Autor Thema:  Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72  (Gelesen 8518 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4852
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #15 am: 07. März 2011, 23:34:16 »
Och, Wolfgang, das wär ja einfach und simpel...so macht es mehr Spaß!  :D
Ich gehe halt gerne auf "Nummer sicher" (und habe immer Angst, dass der Faden bei zuviel BElastung aus dem Sackloch rutscht) und wollte das mal ausprobieren - der einzige Nachteil: Das Angelfaden-Gedöns hängt beim Lackieren so rum! Aber da ich auch oft irgendwo rumhänge, passt das dann schon wieder!

Michael
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der eigenen Ausstellung am 16. September 2018

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4852
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #16 am: 08. März 2011, 16:40:45 »
...und während sie in Villabajo noch rumhängen, sind sie in Villariba schon wieder am basteln:

Mittlerweile habe ich den A-Stand und den B-Stand mit den "zivilen" Abdeckungen versehen, die unweigerlich auftauchenden Überstände abgeschliffen, die rundum die Lukendeckel sich auftuenden Lücken mit Sekundenkleber verschlossen, das Ganze dann mit Gunze Mr. Surfacer 500 verspachtelt und mit meinen diversen Polierfeilen verschliffen, bis es glänzt.

1. Schritt: Einkleben der "zivilen" Abdeckungen der Waffenstände:
 

2. Schritt: Sekundenkleber und erstes Grobschleifen:

In den Spalten rund um den "Deckel" sieht man noch die Sekundenkleber/Backpulver-Mischung

3. Schritt: Verspachteln mit Mr. Surfacer:


and finally: Schleifen und Polieren:


So, und nun geht´s ab in den Lackierkeller für den ersten Grundierungstest: Werden sich noch Spalten und Risse auftun oder hat sich das ganze Feilen und Polieren gelohnt?
Schalten Sie auch demnächst wieder ein, wenn es heißt: "Oh man, der Brodhaecker hat wieder irgendeinen Mist gemacht, von dem er noch nichts ahnt!" :rolleyes:

Michael
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der eigenen Ausstellung am 16. September 2018

Gilmore

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2296
  • Mir doch egal!
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #17 am: 08. März 2011, 21:43:35 »
Dank, Michael, füd Deine Recherche-Arbeit! Die Do 18 habe ich als eines meiner nächsten Bauvorhaben recht weit oben auf meiner Halde liegen (war aber vor 10 Jahren auch schon so). So kriege ich mal wieder Lust auf das Teil.

Die Propeller passen absolut nicht zur Do 18, aber die von der Diesel-Ju86 von Italeri scheinen genau richtig zu sein, zumindest die schlanken Blätter sehen sehr gut aus, ggf. wäre noch die Drehrichtung zu prüfen. Für den hinteren Prop bräuchte man jedoch einen neuen, spitzen Spinner, ggf. von der Spitze einer Rakete oder eines Jet-Zusatztanks.
Viel Erfolg mit Deiner Do 18 - ich werde mit Interesse die Baufortschritte verfolgen!

Grüße von Gilmore
Man sollte das ganze Leben nicht so ernst nehmen, man kommt da sowieso nicht lebend raus.
Die Realität ist eine Illusion, hervorgerufen durch zu wenig Alkohol.

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4852
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #18 am: 09. März 2011, 12:53:33 »
Werden sich noch Spalten und Risse auftun oder hat sich das ganze Feilen und Polieren gelohnt?

Tja, was soll ich schreiben? Natürlich haben sich noch minimale Spalten und ein kleines Löchlein aufgetan, nachdem ich die beiden ex-Waffenstände mit irgendeiner gerade zur Hand seienden Farbe übernebelt habe!
Was viel auffälliger war: Auf dem Rumpfrücken und am Bug taten sich nach der Lackierung deutlich sichtbaren Riefen vom Schleifschwamm auf! Immer schön in Querrichtung zum Rumpf! :rolleyes: Reste davon sieht man auf dem Bild des A-Standes hinter dem Führerraum/vor dem Motorträger. Also nochmals großflächig Spachtelmasse aufgetragen und nun heißt es wieder warten...

Der Bug mit den erwähnten noch sichtbaren Schleifspuren hinterm Cockpit:


Der B-Stand und der Rumpfrücken: großzügig und großflächig mit Mr. Surfacer 500 "behandelt":


Michael
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der eigenen Ausstellung am 16. September 2018

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4852
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #19 am: 18. März 2011, 12:20:25 »
...und wer geglaubt hat, mit dem nochmaligen Überschleifen sei es dann gut gewesen: weit gefehlt! Ich habe an den beiden Ex-Rumpfwaffenständen eine Menge Mr. Surfacer und eine noch weitaus größere Menge von Nerven und "elbow-grease" verbraucht - aber dafür ist das Ergebnis jetzt m.E. akzeptabel, wenn auch nicht 100prozentig!

Vielleicht gehe ich da im Zuge der Anpassung des Motorträgers nochmal ran.

À propos "Motorträger":
Da war für die "Pampero" doch Einiges zu ändern. Zunächst einmal verschwanden die Kühlrippen an den Motoröffnungen - diese werden später unterhalb der alten Position wieder angebracht. Sodann mussten auf jeder Seite 6 Löcher für die Auspuffrohre des hinteren Motors und ein Loch für den Abgassammler des vorderen Motors gebohrt werden. Die Pampero hatte nämlich, im Unterschied zu anderen Do 18, keinen zentralen Abgasauslass auf der Tragfläche, sondern diese direkt am Motor. Als nächstes habe ich dann noch die soliden Lufteinlässe auf der Oberseite der Motoren aufgebohrt.

Motorträger provisorisch zusammengehalten - solide Lufteinlässe:


Lufteinlässe aufgebohrt (mit einer Minifeile):

(oben noch solide, unten aufgefeilt)

Motorträger zusammengeklebt:

(man sieht die geschlossenen Paneele und Lüftungsschlitze sowie die aufgebohrten Auspuffrohrpositionen)

Das Ganze nochmal von vorne mit eingebautem Kühler:


Zwischenzeitlich habe ich dann die Stummelflügel (also die Schwimmer) verspachtelt (was mir nicht wirklich gelungen ist  :rolleyes: ) und mit dem Rumpf vermählt (was mir dann besser gelungen ist!):


Die nächste Baustelle tat sich dann bei den Propellern auf:

Abgesehen von den horriblen Einschusslöchern an den Spinnern (Sinkstelle) und den doch eher kruden Propellerblättern mit ihren Trennstellen vom Guss stellt die Form das größte Problem dar: Die Spinner zu pummelig (kurz und dick), die Blätter viiieel zu fett! So geht das nicht!
Erster Versuch: wir bauen einen Spinner mit Backpulver und Sekundenkleber neu auf:

Schön krumm und schief, was?
Hier noch ein Bild des Spinners mit den abgetrennten Propellerblättern:

Ob ich an dieser Baustelle weiterarbeite oder doch zu den Ju-86-Propellern in Koordination mit neuen Spinnern aus Zusatztanks greife, wird das weitere Vorgehen zeigen - ich bin noch unentschieden!

Demnächst mehr ...

Michael
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der eigenen Ausstellung am 16. September 2018

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4852
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #20 am: 18. März 2011, 12:48:28 »
Moin ihr Lieben,

die Arbeit mit dem Aufbohren/Auffeilen der beiden oberen Lufteinlässe hätte ich mir schenken können: Bei der weiteren Recherche fiel mir folgendes Bild in die Hände:

(Quelle: der-werftverein.de)
Es zeigt eindeutig den Motorträger "meiner" Pampero - und was sehen wir? 1. Die Bestätigung, dass die Pampero tatsächlich "motornahe" Auspuffrohre hatte (also keine auf der Tragfläche) und 2. dass sie vier kleine Lufthutzen statt der 2 großen hatte!
Hmpff!
Also die Lufthutzen entfernen

und im Fundus nach 4 kleineren suchen!

Ich halte euch auf dem Laufenden...

Michael
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der eigenen Ausstellung am 16. September 2018

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4852
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #21 am: 21. März 2011, 10:40:02 »
Weiter geht´s bei der Dornier:
Am Wochenende habe ich es immerhin geschafft, den Motorträger mit dem Rumpf des Flugbootes zu verbinden:


Parallel versuchte ich die doch recht prominenten Gräben in der Tiefe ein wenig abzumildern - am besten geht das mit dem Wachsspachtelgerät: Einfach das Wachs in die Paneelgräben laufen lassen und dann mit feiner Stahlwolle vorsichtig überschleifen.

Man sieht rechts oben das Spachtelgerät und die Wachs"praline".
Hier mal ein Vergleichsphoto der Verwachsspachtelten Paneellinien oben und des überschliffenen Ergebnisses unten:

(die grauen Farbreste unten rechts sind Überbleibsel der ersten Korrekturlackierung)

Jetzt, da die Tragflächen zu meiner Zufriedenheit (was nicht viel heißen muss! :pffft:) fertig sind, habe ich noch eben schnell einen Holm eingepasst, damit die Tragflächen sich später stabil mit dem Motorträger verbinden lassen:

(der Holm ist, glaube ich, ein messingfarbener Schweißdraht mit quadratischem Durchmesser oder etwas Ähnliches und passt perfekt in die Aufnahmeschlitze des Motorträgers: diese Dinger habe ich mir mal auf einer Baustelle von den Handwerkern erbettelt! Merke: Man kann schlichtweg alles brauchen!)
Hier mal der Beweis: Die Anschlussstellen des Holmes passen genau:


Jetzt muss ich nur noch Seiten- und Höhenruder befestigen, die Tragflächen mit dem Motorträger verbinden, einige Streben einbauen und den Flieger lackieren. Ach ja: Und die Abziehbilder erstellen!
Easy! :pffft:
Soll heißen: Dauert ewig!

Michael
 

http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der eigenen Ausstellung am 16. September 2018

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6330
  • Marc Schimmler
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #22 am: 21. März 2011, 11:37:07 »
Heja Michael,

wir warten immer noch auf den echten Brodhaecker ...  :mariinee:

Wie sag man so schön: Dat wird!  :P :P :P


Gruß,

Marc

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4852
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #23 am: 21. März 2011, 11:49:12 »
Moin Marc,

das Warten hat ein Ende! Da isser:

Gerade eben habe ich "gebrodhaeckert":
Die Kanzel der Dornier sitzt ab Werk (egal ob Matchbox oder Revell-Lizenzbau) viel zu hoch, sodass eine hässliche Stufe zwischen Oberkante Kanzel und dem Rumpfrücken entsteht. Also vorsichtig unten am Glasteil ein wenig Material abschleifen. Ich sagte: "VORSICHTIG!"  :5: Zu spät: ich Dussel habe dann auf der Steuerbordseite viel zu viel weggefeilt und kann das Ganze jetzt wachsspachtelnd verschließen.
Grrrrr... :(

So, ich hoffe, das war der erste und letzte Brodhaecker - zumindest habe ich (mal wieder) die Erwartungen des werten Publikums erfüllt.
 :D

Michael
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der eigenen Ausstellung am 16. September 2018

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4852
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #24 am: 21. März 2011, 12:07:56 »
So Marc (und alle anderen, die still mitlesen),

dank Wachsspachtelgerät war der klaffende Spalt innerhalb von 5 Minuten (inklusive Überschleifen und Photographieren) verschlossen:

Ufff... :pffft:

Michael
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der eigenen Ausstellung am 16. September 2018

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6330
  • Marc Schimmler
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #25 am: 21. März 2011, 12:14:36 »
DAS war doch kein Brodhaecker ......... viiiiieeeel zu einfach :D :D :D

Sieht gut aus!!!!!

Gruß,

Marc

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4852
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #26 am: 21. März 2011, 12:27:36 »
Marc! Du machst mir Sorgen...Stichwort: Unfallgaffer, Katastrophentourist :6:
Wart´s ab: Ich bin ja noch nicht fertig! Die Tragflächen - vielleicht passiert ja bei der Endmontage noch was... :pffft:

Die Kanzel habe ich mittlerweile auch via Wachsspachtelgerät mit dem Rumpfrücken verbunden - ich muss das Ganze natürlich noch mit Stahlwolle glätten, habe es aber für das Photo unbearbeitet gelassen, damit man sieht, wo überall Wachsspachtelmasse hinkommt:


So, und jetzt ist "Fütterung der Raubtiere" (aka: Mittagessen) angesagt. Die Kinder kommen in einer halben Stunde nach Hause...

Michael
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der eigenen Ausstellung am 16. September 2018

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4852
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #27 am: 21. März 2011, 12:31:06 »
...und was keiner gemerkt hat: Ich habe still und leise und klammheimlich noch ein zusätzliches "Bullauge" pro Rumpfseite für die Funkerkabine gebohrt - meine Pampero hatte das...


Michael
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der eigenen Ausstellung am 16. September 2018

Bozo

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 160
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #28 am: 21. März 2011, 22:19:33 »
Hi,
sehr interessanter Baubericht. Gefällt mir sehr gut, was Du bisher aus dem Kit gemacht hast.

.....Hier mal ein Vergleichsphoto der Verwachsspachtelten Paneellinien oben und des überschliffenen Ergebnisses unten:......

Wie sehen die Gräben nach der Behandlung genau aus? Bleibt die Breite und nur die Tiefe nimmt ab?

......diese Dinger habe ich mir mal auf einer Baustelle von den Handwerkern erbettelt!.......

Da sieht man wieder einmal, wohin einen dieses Hobby führt  :D

Manfred

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3761
Re: Kategorie 3 - Dornier Do 18 1/72
« Antwort #29 am: 21. März 2011, 22:27:10 »
Hi Michael, schöner wäre es wenn Du die Wandstärke hinter dem neuen Fenster reduzieren würdest aber dafür isses ja jetzt zu spät.
Allerdings wenn das verglast ist (wie machst Du das) fällt das sicherlich nicht so auf.