch gutes Geld die Kits 100 Euro aufwärts...im Vergleich zu Revell.. da hat die Tirpitz grad mal 40 Euro gekostet wie sie rauskam.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 10. März 2018, 13:32:16
Zurzeit arbeit ich an der Vierlings Flak von Veteran Models.
Pro Flak
5 Resin Teile
25 Ätzteile
4 gedrehte Messingrohe
Hier mal n paar Bilder von meinem ersten Versuch (3 Stk sind mittlerweile fertig)... es kann sich nur um Wochen handeln bis ich fertig bin  :pffft:
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

Neues Zubehör ist auch dazu gekommen.
Mast Set und Yardarm Set von Master (der Mast von Revell ist unbrauchbar für 1944 und auch nicht besonders stabil)
Kriegsmarine Life Rafts, die Anzahl und die Anordnung stimmt nicht im Revell Kit
Und dank Wolfsherz konnt ich mir ein echt gutes Geld sparen
Folgendes hab ich noch von ihm dazu bekommen
Reling Reste von Lion Roar (da die Fahnen Bug und Heck verschwinden muss hier die Reling weitergeführt werden)
Resin Muni Kisten und Schränke in allen Grössen und Formen
Flyhawk Riffleblech (notwendig für bauliche Veränderungen)
Und von Lion Roar ein PE Kran, Eduard ist hier sehr geizig was den Kran betrifft und da ich nur einen benötige für 1944 Juli-November hat mir Wolfsherz ein gegeben den er über gehabt hat. Der Kran wird also ein Mix aus Lion Roar und Eduard  :P
 [ You are not allowed to view attachments ]

Und was tolls zum schmökern gabs auch von ihm, Warship Pictorial Nr. 26 Tirpitz
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: tarzan22 am 10. März 2018, 19:34:34
Da legst du dich aber ordentlich ins Zeugs. Bleibt vom original Kit noch was übrig?
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Graf Spee am 10. März 2018, 20:59:31
Wo hast Du Dir das Zubehör denn alles bestellt?
So einiges davon lässt so gut an, dass ich mir das wohl auch mal besorgen werde. :1:

:winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 10. März 2018, 23:34:35
Vom Kit bleibt nicht mehr viel übrig ne :D


hehe is ja auch nur das feinste vom feinsten :D
Meine Bezugsquellen für Zubehör sind

ssnmodellbau
ebay
modellbau koenig
Master Model bestell ich direkt bei denen

Edit
Munitionkisten und Schränke bekommt man auch von Veteran.
Da empfehl ich sich jeweils ein Päckchen von jeder Sorte kaufen und nach giessen sonst zahlst dich dumm und dämlich
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 06. April 2018, 13:47:07
Ätzteile: 896 Resinteile: 128 Geschützrohre Messing,Alu: 88

Arbeitsstunden ca 550h

Update 1 von 2

37mm Flak besteht aus
8 Resinteile
11 Ätzteile
2 Gedrehte Rohre

Leider wart ich noch immer auf meine restlichen 10 Stk 20mm Vierlinge und 1 Stk 37mm. Der deutsche Zoll ist halt nicht der schnellste.
Daher hab ich Achtern mal geguckt was es so zu tun gibt. Der Rohbau steht soweit.
Hier sind sehr viele Umbauten nötig.
Der Hauptmast ist unbrauchbar und war für mich sehr schwer umzusetzen.
Daher hab ich Wolfsherz um Hilfe gebeten.
Da müssen noch ein paar Leitern ran und 1 Plattform mit einem sogenannten Night Speed Controller.
Die Hauptmast Plattform ist ebenfalls unbrauchbar...es waren Stahlwände und keine Betom Bunker Wände...so wie Revell sie darstellt
Auch die Stütz Streben der Plattform sind zu kurz und viel zu dick.
Unter der Scheinwerfer Plattform müssen links und rechts die Wände dicker gemacht werden um jeweils 0.8 mm!!
Dazu benötige ich noch Sheet den ich mir schon bestellt habe.
Lochblech Muss auch noch ran für die 20mm Single Flak achtern....
Ärzteile müssen noch an die Wände und anderes Kleinzeugs.
Der AA Director wo das Würzburg Radar hinkommt muss um 5mm angehoben werden.
Auch hier muss ich wieder investieren... ich benötige den BIG Ed Satz für die Tamiya Tirpitz.
Nicht nur wegen der Aufnahme Vorne für das FuMO sonder auch weil dieser Satz das Würzburg Radar beinhaltet sowie viele kleine nützliche Ätzteile (Schornstein Abdeckung, PE Schornstein kräne etc)
Es ist Achtern wirklich sehr sehr viel zu tun.
Mal schauen wies weiter geht....
Würde gerne die Flak so schnell wie möglich fertig stellen
Achtern hab ich das Holzdeck schonmal mit nem dunklen Wash gestrichen.
Life Rafts hab ich auch von Northstar gebaut, die originalen sindeinfach hässlich, falsch in der Grösse und zu wenig vorhanden...
Kabel Rollen sind auch schon im Bau, dazu mehr im nächsten Update
Ebenfalls hab ich bis auf den Rumpf alles neu mit Hand gepinselt, und zwar mit LifeColor Hellgrau DKM 50 Var.
Sieht einfach um längen besser aus als diese bescheuerten Revell Farben...
es sind wieder 2 Updates wegen der Bilder Begrenzung hier im Board.
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]

 
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 06. April 2018, 13:49:06
update 2 die restlichen Bilder zu den obrigen Update
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
 [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Darklighter am 11. April 2018, 11:29:01
Willst du den Turm auf dem letzten Bild nicht lieber nochmal entlacken und neu lackieren? Ich finde die Farbschicht sieht ziemlich dick aus, worunter die Schärfe der Details doch ziemlich leidet und das Ding nicht mehr so recht zu den grazilen Flaks und Masten passt.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 11. April 2018, 12:40:53
Ähm das is nicht die Farbschicht die so dick ist sondern das Bauteil
Das hinten, rechts und links sind Munikisten...
Das Schanzkleid vom Flakturm ist leider so dick...
Wie alle Schanzkleider... und zb die Wände auf der Hauptmast Plattform.
Hab Wolfsherz gefragt ob das Sinn mach das Ding neu zu machen... und wir sind uns da einig das es zuviel Aufwand wäre und zuviel kaputt gehen könnte.
Vl schleif ichs dünner... mal sehen
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 11. April 2018, 12:46:59
Edit
Und entlacken geht schon 3 mal nicht...
 War ziemlich dumm und habs vorher Grundiert mit Tamiya Spray...
Das Zeug wird wie Kaugummi wenn man das entlackt...
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 11. April 2018, 12:50:29
Ich denke, darklighter meint eher die Details wie z.B. die (Hohl-)Nieten, die sind m.E. vollkommen in der dicken Farbe ersoffen.

Da kann ein "Nietenzähler" gar keine Nieten mehr zählen... ;)

Gruß, Marco
 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 11. April 2018, 15:15:47
Ähm die sind weg geätzt unabsichtlich beim ersten entlacken deswegen sieht das so komisch aus.
Hab ich hier aber mal geschrieben das mir das passiert ist.
Desweiteren waren das keine Nieten sondern wie du richtig sagst Hohl Nieten und die waren versenkt, nicht erhoben wie sie Revell darstellt.
Bedenkt das is mein erstes richtiges Modell...
Wenn da keine Fehler dran wären würde mir niemand glauben auf den Austellungen das ich das gebaut hab als Anfänger 8)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: asus1402 am 11. April 2018, 16:46:34
Beim Original waren die Geschütztürme nicht zusammen genietet, sondern verschraubt.

Gruß Peter
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ostwind am 11. April 2018, 16:56:35
Hallo, also ich habe gehört das Bremsflüssigkeit zum entlacken sehr gut sein soll.

Ich habe es selbst nicht probiert aber im Net immer wieder davon gelesen.

So kanst du die Türme nicht lassen sieht echt grass aus.

MfG Ostwind
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 11. April 2018, 17:12:46
Hilft alles nichts wenn man vorher mit Tamiya Grundiert hat...

Und wieso Türme?
Es sieht nur 1 Turm nicht so gut aus... der Rest sieht besser aus als bei manchen Profis...
Aber das is nunmal so... es ist auch mein erstes Modell... daher darf ein Turm ruhig scheisse aussehen. Besser wirds mit Sicherheit nicht.
Ich hab aber natürlich noch n Plan im Kopf...
Und zwar das ich Revell um Ersatz bitte und den Turm komplett neu mach...
Kauf mir ja nochmal den Tamiya Big Eduard Satz... da wären Ätzis für Turm B dabei...
Das klappt aber nur wenn die Tirpitz Premium endgültig zu haben is den derzeit gibts keine Ersatz Teile für die Tirpitz
Irgendwie hab ich das Gefühl das hier einige nur Bilder gucken und den Report gar nicht wirklich lesen...

Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: mumm am 11. April 2018, 17:25:44
Wenn du entlackst nimm bitte keine Bremsflüssigkeit, das funktioniert zwar ist aber Umwelttechnisch keine gute Sache.
Je nach verwendeter Farbe gibt es tolle andere Lösungen, du findest vieles dazu hier im Board...

Ansonsten Respekt für deine Ätzteilarbeiten, die Geschütze sehen sehr gut aus  :klatsch:

Peter  :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 11. April 2018, 19:09:25
Hey grüss dich

Habs zwar jetzt schon 2 mal erwähnt aber vl muss ich das deutlicher schreiben....
Wenn man mit Tamiya Grundierungs Spray grundiert kann man jegliches entlacken vergessen.
Der Lack geht zwar ab aber die Grundierung bleibt Haften...
Wie Kaugummi... kann man nichtmal richtig runterschleifen...
Seit mir das mit dem Turm passiert is wird nichts mehr grundiert...
Es geht auch ohne Grundierung wenn man weiss wie.
Und Bremsreiniger würd ich sowieso nicht nutzen... klingt schon mega unheimlich.
Life Color und Revell lassen sich mit Airbrush Clean von Revell total easy entlacken
Danke fürs Lob.
Heute sind die die restlichen 10 Stk 20mm Vierlings und 1 Stk 37mm Doppel Flak angekommen.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: marco_1973 am 12. April 2018, 06:46:45
Irgendwie hab ich das Gefühl das hier einige nur Bilder gucken und den Report gar nicht wirklich lesen...

Du änderst aber an deinen Texten auch vieles nachträglich. Von denen, die den Text der Erstfassung bereits gelesen haben, liest das "neue" m.E. keiner mehr. Und Leute, die den Bericht zum jetzigen Zeitpunkt von Anfang an lesen, wird es nicht allzuviele geben...
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: mumm am 12. April 2018, 07:54:55
Wenn man mit Tamiya Grundierungs Spray grundiert kann man jegliches entlacken vergessen.

Einspruch.
Selber habe ich, bevor ich auf Alcladgrundierung gewechselt habe, sehr oft mit Tamiya grundiert, weiß und grau.
Beides läßt sich entfernen, ist zwar etwas mehr Arbeit mechanischer Art, aber es geht.
Ich habe dafür Dowanol genmmen, Handelsname Methylethylketon, soll das gleiche wie Revell Airbrush Clean sein, nur halt in größerem Gebinde billiger.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 12. April 2018, 13:01:29
Irgendwie hab ich das Gefühl das hier einige nur Bilder gucken und den Report gar nicht wirklich lesen...

Du änderst aber an deinen Texten auch vieles nachträglich. Von denen, die den Text der Erstfassung bereits gelesen haben, liest das "neue" m.E. keiner mehr. Und Leute, die den Bericht zum jetzigen Zeitpunkt von Anfang an lesen, wird es nicht allzuviele geben...
Punkt 1 füg ich meistens was dazu oder korrigiere Rechtschreibfehler
Komplette Absätze löschen hab ich nie getan
Punkt 2 wenn man sich nicht die Mühe macht alles zu lesen sollte man nicht mit reden bzw über Themen die schon längst erörtert wurden!


@ mumm... wie meinst du das mit Mechanischer Arbeit?
Bin nur neugierig ... Grundiert wird bei mir sowieso nie wieder...
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: mumm am 12. April 2018, 13:08:25
Ich pinsel die Teile ein, dann in ein luftdichtes Gefäß legen und ein bißchen stehen lassen damit das Zeug einwirken kann.
Dann mit Zahnbürste, Borstenpinsel und ähnlichem feste schrubben...

Peter  :winken:
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Haupti am 12. April 2018, 21:05:38
Wenn du ganz mutig bist sandstrahlen! Das ist kein Witz! Es gibt kleine Sandstrahlgeräte. Damit kann man Farbe mechanisch runterziehen. Such mal bei Amazon! Ich habe auch son Ding und habe es ab und an mal zum altern genutzt.
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: bastelalex am 10. Mai 2018, 15:20:08
Ogyvara, ich lese hier mit großem Interesse mit. Einen Wahnsinns Durchhaltewillen zeigst Du hier. Sehr interessant anzuschauen, wie Du vorgehst.

Übrigens, die Revell Tirpitz Platinum Edition ist mittlerweile auf dem Markt. Ein Haufen Zurüstteile von PONTON ist dabei. Da sind zahlreiche Revellteile überflüssig, weil sie mit Ätz- und Messingteilen ersetzt werden. Selbstklebende Holzdecks sind auch enthalten.

https://www.revell.de/produkte/modellbau/schiffe/militaer-schiffe/id/05160.html (https://www.revell.de/produkte/modellbau/schiffe/militaer-schiffe/id/05160.html)
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Ogyvara am 14. Mai 2018, 18:25:03
Ätzteile: 932 Resinteile: 141 Geschützrohre Messing,Alu: 92

Arbeitsstunden ca 560h

Grüss dich.
Freu mich über dein Interesse!

Ja die Premium Tirpitz kenn ich schon länger.
Is viel nützliches Zeug dabei aber ich halt nix von abgespeckten Pontos Sets.
Hab hier zb das Pontos Full Detail Set für die Bismarck liegen und wenn man das mit der Premium Bismarck mit dem abgespeckten Pontos vergleicht merkt man schnell das ganz viel nützliches Zeug fehlt.
Hab bei meiner Tirpitz jetzt noch das Eduard Tamiya Tirpitz Set dazu genommen da is auch nochmal ganz viel nürzliches Zeug drinnen.
Updates dauern noch ich bau noch immer an der Flak von Veteran Models rum.

 [ You are not allowed to view attachments ]  

Zurzeit sind
8 x 105mm
6 x 20mm Single
9 x 20mm Vierling
8 x 37mm Doppel
FERTIG!
Jetzt bau ich noch die letzten 9 x 20mm Vierlinge und dann gibts wieder mehr Updates...
Sry für alle das ihr solang warten müsst aber Kleinzeugs kostet extrem viel Zeit und wirklich was zeigen kann man auch nicht.

Hier mal n Bild von der bisher fertig gebauten Flak

  [ You are not allowed to view attachments ]  

Und hier hab ich schonmal die ersten Seil Rollen von WEM gebaut mit Rundstab und schwarzen Zwirn.
  [ You are not allowed to view attachments ]  
  [ You are not allowed to view attachments ]  
  [ You are not allowed to view attachments ]  

Seil Rollen sind echt nervig... vor allem bei so nem Riesenschiff...
Zuerst muss man gucken am Plan wo die überall verteilt waren.
  [ You are not allowed to view attachments ]  

Dann muss man gucken welche genau das waren und dann noch welche Farbe die Rolle bekommt. Muss ja immer zum Hintergrund passen...
Bei mir sieht das so aus :7:
  [ You are not allowed to view attachments ]  

Das Mitteldeck is auch schon mal fix drauf  :D
  [ You are not allowed to view attachments ]  

Sobald die Flak fertig ist meld ich mich wieder  :D
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Flugwuzzi am 14. Mai 2018, 21:37:01
... also in 6 Monaten zirka ...  :ziel:  :D

Im Ernst ... total beeindruckend was du im Baubericht zeigst. Ich stell mir immer die Winzigkeit vor und bin dann echt sprachlos wie man in der Menge so detailiert bauen kann  :klatsch: :klatsch: :klatsch:

lg
Walter
Titel: Re: Tirpitz (1:350/Revell)
Beitrag von: Marstec am 15. Mai 2018, 12:15:28
ist schon sehr beeindruckend welche mühe sich manche geben bzw man muss doch eine engelsgeduld haben für soviel "kleinkram"