Autor Thema:  Baubericht BLACK PEARL von Hachette  (Gelesen 213719 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

MadDog

  • Gast
Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« am: 08. September 2012, 11:00:19 »
Black Pearl - Abo-Holzbausatz

Hallo liebe Bastelfreunde (wobei eigentlich der Modellbau ja nicht basteln ist^^)

Hier möchte ich den Baubericht der Black Pearl von Hachette starten.


(c) und Bildquelle: www.bau-die-black-pearl.de bzw Hachette

Ich weiß (und ihr mit Sicherheit auch) das der Bau der 100 Ausgaben 2 Jahre oder gar länger in Anspruch nehmen wird. Bringt also viel Zeit mit :kaffee:

Ob ich nun direkt nach jeder Ausgabe einen Bericht abgebe oder Sektionsweise kann ich an dieser Stelle nicht sagen.

ABER: die Black Pearl wird black, ähm ich meine schwarz werden und nicht wie von Hachette geliefert in Holzoptik.
Dazu muss nicht nur das Schiff selbst, sondern die Masten, Segel etc pp farblich angeglichen werden.

Auch überlege ich (mit anderen die die Black Pearl bauen möchten) ob eine Beleuchtung von mir eingebaut wird oder nicht.
Sinn würde es machen da ja die Kapitänskajüte und auch Teile der Boardwand freie Sicht ins Schiff anbieten. Auch grüble ich nach ob ich oben auf dem Deck einige Planken gegen durchsichtiges Plastik / PVC ersetzt, so dass man von oben z.B. auch das Boardgefängnis erkennen kann.
Werde alles auf eine To-do Liste setzen und überlege in aller Ruhe wie ich das eine oder andere umsetzen kann.

Nun gut, diese Überlegungen werden wohl die nächsten Wochen noch keine Rolle spielen.

Die ersten Teile sehen so aus:









(die Flagge ist rückseitig mit Klebeband versehen. Also Schutzfilm abziehen, um Faden wickeln und zusammenkleben, so stehts in der Anleitung).


Anleitung:
Hachette die Bauanleitung, Informationen zur Welt der Piraten sowie das Poster (Din-A4) in einem Heft abgedruckt.

Teil 1 der Anleitung



Ein Teil der Info-Seiten


Stay tuned...

Cu, Rob

P.S.: Ach ja, es wird natürlich ein Standmodell, kein RC Schiff :hey: Nicht das einer wieder danach fragen sollte :D :D :D   
« Letzte Änderung: 17. Januar 2014, 11:47:26 von MadDog »

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #1 am: 08. September 2012, 11:07:12 »
Ausgabe 1

Mahlzeit :)

So, aber ich habe jetzt die Teile für Ausgabe 1 aus den Trägern herausgelöst und verbaut.

Teile B und C werden noch nicht benötigt.





So, dann warten wir mal bis die nächste Ausgabe in den Handel kommt bzw in meinen Händen liegt :kaffee:

Stay tuned ...

CU, Rob

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #2 am: 08. September 2012, 11:12:16 »
Ausgabe 2

Sehr verehrte Mitleser und Kommentatoren :wink:

Heute erhielt ich die Lieferung von Hachette mit den Ausgaben 1 (nun doppelt, aber egal), Ausgabe 2 und 3.

Hier erst einmal die Bilder der Lieferung, Baubericht geht heute abend weiter.

Ausgabe 2:








Eine witzige Idee ist es von Hachette quasi einen kleinen Display-Ständer für die Gallionsfigur zu bauen bis man diese ans Modell anbringt




Und hier die beiden Abo-Geschenke: ein Schleifklötzchen und der Hammer


Verbaut sehen die paar kleinen Teile dann so aus:





stay tuned...

Cu, Rob

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #3 am: 08. September 2012, 11:15:39 »
Ausgabe 3

Moin

Die Einzelteile der dritten Ausgabe seht ihr hier:

Das Heft


Die Bauteile:


Bauteil C und der Teil des mittleren Kiels sind aus Ausgabe 1








Hier mal probeweise den Kiel komplett zusammengesetzt (aber nicht verleimt, nur gesteckt)



Leider sind mir die Bilder etwas unscharf geraten. Bei den nächsten Bildern werde ich es besser machen ^^

So, dann bis zu den nächsten Ausgaben . . .

stay tuned

CU, Rob

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 5965
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #4 am: 08. September 2012, 11:33:27 »
Da habe ich mir direkt meinen Platz in der ersten reihe gesichert  :1:
:winken:  Christian

In der Werft:HM Sloop Fly, 1776 - Maßstab 1/32

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

Bradhower

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2451
  • Robert H. Barclay (1786 - 1837)
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #5 am: 08. September 2012, 12:44:55 »
und ich sitze in der zweiten Reihe und bewerfe Christian die ganze Zeit mit Popcorn... :D

Schön, dass diese komischen Flaggenmastbauteile doch noch einen Sinn ergeben haben...  :pffft:

Gruß Marcel
Aktuelle Bauprojekte:
Papegojan 1624
Die HMS Free Spirit (Eigenentwicklung) :D - HMS Victory, HMS Ontario (1780), Schoner Hannah (1767)


MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #6 am: 08. September 2012, 13:21:22 »
Hi

Ich werde allerdings meine Gallionsfigur schön in der Verpackung lassen bis ich diese brauche :-)

Hin und wieder werde ich mit Sicherheit eine Ausgabe doppelt im Handel nachkaufen. So z.B. eines für die Segel. An diesem probiere ich dann die unterschiedlichen Färbemöglichkeiten. Ob z.B. schwarzer Tee bessere dunkle Segler produziert oder halt doch Farbe^^

Es freut mich das sich schon einige zu diesem Baubericht dazugesellt haben  :winken:

Ich frage mich außerdem ob ich hier mit dem Baubericht im richtigen Unterforum bin?! Falls nicht so möge bitte ein Mod den Bericht verschieben  :pffft:

CU,Rob
« Letzte Änderung: 08. September 2012, 13:35:35 von MadDog »

Marco Scheloske

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2367
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #7 am: 10. September 2012, 10:43:58 »
Klasse, dass Du deinen BB hier doch noch einstellst! :P 8)
Gruß aus MG und "Just glue it!"
Marco (Triliance.de), "The Baseman"


standart2k

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2462
  • Let the Good Times Roll
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #8 am: 10. September 2012, 10:49:39 »
Hab auch gestern mal den Bau angefangen, Hab allerdings erstmal die drei Teile für den Rumpf zusammengebaut, weil der Sinn, erst die Spanten einzusetzen und danach die Rumpfteile erschließt sich mir nicht. Kleiner Tipp, da die Teile ja immer etwas Spiel haben, habe ich jeweils auf beiden Seiten einen Streifen Papier ( normales Druckerpapier) eingefügt. So sitzen die Teile fest und ohne Spielund es ist gewährleistet, das alles mittig ist. Und bei den Rupmfteilen sind es jeweils in den "Dreiecken" 3 Lagen, da dort doch ziemlich viel Spiel war.
Im Bau:
-Vieles
-und noch mehr

AlexLP

  • MB Routinier
  • Beiträge: 57
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #9 am: 10. September 2012, 20:03:50 »
Moin
zusammen, schön solch ein Schiff mal von Anfang an mit zu erleben.......
Ich bleibe mit von der Partie, werde aber die Teile auf sparen bis die Spantenteile komplett sind. Und dann mit einsteigen..
Allerdings bin ich kein Abonnent sondern Kiosk käufer, somit muss ich wohl länger auf meine Bauteile warten.


Gruß Alex
« Letzte Änderung: 10. September 2012, 20:07:40 von AlexLP »
In Bau : Japan Light Cruiser Nagara
Fertig : Le Glorieux, Pyotr Veliky, Hms Huron, Gepard Klasse

Tekalo

  • MB Routinier
  • Beiträge: 56
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #10 am: 10. September 2012, 22:21:26 »
Hab auch gestern mal den Bau angefangen, Hab allerdings erstmal die drei Teile für den Rumpf zusammengebaut, weil der Sinn, erst die Spanten einzusetzen und danach die Rumpfteile erschließt sich mir nicht. Kleiner Tipp, da die Teile ja immer etwas Spiel haben, habe ich jeweils auf beiden Seiten einen Streifen Papier ( normales Druckerpapier) eingefügt. So sitzen die Teile fest und ohne Spielund es ist gewährleistet, das alles mittig ist. Und bei den Rupmfteilen sind es jeweils in den "Dreiecken" 3 Lagen, da dort doch ziemlich viel Spiel war.

Habe auch angefangen. Habe aber anstelle von Papier Mundspachtel aus der Apotheke genommen.

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #11 am: 12. September 2012, 14:25:08 »
Moin liebe Forumgemeinschaft :five:

Ich warte zur Verstärkung noch etwas ab bis die entsprechenden Teile laut Magazin dabei sind :)
Aber es sind wirklich gute Ideen dabei

stay tuned

CU, Rob
« Letzte Änderung: 12. September 2012, 14:34:46 von MadDog »

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #12 am: 13. Oktober 2012, 10:30:19 »
Ausgabe 4

Moin liebe Interessierte

Tja, gestern erhielt ich ein Paket mit der Ausgabe 4. Wo allerdings die anderen Ausgaben 5, 6 und 7 sind kann ich nicht sagen. Ich habe den Abo-Service angeschrieben, mal sehen was die so sagen werden ^^

So, hier erst einmal das Magazin und die Bauteile:

Magazin Ausgabe 4:



Bauteile noch im Träger:


Bauteile abgetrennt:



Natürlich habe ich sogleich angefangen die Anleitung zu lesen und die Bauteile vorzubereiten. Und nun kommts: ich habe wohl in Ausgabe 3 überlesen das hier die Spanten eine Backbord und eine Steuerbord Seite haben! Und prompt habe ich natürlich einen Spant falsch herum eingeklebt.
Der Unterschied ist das auf der Steuerbord-Seite an jedem zweiten Spant ein Zapfen vorhanden ist und eben auf der Backbord-Seite nicht.
So musste ich natürlich den einen Zapfen entfernen und auf der Steuerbord-Seite einen neuen anbringen.

korrigierter / neu angeklebter Zapfen im roten Kreis:









Soweit zur Ausgabe 4. Die zwei Spanten, die zwei Kielverstärkungen sowie zwei kleine Verstärkungen für den Bugbereich wurden verklebt.
Heute nachmittag werde ich mich an die Lackierung der Spanten machen :)

stay tuned....

CU, Rob

McCool

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 389
    • Line of Battle - Seekrieg gegen Napoleon
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #13 am: 13. Oktober 2012, 11:19:55 »
Sehe ich das eigentlich richtig, daß Kiel und Spanten hier gar nicht mehr aus Sperrholz, sondern aus einer Art Presspappe sind (so in etwa wie das Zeug, aus dem Schrankrückwände sind)?

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #14 am: 13. Oktober 2012, 11:30:00 »
Hiho

ja in der Tat sind wohl die Bauteile aus einer Art Pressholz... Wenn man diese zerbricht kann man schön die kleinen Fasern erkennen ^^
Ich merkte dies als ich aus den vorhandenen Resten den Zapfen herausschnitt bzw brach und zurecht feilte :-)

Cu, Rob