Autor Thema:  Papier verstärken für ein Ring  (Gelesen 10195 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kanadian

  • Gast
Papier verstärken für ein Ring
« am: 20. September 2011, 21:25:57 »
Guten Tag,

ich habe versucht aus Papier einen Ring zu basteln. Leider bin ich bei der Umsetzung ein wenig gescheitert, bzw. mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Deswegen wollte ich hier mal eueren Rat hören was ich besser machen kann und ob es evtl. noch andere Alternativen gibt.

Ich erläutere zunächst einmal mein Problem und was ich versucht habe bisher:

Ich habe ungefähr 150 runde Papierscheiben (Durchmesser ca. 2,5cm) diese möchte ich so verkleben, dass ich nachher dies von außen schleifen kann und in der Mitte ein Loch bohren kann ohne das sich die Papierschichten voneinander lösen.

Mein ersten Versuch habe ich nur mit Sprühkleber gemacht. Die Teile haben zwar gut zusammengehalten, aber beim Bohren und Schleifen eine mangelhafte Festigkeit aufgewießen.
Dann habe ich als nächstes zunächst alle Teile mit Klarlack gestrichen und dann verklebt. Das Ergebnis war zwar ein wenig besser aber immernoch nicht berauschend.

Jetzt habe ich gelesen, dass ich die einzelen Teile mittels Sekundenkleber verfestigen kann. Leider fehlt mir dazu eine praktische Anweißung. Ich kann ja schlecht jedes einzelne Teil mit der Pinzette aufnehmen, durch den Kleber ziehen und dann warten bis es getrocknet ist, bevor ich es irgendwo ablege. Kann mir hier jemand helfen wie man sowas am besten gestaltet? Danach habe ich dann vor das ganze mit Sprühkleber und eine gehörigen Portion Druck zu verfestigen. Was meint ihr kann das klappen?

Über jegliche Antworten, Tipps, andere Ideen oder Sonstige Kommentare bin ich euch sehr dankbar.

Schonmal vielen Dank

Viele Grüße
Kanadian

cookiemonster

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3178
  • Duncan Cook
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #1 am: 20. September 2011, 22:32:44 »
Mein Tipp mach ich momentan bei meinem A-wing:
Eine Schicht Papier nach unten. Blanko. Kann auch dicker sein. Dann Frischhaltefolie drauf. Dan das original drauf.
Gut ausrichten pass auf das das keine Falten wirft.
Dann mit einem Bügeleisen verschmelzen. Aber tu vorher Backpapier als schutz drüber sonst wirds braun.
Aber das muss gut Verschmolzen sein. Bei mir war ich zu schnell und es löste sich.

Bernd B.

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5168
  • 男兒當自強
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #2 am: 21. September 2011, 09:49:03 »
Ich muss jetzt einmal nachfragen ... WAS willst Du bauen?

Nach Deiner Beschreibung setzt Du jetzt 150 Papierscheiben zusammen zu einem Zylinder (Durchmesser 25 mm), den Du dann durchbohren willst? Richtig verstanden? Dann wäre es wesentlich einfachen, ein passendes Stück Rundmaterial (Holz, Metall, Kunststoff) zu nehmen und das dann zu durchbohren - weniger Aufwand, stabiler und zeitlich will ich gar nichts sagen.

Modellbau hat zwar an sich immer etwas masochistisches, aber ich begreife gerade wirklich nicht, warum man sich sowas antut. MUSS der Ring aus Papier sein? Wenn ja, dann wäre eine Hohlkonstruktion mit zwei Zylindern und zwei Abdeckungen immer noch sinnvoller, bei Stabilitätsproblemen eben mit einem Wabenkonstrukt verstärkt.

Schnurx

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4758
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #3 am: 21. September 2011, 10:22:29 »
Das sehe ich ähnlich wie Bernd... die Konstruktion sollte dann vermutlich am Ende so 15-30mm hoch sein, je nach Dicke der Scheiben?
Wenn das einen "soliden" Körper darstellen soll, dann sehe ich in der Methode auch keinen Sinn. Da würde ich auch entweder Holz nehmen oder halt z.B. ein passendes Plastikrohr/Stababschnitt, notfalls halt aussen einmal rundum mit Papier beklebt. Alles andere ist m.E. viel zu aufwändig.

Denke, das gäbe nur Sinn, wenn nicht alle Scheiben denselben Durchmesser hätten, es also z.B. um eine Art "Kühlrippendarstellung" oder dergleichen ginge.

@Cookie: Danke! Das kannte ich noch nicht, klingt aber nach einer recht kleveren Methode!

cookiemonster

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3178
  • Duncan Cook
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #4 am: 21. September 2011, 14:05:32 »
Aber aufpassen! Das wird gern mal Gelb wenn zu lange auf einer Stelle. Deshalb immer mit Pergament oder Backpapier bedecken. Ruhig zeitlassen bei meinem A-Wing löst sich das teilweise.

Kanadian

  • Gast
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #5 am: 21. September 2011, 14:47:43 »
Hallo, danke schonmal für eure Ratschläge,
aber leider möchte ich das genau so machen wie ich es geschrieben habe. Der Grund dafür ist auf folgender Seite zu finden:
http://www.stilsucht.de/06/2010/littlefly-schmuck-aus-buchern/

Was meint ihr, ist das möglich?

schönen gruß
Kanadian

Schnurx

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4758
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #6 am: 21. September 2011, 15:04:52 »
Ah, so.... hmmm, klar, möglich ist das sicher. Würde mir das so vorstellen, das die Seiten mit irgendeinem sehr dünnflüssigen Epoxidharz oder ähnlichem getränkt werden und dann mit ordentlich Druck bis zum Aushärten gepresst werden.
Müsste man nur finden, was das ist... ;)

Bernd B.

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5168
  • 男兒當自強
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #7 am: 21. September 2011, 15:49:55 »
Exakt das von Schnurx beschreibene Vorgehen (unter sorgfältiger Aussparung des Umschlags) dürfte es sein - d.h. zunächst wird aus dem gesamten Buch eine Art "Harzblock" gemacht, dann daraus der Ring grob ausgeschnitten und wie ein Stück Kunststoff weiterbehandelt. Wenn man genau hinsieht, dann sind die Ringe auf den Büchern ja auch nicht aus den Büchern gemacht.

norei

  • MB Routinier
  • Beiträge: 51
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #8 am: 21. September 2011, 15:57:04 »
Da Du die 150 Papierscheiben schon ausgeschnitten hast, ist doch die halbe Arbeit schon getan! Besorge Dir einen dünnflüssigen Sekundenkleber, stapele Deine Papierscheiben sauber aufeinander, decke die beiden Außenseiten (oben und unten) mit Frischhaltefolie ab, um zu verhindern, dass der "Haltemechanismus" festklebt, und klemme alles zwischen eine (oder mehrere) Wäscheklammer(n), sodass die Scheiben sauber aufeinander gepresst werden. Nun kannst Du von außen rundum recht großzügig Sekundenkleber auftragen (aber nur so viel, dass er nicht wegläuft); der Kleber saugt sich ins Papier. Dann legst Du die ganze Sache einige Zeit weg, bis der Kleber durchgehärtet ist (eine Stunde müsste reichen). Wenn die Frischhaltefolie festklebt, ist das kein Beinbruch, da Du die Oberfläche sowieso schleifen willst. Nach dem Anbringen der "Fingerbohrung" würde ich von innen nochmals Sekundenkleber auftragen, um eine vollständige Durchdringung des Papierpakets sicher zu stellen. Ein anschließender Sprühkleberauftrag ist nicht notwenig, weil das Papier durch den Sekundenkleber total hart wird (wird quasi zu einem Kunststoff).

Viel Erfolg
Norbert

ps.: es empfehlen sich Holzwäscheklammern, denn bei denen kann man die Rundung am vorderen Ende absägen, damit sie "an der Spitze" klemmen; so kannst Du mehrere Klammern benutzen und erreichst ein rundum gleichmäßiges Zusammendrücken der Papierscheiben - ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.
« Letzte Änderung: 21. September 2011, 16:15:12 von norei »

Kanadian

  • Gast
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #9 am: 21. September 2011, 16:58:27 »
Danke Norbert für die nette Anleitung. Ich werde das morgen mal in die Tat umsetzen und danach berichten wie es gelaufen.
 :klatsch:

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6328
  • Marc Schimmler
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #10 am: 21. September 2011, 20:27:04 »
Ich würde auch eher Schnurx Methode favorisieren. Sehr dünnflüssiges Epoxidharz das sich in das Paier saugen kann zwischen zwei PFTE (Teflon) - Scheiben oder PE wenn es nicht anders geht klemmen und trocknen lassen.

Anschließend ist das ein Faserverstärkter Kunststoff, ähnlich dem im Flugzeugbau ...

McFrag0815

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 853
  • André Middeldorf
    • http://www.tinwarriors.de
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #11 am: 21. September 2011, 22:57:39 »
Ich habe im Bereich Kartonmodellbau schon des öfteren von sogenanntem Schnellschliffgrund gelesen. Selber angewendet habe ich es allerdings erst einmal bei einer einfachen Lage Papier. Das Papier saugt sich schön voll und nach dem trocknen ergibt sich eine leicht Kunststoffartige Konsistenz. Vielleicht ist das ja was..?
Aktuell auf dem Tisch:
Teile für ein F-16C Cockpit in 1/1
...und Murphy bastelt immer mit

Schnurx

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4758
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #12 am: 21. September 2011, 23:04:51 »
Der ist aber meines Wissens nicht transparent?

Bernd B.

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5168
  • 男兒當自強
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #13 am: 22. September 2011, 11:37:34 »
Zitat
Schnelltrocknende, pulvrig schleifbare, füllkräftige, farblose Nitrocellulose-Kunstharz-Grundierung.

laut http://www.clou-shop.eu/schnellschliffgrund-clou-300-2465.html

Schnurx

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4758
Re: Papier verstärken für ein Ring
« Antwort #14 am: 22. September 2011, 11:50:12 »
Ah, my bad! Danke!