Autor Thema:  Meine US Modellbahn  (Gelesen 28744 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6078
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #15 am: 04. Juni 2010, 14:07:22 »
Wenn auch sonst nicht so mein Gebiet:
Hut ab vor der Arbeit. Und zwar bei allen 3 Anlagen 8o
Ist die eine Deiner Dampflokomotiven nicht ein "BigBoy"?
Ach so: Werden die Telegraphenmasten noch verdrahtet, oder muss das so?

:winken:
Open your scars and the sky opens wide, the world is filling your mind.
Believe in yourself and you will survive!


Believe and you´ll never die!

SantaFeFan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 368
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #16 am: 05. Juni 2010, 14:26:35 »
Hallo ,
Ja ,die grosse Dampflok ist ein BigBoy (digital mit sound )....
Die Telegraphenmasten sind günstige Bachmann Teile die ich ein wenig mit Farbe behandelt habe um den Plastikglanz zu verbergen.....
Bei der grossen Anlage werden irgendwann auch verdrahtete Masten sein .....die kleine Anlage ist jetzt bei einem Freund ,sein Enkel soll an das Hobby herangeführt werden  :D
schönen Gruss,Rudi
I am a SantaFe Fan
HMS Victory im Bau .....
Die Bounty ist geplant....
Santa Maria als Übungsobjekt....

SantaFeFan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 368
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #17 am: 05. Juni 2010, 23:32:42 »
Hallo,
Und dieses Gebäude wurde auch fertiggestellt.....kommt auf meine Bahn ,da werden Citrusfrüchte in Reefer(Kühlwagen) geladen.... :D
schönen Gruss,Rudi
I am a SantaFe Fan
HMS Victory im Bau .....
Die Bounty ist geplant....
Santa Maria als Übungsobjekt....

Federl

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #18 am: 06. Juni 2010, 10:11:40 »
Also das mit den Telegrafendrährten habr ich auch mal prpbiert, und zwar im Bw. War eine Mordsfummelei und beim geringsten Eingriff in der Gegend, hing ich daran fest. Mag wohl an meiner Tolpatschigkeit liegen.
Dann kam erschwerend hinzu, dass die Drährte doch sehr dominant waren. Vielleicht war aber auch nur der schwarze Zwirn, den ich dafür benutzt habe, in Dicke und Farbe das falsche Material. Deshalb werde ich bei Gelegenheit mal grauen Seidenzwirn benutzen.
Feiner Draht scheidet wohl aus, weil er nicht richtig durchhängt, wie sich das gehört.
Also, schan mer mal, dann seng mers schon.
Grüße
Modellbahnmurkser: Märklin H0; viel Landschaft, lange Paradestrecken: ein wenig Stadt, ein wenig Dorf mit Landwirtschaft; Industrie und viel Leben

Federl

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #19 am: 06. Juni 2010, 10:48:59 »
Hier bin ich nochmals, nachdem ich Deinen Beitrag bei mir gelesen habe:
Danke, dass Du mich auf die Tankstellen aufmerksam gemacht hast. Ob Du es glaubst oder nicht: Deine Tankstelle habe ich wegen der davor stehenden Telegrafenmasten, die ich so bewunderte, doch tatsächlich übersehen!
Deine Benzinmarke konnte ich leider nicht entziffern und, wie man beim Vergleich der bieden Einrichtungen erkennen kann, sind Deine Leute doch ein wenig ordentlicher als meine, obwohl es seinerzeit an den Umweltvorschriften auf beiden Seiten des Atlantiks doch sehr haperte. Mit anderen Worten: Fehlanzeige auf diesem Gebiet hier wie dort
Bezüglich der Größe des vorhandenen Platzes möchte ich anmerken, dass jeder mal klein anfängt und sich dann raufarbeitet, bis er sich übernommen hat. Das kannst Du schon am Bild meiner ersten 'Anlage', hier links im Bild, erkennen. Größenmäßig dürfte sich Deine Anlage irgendwo in der Mitte zwischen der auf dem linken Foto und dem, was ich derzeit vorhabe, bewegen. Ich kann nur hoffen, dass ich Dich mit diesen Aussichten nicht erschreckt habe. Ein Mann sollte mit den ihm gestellten Aufgaben wachsen und ich hoffe, dass ich noch wachse (zu ergänzen:...und die Hoffnung stirbt zuletzt).
 Ganz klar: Du hast wunderschöne Züge und die Lokomotiven sind ein Gedicht. Insbesondere die Big Boy. Meine einzige Amerikanerin war die auf dem Bild. Sollte wohl eine Atlantik (2 B1 h2) Klasse A der Chicago, , Milwaukee, St. Paul & Pacific Railroad sein. Habe sie leider nicht mehr.
Modellbahnmurkser: Märklin H0; viel Landschaft, lange Paradestrecken: ein wenig Stadt, ein wenig Dorf mit Landwirtschaft; Industrie und viel Leben

SantaFeFan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 368
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #20 am: 02. Juli 2010, 18:06:32 »
Hallo ,
Habe nun die letzte Zeit leider nichts mehr gemacht....bei dem Wetter lieber baden gehen...... :D  .Habe da aber noch ein paar Bilder von einer kleinen N Bahn (1:160) die ich spasshalber gebaut habe .Die Kleine ist nur 60 x 80 cm "gross".....












schönen Gruss ,Rudi.
schönen Gruss,Rudi
I am a SantaFe Fan
HMS Victory im Bau .....
Die Bounty ist geplant....
Santa Maria als Übungsobjekt....

Federl

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #21 am: 03. Juli 2010, 13:04:40 »
Hallo Rudi,
schöne Bilder, schnuckelige Bahn. Und, was mir am besten gefallen hat, Du ahnst es sicher schon, ist der liebevoll gestaltete Oberbau. Die Schienen sind ja sowas von naturgetreu verrostet! Und der Schotter hat offensichtlich schon einiges aus den Fallrohren der Personenwagen abbekommen. Einfach toll!
Grüße
Modellbahnmurkser: Märklin H0; viel Landschaft, lange Paradestrecken: ein wenig Stadt, ein wenig Dorf mit Landwirtschaft; Industrie und viel Leben

SantaFeFan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 368
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #22 am: 14. Juli 2010, 21:45:58 »
Hallo ,
Heute ist endlich meine langersehnte Veranda Gas Turbine Lokomotive angekommen .Das Modell ist von Athearn und hervorragend im Detail !!! Das Original war ein Monstrum von Lok mit fast 5000PS....

schönen Gruss,Rudi
I am a SantaFe Fan
HMS Victory im Bau .....
Die Bounty ist geplant....
Santa Maria als Übungsobjekt....

Federl

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #23 am: 17. Juli 2010, 19:05:57 »
Hallo,
ja, das ist ein Mordsapparat. Hoffentlich brüllt sie aber nicht so wie das Original. Hingegen wäre der Klang des Horns schon gut zu hören.
'...you can hear the whistle blow a hundred miles.'
Glückwunsch zu diesem Modell - eine echte Bereicherung!
Gruß
Modellbahnmurkser: Märklin H0; viel Landschaft, lange Paradestrecken: ein wenig Stadt, ein wenig Dorf mit Landwirtschaft; Industrie und viel Leben

SantaFeFan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 368
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #24 am: 17. Juli 2010, 19:34:14 »
Hallo ,
Ja ,diese Lok gefällt mir ausgesprochen gut !!! genau so wie der Big Boy oder die F7 Baureihe !!!Obwohl diese Loks (genau wie der BigBoy ) nur gewisse Strecken bedienten ,muss ich diese Ungetüme haben .Die Lok ist sehr gut detailliert ,kommt an ein Messingmodell heran (dies Loks gab es bis jetzt nur als Messingloks zu ganz anderen Preisen )und sie ist für Sound vorbereitet .Ob ich sie irgendwann mit einem Sounddecoder ausrüste weiß ich noch nicht .Mal sehen ...ich habe ein paar Soundloks ,aber nach einer gewissen Zeit nerven sie schon .Mal sehen...es gibt erstmal an der Anlage noch genug zu tun.....
schönen Gruss,Rudi
I am a SantaFe Fan
HMS Victory im Bau .....
Die Bounty ist geplant....
Santa Maria als Übungsobjekt....

Federl

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #25 am: 18. Juli 2010, 11:17:26 »
Ja Rudi,
habe verstanden. Ein lokales(?) Sprichwort hier sagt:'Was lang geht, geht nicht schön.' Das dürfte auch der Grund sein, weshalb der ständig eingeschaltete 'Sound' auf die Dauer nervt. Besser ist es schon, den mal kurz anzuhören oder vorzuführen. Damit kann man sich vergewissern, ob der Hersteller sich damit Mühe gegeben hat und es ehrlich meint, oder ein IA (das Eselsgeräusch, das man als Abkürzung für 'ich auch' halten kann) ist. Gut ist es in jedem Falle, wenn man das Geräusch abstellen kann um den Überdruss daran zu vermeiden.
Stattdessen halte ich persönlich eine (sehr) gedämpfte Geräuschkulisse als Hintergrund für sehr viel besser.  Aufpassen muss man dann nur, dass sie auch mit der Epoche des Modells und den lokalen Verhältnissen der zitierten Umgebung übereinstimmt.
Charakteristisch in Deinem Falle halte ich beispielsweise die ständig dingelnden Bahnübergänge mit einem darüber rumpelnden langem und langsamem Güterzug mit mehrfacher Dieseltraktion abgewechselt von einem in der Ferne leicht echoendem, etwas heiserem, typischen Mehrtonhorn. Und das alles so leise, dass es nicht dominant wird und damit nach kurzer Zeit den o.a. Effekt bewirkt.
 Zugegeben: Eine grosse Herausforderung vor der ich mit meiner Dampfepoche noch stehe.
Grüße 
Modellbahnmurkser: Märklin H0; viel Landschaft, lange Paradestrecken: ein wenig Stadt, ein wenig Dorf mit Landwirtschaft; Industrie und viel Leben

SantaFeFan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 368
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #26 am: 15. August 2010, 20:35:43 »
Hallo ,
Habe jetzt wieder etwas weitergemacht im Bahnhofsteil...Korkstreifen verlegt damit es mit dem Gleisbau weitergehen kann .....Der Bahnhof ist eigentlich mehr eine Unterwegsstation irgendwo in der Wüste....


schönen Gruss,Rudi
I am a SantaFe Fan
HMS Victory im Bau .....
Die Bounty ist geplant....
Santa Maria als Übungsobjekt....

Federl

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #27 am: 16. August 2010, 12:23:52 »
Hallo Ruidi,
scheint schön zu werden: elegante Kurve, lange Paradestrecke. Ich wette, die neue Lok freut sich schon drauf.
Gruß
Modellbahnmurkser: Märklin H0; viel Landschaft, lange Paradestrecken: ein wenig Stadt, ein wenig Dorf mit Landwirtschaft; Industrie und viel Leben

SantaFeFan

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 368
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #28 am: 22. August 2010, 14:36:14 »
Hallo ,
Habe nun weitergemacht mit Gleis legen und Weichen.....

schönen Gruss,Rudi
I am a SantaFe Fan
HMS Victory im Bau .....
Die Bounty ist geplant....
Santa Maria als Übungsobjekt....

Federl

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 150
Re: Meine US Modellbahn
« Antwort #29 am: 22. August 2010, 19:45:45 »
Abend, Abend, Rudi,
das geht ja fix bei Dir. Ich wünschte, ich wäre auch so schnell. Aber bitte ziehe in Betracht, dass es bei mir auf dem Dachboden gestern und heute über 40° hatte. Da geht es einfach ein wenig langsamer. Nicht nur mit der Arbeit, sondern auch mit dem Denken. Aber morgen....
Grüße
Modellbahnmurkser: Märklin H0; viel Landschaft, lange Paradestrecken: ein wenig Stadt, ein wenig Dorf mit Landwirtschaft; Industrie und viel Leben