Autor Thema:  Nieten selber erstellen  (Gelesen 17367 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dragon666

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1317
  • Ralf
Nieten selber erstellen
« Antwort #30 am: 03. Juni 2006, 21:01:40 »
Ein fröhlich moin moin an alle,

>>>Klugscheissmodus --> AN

@ramsku

Die Kanülen bekommt man auch in der Apotheke. In den Stärken ab 0,4 bis 1,2mm. Kosten nur Pfennig bzw. Centbeträge.

>>>Klugscheissmodus --> AUS

ramsku

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 7
Nieten selber erstellen
« Antwort #31 am: 03. Juni 2006, 21:06:08 »
hab ja auch welche gekriegt, aber gut mögilch das manche es nicht rausrücken (man weiß es  nicht)

*dummi*

Dragon666

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1317
  • Ralf
Nieten selber erstellen
« Antwort #32 am: 03. Juni 2006, 21:12:12 »
@ramsku,

Sorry, hatte nicht auf Dein Alter geachtet. Ok, da gibts sicher bei der ein oder anderen Apotheke Probleme. Nicht jede hält die Kanülen auch auf Lager. Man muss sich schon ne Große Apotheke suchen.

ramsku

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 7
Nieten selber erstellen
« Antwort #33 am: 03. Juni 2006, 21:15:36 »
bei apotheken hab ich kein problem: drei stück in nem 9000 sehlen nest

 :D

Lichtbringer

  • Gast
Nieten selber erstellen
« Antwort #34 am: 05. Juni 2006, 03:56:19 »
Zitat
Original von Murdock
@Lichtbringer

Auf den Rumpf. Der bestand aus genieteten Platten.

Aber nach Kallis Recherche, lasse ich das mal besser. Außerdem: Glasperlen dieser Größe bekomme ich beim örtlichen Strahlmittelhändler in 20kg-Säcken zum Bruchteil des Modellladenpreises.

:winken: Murdock



Mir sind bei meiner Durchsicht der Flower-Fotos nie nennenswerte Nieten aufgefallen - sobald man sie am Modell erkennen könnte, würde ich vermuten das sie zu groß/dick sind.

Es gibt ein liebevoll gestaltetes Modell mit Nietennachbildung - leider wirkt es durch die sichtbaren Nieten etwas unrealistisch.


Sowas kann ich mir bei dir irgendwie nicht vorstellen.  ;)

Murdock

  • Krokettenkapitän
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3474
Nieten selber erstellen
« Antwort #35 am: 06. Juni 2006, 09:10:32 »
@Lichtbringer

Ich schätze den Nietkopfdurchmesser auf 40-50mm. Das sind immer noch 0,55 -0,7mm in 1/72. Alle Rumpfplatten sind umlaufend 2-reihig aneinander genietet. Zusätzlich ist jede Platte einreihig auf das Spantengerüst (ca 120 Spanten) genietet. Das Modell hat knapp 200 Platten.

Die Aufteilung der Bleche stimmt nicht mit den Originalplänen überein, aber es sind trotzdem ein Haufen Nietköpfe....und der Grund, warum mein Rumpf seit fast 2 Jahren verstaubt, denn bis jetzt sind alle Versuche, hinreichend kleine Nietköpfe schnell und präzise anzufertigen, gescheitert.



 

 :winken: Murdock

Burkhardt

  • Drehwurm
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • أحب النمذجة
    • https://shop.modellmarine.de
Nieten selber erstellen
« Antwort #36 am: 06. Juni 2006, 09:26:54 »
Zitat
Original von Murdock
Die Aufteilung der Bleche stimmt nicht mit den Originalplänen überein, aber es sind trotzdem ein Haufen Nietköpfe....und der Grund, warum mein Rumpf seit fast 2 Jahren verstaubt, denn bis jetzt sind alle Versuche, hinreichend kleine Nietköpfe schnell und präzise anzufertigen, gescheitert.


Na dann! Da ich das gerne sehen würde wie Du den Rumpf mit Nieten bestückst werde ich mir mal so meine Gedanken machen;)  Reicht der 0,7mm Durchmesser? Dann werde ich da mal Versuche unternehmen :winken:


Gruß
Burkhardt

Lichtbringer

  • Gast
Nieten selber erstellen
« Antwort #37 am: 06. Juni 2006, 11:19:26 »
Also ist nicht der Durchmesser das Prob, sondern das sie dabei sehr flach sein müssen. Daher sind sie auf den Fotos schlecht/gar nicht zu sehen. Ich ging immer von Senknieten aus da ich auf meinen Fotos nie welche erkennen konnte.

Und deshalb sah das Modell auch so "stachelig" aus. Selbst wenn die Nietengröße paßte, waren sie zu kugelig und zu auffällig.


Hätte mich auch bei dir gewundert wenn du nicht einen guten Grund für dein Vorhaben gehabt hättest.  :meister:

Murdock

  • Krokettenkapitän
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3474
Nieten selber erstellen
« Antwort #38 am: 06. Juni 2006, 17:05:20 »
@Burkhardt

Nett gemeint, aber laß mal. Wären in diesen omonösen Tüten wirklich 1000 schön geformte Nietköpfe für 'nen Euro gewesen, hätte ich es in Kauf genommen, in langen, dunklen Winternächten Niet für Niet mit vor Kälte zitternden Fingern auf den Rumpf zu kleben. Ich bastel (bisher leider erfolglos) an einer effizienteren Methode. ;)

:winken: Murdock

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6342
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Nieten selber erstellen
« Antwort #39 am: 06. Juni 2006, 18:12:28 »
@Burkhardt

Du kannst ruhig weiter über Nieten nachdenken, aber bitte auch welche mit eckigem Kopf. Ich benötige auch etliche für die Wikinger und Koggen. Größen kann ich Dir bei Bedarf gerne raussuchen.
:winken:  Christian

Hafenkran Stade, Shipyard 1/72

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

kalli

  • Gast
Nieten selber erstellen
« Antwort #40 am: 11. August 2006, 16:30:52 »
Ich benötigte ja ca. 24 Nieten mit 0,6mm Durchmesser und 0,3mm länge. Ich habe mir einfach runde Evergreen Profile mit Durchmesser 0,64mm bestellt. Diese habe ich dann mithilfe von Meßschieber und Messer abgelängt und um das Bullauge geklebt. Sieht ganz gut aus. Wenn man nicht allzu viele Nieten braucht und das mit dem Durchmesser passt, ist es eine sehr einfache Methode. Ich hatte auch noch die Methode mit dem Bohrer ausprobiert. Das war aber viel schwieriger und hat länger gedauert.

Knacki

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 362
Re: Nieten selber erstellen
« Antwort #41 am: 13. Februar 2011, 01:31:42 »
Hallo,

ich suchte gerade nach einer Möglichkeit, Scheinwerfer für einen 1/87 Oldtimer zu bauen.

Nach etwas längerem rumprobieren, sah ich die Standbohrmaschine.

Kleinen Rundkopfnagel eingespannt, Hartgummiplatte unter gelegt, darauf 0,3mm Alublech, Bohrer mit der Standbohrmaschine ganz leicht durch das Alu gedrückt , fertig :D
Für runde Sachen am Besten zuerst ein Loch durch eine harte Unterlage bohren. Auffangbehälter drunter und los geht's.
Ich habe gerade mal die kleinen Bits rausgeholt.
Hier die Ergebnisse von Knackis "Let the Punch die" Set" (Gut, ist nicht neu, aber nie so komfortabel und immer senkrecht ausgeführt :D)


« Letzte Änderung: 13. Februar 2011, 02:39:38 von Knacki »