Neuigkeiten:

Autor Thema: Schiffe U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144  (Gelesen 4607 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

McFrag0815

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 878
  • André Middeldorf
    • http://www.tinwarriors.de
Schiffe U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« am: 15. Januar 2013, 20:44:59 »
U-Boote Hai (S170) und Hecht (S171)
Umbau aus Trumpeters 1/144 U-Boot Typ XXIII

Ich möchte hier meine beiden zuletzt fertig gewordenen Modelle vorstellen - die U-Boote der jungen Bundesmarine Hai und Hecht.



Zur Geschichte

1956 benötigte man für den Wiederaufbau der Bundesmarine auch U-Boote. Die Wahl fiel auf die kleinen Küsten-U-Boote des Typs XXIII. Allerdings waren zu diesem Zeitpunkt die meisten der Boote bereits geborgen und verschrottet worden, so dass man erst einmal mühsam nach unentdeckten Booten dieses Typs suchen musste. Der Auftrag zur Suche und Hebung von zwei Booten fiel an die Hamburger Bergungsfirma Bekkedorf.
Schließlich wurden U2365 und U2367 gefunden, gehoben, instandgesetzt und als U-Hai S171 (ex-U2365) und U-Hecht S170 (ex-U2367) bei der jungen Bundesmarine im August bzw. Oktober 1957 in Dienst gestellt.
Im Frühjahr 1961 folgte eine längere Werftliegezeit bei der beide Boote mit einer neuen Turmverkleidung ausgestattet wurden. 1963 folgte ein weiterer Umbau auf eine neue Maschinenanlage, dafür wurden die Boote um 1,20m verlängert. Außerdem wurde der Schnorchel gekürzt, so dass der Schnorchelkopf nur noch etwas über einen Meter aus dem Wasser ragte. Dieser Umstand ist mit dafür verantwortlich, dass U-Hai am 14. September 1966 in schwerer See auf der Doggerbank unterging und 19 von 20 Besatzungsmitgliedern in den Tod riss. Untersuchungen des Unglücks ergaben später, dass über den Zuluftstutzen Wasser in die Maschinenraumbilge gelangte und das Boot immer mehr achterlastig wurde. Schließlich gelangte auch Wasser über das geöffnete Turmluk ins Boot und U-Hai sank.
U-Hecht blieb noch bis 30. September 1968 in Dienst und wurde dann 1969 verschrottet.

Die Modelle

Beide Boote stammen aus dem Hause Trumpeter. Es handelt sich um schön ausgeführte Modelle die sich ohne Probleme bauen lassen. Eine Änderung gegenüber dem Typ XXIII war eine geänderte Bugform. Hier wurde das aktive M1 Sonar montiert und unter einer Schalldurchlässigen Hülle angebracht. Die Form des GHG-Balkons wurde ebenfalls leicht abgeändert. An beiden Modellen hieß es hier sägen und aus Sheet aufbauen. Für U-Hai wurde ausserdem noch achtern die Hülle um 8mm verlängert. Der Turm von Hecht wurde ebenfalls mit Sheet und einer Menge Spachtel auf die modernisierte Form gebracht.

U-Hecht S171 (ex-U2367)













U-Hai S170 (ex-U2365)











Fazit

Spaß hats gemacht, die Beiden zu bauen. Die Bilder sind diesmal nicht ganz so toll geworden, es rauscht doch schon ganz ordentlich. Und jetzt fehlt mir noch die Klasse 205 :D

Und beide nochmal zusammen mit Wilhelm Bauer



:winken:
Aktuell auf dem Tisch:
Revell 1/72 VIIC/41 U 300 & Teile für ein F-16C Cockpit in 1/1
...und Murphy bastelt immer mit

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2846
  • Die Mutter der Doofen ist leider immer schwanger
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #1 am: 15. Januar 2013, 21:07:43 »
Dann mach ich doch mal den Anfang:

WOOOOOOOW.  8o 8o

Die "Fischchen" gefallen mir außerordentlich gut. Blitzsauber gebaut, dezent gealtert und einfach nur schön.
Ich bin schwerst beeindruckt. :klatsch: :klatsch: :klatsch:

 :winken: Jens

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2052
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #2 am: 15. Januar 2013, 21:59:21 »
Gefallen mir richtig gut Deine beiden Raubfische! :P
« Letzte Änderung: 15. Januar 2013, 23:13:38 von springbank »
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



Bongolo67

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6484
  • "Tod? . . . Was wisst ihr schon vom Tod?!!"
    • Ulf Petersen - Scale Model Artist
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #3 am: 15. Januar 2013, 22:27:35 »
Tolle Arbeit und sehr interessante Geschichte, die mir noch nicht bekannt war - so macht das Spaß! :1: :P

Gruß

Ulf
                    Mein MB-Portfolio
Zum Großprojekt: "E.B.F.D.N."

momos

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 277
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #4 am: 16. Januar 2013, 06:35:24 »
Richtig toll, sowohl die Informationen als auch natürlich die Boote. Glückwunsch  :P

Dietmar

hakkikt

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 866
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #5 am: 16. Januar 2013, 07:55:18 »
Sehr schöne Boote - supersauber gebaut und dezent verwittert. Und der Text mit den Detailbildern ist für mich persönlich zB für ein zukünftiges Projekt wertvoller als jede Fotodokumentation.
Ganz toller Beitrag!

Rolle

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3242
    • Modellbau-Stammtisch-Hamburg
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #6 am: 16. Januar 2013, 08:53:50 »
Klasse geworden!
Das ist ja genau meine Abteilung, die Anfänge der Bundeswehr. Immer wieder interessant wie das damals so vonstatten ging und was für Altmaterial wieder verwendet wurde.
Die Geschichte zu den beiden Booten kannte ich auch noch  nicht. Danke dafür. Der Vergleich mit der Wilhelm Bauer ist auch toll.
Die liegt hier auch noch rum in allen drei Ausführungen von Revell. Ich denke ich sollte mal damit anfangen.
Gruß aus Hamburg
Rolf Karotka
---------------------------------
Modellbau-Stammtisch-Hamburg.de

Bohemund

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1005
  • (Modell/Jahr)>1=Stress
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #7 am: 16. Januar 2013, 10:32:12 »
Damit triffst Du genau meinen Nerv. Ganz tolle Leistung in Sachen Eigenbau, die beiden sehen wirklich klasse aus!

Darauf werde ich in Zukunft bestimmt noch mal zurück kommen...

Beste Grüße,
Torben

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19756
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #8 am: 16. Januar 2013, 11:21:11 »
Klasse Umbauten und super lackiert. Auch die Bases finde ich witzig. Ein paar Worte zu der Umbautechnik, insbesondere zum aufwändigen Turmumbau wären nett.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

b.l.stryker

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1324
  • Mein Name ist Björn, einfach Björn
    • http://strykers144.jimdo.com/
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #9 am: 16. Januar 2013, 12:24:14 »
Ich danke auch für die Kurzgeschicht zu den Anfängen der Marine - ein scheinbar sehr interessantes Thema.

Deine Modelle sind natürlich allererste Sahne und sehr gut präsentiert.
Glück Auf, Björn


Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6384
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #10 am: 16. Januar 2013, 14:20:09 »
Echt toll gewordene Modelle :P :P
Gefallen mir sehr.
Die Umsetzung der Umbauten ist Dir gut gelungen, auch die Details wissen zu überzeugen :1:

Kurzes "OT":
Vor einiger Zeit gab es in der "Y" mal einen Artikel in welchem die Anfangsjahre und die Gegenwart der U-Boot-Waffe der Bundeswehr Thema waren.
* L I  N K *
Ist vielleicht für den einen oder anderen Interessant. :1:

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



McFrag0815

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 878
  • André Middeldorf
    • http://www.tinwarriors.de
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #11 am: 16. Januar 2013, 14:49:46 »
Vielen Dank für die netten Kommentare. Es freut mich natürlich, dass die Umbauten gut ankommen.  :1:

Ein paar Worte zu der Umbautechnik, insbesondere zum aufwändigen Turmumbau wären nett.

Die Basis für den Hai-Turm bildete der Bausatzturm. Ich habe dann ein Stück Sheet mittig an der Rückseite aufgeklebt um die Kontur als Anhalt zu haben und dann an den Seiten nach und nach mit Plasteresten und Acrylspachtel von Vallejo aufgefüttert. Den Abschluss bildeten dann ein paar Lagen Green Putty. Dann hieß es schleifen, schleifen, schlei... etc.
Fotos habe ich im Eifer des Gefechts natürlich (wie üblich) vergessen zu schießen.  :rolleyes:
Aktuell auf dem Tisch:
Revell 1/72 VIIC/41 U 300 & Teile für ein F-16C Cockpit in 1/1
...und Murphy bastelt immer mit

starship24

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2982
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #12 am: 16. Januar 2013, 15:11:27 »
Interessante Vorbilder. Für U-Hai hätte ich als Finish allerdings einen etwas besseren Mattlack verwendet. Im Vergleich zum Original wirkt das Ganze etwas „speckig“.






 :winken:

b.l.stryker

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1324
  • Mein Name ist Björn, einfach Björn
    • http://strykers144.jimdo.com/
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #13 am: 16. Januar 2013, 15:19:59 »
Interessante Vorbilder. Für U-Hai hätte ich als Finish allerdings einen etwas besseren Mattlack verwendet. Im Vergleich zum Original wirkt das Ganze etwas „speckig“.






 :winken:


Sind wohl alle fürs Foto aus der Büchse gekommen.  :D
Glück Auf, Björn


McFrag0815

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 878
  • André Middeldorf
    • http://www.tinwarriors.de
Re: U-Hai und U-Hecht, Trumpeter 1/144
« Antwort #14 am: 16. Januar 2013, 15:26:42 »
Für U-Hai hätte ich als Finish allerdings einen etwas besseren Mattlack verwendet.

Das stimmt allerdings. Den Tamiya aus der Dose kann man ganz dezent... nuja halt sonstwohin kloppen. Vorher hatte ich den von Humbrol genommen, der ist wirklich stumpfmatt, allerdings jetzt schon ein paar Mal Probleme mit Rauhreif bekommen.
Aktuell auf dem Tisch:
Revell 1/72 VIIC/41 U 300 & Teile für ein F-16C Cockpit in 1/1
...und Murphy bastelt immer mit