Autor Thema:  Stuka - Der Baubericht (offener Baubericht)  (Gelesen 64688 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Helmut H.

  • MB Routinier
  • Beiträge: 72
Re: Stuka - Der Baubericht (offener Baubericht)
« Antwort #195 am: 25. Dezember 2011, 13:14:56 »

Ja ich klebe, hatte das Löten auch schon mal probiert,war mir einfach zu aufwendig.
Stabil ist das ganze vorallen wenn man die Beplankung aufklebt, könnte mir vorstellen das, dass ganze durch die Außenhaut nochmal stabiler wird.
Das das Gerät in sich zusammenfällt glaube ich nicht, viel ist schon so konstruiert das es die Kräfte gut aufnimmt.
Verwende mittlerweile einen ganz dünnen Sekundenkleber, den laß ich in die Spalten laufen, das überflüssige nehm ich mit einen Q-Tip auf.
Anschließend wird das ganz gesandstrahlt damit die Farbe hält und eventuell noch Kleberreste mit entfernt werden.

Lackieren wird nochmal interessant ich möchte das schon möglichst authentisch machen.



Schöne Grüsse

Helmut


standart2k

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2469
  • Let the Good Times Roll
Re: Stuka - Der Baubericht (offener Baubericht)
« Antwort #196 am: 25. Dezember 2011, 13:34:38 »
Da stimm ich dir zu, die werden das ganze schon so konsturiert haben, das es mit Sekundekleber hält. Allerdings hat man halt beim Löten den Vorteil, das man evtl. krumme Sachen korrigieren kann. Und zudem hab ich schon bei manchen Bauteilen feststellen müssen, das die Passstifte und - Schlitze ziemlich Spiel aufweisen, was beim Kleben ja nicht gerade Vorteilhaft ist, während andere Teile perfekt passen und fast schon ohne Kleber/Löten sitzen.
Im Bau:
-Vieles
-und noch mehr

Helmut H.

  • MB Routinier
  • Beiträge: 72
Re: Stuka - Der Baubericht (offener Baubericht)
« Antwort #197 am: 25. Dezember 2011, 14:46:18 »

Wobei ich letzte Woche im Luftwaffenmuseum in Gatow war, die hatten da ein Modell des Fokker DR1-Dreidecker vom Hasegawa in 1/8.
Ist mit Fäden in einer Vitrine aufgehängt, befestigt an Stellen des Modells die ich nicht unbedingt hernehmen würde, sieht schon ganz schön windschief aus.
Sowas sollte man vielleicht nicht gerade mit so einen Spantenmodell machen, wobei die Stuka aus Metall ist und stärker verstrebt ist als der Fokker.
Sollte ich da beim späteren aufbahren was an meiner Stuka merken dann wird halt untergebaut.
Gab ja auch schöne Unterstellböcke bei der Luftwaffe und sowas nachzubauen stellt bestimmt kein Problem dar.


Schöne Grüsse

Helmut


keramh

  • MB Junior
  • Beiträge: 48
    • Wettringer Modellbauforum
Re: Stuka - Der Baubericht (offener Baubericht)
« Antwort #198 am: 28. Dezember 2011, 09:04:49 »
moin,

das ist aber schön hier wieder was von diesem Modell zu sehen / lesen.
Man man man das ist schon ein Brocken wenn man den Rumpf mit einem Flügel so da liegen sieht.

Wenn ich die Preise bei eBay sehe bin ich auch immer wieder am überlegen doch noch einzusteigen...
... wenn man nur wüßte ob irgendwann mal ein Auto in einer solchen Serie hier in Deutschland erscheinen wird.
die Citroen 2CV (Ente) in 1:8 gab es ja leider hier nicht... sowas wär es, oder was noch älteres.

www.scale16.de.vu
Die Modellbausatz-Datenbank für den Maßstab 1/16

Helmut H.

  • MB Routinier
  • Beiträge: 72
Re: Stuka - Der Baubericht (offener Baubericht)
« Antwort #199 am: 08. Januar 2012, 23:50:21 »

Hallo,

klebt jemnad schon am Flügel ?
Habe jetzt festgestellt das ich verkehrt angefangen habe, S......... !

Ich habe beide Holme in den Flügelstumpf gesteckt und die Spanten angeklebt.
Ist nicht ganz im rechten Winkel der vordere Holm und die Spanten, dachte anfangs das paßt, habe jetzt in einen anderen Forum gelesen das hier ein rechter Winkel sein muß!?

Zum Glück hatte ich erst ein paar Spanten geklebt, mal sehen ob ich das wieder richten kann.

Schöne Grüsse


Helmut

Helmut H.

  • MB Routinier
  • Beiträge: 72
Re: Stuka - Der Baubericht (offener Baubericht)
« Antwort #200 am: 12. Februar 2012, 11:13:51 »

Hallo,

hier mal ein paar Bilder, bin mittlerweile am rechten Flügel, der Linke ist fertig soweit.
Mußte den rechten Flügel der schon halbfertig war wieder zerlegen.
Bei mir waren der vordere Holm und die Spanten nicht im 90 Grad-Winkel verklebt.
Hab den Flügel in den Ofen gelegt, bei 200 Grad hat sich der Sekundenkleber lösen lassen.
Er wird dann sehr spröde und kann relativ leicht entfernt werden, nur gut das alles aus Messing ist.
War aber trotzdem ein ganz schöner Aufwand bis alles wieder sauber und neu verklebt war.

In einer der letzten Ausgabe war ein kleines Blatt beigelegt mit einen Hinweis auf die korrekte Winkelstellung.
Für mich leider zu spät !

Naja was solls,man wächst mit den Herausforderungen.










Schöne Grüsse


Helmut


Helmut H.

  • MB Routinier
  • Beiträge: 72
Re: Stuka - Der Baubericht (offener Baubericht)
« Antwort #201 am: 12. Februar 2012, 11:22:17 »

Hier nochmal, die Foto´s,naja sorry.

Irgendwann werd ich das schon noch lernen, hoffentlich !?







Schöne Grüsse


Helmut


keramh

  • MB Junior
  • Beiträge: 48
    • Wettringer Modellbauforum
Re: Stuka - Der Baubericht (offener Baubericht)
« Antwort #202 am: 12. Februar 2012, 20:09:09 »
moin,

oh wow, sehen die Flächen gut aus. man man man was hier fürs Gelgd geboten wird lohnt sich wirklich.
Wenn ich da an die 350 Teile des DB5 denke der fast für die gleiche Summe im Abo ist...

www.scale16.de.vu
Die Modellbausatz-Datenbank für den Maßstab 1/16

rockabilly

  • Gast
Re: Stuka - Der Baubericht (offener Baubericht)
« Antwort #203 am: 31. März 2012, 17:29:59 »
Hab das teil von meiner frau zum geb. bekommen aber ich trau mich noch nicht so richtig dran :-) ich klau hier erst ma mit den Augen bevor ich anfange  :pffft: