Autor Thema:  Projekt Falke 1:87  (Gelesen 31525 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Frank-Holger

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1477
  • Modelleur aus Leidenschaft, sterbe für gutes Design, horror aller Art und klasse Essen!
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #15 am: 19. August 2009, 22:22:12 »
Dass ich mich ganz stark zurückhalten muss, nicht auch einen 1:72er Falken zu wollen!

Frank
Prickelwein, der ist fein,
solls ein Entenwasser sein!

Plastiker

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1891
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #16 am: 19. August 2009, 22:43:29 »
Dass ich mich ganz stark zurückhalten muss, nicht auch einen 1:72er Falken zu wollen!

Frank

Willst Du das überhaupt??? :D

Aber ich muß sagen das Zeug scheint genial zu sein! Wären meine Ressourcen nicht in meinem Geheimprojekt gebunden, ich würde sofort mehrere in 1/72 nehmen! Könnte man bestimmt ein schönes Staffel im Flug Dio draus machen... :1:

Gruß Olli, der Plastiker
Derzeitige Bauvorhaben:



Skyline KPGC10 http://www.modellboard.net/index.php?topic=25639

Frank-Holger

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1477
  • Modelleur aus Leidenschaft, sterbe für gutes Design, horror aller Art und klasse Essen!
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #17 am: 19. August 2009, 22:45:56 »
Ich frage mich, ob man damit auch die Aliens von mir verkleinern könnte...

Olli, ja, leider MUSS ich mich zurückhalten. Zuviel andere Sachen sind noch vorher zu beschaffen, auf die ich mich mindestens noch mehr freue!

Frank
Prickelwein, der ist fein,
solls ein Entenwasser sein!

Nightbreezer

  • Gast
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #18 am: 19. August 2009, 23:17:51 »
Achso, ja jetzt alles klar.
@Olli
Das Zeug ist schon genial, hat mich aber auch einige Nerven gekostet bis ich den Dreh raus hatte, z.B. die richtige Formen, die Temperatur des Wassers. Denn das muss eiskalt sein, ansonsten wird das Zeug fest, bevor man es in die Form gießen kann. Und mittlerweile nehm ich nur noch destiliertes.

Was Figuren betrifft hab ich auch schon experimetiert, muss schauen ob ich die Bilder finde....

Kurt

Nightbreezer

  • Gast
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #19 am: 19. August 2009, 23:37:21 »

Was mir grad eingefallen ist, ich hab in diesem Forum schon mal vor Jahren nach Rat gefragt, ob es irendeine Möglichkeit gibt Modelle zu schrumpfen, leider konnte mir da niemand weiterhelfen. Per Zufall bin ich dann irgendwie auf das Hydroshrink Zeug gestossen.
Hab auch noch den Thread gefunden:
http://www.modellboard.net/index.php?topic=18579.0
Ich war hier ja schon registriert 8o

Doc_Raven

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 769
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #20 am: 20. August 2009, 07:49:39 »
mach gleich noch nen 1:72  falken  ich wette der würde viele reizen  net nur mich   so nen 1:72 würd ich mir glatt holen

Hi Doc Raven,

1:72 oder lieber 1:76? Wär dann doch eher ein MaK Massstab.

Kurt
ne ne 1:72 muss schon sein weil da giebts schöne details und  man kann schön mit anderem 72kram weiter bauen,umbauen,aufpeppen
so 1:72 falken wären cool würd da sofort   anfangen was umzubauen  hätte da schon idden  also 1:72er falken müssen her jawoll ja!!!

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2227
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #21 am: 20. August 2009, 09:01:06 »
Kleines Update:
So sieht das Triebwerk jetzt aus



 8o Teufelszeug! Teufelszeug!  8o
Wo bekommt man das Material her? Das sieht ja Klasse aus, die Verkleinerung!!!
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

ZbV3000Germany

  • Gast
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #22 am: 20. August 2009, 09:26:58 »
Nightbreezer, das ist wirklich unglaublich  8o
Was mich auch überrascht ist die Qualität des geschrumpften Teils. Wie kann man denn später die entstandenen Teile bearbeiten bzw. bemalen? Oder ist das Teil nur dazu da eine neue, im gewünschten Maßstab, Form zu erstellen, mit der man dann die eigentlichen Abgüsse herstellt?

Ein 1:72 Falke wäre natürlich nett, wobei Du recht hast, der Ma.K.-Maßstab ist eigentlich 1:76 und alle auf dem WF hergestellten Kits waren auch in 1:76. IMHO fällt dieser kleine Unterschied allerdings kaum ins Gewicht.

Nightbreezer

  • Gast
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #23 am: 20. August 2009, 14:23:54 »
8o Teufelszeug! Teufelszeug!  8o
Wo bekommt man das Material her? Das sieht ja Klasse aus, die Verkleinerung!!!

Kann man hier bestellen:
http://www.sculpt.com/catalog_98/CastingMaterials/HydroShrink.htm

Gibt übrigens auch noch das Gegenteil zum vergrößern, wird in Wasser gelegt:
http://www.industrialpolymers.com/water_abs_expanding_urethanes.html

Nightbreezer

  • Gast
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #24 am: 20. August 2009, 14:36:11 »
Nightbreezer, das ist wirklich unglaublich  8o
Was mich auch überrascht ist die Qualität des geschrumpften Teils. Wie kann man denn später die entstandenen Teile bearbeiten bzw. bemalen? Oder ist das Teil nur dazu da eine neue, im gewünschten Maßstab, Form zu erstellen, mit der man dann die eigentlichen Abgüsse herstellt?

Ein 1:72 Falke wäre natürlich nett, wobei Du recht hast, der Ma.K.-Maßstab ist eigentlich 1:76 und alle auf dem WF hergestellten Kits waren auch in 1:76. IMHO fällt dieser kleine Unterschied allerdings kaum ins Gewicht.

Die geschrumpften Teile müssen wieder abgeformt werden mit einem additionsvernetzendem Silikon. Diese Form kann dann mit Resin ausgegossen werden. Denn die geschrumpften Teile sind von der Festigkeit wie Gummibären und ausserdem lösen sie sich nach einiger Zeit auf, das heißt sie zerlaufen...

Also so wie´s bis jetzt aussieht wird der Falke nicht auf meine gewünschte 1:40 kommen sonder eher irgendwas um die 1:35. Das heißt ich werde im 2. Schrumpfungsschritt auf ca. 1:72 kommen. Womit dann ein 1:72 Falke möglich wäre :1:
Um dann von 1:72 auf meine 1:87 zu kommen hab ich noch eine andere Schrumpfungsmethode. Diese lässt sich berechnen. Nämlich mit Zippo Benzin, aber das ist wieder eine andere Geschichte...
Jetzt heißt es erstmal abwarten

ZbV3000Germany

  • Gast
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #25 am: 20. August 2009, 14:42:35 »
Das mit 1:35 ist ja Klasse, dann bekommen wir ja auch noch einen 1:35 Falken  :6:

Das mit den Gummibärchen, ist das so als wenn ich einen Bären in Wasser packe? Der ist ja nach einer Weile auch nicht mehr so richtig frisch. Früher hatte ich auch mal solche Aliens, die legte man in Wasser und dann wuchsen sie. Wenn man die dann trocknen ließ, dann wurden sie wieder "normal" groß.

Auf jeden Fall machts Du dir da eine Menge Arbeit  :respekt:

Nightbreezer

  • Gast
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #26 am: 20. August 2009, 14:57:23 »
Das mit 1:35 ist ja Klasse, dann bekommen wir ja auch noch einen 1:35 Falken  :6:

Das mit den Gummibärchen, ist das so als wenn ich einen Bären in Wasser packe? Der ist ja nach einer Weile auch nicht mehr so richtig frisch. Früher hatte ich auch mal solche Aliens, die legte man in Wasser und dann wuchsen sie. Wenn man die dann trocknen ließ, dann wurden sie wieder "normal" groß.

Auf jeden Fall machts Du dir da eine Menge Arbeit  :respekt:

Den 1:35 Falken überlass ich dann doch lieber Hasegawa  :D

Also Gummibären in Wasser quillen auf, das wär denn eher das Hydrospan, genau so wie die Aliens. Wo gab´s die Dinger?
« Letzte Änderung: 20. August 2009, 14:59:23 von Nightbreezer »

ZbV3000Germany

  • Gast
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #27 am: 20. August 2009, 15:16:48 »
Den 1:35 Falken überlass ich dann doch lieber Hasegawa  :D

Da wird so schnell keiner kommen  ;) Aber kann Dich gut verstehen. Bin schon sehr auf die kleineren Ausgaben gespannt.

Also Gummibären in Wasser quillen auf, das wär denn eher das Hydrospan, genau so wie die Aliens. Wo gab´s die Dinger?

Okay, dann habe ich das Prinzip verstanden, denke ich   ;)

Die Aliens hatte ich damals in USA auf meinem Schreibtisch. Da gab es noch andere nette Spielzeuge. Irgendwo muss noch eine Kiste mit dem ganzen Zeugs sein, bloß wo  :woist:

Frank-Holger

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1477
  • Modelleur aus Leidenschaft, sterbe für gutes Design, horror aller Art und klasse Essen!
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #28 am: 20. August 2009, 16:23:06 »
Würde mich mal interessieren, wie hoch die Kosten für einen fertigen kleinen Falken sind, so inklusive aller Chemikalien und Abgussmassen (ohne die Arbeit, die kann eh keiner bezahlen). Nicht, weil ich mich im Schrumpfungsgeschäft behaupten will (obwohl, das Zeugs den Kopfjägern in Papua verkaufen, könnte interessant sein...), sondern einfach nur aus Interesse (wollen die anderen bestimmt auch wissen, zumal die Nachfrage nach Zwergfalken seit Deinem Bericht extrem angestiegen ist  :D).

Frank
Prickelwein, der ist fein,
solls ein Entenwasser sein!

Nightbreezer

  • Gast
Re: Projekt Falke 1:87
« Antwort #29 am: 20. August 2009, 17:34:57 »
Würde mich mal interessieren, wie hoch die Kosten für einen fertigen kleinen Falken sind, so inklusive aller Chemikalien und Abgussmassen (ohne die Arbeit, die kann eh keiner bezahlen). Nicht, weil ich mich im Schrumpfungsgeschäft behaupten will (obwohl, das Zeugs den Kopfjägern in Papua verkaufen, könnte interessant sein...), sondern einfach nur aus Interesse (wollen die anderen bestimmt auch wissen, zumal die Nachfrage nach Zwergfalken seit Deinem Bericht extrem angestiegen ist  :D).

Frank

Also erstmal freut es mich, das mein Projekt auf so großes Interesse stösst.  :1:
Was die Kosten für einen Falken angeht, hmm, keine Ahnung. Kommt auf viele Dinge an, erstmal natürlich wie viele einen haben wollen. Ab einer größeren Anzahl könnte man sich überlegen das ganze an einen professionellen Resingießer zu geben. Aber wenn ich die bisherigen Materialkosten und die noch kommenden zusammenzähle also Silikon, Gips (habe nur eine dünne Schicht Silikon auf den Falken gegossen und den Rest mit Gips aufgefüllt) Hydroshrink (Stress mit dem Zoll nicht mitgerechnet :() und 1:20 Falke komm ich auf ca. 160 Öhre.

Kurt
« Letzte Änderung: 20. August 2009, 17:39:15 von Nightbreezer »