Autor Thema:  Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda  (Gelesen 21751 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

palinurus

  • Gast
Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #30 am: 18. Februar 2007, 20:43:02 »
Liebe Leute,
vielen Dank für Eure Antworten, Eure Informationen und Eure Bilder! Hatte mir schon gedacht, dass die Leute von Zvezda eher ökonomisch denn historisch denken .... ich besitze das sogenannte "Kaiserschiff", habe da aber im Vergleich mit den Originalreliefs (v.a. dem von Praeneste, das wohl Vorbild für den Bug war) diverse Fehler entdeckt.  Aber über den Bausatz wurde ja schon diskutiert.
Noch eine kleine Anmerkung zum Thema "rostrum" (super Zeichnung übrigens, Steffen!): Rostrum bedeutet ursprünglich "Schnabel", aber auch die Schnauze von Meerestieren, und da man in der Antike Schiffe gerne mit Delphinen oder anderen Meerestieren in Verbindung brachte (in Vergils Aeneis werden Aeneas' Schiffe sogar in Meeresnymphen verwandelt), heisst der Rammsporn eben Rostrum.
Grüsse, Palinurus

PS. Bei der Gelegenheit: Fährt die Regensburger Rekonstruktion eigentlich noch? Von der Olympias habe ich lange nichts mehr gehört ...

JWintjes

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1814
Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #31 am: 18. Februar 2007, 22:07:12 »
Zitat
Original von palinurus
PS. Bei der Gelegenheit: Fährt die Regensburger Rekonstruktion eigentlich noch?


Alive and kicking - 2006 hat man mehrere Fahrten durchgeführt, für 2007 sind Tests übere längere Distanzen geplant.

Zitat
Von der Olympias habe ich lange nichts mehr gehört ...


Zur Olympias empfehle ich die homepage des Trireme Trust:

http://www.atm.ox.ac.uk/rowing/trireme/

Der letzte größere Einsatz war im Rahmen der olympischen Spiele 2004. Seither ist sie wieder in ihrem Schiffshaus in Piräus.

Jorit

mopf1000

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 649
    • ebbes von mir
Re: Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #32 am: 15. Januar 2012, 12:10:42 »
Hallo Zusammen,

mit großem Interesse habe ich hier die Ausführungen über die unterschiedlichen Schiffstypen gelesen. Hut ab vor Eurem Fachwissen und den super Zeichnungen. :klatsch:
Ich besitze den "karthagischen" Zvezda Bausatz, ebenso habe ich den 1/72er Academy Bausatz Roman Warship.
Nachdem der Zvezda Bausatz ja keinen karthagischen Schiffstyp explizit dastellt-kam mir ein Piratenschiff in den Sinn, nationalitätslos, mit gemischter Besatzung-die Mastkörbe würde ich weglassen.
Mit beiden wollte ich ein Enterdiorama darstellen so aus der Zeit ca. 60 v.Chr, als die Römer Strafexpeditionen gegen Piraten vornahmen.

Meine Frage an Euch Experten, wie muß man sich so einen Rammstoß vorstellen, waren die Masten umgelegt und an Deck verzurrt, oder waren nur die Segel gerefft? Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

viel Grüße Sven

JWintjes

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1814
Re: Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #33 am: 15. Januar 2012, 15:57:46 »
Das hängt ein wenig davon ab, wie "authentisch" Du das gerne hättest.

Ohne Frage läßt sich aus dem Zvezda-Bausatz ein schönes Wasserliniendiorama basteln, wobei ich da ernsthaft überlegen würde, 1/100-Figuren zu verwenden, da 1/72er doch deutlich zu groß sind. Klassischerweise wird beim Rammstoß (naja, vorher halt...  :D) der Mast niedergelegt, wobei man sich ein Enterszenario durchaus auch ohne Rammstoß vorstellen kann.

Mit der Realität hat das aber alles gar nichts zu tun.

Das Zvezda-Modell (oder eben alle drei Modelle) erinnert (bei allen Fehlern) am ehesten an eine schweres hellenistisches Kriegsschiff. Piraten bevorzugten aber grundsätzlich leichte, schnelle Schiffe, und im Falle etwa der Jungs aus Kilikien, gegen die die Römer zu Felde gezogen sind, wissen wir ganz explizit, daß das kleine Schiffe gewesen sind; in den Quellen taucht immer wieder die Begrifflichkeit "Liburne" auf, was immer das genau heißen mag. Heutzutage wird darunter gewöhnlich eine leichte Bireme verstanden, in jedem Fall war es ein Schiff mit deutlich unter 100 Mann Besatzung. Ein Seegefecht der Zeit um 60 v. Chr. zwischen Römern und Piraten darstellen zu wollen wäre ungefähr so, als würde man bei einem Somalia-Piraten-2011-Diorama die Somalis auf ne Bismarck setzen.

Bitte das nicht falsch verstehen - wie schon gesagt, kann trotzdem ein handwerklich perfektes und optisch sehr ansprechendes Diorama daraus entstehen, und deswegen kann es sich natürlich sehr wohl lohnen.

Jorit

mopf1000

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 649
    • ebbes von mir
Re: Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #34 am: 16. Januar 2012, 16:44:43 »
Servus Jorit,

vielen Dank für Deine kompetenten Ausführungen-nachdem die Schiffe ja eh "geschichtlich" gesehen ihre Macken haben-werde ich großzügig sein und den Piraten ihre "Bismarck" gönnen :D und den Römern  somit viel Feind viel Ehr zu kommen lassen :pffft:

viele Grüße Sven

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1507
Re: Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #35 am: 16. Januar 2012, 17:45:17 »
Wenn wir schon bei den Galeeren sind, (meiner Meinung nach optisch ungemein reizvolle Schiffe), kann jemand was zur Originaltreue dieses IMAI-Bausatzes sagen?



« Letzte Änderung: 16. Januar 2012, 17:47:41 von nuggetier »
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

Bernd B.

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5168
  • 男兒當自強
Re: Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #36 am: 16. Januar 2012, 19:05:30 »
Die Imai-Galeasse ist die neapolitanische San Lorenzo, die mit der Spanischen Armada segelte und vor Calais auf Grund lief. Das Modell soll recht genau sein. Ist ein rarer Bausatz (*sabber*) ...

PS: Vorher segelte sie unter venezianischer Flagge, mit gleichem Namen, und auch bei Lepanto. Siehe auch http://radojavor.deviantart.com/art/Battle-Of-Lepanto-41693977
« Letzte Änderung: 16. Januar 2012, 19:15:49 von Bernd B. »

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5353
  • Reling-Verweigerer
Re: Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #37 am: 16. Januar 2012, 19:07:16 »
Sieht auf den ersten Blick wie eine gute Wiedergabe einer venezianischen Galeasse während der Schlacht von Lepanto aus... (laut Bernd war der erste Blick ja nicht so korrekt)

Es gibt über Galeassen ein italienisches Buch:
http://nuke.gmtmodellismo.it/I%20LIBRI/NAVI%20STORIA%20E%20MODELLISMO/GALEAZZE%20Un%20sogno%20veneziano/tabid/248/Default.aspx
http://tuttostoria.it/ita/il-catalogo/galeazze-un-sogno-veneziano

Das könnte hilfreich sein - ich habe es aber nur mal kurz in Venedig durchgeblättert. Ähnliche Bücher über Galeeren habe ich und finde sie gut.
Im Bau: "Großer Leichter Kreuzer" HMS Glorious (Admiralty Model Works)

Bernd B.

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5168
  • 男兒當自強
Re: Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #38 am: 16. Januar 2012, 19:27:38 »
Sieht auf den ersten Blick wie eine gute Wiedergabe einer venezianischen Galeasse während der Schlacht von Lepanto aus... (laut Bernd war der erste Blick ja nicht so korrekt)

Doch, doch ... ich habe zwischendurch korrigiert. Ich bin nur recht Armada-fixiert ... :D

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17301
Re: Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #39 am: 16. Januar 2012, 20:55:10 »
Gale Ass, aha.

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Bernd B.

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5168
  • 男兒當自強
Re: Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #40 am: 17. Januar 2012, 10:16:44 »
Gale Ass

Nautischer Fachbegriff - für Laien: Bei Sturmböen schlecht manovrierbar wegen ungünstiger Heckkonstruktion. :pffft:

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1507
Re: Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #41 am: 17. Januar 2012, 12:35:37 »
Die Imai-Galeasse ...Das Modell soll recht genau sein. Ist ein rarer Bausatz (*sabber*) .

Danke für den Hinweis. Dann kann ich ja beruhigt das Modell mal endlich wieder in Angriff nehmen. Das liegt jetzt schon seit zig Jahren unter dem Bett.
Nimmt fertig gebaut mit den Masten halt schon Platz weg.
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

Bernd B.

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5168
  • 男兒當自強
Re: Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #42 am: 17. Januar 2012, 13:00:06 »
Ich finde den Platzaufwand in der Breite schlimmer ... Galeeren und Galeassen haben nunmal die Ruder und in eingezogenem Zustand wirken die nicht.

nuggetier

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1507
Re: Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #43 am: 17. Januar 2012, 17:54:07 »
Logisch, das fertige Modell nimmt in allen Dimensionen Platz weg.
Dafür ist es echt schön (*sabber*....).
Die grichische Galeere (Academy oder auch IMAI?) habe ich seit zig Jahren fertig und staubt jetzt dahin. 8)
Fertig gebaute Modelle seit ich hier angemeldet bin: Porsche 356 B/C 1:24, ---  Umbau/Streckung ägyptische Figur "Sobek";
Angefangene Bauberichte:  "Rio Magdalena" 1:160, "Ghostbusters Cadillac", diverse "Citroen B14" 1:24, "Mississippi Queen" 1:271 http://www.modellboard.net/index.php?topic=43112.msg643463#msg643463, "Mississippi-Schauferaddampfer" 1:250, "Burgmodell" 1:400, "Odawara-Castle" 1:350, "Burg Eltz" Scratchbau 1:160, Umbau - aus '34er Ford wird ein Mercedes C

galeotti

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 462
    • http://www.fixzeichner.de
Re: Karthagisches Kriegsschiff von Zvezda
« Antwort #44 am: 17. Januar 2012, 19:13:43 »
Wenn wir schon bei den Galeeren sind, (meiner Meinung nach optisch ungemein reizvolle Schiffe), kann jemand was zur Originaltreue dieses IMAI-Bausatzes sagen
Hallo Nuggetier, ich habe vor einigen Jahren die Galeasse gebaut. Übermäßig begeistert bin ich von dem Bausatz aber nicht. Die Rumpfform, die sich in der Draufsicht normalerweise nach Achtern verjüngte, hat man der Einfachheit halber einfach gerade, wie eine lange Badewanne verlaufen lassen. Die Lateinerrute des Fockmastes ist viel zu lang geraten. Auf zeitgenössischen Abbildungen ist diese aber die Kleinste des ganzen Schiffes. Als Anker liegen dem Bausatz die bei Galeeren üblichen Draggen bei, Galeassen führten aber Stockanker.
Positiv sind die schön gearbeiteten Riemen, mit den gut dargestellten Handgriffen zu erwähnen. Sehr viel Platz nimmt das Modell nicht ein da es in einem ziemlich kleinen Maßstab gehalten ist.
 :winken:Steffen   
Galeere "la Reale France",  Korsarengaleere 16. Jh., Schebecke, Pilgergaleere, z.Z. Galeasse