Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Weltraum & Science Fiction / Re: Raumstation B1
« Letzter Beitrag von hakkikt am Heute um 00:43:06 »
Im Star-Trek-Universum gibt es natürlich künstliche Schwerkraft (ohne dir den hübschen Torus ausreden zu wollen!).
2
Da bist du etwas auf dem Holz äh Plastikweg :D Tamiya hat zwar Italeribausätze im Sortiment, aber die F-16 oder F-84G , die Skyray u.a. sind z.B. alles Tamiya eigene Bausätze die sich gut bauen lassen.
3
Tamiya ist Tamiya. Die haben selbstverständlich eigene Kits. Nur wenige sind vin Italeri, in 1/48
4
Jein... also Tamiya Kits habe ich hier nur in Form von Militär-Fahrzeugen gesehen. Und Tamiya 1:72 ist ja auch "Italeri" wobei das ja nicht schlecht sein muss. Hatte ich schon überlegt mir da was zu bestellen.
5
Flugzeuge und Helikopter / Re: 1:72 für den schnellen Einstieg mit großen Bastelspaß
« Letzter Beitrag von tsurugi am 21. September 2018, 23:50:33 »
Dann  nimm doch ne 72er Maschine von Tamiya, da kommt man doch leicht dran.
Ich hatte mal von Trumpeter die Wellington gebaut, da hab ich nix gespachtelt und die Flügel sind nur gesteckt und dennoch ist da kein Spalt.
Der Kit war richtig gut.

Gruss

Markus
6
Flugzeuge und Helikopter / Re: 1:72 für den schnellen Einstieg mit großen Bastelspaß
« Letzter Beitrag von Matthew Fliess am 21. September 2018, 23:36:07 »
Ich möchte halt keine "Baustelle" ohne Ende sondern einen Bausatz. Muss dann wirklich mal meine anderen Erfahrungen mit dem Revell "Klassiker" hier zeigen damit ihr mich versteht. Der Tamiya Bausatz von der F-14 in 1:48 soll ja wirklich erstklassig sein. Sowas ähnliches Suche ich halt in 1:72 - einfach ein Bausatz wo gleich am Anfang alles passt.

Aber müssen keine extremen Details drin sein.

Mag einfach nur mal ausprobieren wie ich mit dem Airbrush zurecht komme und dann hoffentlich ein nettes Modell haben.

Mein Ziel wäre es das ganze unter einer 1:18 Acrylbox staubdicht zu verstehen. Daher der Maßstab.
7
Flugzeuge und Helikopter / Re: 1:72 für den schnellen Einstieg mit großen Bastelspaß
« Letzter Beitrag von Gilmore am 21. September 2018, 23:14:57 »
Es gibt jede Menge "Experten", die alle Bausätze miesmachen, egal wie gut sie sind. Und gerade die, die wie Du in das Hobby einsteigen, werden von solchen Miesmachern verunsichert. Fragt man einen solchen Schlaumeier, was er denn für Modelle schon gebaut hat, kommt da oft nicht viel bei rüber. Die relativ neu von Revell geschaffenen Bausätze sind meistens sehr gut, Wiederauflagen von Kits aus den 60er oder 70er Jahren sowie von anderen Herstellern übernommene Formen sind aber schon recht durchwachsen.
Inwieweit man die Modelle durch zusätzliche Detaillierung oder durch Spachteln und Schleifen verbessern "muß", liegt z. T. am Bausatz, aber auch an Deinen eigenen Ansprüchen. Manch einer fühlt sich schon fast überfordert, eine Rumpfmittelnaht zu verschleifen, andere kaufen sich kiloweise Zurüstsätze, wieder andere greifen notfalls auch mal zur Laubsäge, um ein Modell zu zersägen und anders wieder zusammenzubauen, damit die Form stimmt (zu letzteren zähle ich auch mich.)
Solltest Du trotzdem mit der Qualität der Bausätze hadern, empfehle ich Dir ein tolles und unterhaltsames Buch: "Einen Scheiß muß ich" von Tommy Jaud.
8
Flugzeuge und Helikopter / Re: 1:72 für den schnellen Einstieg mit großen Bastelspaß
« Letzter Beitrag von Wolf am 21. September 2018, 22:45:34 »
Bei den genannten 1/72 WK. 2 Fliegen wird man nicht m nacharbeiten drum herum kommen.
Für ein schöne Fw 190 würde ich auf Airfix oder Eduard zurück greifen.
Die Me 262 hat ein paar Schwachstellen aber die haben andere Hersteller mit ihren 262er Modellen auch.
9
Flugzeuge und Helikopter / Re: Hurricane mit Holzpropeller und Tropenfilter
« Letzter Beitrag von Hans am 21. September 2018, 22:02:09 »
Aber auch Ju 86, Ju 52 und SM 79 im Einsatz bei der SAAF. Irre Bilder!
10
Flugzeuge und Helikopter / Re: 1:72 für den schnellen Einstieg mit großen Bastelspaß
« Letzter Beitrag von Matthew Fliess am 21. September 2018, 21:59:16 »
Naja... die ganz "bescheidenen" habe ich schon aussortiert. Kann dir ja mal meine "Erfahrungen" mit einem wieder aufgelegten Revell Kit aus den 70ern zeigen. Spachteln, Schleifen und Nachgravieren mag ich wirklich nicht. Ist mir definitiv zu hoch (für den Anfang).
Seiten: [1] 2 3 ... 10