Autor Thema:  1:20 Tamiya Lotus 102B  (Gelesen 2896 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tormentor

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4078
1:20 Tamiya Lotus 102B
« am: 16. März 2013, 15:02:29 »
Tamiya 1/20 Lotus102B


Modell:  Lotus102B
Hersteller:  Tamiya
Maßstab:  1:20
Art. Nr. :  20030 und
Preis ca. :  ca. 20 Euro


Die leider etwas verbeulte Verpackung:



Das Original:

Der Lotus 102B wurde in der Saison 1991 als Nachfolger des Lotus 102 eingesetzt. Wie das "B" vermuten lässt, war das Fahrzeug keine Neuentwicklung, sondern nur eine Weiterentwicklung des 1990er Wagens. Deutlichster Unterschied - neben den äußerlichen Merkmalen - war der neu eingebaute Judd V8 Motor, der den durstigen Lamborghini V12 ersetzte. Ganze 4 Fahrer (Häkkinen, Herbert, Bailey und Bartels) durften sich an dem Auto versuchen, wobei Mika als einziger 16 Einsätze hatte. Wie so oft erfuhr das Fahrzeug während der Saison einige Änderungen. Auf die wichtigsten, äußerlichen Updates will ich kurz eingehen.

Die größten Änderungen erfuhr die Hülle im Bereich der Airbox und der Seitenkästen. Die Rennen 1 und 2 fuhren beide Piloten mit kurzen Seitenkästen und der "schlanken" Airbox, man erkennt deutlich das leicht nach unten geschwungene "Rückrat":


Quelle: Aerogi's Motorsport Pictures - Bailey, Brasilien GP

Beim 3. GP in Imola fuhr Häkkinen bereits mit einer geänderten Version der Airbox, die jetzt einen "Buckel" hatte. Bailey's Auto blieb in der Konfiguration der ersten beiden GP's:


Quelle: Aerogi's Motorsport Pictures - Häkkinen, San Marino GP

Beim 4. GP in Monaco fuhren beide Piloten mit kurzen Seitenkästen und der buckeligen Airbox:


Quelle: schlegelmilch.com - Häkkinen, Monaco GP

Ab dem 5. Rennen in Kanada wurden zusätzlich zur Buckelairbox die Seitenkästen verlängert, mit dieser Konfiguration fuhr man bis zum Saisonende:


Quelle: Aerogi's Motorsport Pictures - Häkkinen, Deutschland GP

Zusätzlich zu diesen Änderungen wurden natürlich streckenspezifische Flügel gefahren. Während des Jahres wurde vor der Frontscheibe ein kleines dreieckiges Teil angebracht, die Scheibe selber zum Saisonende hin durch ein Carbonteil ausgetauscht. Gleichzeitig wechselte der 102B sein Sponsorenkleid bei so ziemlich jeden Rennen.

Der Bausatz:

Tamiya zerlegt den Lotus102B in über 80 Einzelteile. Man erwartet gute Gußqualität und Passgenauigkeit gepaart von vielen Auswerfermarkierungen und bekommt die auch. Im Vergleich zu aktuellen Bausätzen könnte man sich über angegossene Gurte und recht einfach gehaltene Bremsen beschweren, aber so war das vor 20 Jahren nun mal. Schaut man sich die Airbox an (siehe unten), so sieht man entgegen der Verpackung die buckelige Version, die Mika ab San Marino eingesetzt hat. Nimmt man sich paralell dazu den Decalbogen in die Hand wird schnell klar das Häkkinen - San Marino die einzige Möglichkeit ist die der Bausatz ohne zusätzliche Decals oder Umbauten hergibt.
Das mag verständlich sein, fuhr Lotus aufgrund vieler Ausfälle in Imola das beste Resultat ein, auf der anderen Seite ist das schon eine ziemliche Einschränkung. Zumindest mit ein paar zusätzlichen Decals hätte man auch Monaco abdecken können.
Anfäger werden sich über das einteilige Monocoque freuen, das einen Bau ohne Spachtelarbeiten erlaubt. Das die grünen Flächen als Decals ausgelegt sind erspart auf der einen Seite die Lackierung, auf der anderen Seite ist das Bekleben der Nase und Seitenkästen kein Kinderspiel. Mit den erhältlichen Decals ist ein Umbau zur 1990er Version möglich, der ist allerdings nicht ganz so einfach.

Die Teile:



















Fazit:

Guter Bausatz, der durchaus noch für einen Anfänger geeignet ist. Leider nur eine einzige Version baubar. Mit den erhältlichen Decals von Studio27 und Änderungen an den Seitenkästen kann man aber fast die ganze Saison abdecken.

+ Anfängertauglich
+ Preis

- nur eine Version baubar
- die üblichen Tamiya Kleinigkeiten halt

:winken:
« Letzte Änderung: 16. März 2013, 15:04:47 von Tormentor »

Tormentor

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4078
Re: 1:20 Tamiya Lotus 102B
« Antwort #1 am: 16. März 2013, 15:02:57 »
Zubehör:

Mitlerweile recht rar geworden ist dieser sehr gut ausgestattete Decalbogen von Studio27, der noch jede Menge benötigter Sponsoren mitbringt. Eine schöne Zugabe wäre die Möglichkeit gewesen die ganzen gelben Decals (inkl. Streifen) seperat auszuführen, damit man die grünen Bereiche lackieren könnte.



Ein Ätzteilset von Studio27 gehört auch zu meinem Zubehör. Auch hier hätte ich den Wunsch das man z.B. die schmaleren Seitenplatten des Heckflügels draufmacht, oder nur die Gurtschnallen und nicht die kompletten Gurte. Aber hey, was soll's!



:winken:

ron_killings

  • Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3478
    • MB Portfolio
Re: 1:20 Tamiya Lotus 102B
« Antwort #2 am: 16. März 2013, 15:53:09 »
Jaja, die Lotus habens in sich. Decals kleben bis zum Umfallen.
Das nur eine Version baubar ist, ist natürlich schwach.
Aber was solls, dann muss man sich wenigstens nicht entscheiden.

Danke für die Vorstellung.

 :winken:
"Kimi you missed the presentation by Pele"
"Yeah, I was having a shit"

--Kimi Räikkönen Brazil 2006--

sh-modeling

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 239
    • SH modeling - race cars in scale
Re: 1:20 Tamiya Lotus 102B
« Antwort #3 am: 18. März 2013, 23:57:18 »
Der Umbau zur Version mit langen Seitenkästen ist ja nicht so schwer:



Der zur 1990er CAMEL Version ist schon eine anspruchsvollere Klebe-/Spachtelorgie:



Die S27 PE Teile sind ziemlich nutzlos, außer Flügelendplatten und Kühlergitter ist nicht viel enthalten. Zudem muss man die Frontflügel-Endplatten freischnautze montieren, da sie keine Fixier-Bohrungen haben. Und selbst bohren ist nicht bei dem Material...
Bei den S27 Decals sind glaub ich auch nicht alle Rennen abgedeckt.

Tormentor

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4078
Re: 1:20 Tamiya Lotus 102B
« Antwort #4 am: 19. März 2013, 19:44:54 »
Ich werde sicherlich auch eine Version mit langen Seitenkästen bauen, gefällt mir von den Proportionen einfach am besten. Vielleicht wird's ja Deutschland mit Bartels. Nicht erfolgreich, aber selten  8).

 :winken:

Gruppecfan

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 618
Re: 1:20 Tamiya Lotus 102B
« Antwort #5 am: 19. März 2013, 20:17:38 »
Denkt ihr an sowas?

 :winken:

robdog.ch

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1041
    • Privat
Re: 1:20 Tamiya Lotus 102B
« Antwort #6 am: 19. März 2013, 20:34:21 »
Ich schon ja  :D

 :winken:
Vettel war früher mal sympathisch........................

sh-modeling

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 239
    • SH modeling - race cars in scale
Re: 1:20 Tamiya Lotus 102B
« Antwort #7 am: 20. März 2013, 23:12:10 »
Ich werde sicherlich auch eine Version mit langen Seitenkästen bauen, gefällt mir von den Proportionen einfach am besten. Vielleicht wird's ja Deutschland mit Bartels. Nicht erfolgreich, aber selten  8).

 :winken:

Beim 1991er Lotus 102B tendiere ich zur Japan/Australien Version, gefällt mir mit dem BP Logo am besten... Das fehlt natürlich auf dem S27 decal set  :rolleyes:
Auch der 1990er Lotus 102 wird in Japan Spec. gebaut - "Phenix" Sponsoring und wahrscheinlich Johnny Herberts Karre. Ist aber momentan eine Spachtel-/Klebe-Orgie mit der Motorabdeckung.  :3:

Hab übrigens noch 2 komplette Bausätze hier rumliegen, die sind von diversen Umbauprojekten übrig.