Autor Thema:  Brasilianische Fregatte -Kostenlos-  (Gelesen 13498 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Murdock

  • Krokettenkapitän
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3451
Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« am: 01. August 2008, 21:33:39 »
Ein "Abfallprodukt" der Schiffsrätselsuche":

Auf  http://www.naval.com.br/dossie/Niteroi/niteroi-parte5.html kann man die Baupläne der modernen brasilianischen Fregatte der Niteroi-Klasse (Vosper MK 10) F 44 "Independencia" kostenlos herunterladen. Die Bildauflösung liegt bei 300dpi. Als A4 Ausdruck ca 1/500, als A3 Ausdruck ca 1/350.



Bildquelle: http://www.defesanet.com.br

 :winken: Murdock

MichiK

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 289
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #1 am: 02. August 2008, 14:53:00 »
Super Fund, Murdock,
vielen Dank fürs "Melden"!

Michi
ROMANES EVNT DOMUS!

secondmail

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 430
  • Welcome to Saints
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #2 am: 16. September 2008, 10:28:39 »
Das sieht schon kompliziert aus. Aber naja, mal sehen ob ich den mal bauen werde :)
Danke für den Link

Joe_Dee_Foster

  • Gast
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #3 am: 14. Oktober 2008, 00:54:19 »
Hi zusammen !
Ich habe versucht,den Link zu öffnen,kriege aber nur ne Fehlermeldung.Seufz...
Kann mir da jemand helfen?
Danke im Vorraus.
Gruß Joe
PS:Vielleicht kann mir jemand die Pläne per Mail senden?...

Joe_Dee_Foster

  • Gast
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #4 am: 14. Oktober 2008, 21:52:50 »
Hat sich erledigt-Download hat gefunzt

panzerchen

  • Gast
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #5 am: 14. Oktober 2008, 22:55:58 »
kompliziert ?
Die ist doch nicht kompliziert !!!!

Allerdings muß ich zugeben: das hängt von den persönlichen Erfahrungen im Umgang mit Kartonmodellen ab.

Joe_Dee_Foster

  • Gast
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #6 am: 15. Oktober 2008, 10:01:45 »
 Hallo Panzerchen,

hab da mal ne Frage : Die Papiermodelle geben doch im Grunde gute Vorlagen(Schablonen) für den Holzmodellbau ab,oder?Ich denke da z.B. an Schiffsdecks,die sich mit wenig Aufwand in Holz gestalten ließen.(Dünnes Sperrholz z.B.).Ich hab da ein schickes Ausflugsboot gefunden,das man schon fast komplett "kopieren" könnte.
Nein,ich will da nix durcheinander bringen,denn Papier ist Papier und Holz ist Holz.Manchmal denke ich einfach nur etwas weiter-von daher meine Frage.Habe in Papier nur eine einzige Erfahrung gemacht und nach dem Lesen hier hätt ich schon Lust,da mal was zu machen.
Tut sich hier zu dem Thema eigentlich noch was?

Gruß Joe

Bono1975

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 198
    • http://-
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #7 am: 15. Oktober 2008, 16:15:44 »
Hallo Joe!

Prinzipiell hast Du Recht, ein Kartonmodell lässt sich durchaus auch als Vorlage für einen (teilweise) "Neubau" in einem anderen Material verwenden, aber Du solltest in dem Augenblick auch einen Gedanken daran verschwenden, das:

a) die Materialstärken abweichend sein könnten. Wenn Du dünnstes Sperrholz oder Furnier nimmst, kannst Du eventuell hier und da vor Schwierigkeiten stehen (Decks zum Beispiel werden im Kartonmodellbau auf Pi-mal-Daumen 120 - 140 g/m² - Papier gedruckt). Ein ganz dünnes Furnier müsste trotzdem noch eine Unterlage aus normalem Schreibmaschinenpapier (80g/m²) haben, um eventuell noch Halt zu haben.

b) Du die Form der Bauteile beachten solltest. Was auf dem ausgedruckten und ausgeschnittenen Kartonmodellbaubogen noch zweidimensional ist soll ja später am Modell auch dreidimensional sein. Bei kantigen und eckigen Formen soweit kein Problem, unter Berücksichtigung der Materialstärken ist da die Umsetzung recht einfach, aber sobald Du an sphärische Teile kommst (Rümpfe mit Sonarbeule, Radarantennen, allgemein Rundungen) könntest Du je nach verwendetem Nicht-Karton-Material Probleme bekommen.

Wie gesagt, im Prinzip machbar (wenn man Kartonvorlagen auf- oder abskaliert hat man da mitunter tolle Vorlagen aus denen so manche schon hervorragende Modelle aus anderen Materialien gebaut haben), aber um nicht während des Baus vor böse Probleme gestellt zu werden muss man vorher besser zwei Schritte voraus geplant haben.

Wenn Dich das Thema "Kartonmodellbau" interessiert empfehle ich Dir den Besuch der Seite und des Forums  www.kartonbau.de, da bekommst Du einen Haufen Anregungen und Fragen werden Dir auch gerne beantwortet.

Grüße aus Essen,

Marcus 
« Letzte Änderung: 15. Oktober 2008, 16:17:17 von Bono1975 »
Derzeit in Arbeit:
A-10 Thunderbolt II (Revell, 1:72)
F7F-Tigercat (Fly-Modell, 1:33)

Joe_Dee_Foster

  • Gast
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #8 am: 15. Oktober 2008, 20:59:02 »
Hallo Marcus,

ich danke Dir für die ausfühliche Beschreibung der Problematik.Daß ich Holz eben nicht ohne weiteres in JEDE gewünschte bzw.vorgegebene Form(3D-Rundung z.B. etc.)bringen kann,war mir schon klar.
Im Grunde war das von mir ja momentan auch nur mehr eine Gedankenspielerei.Was aber nicht heißt,daß ich das aus den Augen verliere.Ich werde aber auf jeden Fall den Link mal testen.

Grüße nach Essen AUS Essen

Joe

panzerchen

  • Gast
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #9 am: 15. Oktober 2008, 22:39:17 »
Stellenweise muß man eben die abweichenden Materialstärken berücksichtigen, so z.B. bei den Konturen der Spanten, die müssen eben um die Dicke der Beplankung kleiner werden.
Ich selber habe mindestens 2 Kartonmodelle umskaliert und mit Plastikkarten gebaut, da gilt dieser Grundsatz genau so.
Aber das ist doch äußerst simpel, von den Konturen z.B. jeweils einen halben mm abzuziehen um auf das ursprüngliche Auenmaß zu kommen.

Wenn ich nicht auch noch 3 Dutzend Plastikbausätze rumfahren hätte ( die ja auch erstmal gebaut werden wollen ! ) würde ich noch ehr Kartonmodelle in z.B. Pastik ausführen.
Ich kann nur immer wieder dazu ermuntern, es ist gar nicht so schwer, und man erweitert die Optionen.

Nur als Beispiel 2 Kartonmodelle in Plastikkarte ausgeführt:




Joe_Dee_Foster

  • Gast
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #10 am: 15. Oktober 2008, 23:53:40 »
Ich werde auf jeden Fall bei Gelegenheit mal versuchen,etwas papieriges in Holz oder Kunststoff zu verwandeln.
Was hälst Du von diesen dünnen Plastikheftern(Oberseite klar,Unterseite farbig?Das Zeug läßt sich relativ gut dreidimensional verarbeiten,z.B.für eine Rumpfform auf Spanten

Ist das Gefährt auf dem unteren Bild Dein "Namensgeber"?Sieht ja witzig aus. :P

R.E.M.A

  • Gast
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #11 am: 21. Dezember 2008, 17:16:18 »
ne frage kommt es oft vor dass die Mariene Kartonbögen ihrer Schiffe ins Net stellen ?

Gruß
Robert

MichiK

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 289
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #12 am: 22. Dezember 2008, 22:41:02 »
Es kommt schon häufiger vor, daß Unternehmen im weitesten Sinn zu Werbezwecken Kartonmodelle online stellen, Marinen sind allerdings nur selten darunter. Mir sind noch bekannt:
- ein Kingston Class Minensucher der Kanadischen Marine
- dreimal die Japanische Küstenwache
  * hier
  * hier und
  * hier
- die Japanische Marine mit mehreren Bögen (grottig!)
All diese "Modelle" sind aber halt Werbemittel und nicht Modelle, wie wir den Begriff verstehen.

Viele Grüße!
Michi
ROMANES EVNT DOMUS!

cookiemonster

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3165
  • Duncan Cook
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #13 am: 26. Februar 2011, 17:08:09 »
Die links gehen nicht da kommt nur ne HTTP melduung

Murdock

  • Krokettenkapitän
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3451
Re: Brasilianische Fregatte -Kostenlos-
« Antwort #14 am: 26. Februar 2011, 17:37:05 »
Na,ist da wieder mal jemand zu faul zum suchen ?

Die bras. Fregatte Liegt hier: http://www.naval.com.br/blog/modelismo/brinque-de-montar-nesse-carnaval/

der kan. Minensucher liegt hier:http://www.navy.forces.gc.ca/cms/5/5-a_eng.asp?id=608

Die Schiffe der jap. Küstenwache findet man hier: http://www.kaiho.mlit.go.jp/01kanku/otaru/paper/paper.htm

Die Leuchttürme sind hier: http://www.kaiho.mlit.go.jp/09kanku/nanao/sonota/pe-pa-kura/pe-pa-kuratop.html

Und im übrigen empfehle ich: http://www.gidf.de/