Autor Thema:  Baubericht BLACK PEARL von Hachette  (Gelesen 248499 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vairsechs

  • MB Junior
  • Beiträge: 23
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #525 am: 11. Januar 2015, 12:02:51 »
Ok das hatte dann bei mir gut geklappt.
Kannst du mir mal zeigen wie du die Jungfern mit dem Garn verbunden hast

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #526 am: 12. Januar 2015, 06:40:08 »
Hi

ich brauche da schon etwas mehr Informationen von dir damit ich helfen kann.

Welche Jungfern?^^

BB; Rob

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #527 am: 12. Januar 2015, 11:03:08 »
Moin :-)

die Segel sind nun fertig.




Jetzt experimentiere ich gerade herum wie ich diese Segel am besten farbtechnisch altern kann...
Auch müssen die Segel nun abgenutzt / geflickt / zerstört werden.

Witzigerweise ist es einfacher ein heiles Segel zerstört darzustellen als gleich ein zerstörtes zu erstellen ^^


BB, Rob

Fumator

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 327
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #528 am: 12. Januar 2015, 12:25:21 »
Die kassische Alterungsmethode ist das Einfärben mit Tee.

Gruß Axel

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #529 am: 12. Januar 2015, 13:22:49 »
Schon getestet. Dabei wird das Segel nur braun und nicht schwarz.

;-)

Werde wohl Farbe nehmen müssen, denn auch mit Kaffee wird es nicht wirklich dunkel

BB. Rob

Peter H.

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 108
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #530 am: 12. Januar 2015, 15:14:45 »
Hi,
vielleicht wäre ein Wäschefärbemittel oder Haarfärbemittel ja eine gute Möglichkeit, dass entsprechend Dunkel und dennoch verwaschen aussehen zu lassen?
Grüße,

Peter H.

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #531 am: 12. Januar 2015, 15:24:41 »
Hi Peter

ja das wäre eventuell eine Möglichkeit. Ich überlege mir das mal bzw teste es an einem Probestück :)

BB, Rob

Uwe_G

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 2
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #532 am: 12. Januar 2015, 17:28:26 »
Hallo Rob,
schon mal mit Batikfarbe probiert? Man kann durch einschnüren, zerknittern oder abbinden gute Alterungseffekte erziehlen.
     Uwe

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #533 am: 12. Januar 2015, 17:42:49 »
Hiho

hier mal flott ein Testbild für euch . . .

Zu sehen sind vier Teile.



oben rechts: Originalstoff
oben links: mit schwarzem Tee eingefärbt
unten links: mit Kaffee eingefärbt
unten rechts: mit Vallejo Prime schwarz und einer Airbrush drübergebrushed

Und die Version mit dem Vallejo schwarz sieht schon mal auf dem ersten Blick richtig gut aus. Jetzt kommen noch gräuliche und grünliche Alterungen hinzu, Zerfetzung des Segels, Flicken etc^^

BB, Rob

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #534 am: 16. Januar 2015, 11:52:41 »
Hiho

Habe die Segel nun soweit fertig.

Zuerst habe ich die Segel mit Vallejo Primer schwarz behandelt. Danach alle Segel in die Hand genommen und ordentlich zusammengeknüllt^^ Und einige Minuten gepresst, sodass die Segel schön zerknickert aussahen.
Dann die Segel entfaltet, aber so dass die Knitterfalten möglichst erhalten bleiben.

Nun drybrush mit grau und anschließend mit patinagrün ^^


- Segel zerknüllt:





- mit grau gedrybrushed





- mit patinagrün abschließend gedrybrushed







Jetzt überlege ich noch wie ich die Segel an die Rahen bekomme. Denn ein Takelungsplan für die Segel fehlt ja bei Hachette, denn dort sah man ja nur vor die Segel geborgen an den Rahen zu befestigen.... grübel ^^

BB, Rob

Fumator

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 327
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #535 am: 16. Januar 2015, 12:41:48 »
Selbstverständlich ist es Dein Schiff, aber ich würde den Effekt noch einmal überprüfen. Meine Seglerzeit liegt zwar schon sehr lange zurück, aber an Knitterfalten in den Segeln kann ich mich nicht erinnern.
Mein Vater hat vor langer Zeit die Segel eines Modells (nach Färbung in Tee, aber das war auch keine Black Pearl) in Wäschestärke getaucht und dann auf einem Globus trocknen lassen. Der leicht gewellte Effekt überzeugt noch heute.

Gruß Axel

Marstec

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 553
  • Frag wenn du was wissen willst.
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #536 am: 16. Januar 2015, 14:51:29 »
also irgendwie sieht das "komsich" aus, sorry maddog das wirkt echt zu zerknittert... soll das so ?
An manchen Tagen gewinnt man,an manchen verliert man.

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #537 am: 16. Januar 2015, 16:53:39 »
Hiho

ich vergaß zu erwähnen dass die Segel jetzt im Anschluss noch geglättet werden. Die Falten brauchte ich ja nur für die Färbung. Nun liegen die Segel unter / zwischen schweren Büchern...

BB, Rob

MadDog

  • Gast
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #538 am: 17. Januar 2015, 07:26:02 »
So Segel sind etwas geglättet. Ich habe die Segel jetzt mal spaßeshalber an meine Pearl montiert (einfach nur provisorisch), nur um zu sehen wie es wirkt.

Und mir gefällt der Look richtig gut. Die Segel werde ich jetzt leicht wölben (so wie das obere hintere Segel quasi). Dann wird nach Plan aus dem Zvevda Bausatz getakelt.






BB, Rob

Vairsechs

  • MB Junior
  • Beiträge: 23
Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
« Antwort #539 am: 17. Januar 2015, 08:26:50 »
Also mir gefällt sie richtig gut