Neuigkeiten:

Autor Thema:  1:20 Fujimi Brabham BT46B  (Gelesen 5398 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ron_killings

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3536
    • MB Portfolio
1:20 Fujimi Brabham BT46B
« am: 21. März 2013, 22:24:54 »
Brabham BT46B


Modell:  Brabham BT46B
Hersteller:  Fujimi
Maßstab:   1:20
Art. Nr. :   GP-49 & GP-50, GPSP-35 & GPSP-36, GPSP-37 & GPSP-38
Preis ca. :  45€


An dieser Stelle möchte ich mich kurz bei kurtl bedanken der seinen Bausatz für die Vorstellung zu Verfügung stellt.
Außerdem auch ein Danke an tengel für die Bilder der Watson Version.


Schachtel mit Marlboro drauf 8o






Beschreibung: 

Der neueste Formel1 Bausatz von Fujimi zeigt den legendären Brabham BT46B.

Das Original:

Zitat Wikipedia:

Die Dominanz der von Lotus entwickelten „Ground-Effect-Cars“ der Formel-1-Saison 1978 war überwältigend, sodass die Konkurrenz gezwungen war zu handeln. Die ersten von Brabham in die Saison gestarteten Wagen, der BT45C und der BT46A, waren kaum in der Lage, den Lotus zu folgen. So entwickelte Gordon Murray, Chefdesigner bei Brabham, den BT46B. Da der vom Team verwendete Alfa-Romeo-Zwölfzylinder-Boxermotor  mit seinem Bankwinkel von 180 Grad für ein Ground-Effect-Car zu breit war, musste ein völlig neues, revolutionäres Konzept entwickelt werden. Murray kopierte Teile des Chaparral 2J, eines als „Sucker Car“ bekannten Sportwagens aus der US-amerikanischen Sportwagen-Szene. Die beim 2J am Heck montierten Ventilatoren sogen die Luft vom Unterboden und wirbelten sie nach hinten hinaus. Dieses Verfahren sorgte für den Abtrieb, wobei höhere Motordrehzahl einen höheren Ansaugeffekt zur Folge hatte. Im Gegensatz zum 2J hatte der Brabham jedoch nur einen Ventilator am Heck. Wie auch beim Ground-Effect-Car von Lotus sorgten seitlich angebrachte Schürzen für einen abgedichteten Unterboden. Um den Wagen regelkonform einzuschreiben, war der Propeller offiziell ein Teil der Motorkühlung. Der Wagen wurde so für den Großen Preis von Schweden 1978 zugelassen.

Bereits beim Training auf dem Scandinavian Raceway erkannte die Konkurrenz, was das Konzept des sogenannten „Fan-Cars“ bewirkte. Die Fahrer, die dem BT46B folgten, beschwerten sich über aufgewirbelten Schmutz und Kies, die der Propeller auswarf. Trotz dieser Klagen durften die Brabham-Piloten Niki Lauda und John Watson mit dem BT46B starten. Am Ende des Qualifyings war nur Lotus-Pilot Mario Andretti schneller als Lauda und Watson. Das Rennen gewann Lauda mit einem Vorsprung von knapp 34 Sekunden vor Arrows-Pilot Riccardo Patrese; Watson schied nach einem Dreher aus. Nach dem Rennen wurde der Widerstand der anderen Teams so groß, dass Brabham-Teamchef und FOCA-Vorstand Bernie Ecclestone gezwungen war, den BT46B zurückzuziehen. Wenig später wurde der Wagen offiziell für illegal erklärt, da der Propeller eine „bewegliche aerodynamische Einheit“ darstellte. Am Ergebnis in Schweden änderte sich nichts. Somit war der erste Einsatz des BT46B auch der letzte in einem offiziellen Formel-1-Rennen. Die weitere Entwicklung eines Propeller-Autos von Lotus auf der Basis des Lotus 79 wurde nach dem Urteil eingestellt.


Der Bausatz:

Ein toller Bausatz einer noch tolleren Autos.
Die Teile sind gut gegossen. Auswerfermarken sind an unsichtbaren Stellen angebracht. Allerdings gibts einige Fischhäute die man entfernen muss.

Einen kleinen Negativpunkt bekommt allerdings der Motorgussast. Dieser unnötigrweie komplett verchromt.

Ein weiterer Minuspunkt geht an das Monocoque. Dieses ist von außen teilweise sichtbar und soll daher rot lackiert werden.
Leider ist es aber im Gegensatz zu den Karosserieteilen in schwarzem Plastik gegossen.

Das Monocoque hat vorne außerdem links und recht jeweils eine Sinkmark. Die liegt sehr schlecht unter angedeuteten Nieten.
Da der Bereich nicht unter der Verkleidung liegt ist die Stelle von außen sichtbar.

Die Reifen haben keinen erhabenen Goodyear Schritzug auf der Flanke. Dieser sollte aber vorhanden sein.
Wer jetzt denkt er kann hier aber die Tamiya Reifen vom BT46 verwenden den muss ich enttäuschen.
Einerseits ist da das Problem dass die Tamiya Reifen von der Größe her nicht ganz passen. Die sind zu klein.
Andererseits passen sowieso nur die Vorderreifen auf die Fujimi Felgen. Die Hinterreifen leider nicht.

Die Decals sind von Fujimi selbst und wunderschön gedruckt. Neben der Startnummer Eins für Lauda ist auch die Startnummer Zwei für Watson enthalten.
Eine Watson Version ist allerdings aus dem Bausatz allein nicht korrekt baubar da dieser andere Vorderfelgen hatte.
Fujimi hat eine eigene Version mit diesen Felgen als Bausatz heraus gebracht (GP-50).

Allerdings gibt es auch eine andere Variante. Im Tamiya Bausatz des BT46 sind nämlich die Felgen enthalten die Watson verwendet hat.
Die Fujimi Reifen passen sehr gut auf die Tamiya Felgen. Kurtl hat das alles schon getestet.

Schachtelinhalt:

Karosserieteile:


Flügelteile und Karosserie:


Monocoque und Aufhängungsteile:


Die Sinkmark:




Unterboden, Sitz und diverse Teile:


Sitz:


Aufhängungsteile:


Ventilatorteile und Kühler:


Motor und Getriebe:


Scheiben, Felgen, Reifen:


Anleitung und Decals:



Nun zum Watson Bausatz. (GP-50)

Dieser ist wie oben bereits erwähnt komplett gleich. Bis auf die vorderen Felgen.






Kommen wir nun zu den GPSP Varianten der Bausätze:

GPSP-35 und GPSP-36

sind die Clear Varianten der beiden Bausätze.

GPSP-37 und GPSP-38

sind die Deluxe Editions der beiden Bausätze.
Sie enthalten zusätzlich zu den normalen Bausätzen noch das Fujimi Ätzteilset:



Fazit:

Trotz kleiner Schwächen ein toller Bausatz der sein Geld wert ist.

+ der Staubsauger !!! :D
+ wunderschöne Decals

- verchromter Motorgussast
- Fischhäute
- schwarzes Monocoque
- Sinkmark unter "Nieten"
« Letzte Änderung: 11. Februar 2014, 01:40:33 von ron_killings »

"Kimi you missed the presentation by Pele"
"Yeah, I was having a shit"

--Kimi Räikkönen Brazil 2006--

Tormentor

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4113
Re: 1:20 Fujimi Brabham BT46B
« Antwort #1 am: 22. März 2013, 03:39:40 »
Ui, das ging aber schnell. Da freu ich mich gleich umso mehr auf meinen Bausatz!

Danke für die Vorstellung!

 :winken:

kurtl

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 747
    • http://www.kb-modellbau.at
Re: 1:20 Fujimi Brabham BT46B
« Antwort #2 am: 23. März 2013, 15:09:41 »
Hallo
Also die Karosserieteile muss man etwas nacharbeiten damit sie gut zusammen passen.
Bei der Nase steht viel Spachtel und Schleifarbeit an.
Und was ich noch nicht gelungen finde ist das wenn man die Verkleidung mit dem Ventilatorradabdeckung abnimmt die Endstücke der Unteren Auspuffrohre mit runter gehen.
Somit schaut es komisch aus wenn man den Motor herzeigen möchte.
Lg
Kurt

ron_killings

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3536
    • MB Portfolio
Re: 1:20 Fujimi Brabham BT46B
« Antwort #3 am: 28. März 2013, 21:07:41 »
Nachdem ich ja jetzt meinen auch hab kann ich jetzt mitreden.

Also es ist ein ganz akzeptabler Bausatz. Leider mit einigen Schwächen.
Die Auspufflösung ist natürlich sehr unschön. Auch das schwarze Monocoque stört mich.
Da wird man wohl alles zuerst grau grundieren müssen und dann nochmal weiß.

Die Decals sind auch so ein Thema. Sie sind zwar wunderschön gedruckt und glänzend wie eine Speckschwarte.
Leider sind die aber nicht, wie bei Tamiya, Revell, etc, von Cartograf sondern von Fujimi selbst.
Und die vertragen sich nicht mit meinem Klarlack. Natürlich ist das kein allgemeines Problem sondern nur meines.
Ich wollte es nur mal erwähnen. Ich verwende Prisma Color Klarlack, welchen man problemlos über Tamiya oder Revell Decals sprühen kann.

naja... der Wagen wird zwar viel Arbeit aber ich denke man kann schon ein tolles Modell draus machen.

 :winken:

"Kimi you missed the presentation by Pele"
"Yeah, I was having a shit"

--Kimi Räikkönen Brazil 2006--

Modellbau jürgen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 907
Re: 1:20 Fujimi Brabham BT46B
« Antwort #4 am: 07. April 2013, 11:33:56 »
Hallo liebe Kollegen

Hätte hier noch einen Buchtipp zum Modell :klatsch:

schöne Grüße
Jürgen

Tormentor

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4113
Re: 1:20 Fujimi Brabham BT46B
« Antwort #5 am: 07. April 2013, 11:47:05 »
Moin Jürgen und Danke für den Tip!

Wie sieht im Buch mit Bildern aus, gut dokumentiert oder doch eher was zum Lesen? Amazon lässt sich darauf leider nicht ein und die Rezensionen sind auch nichtssagend.

 :winken:

Modellbau jürgen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 907
Re: 1:20 Fujimi Brabham BT46B
« Antwort #6 am: 07. April 2013, 13:57:51 »
Hallo

Das Buch ist sehr gut, viele Bilder vom Fahrzeug und sehr guter Bericht über die Entwicklung des Brabhams :klatsch:

Gruß, Jürgen

jaykay

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1571
Re: 1:20 Fujimi Brabham BT46B
« Antwort #7 am: 07. April 2013, 14:42:37 »
 
Wenn Du Bilder als Referenzmaterial suchts brauchst Du das Buch eher nicht. Da ist das Joe Honda Buch besser ( wobei die Detail-Bilder darin in erster Linie von zwei skandinavischen F1Mern sind :-)

Das Staubsauger-Buch ist eine Lobpreisung eines offensichtlich großen Fan. Hat mich beim lesen teilweise etwas genervt. Die Bilder sind leider öfters grausig von der Qualität.

Lexion_450

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 754
  • keine Aprilia SXV 550 vdB Replica mehr
Re: 1:20 Fujimi Brabham BT46B
« Antwort #8 am: 07. April 2013, 21:16:19 »
Jau ich find das bild auch nicht so toll- hatte mir mehr davon versprochen

Der Staubsauger wäre eigentlich ein Grund mal nen F1 zu bauen
"We are 3 and a half minutes behind.... 3 and a half minutes in Finnland is like 4 days"
Nikki Grist

Modellbau jürgen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 907
Re: 1:20 Fujimi Brabham BT46B
« Antwort #9 am: 09. April 2013, 14:17:47 »
Hallo

Ob das Buch jetzt eine Lobpreisung ist oder nicht sei dahingestellt :pffft:
Fakt ist daß der Staubsauger eines der geilsten Fahrzeuge bezüglich seiner Technik/Konstruktion war und daher finde ich
daß das Buch nicht so schlecht geschrieben ist :1:

Gruß, Jürgen

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2555
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: 1:20 Fujimi Brabham BT46B
« Antwort #10 am: 18. April 2013, 08:22:05 »
Hier die Felgen, die der Watson-Version beiliegen:

Es werden auch die Teile B1 und B2 für diese Felgen benötigt - bei der Lauda Version nicht.

Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

Tormentor

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4113
Re: 1:20 Fujimi Brabham BT46B
« Antwort #11 am: 18. April 2013, 17:09:51 »
Danke Torsten für's Update!

Meiner ist nun auch aufgeschlagen, ich werde mir definitiv noch die Ätzteile holen für den Lüfter, ich glaube das wertet das Modell nochmal deutlich auf!

 :winken: