Autor Thema:  Diorama mit Statenjacht u.a.  (Gelesen 55587 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Seemannsgarn

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 446
Re: Diorama mit Batavia u.a.
« Antwort #30 am: 07. Januar 2010, 07:33:58 »
Wie angekündigt, hier ein Foto von der (noch nicht lasierten) 2. "Testschnitte". Das Ornament ist jetzt "realistisch" ausgemalt, die Blautöne sind stärker von einander abgesetzt und der Holz-Rumpf ist heller lackiert (kommt auf dem Foto nicht gut raus):



Zum Vergleich noch einmal die "dezente" Version:



Bilder vom lasierten Teil folgen.

Seemannsgarn
« Letzte Änderung: 07. Januar 2010, 07:36:19 von Seemannsgarn »

Seemannsgarn

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 446
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #31 am: 09. Januar 2010, 15:44:44 »
So! Die Farbtestphase an den "Probeschnitten" ist jetzt abgeschlossen.
Ich habe drei Varianten.

1. Ornamente einfarbig, Blautöne des Rumpfes wenig unterschieden, alles rotbraun lasiert:



2. Ornamente einfarbig, alles rotbraun und nach dem Trocknen zusätzlich Vandyckbraun lasiert, um mehr "Tiefe" zu erhalten:



3.

Ornamente mehrfarbig, Blautöne des Rumpfes stärker unterschieden,obere Rumpfhälfte rotbraun lasiert, untere Vandyckbraun:



Kleiner Hinweis zu den Fotos: Die unterste gibt den Glanzgrad aller Versuche am besten wider.
Ich sag mal gar nichts dazu. Mich interessiert ja Eure Meinung.
Für jeden Kommentar dankbar:

Seemannsgarn

« Letzte Änderung: 09. Januar 2010, 15:57:15 von Seemannsgarn »

HWB

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 767
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #32 am: 09. Januar 2010, 16:23:02 »
Die Lichtverhältnisse sind beim ersten Bild andere als bei den beiden folgnden Aufnahmen. Das erste Foto hat einen "Honigton", der wahrscheinlich nicht real ist.
Bild 1 im gleichen Licht wie die anderen wäre hilfreich.
Bei Bild zwei finde ich die Brauntöne in den Ecken schon etwas zu viel, da sagt mir Bild eins eher zu.
Die Blauabstufung in Bild 3 gefällt mir gut. Die vielen Farben verwirren beim Betrachten etwas. Mir scheinen auch Details verloren gegangen zu sein, die in den ersten beiden Bildern noch vorhanden sind.

Wobei farblich abgesetzte Bemalung für eine niederländische Jacht historisch wohl korrekter ist als einheitlich goldgelb.
Eventuell könntest du die Farben noch etwas besser herausarbeiten?

Im Moment tendiere ich zu Bild eins, kombiniert mit den Blauabstufungen aus Bild 3.

Aber insgesamt  :klatsch: eindrucksvoll

EDIT: eventuell hilft dir diese Abb. bei der Farbgebung weiter
http://freenet-homepage.de/blandford/P1010959c.jpg


 :winken:
« Letzte Änderung: 09. Januar 2010, 17:33:24 von HWB »
Holger

Im Bau: holländische Fregatte "Wapen van Edam" von 1644

In Planung:
HMS Royal Katherine 1664 Eendracht 1654

han solo

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 787
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #33 am: 09. Januar 2010, 17:52:45 »
Ich kenn mich damit zwar nicht aus, finde aber Version 3 am ansprechendsten :1:.
Wenn das Original farbig war, dann sollte das Modell ebenso sein. Dass bei einer mehrfarbigen Bemalung Details "verloren gehen" ist normal und in meinen Augen vertretbar. Dunklere Farben schlucken nun mal Details.
 :winken:

JollyRoger

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 524
  • in der ruhe liegt die Kraft
    • www.reinigung-fuchs.de
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #34 am: 09. Januar 2010, 17:56:45 »
Hallo Seemannsgarn !
Also mir gefällt das letzte bild farblich sehr gut.  :klatsch:
mfg Christian
Im Bau: Le soleil Royal

Seemannsgarn

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 446
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #35 am: 10. Januar 2010, 13:32:07 »
Vielen Dank für die Kommentare. Auch ich werde mich wohl für die mehrfarbige Version entscheiden, einfach der historischen Richtigkeit geschuldet und dem Umstand, dass ich das Modell für ein Diorama im Stil der alten Meister verwenden möchte.
Den Hinweis, dass bei der mehrfarbigen Fassung Details verloren gehen, will ich aufgreifen. Tatsächlich sollte ich wohl das Netz, das der "Fischer" über die "Quelle" wirft, etwas heller malen, denn sonst geht die Dymanik des Gesamtornamentes verloren.
Allerdings muss so ein Modell ja nicht nur angestrichen, sondern auch gebaut werden. Ich habe mit dem Teil begonnen, das mich am schwierigsten dünkte. Zu Recht! So eine Galion ist einfach ein extrem mehrdimensionales Gebilde. Ich habe versucht, alles irgendwie gleichzeitig einzubauen, sprich, die Komponenten aufeinander abzustimmen. Ich kann nur jedem, der dieses Modell baut, raten, die entsprechenden Teile vorher abzuformen. Artitec legt einen doppelten Satz bei - und den braucht man mindestens. Resinteile in dieser Größe sind einfach sehr empfindlich, besonders wenn sie eine "tragende" oder klemmende Rolle spielen sollen.
Die Fotos zeigen die Rohfassung. Ich werde mglw. mit ein wenig Resin die Übergänge und Verbindungen noch etwas harmonischer und fester gestalten.





Schönen Sonntag alles Eingeschneiten und nicht Eingeschneiten: Seemannsgarn

Seemannsgarn

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 446
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #36 am: 12. Januar 2010, 15:26:28 »


Der bereits angeklebte Heckspiegel.
Soll man das machen?, habe ich mich gefragt. Heißt es nicht "divide et pöne"? (Teilen und Anmalen)
Aber erstes könnte es dem sorgfältig bemalten Spiegel ein Leid antun, wenn man ihn anklebte und -presste. Und zweitens muss ja beim Lasieren alles zusammengebaut sein, damit die Lasur richtig fließen kann. Also hab ich es so gemacht.

Ich denke, man sieht, was für ein schönes Stück die Leute von Artitec da fabriziert haben. Solche Linien findet man bei kaum einem Poly-Segler. Das fertige Modell könnte einem hölzernen wirklich sehr ähnlich werden.

Bei der Gelegenheit: Ich habe mir den "Wappen von Edam"-Baubericht noch einmal "mit Verstand" durchgelesen.  *dummi*

Dazu folgendes:

1. :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: usw.

2. Vielleicht kann ich mir das fertige Modell für mein Diorama ausleihen! Der Maßstabsunterschied würde die Entfernung "simulieren". Prima Plan, nicht wahr? Die Losistik erledigt die Post.  :pffft: ;)

Seemannsgarn

JollyRoger

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 524
  • in der ruhe liegt die Kraft
    • www.reinigung-fuchs.de
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #37 am: 12. Januar 2010, 23:18:29 »
Hallo Seemannsgern!
Deine jacht gefällt mir verdammt gut ist die irgendwo noch zu bekommen?  8o
Jetzt zu deinem Heckspiegel in deinem fall kannst du das mit der bemalung schon so machen wie du es dir gedacht hast kommt ja nicht mehr viel dazu ich hab´s bei meiner Soleil stück für stück gemacht und anschließend noch nachgearbeitet und gealtert.
Das einzige was mich an deiner Jacht stört sind die Fenster da würde ich noch Fensterkreutze ruhig auch mehr sprossig oder aber auch diagonal ( sehr filigran) einsetzen bei den kreutzen aber schon dicker wenn du weißt was ich meine. :1:
Ansonten muß ich sagen ein herrliches Schiffchen kann das werden :P
mfg Christian
Im Bau: Le soleil Royal

Seemannsgarn

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 446
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #38 am: 13. Januar 2010, 08:03:17 »
@JollyRoger
Der Bausatz gilt leider als ausverkauft und nicht für eine Neuauflage vorgesehen. Ich habe keine Idee, wieviele davon eigentlich hergestellt worden sind. Hinweise auf ein gebautes Modell (mit Fotos) im Netz: zwei (jetzt drei).
In Dortmund sagte mir jemand am Artitec-Stand, es gebe Überlegungen, eines der größeren Schiffe aus dem Texel-Diorama demnächst als Bausatz anzubieten.
Fenstersprossen werden laut Bausatz durch Klarsichtteile mit aufgedruckten Linien dargestellt (liegen bei). Ich überlege, das durch Aufkleben von sehr schmalen Poly-Profilen etwas dreidimensionaler zu gestalten.
Seemannsgarn

hwe

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2210
  • I'm sailing...
    • www.ModellbauKunst.de
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #39 am: 13. Januar 2010, 14:51:22 »
Ich muss leider auch noch mal kurz stören... - In welchem Maßstab ist denn nun der Bausatz? 1:160 oder 1:87 ?

Und was mich auch brennend interessieren würde (wenn ich so indiskret sein darf  :pffft:), was der Bausatz gekostet hat...?!

Ich lese weitgehend still mit und freue mich sehr über diesen schönen Baubericht! - Weiter so!

Ciao,

HWE

Seemannsgarn

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 446
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #40 am: 13. Januar 2010, 15:34:44 »
@hwe
Störst nicht. Freue mich aber auch über Kommentare.  :D
Maßstab ist 1:87 (H0), Bausatz hat nach Liste ca. 90 Euro gekostet. Damit ist auch wohl ein Teil der Antwort darauf gegeben, warum Artitec die Modelle des Texel-Dioramas nicht als Serie aufgelegt hat. Wenn eine Statenjacht 90 Euro kostet, was kostet dann ein veritabler Zweidecker? Nach Volumen berechnet mindestens das Fünffache (wobei ich nicht allein an die Materialmenge, sondern im Wesentlichen an den Aufwand denke). Trotzdem schade!



Hier eine Nahaufnahme vom Deck nach der ersten Grundierung (Humbrol weiß sehr dünn). Ich vermute, die Formen sind tatsächlich einem hölzernen Urmodell abgenommen - oder wie sonst sollte man das so hinkriegen?

Seemannsgarn

hwe

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2210
  • I'm sailing...
    • www.ModellbauKunst.de
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #41 am: 13. Januar 2010, 19:55:50 »
Die Detaillierung ist aber auch Klasse!

Ich vermute aber auch, daß einfach der Anteil an Ausschuß relativ hoch war.

Die HMS Victory von Heller ist in 1:100 (also vom Maßstab her, nur wenig kleiner) und kostet als Bausatz um 150 Euro...

Das muss man sich erst mal so durch den Kopf gehen lassen...

Kein Wunder, daß der Absatz an diesen Bausätzen vermutlich etwas schleppend war...

Ciao,

HWE

HWB

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 767
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #42 am: 14. Januar 2010, 20:34:00 »
Die Details sind wirklich fein, die Besatzung kannst du bei den Eisenbahnern rekrutieren. Da gibt es in H0 schließlich eine reisige auswahl.
Eines der größeren Schiffe als Modell wäre sicher ein Anreiz, mal schaun was draus wird. Darüber wurde hier vor einiger Zeit schon mal spekuliert. Bei dem zu erwartenden Preis wird es sicherlich kein Massenprodukt werden.

Zitat
Bei der Gelegenheit: Ich habe mir den "Wappen von Edam"-Baubericht noch einmal "mit Verstand" durchgelesen.
Dazu folgendes:
1.    :respekt: :respekt: :respekt: :respekt: :respekt:   usw.
2. Vielleicht kann ich mir das fertige Modell für mein Diorama ausleihen! Der Maßstabsunterschied würde die Entfernung "simulieren". Prima Plan, nicht wahr? Die Losistik erledigt die Post.   

Danke für die Blumen   :1:
Das mit dem Auslaihen wird aber schwierig, ich brauche das Modell doch ebenfalls für ein Dio. Zwischein zwei Dios hin und her zu schippern könnte schwierig werden  :D


 :winken:
Holger

Im Bau: holländische Fregatte "Wapen van Edam" von 1644

In Planung:
HMS Royal Katherine 1664 Eendracht 1654

Seemannsgarn

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 446
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #43 am: 14. Januar 2010, 23:33:40 »
@hwe
Im digitalen Zeitalter ist nix unmöglich.  :D
Aber im Ernst - da sollten wir mal drüber nachdenken, die beiden Segler pixelmäßig zusammenzubringen!!
Seemannsgarn

JollyRoger

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 524
  • in der ruhe liegt die Kraft
    • www.reinigung-fuchs.de
Re: Diorama mit Statenjacht u.a.
« Antwort #44 am: 14. Januar 2010, 23:54:09 »
@hwe
Im digitalen Zeitalter ist nix unmöglich.  :D
Aber im Ernst - da sollten wir mal drüber nachdenken, die beiden Segler pixelmäßig zusammenzubringen!!
Seemannsgarn
Hallo Semannsgarn du meinst wohl HWB  :D
mfg Christian
Im Bau: Le soleil Royal