Autor Thema:  Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht  (Gelesen 3714 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tigrazor2012

  • Gast
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #15 am: 29. November 2012, 17:18:15 »
Irrrgendwo in den tiefen meiner Modellbaukisten hab ich glaube noch GunMetal. Wenn alle Stricke reissen sollten - Muss ich mal gucken. Ich würde zur Not auch drauf verzichten, da sich gerade dieser Farbton mMn viel günstiger und effektiver "zaubern" lässt (mit Graphitpulver nämlich)

Lucas.

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1619
  • Aachen - Köln
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #16 am: 29. November 2012, 17:24:30 »
Super, der Shop hat die Farben. Zuerst dachte ich, der rote Balken bedeutet auch Nullbestand - ist aber nicht so. ;)
Dann werde ich mal bestellen...

Lucas, trotzdem vielen Dank für dein Angebot.

Danke euch! Werde in ein paar Wochen mal berichten, wie die Farben so sind. :winken:

tigrazor2012

  • Gast
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #17 am: 29. November 2012, 18:53:57 »
Keine Ursache!

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1619
  • Aachen - Köln
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #18 am: 17. Dezember 2012, 18:54:51 »
Gerade habe ich die Agama-Farben ausprobiert und bin begeistert. Sie sind extrem fein, man sieht nicht den Hauch von Pigmenten und sie lassen sich, mit etwas Originalverdünner verdünnt, sehr gut streichen. Pinselstriche erkennt man höchstens im Makro. Sie sind mit knapp 1€ pro Milliliter zwar sehr teuer, aber ihr Geld wert. Vielen Dank für den Tipp! :)
Nur die winzigen Farbdosen mit 3ml sind etwas nervig, die Öffnung hat nur etwa 6mm Durchmesser, umrühren ist so kaum möglich.
PS: Warum ist Tigrazor denn nur noch als Gast geführt? ?(


Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18232
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #19 am: 17. Dezember 2012, 20:38:00 »
Kannst du mal ein Foto machen? Waren das jetzt die Pasten oder die Farben

H.

P.S. Tigrazor ist im Board nicht mehr aktiv.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1619
  • Aachen - Köln
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #20 am: 17. Dezember 2012, 21:10:52 »
Das sind die Pasten, wobei ich sie eher als dickflüssige Farben beschreiben würde.

Auf die Schnelle habe ich gerade mal ein Bild gemacht. Der Zahnstocher soll als Größenvergleich dienen. Bemalt wurden das obere und untere Ende mit Bronze, der mittlere Teil wurde mit Alclad lackiert.
Sie trocknen übrigens sehr schnell auf. Mein verdünnter Klecks war trocken, bevor ich die beiden Enden bemalt hatte.

Jetzt muss ich nur einen Shop finden, der auch die anderen Töne (lieferbar) im Shop hat...

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1619
  • Aachen - Köln
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #21 am: 07. März 2013, 19:50:35 »
Nach 3 Monaten kamen die Farben endlich an. Eben losgelegt und... geflucht.
Auf Alclad funktionierte alles super. Allerdings habe ich das Modell in der Zwischenzeit mit Alclad-Klarlack (ALC-310) überzogen und den greift Agama sofort an. :15:

Seufz. Jetzt werde ich versuchen, die zu bemalenden Teile mit Vallejo vorzustreichen, auf denen funktionieren sie auch.


Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18232
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #22 am: 07. März 2013, 22:51:36 »
Ich will wirklich nicht besserwisserisch klingen, aber das Board ist voller Fragen nach der Verträglichkeit von Farben. Natürlich wirds keinen Thread "Agama über Alclad" geben, aber das es knallen kann steht sehr oft da. Und was mache ich, wenn ich mir a) nicht sicher bin und b) der Verdünner (der ist nämlich der Bösewicht, nicht die Farbe) ggf stechend nach organischem Lösemittel riecht? Richtig! Ich gehe vorsichtig wie der Igel bei der Igelin zu Werke und probiere es mal aus. Ungeduld geht im Modellbau nie nie nie gut aus.

H.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1619
  • Aachen - Köln
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #23 am: 08. März 2013, 08:26:22 »
Hans, Du hast natürlich Recht. Obwohl ich blauäugig annahm, Alclad = Alclad. ;)
Zur Sicherheit habe ich trotzdem wieder mit dem Periskop oben angefangen, das abzuschleifen ist kein großer Akt.
Mein Post sollte eigentlich zur Info dienen. Ärgerlich ist es für mich, weil ich von den Agamas so begeistert bin und ich nach langer Wartezeit immer noch nicht loslegen konnte.
Farben und Verdünner haben übrigens einen sehr eigentümlichen Geruch. Habe ich noch von keinem anderen Hersteller in der Nase gehabt. Beschreiben kann ich ihn leider nicht.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18232
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #24 am: 08. März 2013, 10:54:00 »
Scheint wirklich was ganz spezielles zu sein. Gleichwohl klingt es erstmal nicht schlecht. Mal sehen, vielleicht hats jemand in Schleissheim im Angebot, dann teste ich das mal.

Wie gesagt, die hier kenne ich nicht. Aber meine bisherigen Erfahrungen mit Polierfarben (Gunze alt; Humbrol; Testors) zeigten, dass man da mit normaler Verdünnung aka Terpentinersatz nicht weiterkam, sondern schon mit echt brutalen Universalverdünnungen hin musste.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1619
  • Aachen - Köln
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #25 am: 13. März 2013, 17:01:57 »
Jetzt habe ich einige Stunden Erfahrung mit den Farben sammeln können.

Von der feinen Pigmentierung bin ich immer noch begeistert. Mit bloßem Auge eigentlich nicht zu erkennen. Imho viel feiner als Revell, Humbrol, oder auch Tamiya.
Sie trocknen sehr schnell, schon nach etwa einer Minute hinterlässt man beim versehentlichen Antatschen keine Fingerabdrücke.
Pinsel können leicht mit IPA gereinigt werden.

Sie lassen sich gut streichen, wenn man den richtigen Verdünnungsgrad erwischt. Zu dick sieht man starke Pinselstriche, zu dünn kann es Probleme mit der Deckkraft geben.
Nach dem Schütteln des Fläschchens klopfe ich es einige Male mit dem Boden auf den Tisch und öffne es. Mit einer Pipette füge ich zwei Tropfen Originalverdünner zum Farbrest in den Deckel, mit der so entstandenen Konsistenz komme ich gut klar. Etwa alle 30 Minuten muss man einen weiteren Tropfen hinzugeben.

Wie gesagt, Vorsicht beim Untergrund. Alclad bekommt sofort Risse, Vallejo geht problemlos. Die zu bemalenden Stellen habe ich mit Chaos Black von Citadel vorgepinselt, auch auf denen geht es. Allerdings waren zwei Stellen wohl zu dünn grundiert, da dort Risse auftraten.

Die Pasten "leuchten" stark. Will man nicht gerade polierte Wasserhähne darstellen, muss man Filter drüberlegen. Daran experimentiere noch.
Die Farbtöne sind mein Hauptkritikpunkt. Zwischen Kupfer und Bronze sieht man kaum einen Unterschied, genau wie zwischen Messing und Gold. Auch passen die Töne mMn. nicht richtig, selbst frisch abgedrehtes Messing strahlt nicht so, es ist dunkler. Ähnlich bei Kupfer.
Meine Hoffnung, mit den Agamas kleine Details an die mit Alclad lackierten größeren Teile farblich anzupassen, hat sich somit erledigt.

Wie man die Agamas Polieren will, weiß ich nicht. Sie sind enorm empfindlich, was den Abrieb angeht. Selbst nach 24h Trocknungszeit sollte man sie nicht anfassen, da sie sich ruck zuck abreiben.

Auf dem Bild habe ich den Deckel einer Sprühdose mit ein paar Farbkleksen bemalt. Von links nach rechts: Messing, Gold, Kupfer, Bronze.


wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1062
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #26 am: 26. März 2013, 09:47:37 »
Bin letzte Woche beruflich in Prag gewesen und habe mich vorher beim Hersteller nach einem Laden erkundigt der die AGAMA-Pasten führt (MPM Shop, Praha 1, Myslíkova 19). Da die Fläschchen nur 49 Kc (=1,96 €) kosteten, habe ich mich gleich mit den verschiedenen Tönen eingedeckt. Die Pasten sind übrigens nicht zum Streichen mit dem Pinsel gedacht, sondern zum Anreiben. Hier die 'Bedienungsanweisung' (mit Google-Übersetzer aus dem Tschechischen übersetzt und etwas aufbereitet):

"AGAMA-Metal gibt Metalloberflächen naturgetreu wieder. Es wird durch Aufreiben aufgebracht. Nehmen Sie auf ein Tuch eine geringe Menge und tragen Sie die Paste mit kreisenden Bewegungen auf. Während des Aufreibens trocknet die Paste zu einem Hochglanz. Bereits getrocknete Paste kann mit einem trockenen Tuch zu Hochglanz poliert werden. Wenn der Auftrag mißlungen sein sollte, kann er mit dem alkoholhaltigen AGAMA Metal-Verdünner wieder abgewaschen und der Auftrag wiederholt werden. Falls die Paste eingedickt sein sollte, kann sie mit AGAMA Metal-Verdünner verdünnt werden. Rühren Sie die Paste vor Gebrauch gut um.
Bei Augenkontakt gut mit Wasser auswaschen. Von Kindern fernhalten."

Der Verdünner scheint tatsächlich Spiritus zu sein. Ich habe mir aber vorsichtshalber ein Fläschchen mitgebracht.

Demnächst werde ich mal über meine Anwendungserfahrungen berichten.

wefalck

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1619
  • Aachen - Köln
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #27 am: 26. März 2013, 17:29:47 »

Hallo Wefalck,

danke für den Tipp. Das Aufreiben habe ich eben mal versucht, aber das funktioniert bei mir überhaupt nicht. Vielleicht nehme ich zu viel/zu wenig Farbe, oder drücke zu stark auf, oder...
Jedenfalls deckt sie in der Mitte nicht, dafür sammelt sie sich am Rand. Diese Aufreibmethode eignet sich mMn. sowieso nur für glatte Flächen, nicht für kleine Details.
Ich bin gespannt, was Du zu den Farben sagst.

In der Zwischenzeit habe ich "Zihana Ocel" (das müsste Annealed Metal/ausgeglühtes Metall sein) ausprobiert. Die Farbe lässt sich tatsächlich gut polieren und ergibt einen interessanten grau-silbernen Ton. Ähnlich wie angelaufenes Zinn, würde ich sagen. Im Makro:



 :winken:


wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1062
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #28 am: 26. März 2013, 17:41:20 »
Ohne es praktisch ausprobiert zu haben, würde ich sagen, daß der Aufreibeerfolg von der Rauhigkeit des Untergrundes bzw. seiner Hydrophilität abhängt: Spiritus ist für Fett kein so gutes Lösungsmittel, so daß feinste Spuren von Hautfett z.B. die Haftung wahrscheinlich signifikant beeinträchtigen. Die zu metallisierenden Oberflächen müssen also vorher gut entfetted werden.

Ich werde die Pasten aber auch nur für kleine Details verwenden, also mit dem Pinsel auftragen.

wefalck

toty7584

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1633
Re: Gute streichfähige Metallfarben (Bronze, Kupfer, Messing) gesucht
« Antwort #29 am: 26. März 2013, 17:47:06 »
versuch mal vallejo modell air also gunmetall und aluminium sieht sehr gut aus auch nach dem pinseln

gruß
thorsten