Autor Thema:  Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages  (Gelesen 7135 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Russfinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2893
  • in memoriam Ulf Petersen 1967 - 2018
Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« am: 01. August 2010, 16:38:32 »
Auf dem Hamburger Stammtisch hatten Carzenburg und ich insgesamt drei frisch gebaut MiGs dabei und wir unterhielten uns darüber, dass  zwar eine wahre Formenflut an F-16 und F-18 existiert, demgegenüber aber die "Ostfraktion" sträflich vernachlässigt wird.
Wir haben uns zumindest grob auf den Grund darüber geeinigt, es liegt wahrscheinlich daran, dass die Jüngeren kaum einen Zeitbezug zu den Fliegern haben - die Maueröffnung ist fast 21 Jahre her - und von den in Frage kommenden Jahrgängen nur wenige Modelle bauen und wenn dann eben nicht unbedingt "Russen".
Abesgehen davon: Wann gibt es eine neue Javelin oder eine richtig gute Bucaneer? Es ist also auch eine Frage der Wahrnehmung.
Aber es soll in diesem Thread gar nicht darum gehen zu jammern  :)
Denn nach einer Nacht drüber schlafen bin ich der Meinung: Wer einfach nur das wegbaut, das relativ einfach zu bekommen ist, der hat erst mal ordentlich zu tun.
Auf jeden Fall möcht einfach mal eine Liste von Bausätzen erstellen, die mit ein wenig Erfahrung jeder in einen ansehlichen Bausatz verwandeln kann. Wobei mir bewusst ist, dass einige Kits es schon arg an Detailtreue vermissen lassen, oder ausgelutscht sind. Daher bitte ich auch um Ergänzung, wenn jemand weiss, ob es Umbausätze gibt. Wenn ich erwähne "Schleudersitze und Vacu-Hauben" dann habe ich den Hersteller gerade nicht im Kopf, weiss aber, dass die Dinger bei Aero-Spezial zu bekommen sind!
Ach ja: Die Bausätze von A-Modell habe ich jetzt mal bewustt aussen vor gelassen. Zum Einen reichen die Bausätze für ein Modellbauer-Leben, zum Anderen muss man die meiner Meinung wirklich bauen können! Ich trau sie mir noch nicht zu.

MiG 15 bis:
Kopro, HobbyBoss -> Umbausätze für HB. Cockpit und Düse und Front, Ausserdem diverse KK 1 Schleudersitze, Vacu-Hauben

MiG 15 UTI
Kopro, HobbyBoss -> Umbauätze für HB Ausserdem Vacu-Hauben

MiG 17 F
Dragon/DML/Bilek: Nur über die Bucht zu bekommen oder als Altbestand. Schleudersitze und Vacu-Hauben im Angebot.

MiG 17 PF
Kopro: Auch nur Antiquarisch oder über die Bucht. Habe drei. Preisspanne von 3 bis 10 Euro.
Ätzteilset von Eduard erhältlich? Diverse Schleudersitze aus Resin, Resin-Einlaufring zum Umbau in eine F erhältlich.
(Braucht aber noch weitere Arbeiten, um wirklich eine F daraus zu machen)

MiG 19 S
Kopro/Bilek. Schleudersitze und Vacu-Hauben im Angebot.

MiG 19 PM
Bilek Auch hier Schleudersitze und Vacu-Hauben.

MiG 21 F 13
Revell. Quickboost Umbausatz für Lufeinlauf

MiG 21 SPS/K
Zvesda (Aus eigener Erfahrung:  :P)
Wer den Schleudersitz aufbrezeln will - Aeroclub oder Neomega

MiG 21 MF
Kopro Jederzeit in der Bucht zu bekommen, teilweise äussert günstig.
Braucht "Zuwendung" - ist aber meines Wissens immer noch die Formentreuste

MiG 21 bis
Zvesda (Noch besser als die SPS/K  :))

MiG 21 UB
Condor (Hab ich zu Hause, wirkt ein wenig rudimentär. Zubehör-Schleudersitze und ein wenig Scratch helfen hier aber bestimmt)

MiG 23 S
Umbausatz von AV-Resin für die Academy MiG 23. Gelegentlich in der Bucht erhältlich. Habe einen Zuhause und finde ihn vom Augenschein her gut. Der KM-1 Sitz ist sogar richtig klasse!

MiG 23 MS
Academy: Einfach den Infrarot-Sensor abschleifen und man erhält ein gar nicht soo schlechtes Modell einer frühen MiG 23


MiG 23 MF
Bilek (Ist angeblich die MS mit MF-Leitwerk aus Resin)
Academy: Nicht der Burner aber baubar und sieht gut aus. (für MICH reicht das erstmal)
KM-1 Schleudersitze finden sich auch hier reichlich im Zubehör-Angebot.

MiG 23 ML
Bilek (Kann mir hier kein Urteil über die Bausatzqualität der Bilek MiG 23 erlauben, aber Kuhler Schnabler baut gerade eine ML und die sieht gar nicht übel aus)
Aussderm erhältlich: Pavla Umbausatz mit Cockpit, Schleudersitz und Austrittsdüse.

MiG 23 UB
Balaton Umbausatz für die Academy MiGs.

MiG 25:
ICM, Condor, Hasegawa....

MiG 27
Zvesda, Italeri (Auch hier baut Kuhler Schnabler eine, sieht nach Augenschein gut aus)
Academy: (Na ja... Aber kann man bringen, wenn man will)

MiG 29
Italeri, ICM (Hier ist man über alle Versionen glaube ich, gut versorgt) Wobei:  Kalter Krieg sind streng genommen nur die frühen versionen. Und hier ist die Italerie wirklich gut.


MiG 31 (Kalter Krieg?)
Wer diese Frage mit Ja beantwortet kriegt die Dinger gelegentlich bei Karstadt hinterher geworfen. Von Revell.
Ansonsten hat glaube ich ICM die bisher beste. Aber das kann ich nur vom Hörensagen beurteilen.


Su 7: Kopro
Dass die baubar sind, hat Kuhler Schnabler bewiesen, er hatte sie auf dem vorletzen Stammtisch mit.

Su 17/22 Mastercraft
Baubar. Es existieren sogar Umbausätze von Neomega, wer weniger machen will, kann sich beispielsweise den K 36 M von AeroClub ordern.

Su 24:
Dragon/DML/Revell:
Neomega Cockpit erhältlich

IL 28
Trumpeter.
Die speziellen Schleudersitze jibbet von Pavla.

TU 16
Trumpeter
Zurüstteile von Neomega

Mi 4
Hobby Boss/Kopro

Mi 8/17
Zvesda/Hobby Boss. Für HB-Kit Interieur aus Resin erhältlich (?)

Mi 24:
Hobby Boss

AN 2
Trumpeter

L 29
Kopro
Der allererste Kopro-Bausatz.
Die speziellen Schleudersitze gibt es von Pavla - angeblich gibt es sogar einen Cockpit-Satz. Wird im Intermodell-Katalog von 79 gelobt. Aber das ist über 30 Jahre her. Habe sie auf Lager und werde sie auch angehen.

L 39
Eduard

Wie gesagt:
Jeder ist eingeladen, seine Urteile über die Bausätze beizusteuern, oder die Liste mit weiteren Kits oder Umbausätzen zu ergänzen. Mein Anfang ist sicherlich rudimentär.
Aber ich denke, dass man bereits mit der Bevorratung der "Mainstream"-Bausätze ein schönes Lager hat. Und nach dem Bau eine schöne Sammlung!

Beste Grüße  :winken:

Michael











No Kit left behind!

Bromex

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1411
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #1 am: 01. August 2010, 20:12:40 »
-SU-7 von Plasticart - erhabene Linien, flache Radschächte, aber sieht stimmig aus.
-MiG-23S von Hasegawa, gerade in Dänemark für ca. 2,50 Ocken geschossen. Im Grunde nix anderes wie der             Academy-Bausatz
-Mi-4 und Mi-4MÄ ( also U-Boot-Jäger ) von Toga, der Ur-Modell-Mi-4 !!! ( so ließ er sich auch bauen  :7: )
-Mi-24A von Hasegawa ( der flog sogar in Vietnam und auch noch in AFG )
-Mi-24 von Hasegawa ( Tandemcocpit und Drehturm unterm Kinn )

In diesem Sinne
Tschaudi
Red Bull verleiht Flügel, Green Bull verteilt Prügel !

Lexion_450

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 696
  • keine Aprilia SXV 550 vdB Replica mehr
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #2 am: 01. August 2010, 20:29:13 »
Wie wäre es mit SU 15 Flagon von Trumpeter in 3 Versionen....
"We are 3 and a half minutes behind.... 3 and a half minutes in Finnland is like 4 days"
Nikki Grist

Russfinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2893
  • in memoriam Ulf Petersen 1967 - 2018
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #3 am: 01. August 2010, 20:38:42 »
Zitat
Im Grunde nix anderes wie der             Academy-Bausatz
Bei Hasegawa sehen die das - berechtigterweise übrigens - exakt umgekehrt  ;)

Die SU 7 habe ich auch liegen. Ich finde sie nicht so stimmig. Die Formen werden aber glaube ich von einer polnischen Firma weiter benutzt. Es gibt also noch Leute, die sie bauen möchten...

Und einen Supervogel habe ich natürlich vergessen: Die TU 95 von Trumpeter!
Eher eine Platzfrage als eine der Geschicklichkeit...

Die Su 15's sind mir natürlich auch durgegangen.  :rolleyes: Danke Lexion!
Hier soll Trumpeter das Radom ziemlich verbockt haben.
Quicktboost bietet hier wohl Ersatzteile an.
Dann kann ich noch dunkel erinnern, dass moduni-alt mal einen Pavla Korrektursatz für Rumpfrücken und Heckflosse im Angebot hatte. Hab ich natürlich verpennt zu kaufen...

Beste Grüße und Danke für die Ergänzungen  :winken:

Michael


No Kit left behind!

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5814
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #4 am: 01. August 2010, 21:52:24 »
Wie keine Yaks?

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

Kuhler Schnabler

  • MB Routinier
  • Beiträge: 95
    • Luftfahrt24.de
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #5 am: 01. August 2010, 22:09:42 »
Moinsen!

Hier ein paar Ergänzungen von mir:

L-39 Albatros von KP/Kovozavody/Kopro: Rudimentär, aber gute Wiedergabe des Originals. Ich habe beim Bau vor einigen Jahren Schleudersitze von Aeroclub verwendet und die Details nachgraviert. Nachteil: Kanzel paßt nur nach einiger Schleifarbeit. Mit Zubehör von Pavla, besonders einer neuen Kanzel, sollte das aber ein schmuckes Modell werden.

Sukhoi Su-7 Fitter von KP/Kovozavody: Gute Wiedergabe bei schlechter Paßgenauigkeit. Oberflächendetails sind überwiegend korrekt, aber erhaben geprägt. Cockpit ist eher rudimentär, die Schleudersitze Murks. Habe seinerzeit Kanzeln von Aeroclub und Schleudersitze von Neomega verwendet. Wer gerne schleift, spachtelt und mit Plastiksheet nachfüllt, kann sich hier voll ausleben. Den Verfeinerungen sind keine Grenzen gesetzt, da gerade die Hauptfahrwerksklappen nur wenig mit dem Original zu tun haben.

Sukhoi Su-9 SMT Fishpot von Mastercraft oder so. 'SMT' steht für 'Sadomasochistische Tendenzen', denn die braucht man, um diesen Sch****$§"**'' :5:  :] bausatz zu bauen. Auch hier empfiehlt sich ein neuer Schleudersitz und eine neue Kanzel. Die beiliegenden Luft-Luft-Raketen sind nicht zu gebrauchen. Auch die Zusatztanks sind falsch. Zum Glück hatte ich welche aus den Su-7-Bausätzen von KP über. Die Paßgenauigkeit ist mäßig, die Details stammen vom Genossen Grabenbauskij. Hauptfahrwerksklappen sind vom Genossen Machirgendwassow.

Inzwischen gibt es eine Su-9, eine Su-11 und einen Su-9-Trainer von A-Model. Wie die sich bauen, kann ich nicht sagen, aber sie sind mit Sicherheit besser (was auch kein großes Kunststück ist...) als meine 'SMT'.

Su-17/Su-22M-4/Su-22 Trainer von Bilek/Italeri: Ganz annehmbare Modelle. Details sind graviert. Auch hier sehen Resinschleudersitze deutlich besser aus. Paßgenauigkeit ist ganz ok, aber man muß auch hier spachteln, besonders im Rumpf/Flügelbereich. Positiv sind die reichhaltigen Waffenlasten. Wer aus diesen Bausätzen zB NVA-Fitter bauen will, bekommt ein ansprechendes Modell.

Su-17/Su-22M-4 von KP/Mastercraft und anderen: Deutlich schlechter, besonders im Cockpitbereich. Details sind ebenfalls graviert. Paßgenauigkeit ist annehmbar, könnte aber besser sein. Im Prinzip gilt dasselbe wie für die Bilek/Italeri-Bausätze, allerdings sind diese deutlich besser.

Grüße von Elbe und Alster
fhl
 - Das Online-Magazin für Luftfahrt: http://www.luftfahrt24.de/

 - Shelf of Doom: Su-22 (6x), MiG-23/27 (5x), Breguet Atlantic, Nakijimi A8N Karoshi-Kai, Consolidated Airtec Burnout IV

Russfinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2893
  • in memoriam Ulf Petersen 1967 - 2018
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #6 am: 01. August 2010, 22:22:42 »
Zitat
Wie keine Yaks?

Jak 15: PM    :7:
Jak 17 Special Hobby   ?(
Jak 23 Kopro (Siehe Baubericht von Schnurx)

Die 25/28 Baureihe gibt es von A-Model. Da "A" NICHT für "Anfänger" steht habe ich die bewußt aussen vor gelassen. Wäre natürlich eine Diskussion wert. Aber da ich noch nix von A-Modell gebaut habe, kann ich mich nicht äussern.

Ansonsten gibt es ja ab und an in der Bucht die Yak 38 von Revell oder die von Hobbycraft.

Die Liste wächst.  :klatsch:

BTW: Ich hoffe, dass mancher seine Projektliste mal überdenkt  ;)

Beste Grüße  :winken:

Michael


No Kit left behind!

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6253
  • Marc Schimmler
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #7 am: 01. August 2010, 22:24:22 »
Zitat
MiG 21 F 13
Revell. Quickboost Umbausatz für Lufeinlauf

Die Luft-Luft Waffen entweder ersetzen oder die Flossen selber bauen ...    :pffft:

Skyfox

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3566
  • Wyrd bið ful aræd...
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #8 am: 01. August 2010, 22:31:30 »
...Sukhoi Su-9 SMT Fishpot von Mastercraft oder so. 'SMT' steht für 'Sadomasochistische Tendenzen', denn die braucht man, um diesen Sch****$§"**'' :5:  :] bausatz zu bauen. Auch hier empfiehlt sich ein neuer Schleudersitz und eine neue Kanzel. Die beiliegenden Luft-Luft-Raketen sind nicht zu gebrauchen. Auch die Zusatztanks sind falsch. Zum Glück hatte ich welche aus den Su-7-Bausätzen von KP über. Die Paßgenauigkeit ist mäßig, die Details stammen vom Genossen Grabenbauskij. Hauptfahrwerksklappen sind vom Genossen Machirgendwassow.

Sorry für's OT, aber an dieser Stelle lache ich mich schlapp...:

MUUHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA....
:7: :7: :7:
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

Russfinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2893
  • in memoriam Ulf Petersen 1967 - 2018
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #9 am: 01. August 2010, 22:38:29 »
Zitat
Die Luft-Luft Waffen entweder ersetzen oder die Flossen selber bauen ...

Mit "ersetzen" stimme ich dir zu. Aber "Flossen selber bauen" würde ich eher nicht.
Denn dem Bausatz liegen zwei sogennante "Schreiberraketen" bei, die elektronisch "schossen" und die keine Flossen hatten.

Beste Grüße  :winken:

Michael


No Kit left behind!

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5814
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #10 am: 01. August 2010, 22:41:52 »
Super Galeb   JuMo guter Bausatz

PZL TS-11 Iskra   Aeroplast, Mastercraft

  ganz grausam detaillos

Antonow An-14 Bienchen   Master Modell, Plasticard

Aero L 29  Bielek

Kamov Ka 25B Hormone    Airfix


SUKHOI SU-9 FISHPOT  leoman

La 15 Cooperativa

MiG 9 mpm

Siebel Si-204  Kovozavody

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6253
  • Marc Schimmler
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #11 am: 01. August 2010, 22:45:09 »
Zitat
Denn dem Bausatz liegen zwei sogennante "Schreiberraketen" bei, die elektronisch "schossen" und die keine Flossen hatten.

Die Dinger sind einfach s*****e!  :5:

Gruss,

Marc

Russfinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2893
  • in memoriam Ulf Petersen 1967 - 2018
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #12 am: 01. August 2010, 22:53:42 »
Warum?

Von Aussen gesehen längliche Röhren die an die Abschusschienen kamen. Ich kenne keinen Baubericht  oder eine Bausatzvorstellung, der die bemängelt.

Aber das sind ja auch Detailfragen. Der größere Klopper ist wohl der Lufteinlauf.

@ FC: leuchtet deine Iskra ("Der Funke") eigentlich im Dunkeln?

Ich glaube, die gibt es auch von Plastyk/ZTS. Irgendwann mal  :pffft:, wenn ich auf ca. 70-80 ungebaute Bausätze runter bin.

Beste Grüße  :winken:

Michael


No Kit left behind!

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6253
  • Marc Schimmler
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #13 am: 01. August 2010, 23:07:03 »
Zitat
Warum?

Weil der Verdacht naheliegt, dass man einfach Kosten beim Formenbau sparen wollte. Da gehört eine ordentliche Atoll dazu ...

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5814
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Kalter Krieg in 1:72 - Flugzeuge des Warschauer Vertrages
« Antwort #14 am: 01. August 2010, 23:09:09 »
Also, wenn ihr ordentliche Bewaffnung für Ostflieger sucht da werdet ihr hier fündig.

Armory Resin Accessories  http://www.neomega-resin.com/armory.htm

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan