Autor Thema:  Deutsche Feuerwehr-Fahrzeuge  (Gelesen 894 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Frank9999

  • Gast
Deutsche Feuerwehr-Fahrzeuge
« am: 04. November 2005, 20:09:22 »
Hoffentlich bin ich hier richtig :)



Habe ich heute im Bahnhofsbuchhandel gefunden. Bei der auffälligen Farbe auch kaum zu übersehen.

4,95 €. Och, dafür nehm ich’s mal mit. Von der Aufmachung her, also Qualität des Drucks, des Papiers, auch in der Vor-Euro-Zeit nicht günstiger zu bekommen. Und komplett werbefrei.

„Technik – Einsatz – Geschichte – Beladung“, das ist der Untertitel. Ausgabe 1, mit 48 Seiten soll sich dann später mit den anderen Heften in einen Sammel-(Archiv-)Ordner wieder finden.

Durchweg sehr gute Fotos der Einsatzfahrzeuge, sei es nun in schwarz-weiß und zeitgenössisch oder in Farbe bei den restaurierten Feuerwehren. Soweit es die erste Ausgabe betrifft, „Ganzkörperaufnahmen“, entweder von der Seite, frontal oder Dreiviertel-Perspektive. Detail-Aufnahmen gibt es wenige, aber die sind ebenfalls in einer sehr guten Qualität. Alles Fotographien, die man sich als Unterstützung beim Modellbau wünschen würde, so aber wahrscheinlich nicht im Web findet. Dummerweise findet man auch nicht mal das passende Modell dazu - jedenfalls nicht als Bausatz.

Ich würde mir wünschen, dass Revell oder Tamiya oder Fujimi oder Hase und wie sie alle heißen auch mal in das Heft reinschauen und tatsächlich einen von den herrlichen Rundhaubern oder den Deutz-Kranwagen oder nur mal den Ford Taunus Transit (den ganz alten!) als Tatü-Tata auflegen würden… Einfach so! Nur, um mich zu überraschen :D.

Themenwechsel. Sofern man bis zum Ende mitsammelt bietet die Edition „Deutsche Feuerwehrfahrzeuge“ laut Inhalt:

- ausführliche Porträts der Norm-Fahrzeuge
- Flugfeldlöschfahrzeuge
- Exportfahrzeuge
- alle technischen Daten
- Risszeichnungen
- Organisation und Geschichte
- Exzellentes Bildmaterial zum Teil vollkommen neu (…)
- Erstklassige Fachautoren
- 12 übersichtliche Rubriken

Soweit ich das für die Erstausgabe überblicke, kann ich jeden Punkt mit stimmt! abhaken. Aber nicht uneingeschränkt. Jedenfalls nicht für mich. Und das bezieht sich auf „alle technische Daten“ und „Risszeichnungen“.

Aber es ist ja auch erst die Start-Ausgabe mit jeweils (nur) zwei bis vier Seiten zu jeder der angesprochenen 12 Rubriken. Die Unterteilung ist wesentlich interessanter als, der Inhalt vermuten lässt. Es wird so ziemlich alles besprochen, was ein Feuer löschen kann oder was zum Feuerlöschen vor Ort sein musste. Ich denke, so kann man das sagen. Dabei wird ein Zeitraum von 1920 bis (hoffentlich) heute abgedeckt.

Ich bin neugierig auf die Fortsetzung geworden. Die ist leider recht teuer. Ein Gutschein in der Erstausgabe soll die finanzielle Belastung etwas abfedern. Für 10 € gibt es die nächsten 96 Archiv-Blätter, den gut aussehenden Sammelordner, ein Poster und ein H0-Käfer der Berufsfeuerwehr Düsseldorf.

Jede weitere Ausgabe, zweimonatlich mit 48 Seiten, kostet *hust* 12,95 €. Trotz der hochwertigen Aufmachung ist das hart an der Grenze. Muss jeder für sich entscheiden :). Aber eine werde ich mir noch kaufen.

Gruß
Frank