Autor Thema:  Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35 Update 4.2.2018  (Gelesen 73633 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dragonfan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 318
  • Thorsten Wöhrmeyer
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #30 am: 24. Oktober 2008, 21:38:38 »
Nabend Zusammen

Und weiter geht´s!

Nachdem die Schaumstoffflocken am "Stamm" angetrocknet sind müssen sien nun noch fixiert und farblich behandelt werden. Hierzu benötigen wir die schon diskutierte Heki Betonfarbe 6600 und ein Umbra-Grünen Farbton. Es muss nicht exakt der gleiche Umbra-Ton sein wie der den ich hier benutze, aber so ungefähr die richtung sollte es schon sein.



Fangen wir zunächst mit der Fixierung an. Hierzu wird die Heki-Betonfarbe mit Wasser verdünnt und auf den Stamm mit den Schaumstoffflocken aufgetupft. NIEMALS diese Farbe unverdünnt auf den Stamm tupfen, da man sonst die struktur der Borke zukleistern würde. Nachdem der Stamm bemalt ist werden die "Äste" mit der unverdünnten Farbe bemalt.
Nochmal zu der Heki Farbe und dem zweck ihrer Verwendung. Sie soll wegen ihres Kunstsoffanteils so flexibel sein. dass sie beim verbiegen der Äste nicht abplatzt. Ich weiß nicht ob und mit welcher Farbe man dieses noch tun kann?? - vielleich weiß hier jemant eine Alternative?? Daher der ausdrückliche verweis auf diese Farbe.





Nachdem die Grundierung bzw. Fixierung getrocknet ist wird der ganze Baum mit Umbra-Grün bemalt. Hier ist auch wieder die gleiche vorgehensweise wie bei den Grundierung zu beachten (dünne Farbe am Stamm!!).




Und trocken sieht das Ganze nun so aus:



Es fehlen nun noch Alterungserscheinungen, doch dazu in kürze mehr.

Bis neulich

MFG Thorsten
« Letzte Änderung: 04. Februar 2018, 17:34:27 von Dragonfan »
Wir die Wissenden, geführt von den Unwissenden, haben schon so viel mit so wenig erreicht, dass wir prädestiniert sind alles mit nichts zu erschaffen.
Dioguide  Figurenguide  Baumguide

Me 262 Baubericht

Bernie

  • Gast
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #31 am: 25. Oktober 2008, 10:48:43 »
Hallo Thorsten,
wunderbar das es weitergeht.
Muß aber etwas nachfragen. Ab dem Zeitpunkt in dem du die Bohrlöcher setzt beschreibst du die 72er, hat das auch gültigkeit für die 35er oder müßte da man noch etwas anderes beachten?

Gruß
Bernhard

Dragonfan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 318
  • Thorsten Wöhrmeyer
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #32 am: 25. Oktober 2008, 19:23:38 »
Nabend Bernie

Nicht ganz. Die Lochabstände habe ich ja schon angegeben, nur fängt man oben mit 1mm Löchern und 0.8mm Draht an und arbeitet sich in der selben abstufung mit 1.2mm Löchern und 1mm Draht sowie 1.5mm Löchern und 1,3mm Draht nach unten fort. Die Astlängen einfach hochskalieren von den 72ern und schon kannst Du mit den 35ern anfangen. Auf ein Paar ander Highlights wie Wurzelansätze und die Wurzeln selbst musst Du dann halt vorerst noch verzichten, Da ich diese bei den 35ern detailiert beschreiben wollte, nur aber noch nicht soweit bin. Prinzipiell kannst Du den oberen Teil schon fertigstellen, nur lass unten am Stamm noch ca 5cm unbearbeitet - wenn Du schon nicht warten kannst  :D :D

MFG Thorsten
Wir die Wissenden, geführt von den Unwissenden, haben schon so viel mit so wenig erreicht, dass wir prädestiniert sind alles mit nichts zu erschaffen.
Dioguide  Figurenguide  Baumguide

Me 262 Baubericht

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 17835
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #33 am: 25. Oktober 2008, 19:58:51 »
Zitat
Sie soll wegen ihres Kunstsoffanteils so flexibel sein. dass sie beim verbiegen der Äste nicht abplatzt

Eigentlich besteht jede Farbe  aus Kunststoff (Ölfarbe nicht). Es gibt aber tatsächlich Bindemittel, die etwas flexibler sind als andere. Die im normalen Privatgebrauch gebräuchlichen 'Dispersionsfarben', also mit Wasser versetzte Acrylfarben, haben alle eine gewisse Grundflexibilität. Recht flexibel sind zB Vallejo-Farben oder aber auch die schlichten Abtönfarben ausm Baumarkt. Die Frage ist auch, was solls, wenn beim Nachbiegen ab bestimmten Radien was abbröselt. Dann halt Farbe drauf und fertig.

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Plastiker

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1891
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #34 am: 25. Oktober 2008, 21:01:18 »
Schön das es bei Dir und deinen Bäumen weitergeht! HAt zwar etwas länger gedauert, ab nun werden wir endlich erfahren wie ein Baum zum Baum wird.


Gruß Olli, der Plastiker
Derzeitige Bauvorhaben:



Skyline KPGC10 http://www.modellboard.net/index.php?topic=25639

Dragonfan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 318
  • Thorsten Wöhrmeyer
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #35 am: 26. Oktober 2008, 00:24:15 »
Nabend Zusammen

@Hans: Das biegen der Äste ist der allerletzte Arbeitsschritt, wenn die Belaubung abgeschlossen ist. Man muss es mal mit anderer Farbe ohne Belaubung probieren.

Heute habe ich mich noch mit den Alterungserscheinungen auseinandergesetzt. Um die bemooste Wetterseite der Fichte zu simulieren, mischen wir eine dünne Farbmischung aus einem Mittelgrün (bei mir Vallejo 970) und tragen diese auf eine Seite des Sammes auf. Auch die abgebrochenen Äste sollten bemalt werden. Am besten gelingt dieses indem man in der einen Hand den Stamm waagerecht hält und mit der anderen die Farbe auftupft. Farbausreißer sind auch hier nicht unwillkommen.




Als nächstes werden die Aststümpfe und die beschädigten Borkenpartien mit einem Gelb-Orange bzw Pfirsich Farbton bemalt (Vallejo 877 Goldbrown)



Mit der gleichen, allerdings jetzt stark verdünnten Farbe malen wir nun ein paar Harznasen auf den Stamm.



Abschliessend umranden wir noch die Borkenbeschädigungen und Aststümpfe mit einem Holzbraunen Ton (Vallejo 981 Orange Brown).



Wer mag kann noch ein Washing mit einem Schwarz-Braun durchführen und die Borke mit einer Hellgrün-Gräulichen Farbe Drybrushen. Ich lasse das hier mal weg und werde dieses bei den 35er Fichten machen, da ich finde dass hier schon Kontraste genug in der Borke sind.




Als nächstes kommt die Belaubung.

MFG Thorsten
« Letzte Änderung: 04. Februar 2018, 17:38:01 von Dragonfan »
Wir die Wissenden, geführt von den Unwissenden, haben schon so viel mit so wenig erreicht, dass wir prädestiniert sind alles mit nichts zu erschaffen.
Dioguide  Figurenguide  Baumguide

Me 262 Baubericht

Lichtbringer

  • Gast
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #36 am: 26. Oktober 2008, 12:19:34 »
Sag mal, Thorsten - du magst nicht zufällig einen kleinen Workshop darüber bei der Lingener Ausstellung geben?

Vielleicht nicht einen kompletten Baum durchziehen, sondern mit mehreren Bäumen in den diversen Baustufen quasi eine Übersicht anbieten? (Das ließe dir mehr Zeit zum gucken und quatschen.  :pffft: )

 :winken:

Dragonfan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 318
  • Thorsten Wöhrmeyer
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #37 am: 26. Oktober 2008, 12:48:59 »
Mahlzeit Lichtbringer

Prinzipiell hätte ich schon interesse, allerdings weiss ich nicht ob ich das bis zum 9 November schaffe, die 35 Fichten soweit vorzubereiten (Ist doch der richtige Termin??). Ich kann auf jeden Fall die bis dato fertiggestellten Rohlinge mitbringen (inklusive zweier 35er Fichten. Eine komplett, eine fertig für belaubung sowie einer Birke im Rohbau).

Falls Ihr mir noch eine kleine Ecke freiräumt und ich mit Kleber rumstinken darf, will ich Euch das belauben auch live zeigen. Sagt einfach bescheid.

MFG Thorsten
Wir die Wissenden, geführt von den Unwissenden, haben schon so viel mit so wenig erreicht, dass wir prädestiniert sind alles mit nichts zu erschaffen.
Dioguide  Figurenguide  Baumguide

Me 262 Baubericht

Bernie

  • Gast
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #38 am: 26. Oktober 2008, 15:20:32 »
Hallo Thorsten,

ich werde jetzt versuchen geduldig zu sein und warten bis es mit den 1:35ern los geht.

Ich hoffe du verzeihst meine Ungedult noch einmal  :pffft:

Gruß
Bernhard

Lichtbringer

  • Gast
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #39 am: 26. Oktober 2008, 18:22:47 »
Hallo Thorsten,

Das "mit Kleber rumstinken" ist kein Problem - Kinderbasteln und Airbrushen (auch Alclad), sowie eventuell Resingießen findet auch statt.  :1:

Jep, es ist der 9.11. - wieviel Platz würdest du denn brauchen (1 Tisch ist 1,65m)?

Dann maile ich Micha (der Lingener) für die Reservierung an - falls er das hier nicht liest.

Dragonfan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 318
  • Thorsten Wöhrmeyer
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #40 am: 26. Oktober 2008, 20:48:16 »
Nabend Lichtbringer

Der Platz ist mehr als ausreichend, ein Tisch reicht satt für mich - abgemacht. Schick mir doch bitte mal die genaueren Daten via PN. Eine Antwort werdet Ihr aber erst zum ende der Woche bekommen, da ich von Montag bis Mittwoch erstmal in Böblingen malochen muss.

MFG Thorsten
Wir die Wissenden, geführt von den Unwissenden, haben schon so viel mit so wenig erreicht, dass wir prädestiniert sind alles mit nichts zu erschaffen.
Dioguide  Figurenguide  Baumguide

Me 262 Baubericht

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4716
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #41 am: 27. Oktober 2008, 09:23:57 »
Moin Thorsten!
Ich melde mich mal kurz zu Wort:
Ein Plätzchen für Dich und Deine Fichten ist reserviert - aber bitte keine Originale mitbringen...die wären dann doch zu hoch!
Wir freuen uns schon auf die Bereicherung unserer Ausstellung!

Liebe Grüße
Michael ("Der Lingener")
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen auf der EuroModelExpo in Lingen am 24./25. März 2018

Lichtbringer

  • Gast
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #42 am: 27. Oktober 2008, 11:58:56 »
Wir freuen uns schon auf die Bereicherung unserer Ausstellung!

Liebe Grüße
Michael ("Der Lingener")

Jep, bin schon sehr gespannt.  :1:

Und wenn du ihn am Tresen ablenkst, mopse ich ihm heimlich 12-24 der Bäumchen für mein nächstes Dio.  X(

Sag mal Thorsten, du hast nicht zufällig noch ein paar Laubbäume fertig die du mitbringen könntest?  :pffft:

Dragonfan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 318
  • Thorsten Wöhrmeyer
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #43 am: 15. November 2008, 14:04:04 »
Hallo Zusammen

Es geht endlich mal wieder ein wenig weiter.

Zunächt einmal möchter ich den Wissensdurst der Fraktion der 35er Baumbauer ein wenig befriedigen.

Da grade Fichten im unteren Bereich doch recht ausgeprägte "Wurzelstöcke" (War das jetzt botanisch richtig ausgedrückt???) bilden sollten diese grade im großen Massstab nicht vernachlässigt werden. Hierzu werden zunächst kleine Nuten in den Stamm gesägt oder gefräst. 5-7 Nuten pro Stamm sollten reichen.



Als nächstes werden aus 2-Komponenten Modelliermasse (Milliput, Magic Sculpt o.ä.) lange, dünne Kegel geformt und diese in die Nuten hineingedrückt. und anschliessend mit wasser glattgestrichen.







Der nächste und letzte Unterschied zwischen 35ern und 72ern sind die Abgestorbenen Äste. auch hier sollten sie in etwa der Stärke der Letzten noch lebenden Äste entsprechen. Ich habe hier flexible einzelader H05V-K 0.75mm2 benutzt und ein wenig feiner verästelt. Ansonsten genauso verarbeiten wie bei den 72ern.

So belaubung folgt im nächsten Thread

Bis gleich

Thorsten
« Letzte Änderung: 04. Februar 2018, 17:27:16 von Dragonfan »
Wir die Wissenden, geführt von den Unwissenden, haben schon so viel mit so wenig erreicht, dass wir prädestiniert sind alles mit nichts zu erschaffen.
Dioguide  Figurenguide  Baumguide

Me 262 Baubericht

Friedarrr

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 307
Re: Ein kleiner Guide für selbstgemachte Modellbäume in 1/72-1/35
« Antwort #44 am: 15. November 2008, 14:45:02 »
Jetzt habe ich mich schon gefreut zu sehn wie die Nadeln an ihren Platz kommen!


Jedenfalls sehen die Stämme sehr vielversprechend aus und ich bin nun noch gespannter, ob die Begrünung Da noch mithalten kann.
Taiaut Taiaut