Modellboard

Die Modellbau Themen* => Flugzeuge und Helikopter => Thema gestartet von: Mr. Hudson am 28. Dezember 2017, 13:44:37

Titel: Me 262 V167 + V186 Farbgebung
Beitrag von: Mr. Hudson am 28. Dezember 2017, 13:44:37
Hallo Zusammen,

ich bin gerade über dieses Bild gestolpert. Es zeigt Me 262 V167 in Farbe.

(http://www.luftarchiv.de/flugzeuge/messerschmitt/me262.jpg)

Quelle: Luftarchiv.de

Welche Farben sind hier oberseitig zu sehen, RLM 81/82? Wurde das Bild koloriert? Weiss jemand mehr dazu?

Das gleiche Flugzeug kurze Zeit später mit Ersatztriebwerk. Der Farbeindruck passt gut zu obigem Bild. Auch koloriert?

(https://ugc.kn3.net/i/origin/http://www.ww2incolor.com/d/213656-2/me26213hq9)

Quelle: taringa.net

Viele Grüße

Kai  :winken:

Titel: Re: Me 262 V167 Farbgebung
Beitrag von: Green-Tiger am 28. Dezember 2017, 17:00:11
Also ich finde zwar auch Bilder zu der ME-262 167, aber ein genauer Farbton steht nicht dabei.

Bild entfernt wg. Verstoß nach 86a StGB.


Quelle: pinimg
Titel: Re: Me 262 V167 Farbgebung
Beitrag von: toty7584 am 28. Dezember 2017, 17:25:14
Ich würde sagen 81 & 82 oben und unten 76 
Titel: Re: Me 262 V167 Farbgebung
Beitrag von: Hans am 28. Dezember 2017, 20:01:35
Seh ich auch so, 81/82/76. Die Zelle flog aber bereits vor dem Mai 1944, die war wahrscheinlich 76 über alles am Anfang (nach einigen Quellen) und wurde dann in 81/82 nachgetarnt.
Titel: Re: Me 262 V167 Farbgebung
Beitrag von: eydumpfbacke am 28. Dezember 2017, 20:08:14
Nix gegen die Recherche, Green-Tiger, aber magst du noch das böse Zeichen kaschieren  ;)
Titel: Re: Me 262 V167 Farbgebung
Beitrag von: GZ-Q2 am 28. Dezember 2017, 20:33:38
Das gleiche gilt auch für die ersten beiden Bilder.  :2:
Titel: Re: Me 262 V167 Farbgebung
Beitrag von: Skyfox am 28. Dezember 2017, 20:54:55
Nein, das sind Originalaufnahmen – da sind diese Zeichen erlaubt...
Titel: Re: Me 262 V167 Farbgebung
Beitrag von: GZ-Q2 am 28. Dezember 2017, 21:02:17
Ok, wieder was gelernt.
Titel: Re: Me 262 V167 Farbgebung
Beitrag von: eydumpfbacke am 28. Dezember 2017, 21:05:16
Nein, das sind Originalaufnahmen – da sind diese Zeichen erlaubt...

Dann will ich nix gesagt haben.  :winken:
Titel: Re: Me 262 V167 Farbgebung
Beitrag von: Mr. Hudson am 28. Dezember 2017, 22:12:21
Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ich frage auch deshalb:

81/82 sehen auf diesen Bildern mehr nach einem eher hellen und dunklen Grün aus, etwa so wie Gunze 81/82. Insbesondere bei 82 Braunviolett kätte ich mehr Braun erwartet. So schlecht liegt Gunze also zumindest für die V167 nicht  :D .

Viele Grüße

Kai  :winken:

P,S.: Ich bin nicht sicher, ob mir oben jemand die Bildlinks gelöscht hatte (habe Sie wieder eingefügt).
Titel: Re: Me 262 V167 Farbgebung
Beitrag von: Hans am 28. Dezember 2017, 22:32:40
Schau dir die ar 234 in washington an. Je nach licht kommt die braun bis grün. Der beste 82er ton ist bei vallejo zu finden.
Titel: Re: Me 262 V167 Farbgebung
Beitrag von: Wolf am 28. Dezember 2017, 23:43:22
Ich werfe mal 82/83/76 in den Ring

Edit: aber ich revidiere das wieder. Laut Merrick war die Maschine 81/82/76.
Es gibt auch eine Nahaufnahme dazu mir FK Baur im Cockpit. Da sieht man dass die dunkle Farbe einen Braunstich hat. Es ist allerdings nicht das klassische 81er Braun wie man es zuletzt immer mal gesehen hat. Es sieht eher wie ein schmutziges dunkles braunoliv aus. Wobei die Betonung mehr auf oliv liegt.
Ich tendiere dann hier auch zu dem was Kai bezüglich dem Gunze 81 schreibt.

Edit2: Es sind übrigens auf beiden Seiten Ersatztriehwerke
Titel: Re: Me 262 V167 Farbgebung
Beitrag von: Skyfox am 29. Dezember 2017, 12:41:50
Moin!

Nur der Form halber: ich gehe auch von 81/82 Oberseite (kräftig Nachgetarnt) und 76 für die Unterseite aus.
Ich würde – um Deine andere Frage zu beantworten – vermuten, das es sich um eine Original-Farbaufnahme handelt und nicht nachträglich koloriert wurde.
Begründung: es existieren mehrere Farbaufnahmen dieser Maschine – der Aufwand, diese alle zu kolorieren wäre zu groß und Sinnfrei.
Das hat man ggf. mal für ein einzelnes Propagandafoto gemacht, nicht für eine ganze Serie an Bildern (Meine Meinung, kein Beweis...)

Und damit kommen wir zu den Farbtönen auf dem Foto:
Ich gehe davon aus, das sich die Farben der Aufnahme über die Zeit doch ziemlich verändert haben (Material, Lagerungsbedingungen etc.).
Von daher ist eine 73 Jahre alte Farbaufnahme natürlich wie immer mit Vorsicht zu genießen...
(so von wegen "Braunstich" oder "grünlich" – schaut Euch mal Eure Kinderfotos aus den 70ern an... :D )

Und hier noch ein paar weitere Aufnahmen der V167:

(http://www.warbirdphotographs.com/LCBW/Me262-A1-1.jpg)

(http://www.warbirdphotographs.com/LCBW/Me262-V167-26.jpg)

das Farbmotiv als Panorama-Aufnahme:
(http://www.warbirdphotographs.com/LCBW3/me262-012.jpg)

von Hinten (hier ist eine weitere V167 Markierung unter dem Leitwerk zu erkennen)
(http://www.warbirdphotographs.com/LCBW3/me262-016.jpg)

Und von Steuerbord (leider in s/w):
(http://www.warbirdphotographs.com/LCBW4/Me262-V167-63.jpg)

Quelle: http://www.warbirdphotographs.com/ (http://www.warbirdphotographs.com/)

 :V:
Skyfox
Titel: Re: Me 262 V167 Farbgebung
Beitrag von: Hans am 29. Dezember 2017, 13:05:24
Damalige Farbaufnahmen waren alles Dias, meist Agfa "Agfacolor-Neu". Gerne blaustichig.

H
Titel: Re: Me 262 V167 + V 186 Farbgebung
Beitrag von: Mr. Hudson am 29. Dezember 2017, 15:16:32
der Aufwand, diese alle zu kolorieren wäre zu groß und Sinnfrei.
Das hat man ggf. mal für ein einzelnes Propagandafoto gemacht, nicht für eine ganze Serie an Bildern (Meine Meinung, kein Beweis...)

Moin Andy, das sehe ich ebenso. Auch mit dem nachtarnen bin ich bei Dir, insbesondere unten am Rumpf scheint der Übergang zum 76 stark bearbeitet worden zu sein.

Hallo Hans, danke für das farbkorrigierte Bild. So passt es noch besser zu Gunzes Farbinterpretation: RLM 82 mit ganz leichtem Braunstich aber wesentlich Oliv, wie auch Wolfgang schreibt und RLM 81 recht Hellgrün.

Es gibt noch eine weitere interessante V-Maschine mit einem offenbar nahezu gleichen Anstrich: V186 ! Leider habe ich dazu keine Farbaufnahmen:

(https://www.asisbiz.com/il2/Me-262/Messerschmitt-Me-262/images/Messerschmitt-Me-262C-1a-V186-WNr-130186-taking-off-Germany-1944-01.jpg)

Quelle: asisbiz.com

Weiss jemand mehr dazu?

Viele Grüße

Kai


 
Titel: Re: Me 262 V167 + V186 Farbgebung
Beitrag von: Skyfox am 29. Dezember 2017, 16:11:57
...kurzer Zwischenruf:
Die Verwechslung der beiden Farbtöne basiert auf einem Fehler, der bereits seit den 70ern (Merrick's "Monogram Painting Guide") besteht und zu erheblichen Verwirrungen geführt hat.
RLM 81 ist das sog. "Braun-Violett", RLM 82 ist das sog. "Hellgrün".
Anführungszeichen deshalb:
Bei Einführung der neuen Farben wurde von Seiten des RLM kein neuer Farb- bzw. Tarnatlas herausgegeben (oder es ist bisher keiner entdeckt worden... 8)).
Daher haben die Flugzeugproduzenten die Farben jeder für sich anders Interpretiert/benannt, was ebenfalls zum Namenswirrwarr beitrug.

 :V:
Skyfox
Titel: Re: Me 262 V167 + V186 Farbgebung
Beitrag von: Russfinger am 29. Dezember 2017, 17:10:13
WOW. Das ist das Forum  :P

Kleine Anmerkung meinerseits: Kann es sein, dass das (Bug)-Fahrwerk ausnahmsweise in 02 lackiert wurde? Ausnahmsweise bezieht sich hier ausdrücklich auf die V-167 und V-186, da das Fahrwerk der 262 sonst immer in 66 gehalten war.

 :winken:

Russie
Titel: Re: Me 262 V167 + V186 Farbgebung
Beitrag von: Wolf am 29. Dezember 2017, 22:04:33
Die beiden waren ja recht frühe Maschinen und da gab es durchaus auch noch Rlm 02 lackierte Fahrwerke. Merrick schreibt auch explizit zur V 167, dass das Fahrwerk 02 lackiert war.

Dass die Fahrwerke der 262 ansonsten immer 66 waren, stimmt so auch nicht ganz. Viele Fahrwerke waren auch in einem kräftigem Grün lackiert ( insbesondere solche aus Opel Produktion).

Sieht man sehr gut bei der im Smithsonian ausgestellten 262
Titel: Re: Me 262 V167 + V186 Farbgebung
Beitrag von: Hans am 29. Dezember 2017, 22:42:29
die 66er Fahrwerke kamen ganz spät, wie auch bei der He 162. Bei letzterer gibts Maschinen mit links 02,rechts 66.

Zur 262: Nicht vergessen, als die Serie anlief, war 74/75/76 angesagt, Fahrwerke 02. Bei den späten V-Maschinen handelt es sich oft um Umbauten früherer V-Maschinen. Etliche davon waren ungetarnt, ganz hell über alles. Es wird immer behauptet, dies sei 76, aber ohne Begründung. Fazit: Nicht wundern, wenn da beide "Zeiten", beide Schemata gemischt waren.

Bei den Maschinen mit 66er-Fahrwerk sollte man auch von der letzten Tarnvariante a la "Weisse 3" (Dübendorf/Deutsches Museum) ausgehen. Also Unterseiten naturmetall, teilweise hauchdünn mit 76 spät überspritzt. Rumpf unten und seite 76 hauchdünn, oben 81/82 ohne Grundierung.

Erst die allerallerletzten einfarbigen Maschinen waren unten naturmetall, Rumpf 76 hauchdünn, oben 82 oder 83 hauchdünn.

Maschinen mit 02er Fahrwerk waren noch "ordentlich" lackiert.
Titel: Re: Me 262 V167 + V186 Farbgebung
Beitrag von: Russfinger am 29. Dezember 2017, 23:52:29
Danke für die Info  :P
Komma aber: Ich selbst habe auf irgendeiner meiner Festplatten ein von mir erstelletes Bild eines  Me 262 Bug-Fahrwerks aus Gatow (Bodenfund) in 66. Meines Wissens eine frühe Ausführung, da ohne den Scherenhebel. Kann man daher die Aussage "Die 66er Fahrwerke kamen ganz spät" so stehen lassen?

 :winken:

Russie

EDIT: Korrigiere mich selbst. Ist MIT Gabel, also m.W. die späte Version. Mea culpa.
Aber weil ich so lange danach gesucht habe, jibbet wenigstens die Bilder.
Titel: Re: Me 262 V167 + V186 Farbgebung
Beitrag von: Wolf am 30. Dezember 2017, 16:49:06
Wenn ich mich nicht ganz täusche ist mit Schere/Gabel die frühe Bugradversion
Titel: Re: Me 262 V167 + V186 Farbgebung
Beitrag von: Hans am 30. Dezember 2017, 17:42:17
So ist es auch, dass ist ein frühes Fahrwerksbein. Zur Farbgebung: Bodenfunde sind so ne Sache. Ohne ordentliche Säuberung und Beprobung der tatsächlichen Farbreste ist da oft keine Aussage möglich. Die He-177-Fahrwerksreste in Schleissheim sind auch von schwarz über dunkelgrau über braun mit einigen Resten wohl in 02 bedeckt. Dunkelgrau und schwarz sind dort Oxidationsspuren durch die Bodenlagerung. Und bei dem Bein hier sehe ich eigentlich auch eher Flecken in 02 als 66 über alles.