Autor Thema: Flugzeuge Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48  (Gelesen 2716 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ralph21075

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 891
  • Krawehl! Krawehl!
Flugzeuge Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« am: 08. Oktober 2012, 10:36:51 »
Next Roll-Out, mein erster Nicht-US-Flieger seit Ewigkeiten.

Und was hat das Spaß gemacht, den schicken Flieger zu basteln. Mir haben es (neben meiner Vorliebe für US-Jets der 50er, 60er und 70er) die Flugzeuge des Fleet Air Arms der Briten angetan. Mein Regal ist eigentlich randvoll mit Bausätzen, die gebastelt werden wollen, aber als ich dann im Internet den Trumpeter-Bausatz der Sea Hawk entdeckte, rutschte der gleich auf die Nummer 1 der "To-Do-List".

Die Sea Hawk ist zu gleich mein erstes Modell, das ich mit Aqua-Farben lackiert habe. Nach Jahrzehntes des Email-Schnüffelns hat mir der Umstieg neben einigen Kosten eine Menge Freude bereitet. Das Werkzeug einfach im Keller unterm Wasserhahn und maximal noch etwas Spiritus schnell reinigen zu können, hat die Hemmschwelle beim Anwerfen der Airbrush auch beim Lackieren von nur kleinen Teilen erheblich gesenkt!

Zum Flieger:
Ich möchte keine fehlerhafte Abhandlung über diesen in meinen Augen sehr schicken Flugzeugtyp schreiben, daher verweise ich hier wie üblich auf Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Hawker_Sea_Hawk

Zum Modell:
Nach einer langen Pause hatte ich ja zuletzt meine F84E präsentiert mit einigen Mängeln. Der Bau der Sea Hawk klappte schon viel besser, ich war quasi "wieder drin" und so halten sich die groben Fehler hoffentlich in Grenzen. Das Lackieren der Suez-Streifen (die Biene-Maja-Streifen zur Kenntlichmachung der Flieger während des Suez-Konfliktes Mitte der 50er Jahre) hat mir große Kopfzerbrechen bereitet. Hier habe ich zwei Fehler gemacht: 1. Hätte ich die Zonen weiß grundieren sollen. 2. Hätte ich statt des Aqua 12 Gelb glänzend (mit einem Spritzer Rot) von Revell den matten Ton nehmen sollen. So deckte der Ton natürlich überhaupt nicht und das Resultat war eine wahnsinnig dicke Farbschicht mit sichtbarer Grenzlinie/Erhebung zum dunklen Graublauton. Nun denn, beim nächsten Mal weiß ich das. Durch das ewige Gelb-Überlackieren habe ich auch allerlei unerwünschten gelben Farbnebel gehabt, den ich widerrum relativ satt mit den Tarnfarben überlackiert habe.. was mich dann meinen Preshading-Effekt gekostet hat. Naja, die Royal Navy Flieger waren eh extrem gepflegt, wie ich bei meiner Bilder-Recherche gesehen habe, daher hat sich eine Alterung eh verboten in meinen Augen.

Den Bausatz habe ich "Out of the Box" gebaut, nur die arg dicken Antennen am Heck habe ich durch Gussast-gezogene, dünnere ersetzt. Der Trumpeter-Bausatz macht wirklich Spaß, auch wenn man einige Schleif-Arbeiten vor sich hat... der Rumpf ist aufgeteilt in oberen/untern Rumpf, da kommt das Heck noch drangeklebt und der Anbau der Tragflächen passt nicht ganz bündig. Aber ich musste nur Schleifen, Spachtelarbeiten waren kaum nötig. Von Trumpeter bin ich ganz angetan, es sind sogar ein paar Ätz-Teile dabei und die Instrumententafel als Film.

Beim Zusammenbau und Lackieren haben mir hier wieder unzählige Tipps aus dem Forum geholfen. Was habe ich mir immer einen abgebrochen, um die Fahrwerksschächte abzukleben... und nun einfach Küchenpapier nass machen, reindrücken, die Ränder abkleben, fertig... genial! Und der Aqua-Glanzlack von Revell ist ja nicht so prall – daraus resultiert der nächste dicke Patzer, denn bei einigen Decals ist leider ein Silvern zu sehen. Ich hätte mal gleich mit Futur rüberlackieren sollen. Das habe ich nur als Finish gemacht um den von mir gewünschten und den Originalbildern entsprechenden, hohen Glanzgrad zu erreichen. Futur ist ein weiterer genialer Tipp aus dem Forum (ich habe es 50:50 mit Revell Color Mix verdünnt). So, genug geschnackt, hier die Bilder:




















« Letzte Änderung: 08. Oktober 2012, 10:46:28 von ralph21075 »
-  -  -  -  - 
In Arbeit: F-7F Tigercat, J35F Draken
Fertig: F-4K Phantom, P-51 Mustang, Fouga Magister, A-4C Skyhawk, F3H-2 Demon, TF-104G Starfighter, FJ-4B Fury, Hawker Sea Hawk

Kurfuerst

  • Gast
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #1 am: 08. Oktober 2012, 11:23:14 »
Glückwunsch zu dieser prächtigen Sea Hawk!  :P

Allerdings gibt es ein paar kleine Punkte, die mir ins Auge gefallen sind.

  • Das Silbern hast du ja bereits selbst angesprochen.
  • Die Pneus glänzen recht stark. Da könntest du durchaus nochmal mit Klarlack in Matt/Seidenmatt drüberpinseln. Sieht wesentlich authentischer aus.
  • Im Bereich des Vorderrumpfes sitzt die Demarkationslinie von Ober- und Unterseitenlackierung an der falschen Stelle.
    Prinzipiell verläuft diese parallel zur Flugzeugachse und hat nicht die hier sichtbare "geschwungene" Kontur. Am konkreten Modell müsste diese unmittelbar über der "230" sitzen und parallel in gerader Linie zur oberen Schriftlinie des Kennung verlaufen.

Zur besseren Illustration mal diese Skizze, bzw. schau dir mal gezielt Aufnahmen von Sea Hawks an.:


Ansonsten wieder einmal eine Freude, eine Sea Hawk in der Galerie zu haben.
Sie ist dermaßen knubbelig, dass man sie einfach liebhaben muss!  :D

 :winken:
Erik
« Letzte Änderung: 08. Oktober 2012, 11:32:28 von Kurfürst »

Bongolo67

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6363
  • "Tod? . . . Was wisst ihr schon vom Tod?!!"
    • Ulf Petersen - Scale Model Artist
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #2 am: 08. Oktober 2012, 11:57:23 »
Hallo Ralph,

schön, was Du da auf die Beine gestellt hast! :P

Gruß

Ulf
                    Mein MB-Portfolio
Zum Großprojekt: "E.B.F.D.N."

ralph21075

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 891
  • Krawehl! Krawehl!
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #3 am: 08. Oktober 2012, 23:43:26 »
@Kurfürst

vielen Dank, das nenne ich mal sachliche Beratung! Das mit den Pneus ist ärgerlich, hatte ich eigentlich noch auf der Rechnung, da ich bei der letzten Futur-Benebelungs-Arie vergessen hatte, die schon montierten Räder nochmal abzukleben. Hole ich nach, vielen Dank!

Bei der Tarnung kann man nun nichts mehr machen, aber da hast Du natürlich vollkommen recht wenn ich mir so die Bilder nochmal betrachte.

Das Silvern ist ärgerlich.. wie gesagt, dem nächsten Flieger verpasse ich gleich eine Ladung Futur statt dem Revell-Glanzklarlack. Oder welche Erfahrung habt ihr als beste Grundlage bei einer Lackierung wie dieser?
-  -  -  -  - 
In Arbeit: F-7F Tigercat, J35F Draken
Fertig: F-4K Phantom, P-51 Mustang, Fouga Magister, A-4C Skyhawk, F3H-2 Demon, TF-104G Starfighter, FJ-4B Fury, Hawker Sea Hawk

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 17704
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #4 am: 09. Oktober 2012, 00:04:08 »
Die Kritikpunkte wurden ja schon angesprochen. Ansonsten, sehr saubere Arbeit. Eine Seahawk iat halt immer schön anzusehen.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft
Wolfs Modellwelt
Stand 19.02.2009, Neues Kapitel "Airbrush, Erweiterung Galerie Bf 109 E-7/trop"

cookiemonster

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2984
  • Duncan Cook
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #5 am: 09. Oktober 2012, 00:40:16 »
Gute Arbeit.
Die Kritikpunkte wurden ja schon agesprochen

ralph21075

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 891
  • Krawehl! Krawehl!
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #6 am: 09. Oktober 2012, 09:49:01 »
Die Sea Hawk beim Vorbeiflug, zeigt den Yankess der USS Mustin, was 'ne britische Harke ist  :winken:

« Letzte Änderung: 15. Oktober 2012, 14:40:53 von ralph21075 »
-  -  -  -  - 
In Arbeit: F-7F Tigercat, J35F Draken
Fertig: F-4K Phantom, P-51 Mustang, Fouga Magister, A-4C Skyhawk, F3H-2 Demon, TF-104G Starfighter, FJ-4B Fury, Hawker Sea Hawk

ralph21075

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 891
  • Krawehl! Krawehl!
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #7 am: 15. Oktober 2012, 14:42:44 »
*update*

Die Bilder waren arg dunkel... nach vernünftigem Weißabgleich haben die Bilder nun mehr Ähnlichkeit mit dem Original. Beim nächsten Roll-Out wird die Präsentation dann hoffentlich besser sein. In Arbeit: FJ-4B Fury.
-  -  -  -  - 
In Arbeit: F-7F Tigercat, J35F Draken
Fertig: F-4K Phantom, P-51 Mustang, Fouga Magister, A-4C Skyhawk, F3H-2 Demon, TF-104G Starfighter, FJ-4B Fury, Hawker Sea Hawk

mopf1000

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 649
    • ebbes von mir
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #8 am: 15. Oktober 2012, 16:52:36 »
Servus Ralph,

wow -dein See Falke ist ein Prachtstück geworden-deine Lackierung ist doch tipp topp sauber.
Deine Abklebearbeit war einsame Spitze. Und deine handwerkliche Arbeit-erstklassig
Die Mühen an den "Suez" Streifen hat sich gelohnt und sieht wirklich gut aus :klatsch: aber eine Frage, wieso hattest du eigentlich nicht
die Decals  benutzt?

Hast du die Revellfarben mischen müssen, oder konntest du das Revell sky 59 verwenden und für das dark sea grey hast du da  Revell 378 Dark grey verwendet? Ich frage weil ich eine Wyvern auf Lager habe und die auch während der Suez Krise geflogen ist.
wunderschönes Modell :P

lG Sven
« Letzte Änderung: 15. Oktober 2012, 19:27:50 von mopf1000 »

ralph21075

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 891
  • Krawehl! Krawehl!
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #9 am: 15. Oktober 2012, 19:50:57 »
Die Mühen an den "Suez" Streifen hat sich gelohnt und sieht wirklich gut aus :klatsch: aber eine Frage, wieso hattest du eigentlich nicht
die Decals  benutzt? Hast du die Revellfarben mischen müssen, oder konntest du das Revell sky 59 verwenden und für das dark sea grey hast du da  Revell 378 Dark grey verwendet? Ich frage weil ich eine Wyvern auf Lager habe und die auch während der Suez Krise geflogen ist. wunderschönes Modell :P

Hallo Sven,

vielen Dank! Die Wyvern habe ich auch auf dem Schirm, schon weil mir natürlich die Farbgebung gefällt und sie sich gut neben der Sea Hawk machen würde hier. Die Suez-Decals hatte ich nicht verwendet, weil ich in einem Baubericht gelesen hatte, das sie nicht exakt passen sollen. Außerdem hatte ich ein bisschen Bammel vor den großen Decals über der komplexen Oberfläche bei den Triebwerken. Zudem wollte ich mal ein bisschen Erfahrungen sammeln mit Abkleben und Lackieren. Die Farben habe ich selber mit Revell Aqua gemischt, auch da wollte ich mal ein bisschen Experimentieren.

Viele Grüße
Ralph
-  -  -  -  - 
In Arbeit: F-7F Tigercat, J35F Draken
Fertig: F-4K Phantom, P-51 Mustang, Fouga Magister, A-4C Skyhawk, F3H-2 Demon, TF-104G Starfighter, FJ-4B Fury, Hawker Sea Hawk

b.l.stryker

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1033
  • Mein Name ist Björn, einfach Björn
    • http://strykers144.jimdo.com/
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #10 am: 16. Oktober 2012, 07:56:07 »
Ein schöner seltener Vogel. Hatte bisher gar nicht gewusst, dass auch die Bundeswehr solche Maschinen besaß.

Aber ansonsten ist dir deine Bau und die Lackierung voll gelungen. Die zu hoch gezogenen Linie wäre mir persönlich nicht aufgefallen und macht dein Modell nicht schlechter.

Was mir nur aufgefallen ist und ich hier kein entspr. Bild gefunden habe, ist der Spalt in der Innenseite der Flügel, wo die Ruder aufgeklappt sind.

Gruß Björn
Glück Auf, Björn


mopf1000

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 649
    • ebbes von mir
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #11 am: 16. Oktober 2012, 08:39:28 »
Ein schöner seltener Vogel. Hatte bisher gar nicht gewusst, dass auch die Bundeswehr solche Maschinen besaß.

Aber ansonsten ist dir deine Bau und die Lackierung voll gelungen. Die zu hoch gezogenen Linie wäre mir persönlich nicht aufgefallen und macht dein Modell nicht schlechter.

Was mir nur aufgefallen ist und ich hier kein entspr. Bild gefunden habe, ist der Spalt in der Innenseite der Flügel, wo die Ruder aufgeklappt sind.

Gruß Björn

das mit dem Spalt dürfte so schon in Ordnung sein, guck mal hier auf dem Bild-das ist ja gerade die Stelle die dann im angeklappten Zustand freiliegt

Quelle Internet
http://data3.primeportal.net/hangar/howard_mason2/sea_hawk_fga6/images/sea_hawk_fga6_34_of_35.jpg


lG Sven
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2012, 08:49:12 von mopf1000 »

ralph21075

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 891
  • Krawehl! Krawehl!
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #12 am: 16. Oktober 2012, 09:01:42 »
Was mir nur aufgefallen ist und ich hier kein entspr. Bild gefunden habe, ist der Spalt in der Innenseite der Flügel, wo die Ruder aufgeklappt sind.

Hallo Björn,

ich habe mir es am Modell nochmal angeschaut... Danke, Du hast vollkommen recht: ich habe übersehen, dort den Spalt zu verspachteln. Das Teil, das die rumpfseitige Hälfte der Fläche dort schließen sollte, falls man die äußere Fläche hochklappt, reicht nicht bis in den letzen Winkel, da hätte ich nachbessern müssen. Aber nun steht der Vogel im Regal und das nächste Projekt ist auf dem Tisch. Vielleicht nehme ich mir mal einen der rauhen Herbstabende und besser die Sea Hawk nach, verdient hätte es der Vogel eigentlich.

Viele Grüße, Ralph
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2012, 09:04:49 von ralph21075 »
-  -  -  -  - 
In Arbeit: F-7F Tigercat, J35F Draken
Fertig: F-4K Phantom, P-51 Mustang, Fouga Magister, A-4C Skyhawk, F3H-2 Demon, TF-104G Starfighter, FJ-4B Fury, Hawker Sea Hawk

104FAN

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1118
    • PMVA
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #13 am: 16. Oktober 2012, 20:10:25 »
Ein schöner seltener Vogel. Hatte bisher gar nicht gewusst, dass auch die Bundeswehr solche Maschinen besaß.

Gruß Björn

Eine deutsche Seahawk habe ich dieses Jahr schon mal vorgestellt. Ist aber 1/72.
http://www.modellboard.net/index.php?topic=41139.0

Schöne Seahawk :P gerade die Suezstreifen finde ich klasse auf der Kiste. Würde zusammen mit der Wyvern schon was hermachen.
_____________________________________________

                                                                        
"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" (Aristoteles)
    Das Leben ist tragisch, aber meist am Rand der Komik

ralph21075

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 891
  • Krawehl! Krawehl!
Re: Hawker Sea Hawk, Trumpeter, 1:48
« Antwort #14 am: 17. Oktober 2012, 09:12:05 »
Eine deutsche Seahawk habe ich dieses Jahr schon mal vorgestellt. Ist aber 1/72.
http://www.modellboard.net/index.php?topic=41139.0
Schöne Seahawk :P gerade die Suezstreifen finde ich klasse auf der Kiste. Würde zusammen mit der Wyvern schon was hermachen.

Vielen Dank! Deine Sea Hawks in der Gallerie hatte ich beim Bau meines Vogels mit zu Rate gezogen, sind toll geworden und dann noch in dem für meine Finger fast zu kleinen 1:72! Die Marine-Ausführung finde ich spannend, vielleicht bastel ich den hübschen irgendwann nochmal mit ein paar Aftermarket-Zusätzen und geklappten Flächen in der Ausführung. Deutsche Marineflieger der 50er-80er wären noch mal was als Serie für mich.
-  -  -  -  - 
In Arbeit: F-7F Tigercat, J35F Draken
Fertig: F-4K Phantom, P-51 Mustang, Fouga Magister, A-4C Skyhawk, F3H-2 Demon, TF-104G Starfighter, FJ-4B Fury, Hawker Sea Hawk