Neuigkeiten:

Autor Thema:  1:20 Ebbro Lotus 72C Rob Walker  (Gelesen 4306 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ron_killings

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3543
    • MB Portfolio
1:20 Ebbro Lotus 72C Rob Walker
« am: 01. Dezember 2012, 22:06:38 »
Lotus 72C Rob Walker  


Modell:  Lotus 72C Rob Walker
Hersteller:  Ebbro
Maßstab:  1:20
Art. Nr. :  20002
Preis ca. :  60€








Beschreibung:  

Nach langer langer Wartezeit hat Ebbro nun endlich den zweiten Bausatz herausgebracht.

Es handelt sich um den Lotus 72C in der blauen Rob Walker Version.

Der Wagen wurde in den letzten vier Rennen der Saison 1970 eingesetzt, Italien, Kanada, USA und Mexiko.

In Italien ist Graham Hill gar nicht gestartet, in Kanada "not classified", in USA und Mexiko ausgeschieden (Wikipedia).
Außerdem fuhr der Wagen noch im GP von England am Oulton Park Cicuit. Dieser GP hat aber nicht zur WM gezählt.


Nun zum Bausatz:

Ebbro hat lange gebraucht bis sie den Bausatz auf den Markt geworfen haben.
Meine Theorie diesbezüglich hat sich nun bestätigt. Die Plastikzusammensetzung wurde verändert.

Beim "Gold Leaf" Lotus hatte man noch das Problem dass die weißen Flächen immer rosa wurden.
Durch den Lack wurde anscheinend immer die Farbe aus dem Plastik gelöst.

Nun wurde dieses Problem behoben. Der gute Kurtl hat das auch schon getestet.
Er hat damals die weiße Alclad Grundierung auf die roten Teile gesprüht und beobachtet wie sich die Teile sofort rosa färbten.
Jetzt hat er die selbe Grundierung auf die blauen Teile lackiert und keinerlei Veränderung bemerkt.

Großes Lob an Ebbro diesbezüglich.

Ich denke die Farbangabe für das blau ist falsch. Angegeben wird TS-51 Racing Blue.
TS-51 heißt aber eigentlich Telefonica Blueund ist eine Metallic Farbe die schon ins Violette geht.
Racing Blue wäre TS-15. Da hat Ebbro wohl die Zahlen vertauscht.

Sonst ist der Bausatz prinzipiell wie der Erste. Die Qualität der Teile ist sehr gut und die Detaillierung fantastisch.
Passgenauigkeit wird sicher auch wieder toll sein.

Genaueres zu den Teilen bei den jeweiligen Bildern.

Inhalt:

Gussrahmen A (linker Teil) ist beinahe der gleiche wie beim "Gold Leaf" Lotus.
Einzig das Luftabrissblech an der Nase wurde entfernt.

Der Gussrahmen B (rechter Teil) hat ein paar neue Teile.
Anstatt der zusätzlichen Airbox befinden sich hier die Heckflügelendplatten für die Monza Version.
Außerdem gibts rechts oben in der Ecke noch zwei zusätzliche Monza-Teile und zwei Spiegelhalterungen



Hier sieht man gut das fehlende Blech.



Dieser Gussast ist genau der Gleiche wie beim anderen Lotus. Nur eben blau.



Exakt der gleiche Gussast.



Exakt der gleiche Gussast.



Der Motorgussast wurde leicht verändert. Ein Teil kommt hinzu und der Motorblock wurde geringfügig detailiert.



Das zusätzliche Teil:



Am Motorblock kamen rund um die Löcher für die Auspuffrohre die vier Schrauben hinzu.



Hier die Chromteile:
Der bereits bekannte Gussast hat oben noch einen Teil dazu bekommen.
Allerdings werden diese Teile erst für den Lotus 72E benötigt.



Scheibe gibts nur noch eine. Diese hatt keine Löcher.
Die Löcher die man hier sieht sind nur von innen angedeutet.



Ein wurderschönes Detail sind die Spiegelhalterungen für die US GP Version.
Diese sind bereits fertig und aus Metall.



Das schwarze Plastikteil dient außerdem als Bohrschablone um die Löcher in die Karosserie zu bohren.



Reifen sind die Gleichen.



Anleitung und Decals.






Fazit:  

Ein absolut fantastischer Bausatz der sein Geld allemal wert ist.

+ neue Plastikzusammensetzung
+ Detaillierung
+ mehrere Versionen baubar
+ einteilige Scheibe
+ vorgedruckte Reifen
+ wunderschöne Spiegelhalterung aus Metall

- wenn überhaupt was schlecht ist dann die Decals
Die sind farblich leider nicht so toll.
Das fällt aber nur beim Rot auf da sonst hauptsächlich unkomplizierte Farben wie Schwarz und Weiß verwendet werden.
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2012, 10:53:44 von ron_killings »

"Kimi you missed the presentation by Pele"
"Yeah, I was having a shit"

--Kimi Räikkönen Brazil 2006--

Tormentor

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4121
Re: 1:20 Ebbro Lotus 72C Rob Walker
« Antwort #1 am: 01. Dezember 2012, 23:10:42 »
Also die Spiegelhalterungen sind ja genial, und gleich noch eine Bohrschablone dazu liefern - alle Achtung!

Bei F1M schreibt einer über Probleme mit den Chromteilen die abfärben sollen wenn man ein bissel reibt, kannst du das nachvollziehen?

Danke für die Vorstellung!

 :winken:

ron_killings

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3543
    • MB Portfolio
Re: 1:20 Ebbro Lotus 72C Rob Walker
« Antwort #2 am: 01. Dezember 2012, 23:22:50 »
Also die Spiegelhalterungen sind ja genial, und gleich noch eine Bohrschablone dazu liefern - alle Achtung!

Bei F1M schreibt einer über Probleme mit den Chromteilen die abfärben sollen wenn man ein bissel reibt, kannst du das nachvollziehen?

Ja das kann ich nachvollziehen. Die Chromschicht lässt sich mit dem Finger abrubbeln.

"Kimi you missed the presentation by Pele"
"Yeah, I was having a shit"

--Kimi Räikkönen Brazil 2006--

Tormentor

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4121
Re: 1:20 Ebbro Lotus 72C Rob Walker
« Antwort #3 am: 02. Dezember 2012, 09:24:09 »
Das macht sicher das entlacken und alcladden einfacher, ist aber sicher doof für Bastler die die Felgen so lassen wollen. Aber irgendwas ist ja immer  ;)

 :winken:

kurtl

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 747
    • http://www.kb-modellbau.at
Re: 1:20 Ebbro Lotus 72C Rob Walker
« Antwort #4 am: 02. Dezember 2012, 09:58:52 »
Hallo Ron,
Vielleicht sollte man noch erwähnen das sich offensichtlich ein Zahlendreher bezüglich der Wagenfarbe eingeschlichen hat.
In der Bauanleitung wird TS51 angegeben das wäre Telefonica Blau, dies ist aber eine Metalicfarbe mit einen starken stich ins Violet.
Meiner Meinung nach sollte es TS15 heißen was auch darauf hindeuten würde weil neben der Farbangabe ’Racing Blue’ steht.
Bezüglich Chromteile würde ich sagen der Ebbro ist ja keine Wunderlampe an der man reiben sollte  :3: Spaß beiseite ich denke wenn man etwas Vorsichtig mit den teilen hantiert sollte es für die Modellbauer die das Chrom nicht durch Alclad ersetzen wollen kein Problem sein.
Lg
Kurt

ron_killings

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3543
    • MB Portfolio
Re: 1:20 Ebbro Lotus 72C Rob Walker
« Antwort #5 am: 02. Dezember 2012, 10:54:11 »
Danke Kurt. Ich wusste ich hab was vergessen.

"Kimi you missed the presentation by Pele"
"Yeah, I was having a shit"

--Kimi Räikkönen Brazil 2006--

Marco Saupe

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2761
    • http://www.marcosaupe.de
Re: 1:20 Ebbro Lotus 72C Rob Walker
« Antwort #6 am: 21. Februar 2013, 23:01:22 »
Ich hab meinen jetzt auch bekommen, und was ich am besten finde (weiss nicht obs schon erwähnt wurde): Die Plazierung der Auswerfermarken. Da ist nämlich keine Einzige an einer sichtbaren Stelle. Besonders genial ist das bei den Seitenplatten des Heckflügels, da sind die nämlich in der Vertiefung, in die das Querelement plaziert wird. Einfach genial. Kein ewiges Verspachteln mehr, DANKE EBBRO!
Tschüss, Marco
Modellgalerie Portfolio

ron_killings

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3543
    • MB Portfolio
Re: 1:20 Ebbro Lotus 72C Rob Walker
« Antwort #7 am: 22. Februar 2013, 00:24:11 »
Nein wurde nicht erwähnt. Aber das stimmt. Ebbro gibt sich irrsinnig viel Mühe. Die Passgenauigkeit ist soooo toll und Auswerfermarken sind, wie du richtig sagst, alle an unsichtbaren Stellen.
Das Spachteln wird am kompletten Modell auf ein absolutes Minimum reduziert. Ich bin echt beeidruckt von den Ebbro Modellen.

Tamiya kann einpacken.  :]  Ebbro ist die Zukunft.  :P

"Kimi you missed the presentation by Pele"
"Yeah, I was having a shit"

--Kimi Räikkönen Brazil 2006--